Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 109 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 07.01.2008, 17:47 
Offline

Registriert: 16.05.2006, 14:56
Beiträge: 948
Wohnort: NRW
Babba hat geschrieben:
Hab vor der Schwangerschaft bei Burger King gearbeitet.
Eine Kollegin hat etwa ein Jahr vor mir auch ein Kind bekommen.
Sie hat drei Monate nach der Geburt wieder gearbeitet, für 6,89€ Brutto die Stunde. Die Tagesmutter hat 5€ gekostet.
Je nee, ist klar.

ja dann vergleich mal die tagesmutter mit der kita ;)

_________________
KIKA sagt:
Aber was gibt es schöneres, als mit seiner Traumfrau und nem Bier in der Hand in ner Gasse zu stehen, währen 50m vor einem die Polizei per Lautsprecher durchgibt "Bitte unterlassen Sie die Gewalttätigkeiten"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 07.01.2008, 18:06 
Offline

Registriert: 10.08.2007, 20:32
Beiträge: 311
Wohnort: Schleswig-Holstein/Ostsee
Hmm, ich glaub hier gibt's ein paar Mißverständnisse.

Also:
Ich habe nicht vor mein Kind zu beglucken, sie soll gerne mit anderen Kindern in Kontakt kommen, mir ihnen spielen, etc.
Ich freue mich auch wenn ich einen Kindergartenplatz für sie bekomme.

Was ich aber dumm finde, sorry für die Wortwahl, ist wenn Mütter so versessen darauf sind sofort wieder arbeiten zu gehen das sie ihr Kind zu einer fremden geben und bei ihrem Gehalt noch nichtmal den Lohn für die Tagesmutter übrig haben.

Reine Rechensache:
Ich verdiene als Beispiel 7? netto(!) die Stunde.
5? kostet die Tagesmutter pro Stunde.
Ich verbrauche aber auch noch Benzin(oder Diesel,Gas,Ethanol,etc) bzw. fahre mit dem Bus/Zug zur Arbeit.
Da bleibt von meinem tollen Geld nix mehr übrig.

Die Alternative:
Zu Hause bleiben, mein Kind selber erziehen, Kontakt zu anderen Kindern bekommt es auch im Kindergarten, nachmittags geht's auf den Spielplatz, später vielleicht noch zum turnen oder es geht zu Freunden zum spielen oder selbige kommen zu uns.

Klar soweit?

_________________
Mehr Benzin für's Feuer!!!


Et si omnes ego non!


"Rette sich wer kann, es ist Angst am Werk"

"Der gewöhnliche Mensch ist in eine Handlung verwickelt, der Held handelt. Der Unterschied ist gewaltig."
Henry Miller


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 07.01.2008, 18:16 
Offline

Registriert: 16.05.2006, 14:56
Beiträge: 948
Wohnort: NRW
nach deiner rechnung gibst du aber min. 200euronen für kindergarten aus, die du durch arbeit verdienen könntest, und die euch so nicht fehlen würden..
klar ist das wenig lohn, aber er ermöglicht euch, euerm kind etwas sinnvolles zu bieten, und ihr müsst nicht auf euren jetzigen standart verzichten

_________________
KIKA sagt:
Aber was gibt es schöneres, als mit seiner Traumfrau und nem Bier in der Hand in ner Gasse zu stehen, währen 50m vor einem die Polizei per Lautsprecher durchgibt "Bitte unterlassen Sie die Gewalttätigkeiten"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 07.01.2008, 18:18 
Offline

Registriert: 10.08.2007, 20:32
Beiträge: 311
Wohnort: Schleswig-Holstein/Ostsee
wenn ich nicht arbeiten gehe heißt das ja nicht das wir unseren jetzigen standard nicht halten können. also soviel verdient mein mann dann schon noch.

_________________
Mehr Benzin für's Feuer!!!


Et si omnes ego non!


"Rette sich wer kann, es ist Angst am Werk"

"Der gewöhnliche Mensch ist in eine Handlung verwickelt, der Held handelt. Der Unterschied ist gewaltig."
Henry Miller


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 07.01.2008, 18:21 
Offline

Registriert: 16.05.2006, 14:56
Beiträge: 948
Wohnort: NRW
ihr könnt mal eben so auf mind. 200 euro im monat verzichten?
wahnsinn, das es das noch gibt :)

_________________
KIKA sagt:
Aber was gibt es schöneres, als mit seiner Traumfrau und nem Bier in der Hand in ner Gasse zu stehen, währen 50m vor einem die Polizei per Lautsprecher durchgibt "Bitte unterlassen Sie die Gewalttätigkeiten"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 07.01.2008, 18:25 
Offline

Registriert: 10.08.2007, 20:32
Beiträge: 311
Wohnort: Schleswig-Holstein/Ostsee
jupp, klar geht das.
haben halt keinen porsche vor der tür :-p

_________________
Mehr Benzin für's Feuer!!!


Et si omnes ego non!


"Rette sich wer kann, es ist Angst am Werk"

"Der gewöhnliche Mensch ist in eine Handlung verwickelt, der Held handelt. Der Unterschied ist gewaltig."
Henry Miller


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 07.01.2008, 18:34 
Offline

Registriert: 10.08.2007, 20:32
Beiträge: 311
Wohnort: Schleswig-Holstein/Ostsee
Aber bin ich hier wirklich alleine mit meiner Meinung?
Mag ich gar nicht glauben...
Naja.

_________________
Mehr Benzin für's Feuer!!!


Et si omnes ego non!


"Rette sich wer kann, es ist Angst am Werk"

"Der gewöhnliche Mensch ist in eine Handlung verwickelt, der Held handelt. Der Unterschied ist gewaltig."
Henry Miller


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 07.01.2008, 23:46 
Offline

Registriert: 15.05.2006, 10:50
Beiträge: 252
amaya hat geschrieben:
vor einem kind, steht meist eine ausbildung und eine arbeit. dies wird durch eine schwangerschaft unterbrochen. natürlich will man als frau (meist) so schnell wie möglich wieder in den job zurück. weißt du auch warum? weil sonst die ganze arbeit umsonst war, und man den anschluss nicht mehr findet. bei längerem warten bleiben halt nur noch putzjobs. hast du soviel gelernt und gearbeitet um am ende, zwar mit kind, aber auch mit nem unterbezahlten, unterqualifizierten job dazustehen?

Super Beitrag!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 15.01.2008, 13:39 
Offline

Registriert: 15.05.2006, 18:20
Beiträge: 7
@Babba

Ich finde es gut, dass es noch Frauen wie dich gibt, für die die Kindererziehung einen wesentlich höheren Stellenwert hat als die eigene Karriere. Sicher ist es bei anderen Familien auch so, dass beide arbeiten müssen, damit sie genug Geld zur Verfügung haben, um ihr Kind zu versorgen. Da das bei euch ja nicht der Fall ist, ist es doch sehr gut, dass du in den ersten drei Jahren ständig für dein Kind da sein kannst, ist ja auch sehr wichtig für die Entwicklung des Kindes. Der Umgang mit anderen Kindern ist für das Kind natürlich auch wichtig, deshalb wäre es schon sinnvoll, wenn du einen Kindergartenplatz findest.
Wenn dein Kind dann im Kindergarten oder auch wenn es erst in der Schule ist, könntest du ja problemlos halbtags arbeiten und wärst dann nachmittags wieder für dein Kind da. Die Entscheidung sollte aber natürlich bei dir selber liegen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 13.02.2008, 21:06 
Offline

Registriert: 15.05.2006, 20:41
Beiträge: 969
Wohnort: cologne
Babba hat geschrieben:
Was ich aber dumm finde, sorry für die Wortwahl, ist wenn Mütter so versessen darauf sind sofort wieder arbeiten zu gehen das sie ihr Kind zu einer fremden geben und bei ihrem Gehalt noch nichtmal den Lohn für die Tagesmutter übrig haben.


da kann ich dir eigentlich nur beipflichten. ich würde auch nicht für 6 euro arbeiten gehen und fünf euro für die tagesmutter ausgeben. wer das tut, ist wahrlich schizophren. das wäre ja dann so, als würde man sich eine ersatzmutter erkaufen. wenn der lohn wesentlich höher wäre und dann noch halbtags, wäre das easy living und vereinbarung *gg*

versessen auf arbeiten für sechs euro. das hat eigentlich dann auch nichts mehr mit karrieregeilheit zu tun, sondern mit dummheit. man sollte sich nicht immer unter wert verkaufen. dann ist's dann schon mehr wert, wenn man beim kind bleibt. wäre der lohn höher, könnte man noch für eine mögliche ausbildung fürs kind sparen. was willstn mit dem restlichen euro? würd ich nem punk geben ;O)

_________________
Ephesians 5:11 Do not participate in the unfruitful deeds of darkness, but instead even expose them


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 13.02.2008, 22:30 
Offline

Registriert: 16.05.2006, 14:56
Beiträge: 948
Wohnort: NRW
naja wer vesessen auf arbeit ist, hat meist nen höhere qualifikationen und geht nicht für 6 euro arbeiten

es kommt halt meist anders, als man denkt. wer weiß ob ihr euch nicht irgendwann trennt, dein mann stirbt oder was auch immer. und dann stehst du da. alleine mit dem kind, und in der arbeitswelt bist du bloß eine scheiß hausfrau die nichts kann. jobs mögen zwar scheiße sein, aber manchmal sind sie das beste was man machen kann
und wenn ihr euch das eh leisten könnt, dann geh halt 3 oder 4 stunden am tag arbeiten

_________________
KIKA sagt:
Aber was gibt es schöneres, als mit seiner Traumfrau und nem Bier in der Hand in ner Gasse zu stehen, währen 50m vor einem die Polizei per Lautsprecher durchgibt "Bitte unterlassen Sie die Gewalttätigkeiten"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Frauen in der Gesellschaft.......
BeitragVerfasst: 18.06.2009, 20:49 
Offline

Registriert: 16.06.2009, 13:04
Beiträge: 31
........sind leider viel zu oft ganz unten. Frauen haben schon immer den Stempel der Bedienerinnen aufgedrückt bekommen.

Was meine ich damit? Dass wir Frauen in den meisten Fällen die Beziehungsarbeit leisten, und die Männer sich vor dieser drücken und sich dadurch Aufgaben wie Karriere und Selbstverwirklichung widmen können.Beziehungsarbeit umfasst alle Tätigkeiten, emotional und praktisch, die notwendig sind, um das Leben aufrecht zu erhalten. Haushalt, Umsorgen der Kinder, Verantwortung für die Familie, Zukunftsplanung.....Frauen opfern sich und bleiben auf der Strecke. Es sollte sich niemand opfern, sondern Mann und Frau müssen beide einen gleichwertigen Beitrag leisten.

Es fängt im Elternhaus an. Burschen müssen immer noch zu wenig daheim helfen, meist sind es die Mütter und Töchter, die neben Schule und Arbeiten den gesamten Haushalt machen müssen. Burschen wohnen so lange zuhause, bis sie eine Frau finden die die Mutterrolle übernimmt. Mädchen hingegen werden schon früh gezwungen, ihr Leben alleine zu managen.
Männer nehmen es für selbstverständlich, dass sie Überstunden machen, und oft erst um 20:00 heimkommen. Dann sind sie müde, oder müssen Freunde treffen. Die Frau muss natürlich teilzeit arbeiten gehen, damit sie all die Arbeiten schafft, die der Mann verweigert.

Ich bin der Überzeugung, dass sich in der Gesellschaft etwas ändern muss. Beziehungsarbeit müssen beide leisten. Es muss im Jahr 2009 möglich sein, dass sich beide Elternteile in der Karenz abwechseln,damit beide die gleiche faire Chance auf berufliche Verwirklichung haben. Es ist auch für die Kinder wichtig, dass sie, solange sie klein sind, eine Bindung zu beiden Elternteilen aufbauen können. Wie sollen sie die Bindung zum Vater aufbauen, wenn sie ihn am Abend 2 Stunden sehen, und sonst nur die Mutter?

_________________
"Glauben Sie an Gott?-Nein, nur an den Menschen und das er manchmal liebenswert sein kann!"
"Wir sind, wen wir beschützen, denke ich, und wofür wir kämpfen!"


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 19.06.2009, 21:16 
Offline

Registriert: 29.04.2009, 21:11
Beiträge: 93
Ohh, ein interessantes thema, hab ich zuvor noch gar nicht entdeckt...:

also babba, deine einstellung ist für mich ein "zurück in die steinzeit". wenn dich das glücklich macht, ist das gut und du hast ja anscheinend auch rein finanziell gesehen die möglichkeit, "vollzeit-mama" zu sein und deiner rolle nachzukommen.

ich habe 2 jungs und gehe arbeiten und für mich ist das die passende lösung. ich war bei beiden kindern ds erste jahr zuhause und danach zog es mich wieder "nach draußen". ich liebe meine kinder, aber dieses nur zuhause sein, erfüllt mich auf dauer einfach nicht.
finanziell gesehen, hätte ich es mir auch erlauben können, noch etwas länger daheim zu bleiben, aber ich war nicht wirklich zufrieden damit, nur hausfrau und mutter zu sein. für meinen freund war das auch absolut in ordnung. wir führen eine gleichberechtigte beziehung, das heißt, alles was so anfällt, wie haushalt, kinder, etc., das regeln wir auch gemeinsam. ich bin weder die putze für ihn, noch steht er mir in irgendetwas was die kindererziehung angeht, nach.
ich mag meinen job, ich mag es, auch mal rauszukommen und mich mit erwachsenen zu unterhalten und nicht nur kinder,kinder, kinder.

und ja, ich finde es auch wichtig, zwischen quantität und qualität zu unterscheiden. wir nutzen die zeit mit den kindern sehr intensiv und haben alle zusammen viel spaß. wenn ich zuhause bleiben würde, wäre ich zwar "viel" da, aber total unzufrieden und das würde sich sicher auch dementsprechend negativ auf die beziehung zu den jungs auswirken.

muss wohl jeder selbst die passende lösung für sich finden, aber dieses "die mutter soll zuhause bleiben, was wird denn sonst aus den kindern?" finde ich viel zu verallgemeinernd...und mir muss auch kein mann sagen, was ich "zu tun habe",nee, nee, geht gar nicht;-P


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20.06.2009, 23:35 
Offline

Registriert: 15.05.2006, 10:50
Beiträge: 252
Strandperle hat geschrieben:
finanziell gesehen, hätte ich es mir auch erlauben können, noch etwas länger daheim zu bleiben, aber ich war nicht wirklich zufrieden damit, nur hausfrau und mutter zu sein. für meinen freund war das auch absolut in ordnung. wir führen eine gleichberechtigte beziehung, das heißt, alles was so anfällt, wie haushalt, kinder, etc., das regeln wir auch gemeinsam.

Das ist das, was ich am W-Forum so cool finde. Dass es hier so Leute wie dich gibt! Davon bräuchten wir viel, viel mehr in unserer Gesellschaft. :-)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23.06.2009, 20:28 
Offline

Registriert: 29.04.2009, 21:11
Beiträge: 93
@Bastian: Danke für die Blumen;-)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 109 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu: