Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 102 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 7  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Der W
BeitragVerfasst: 29.11.2012, 00:05 
Offline
Moderator

Registriert: 16.12.2011, 01:31
Beiträge: 10211
Wohnort: NRW
Ein Thread zu „Der W“ im „Der W Forum“?

Mag zunächst mal unsinnig wirken, aber dennoch wage ich einfach mal den Schritt, einen solchen zu eröffnen, da er meines Erachtens nach eben doch Sinn macht!

Zur Erläuterung:

Ich wollte diesbezüglich eigentlich schon seit einigen Tagen mal etwas im „W III“ Thread schreiben, hatte aber in letzter Zeit einfach zu viel um die Ohren, und war zu sehr mit privaten Dingen beschäftigt, als das ich die Zeit gefunden hätte, meine Gedanken hierzu adäquat in Worte zu fassen. Nun da ich die Zeit finde, um das was mich diesbezüglich beschäftigt einmal zu „Papier“ zu bringen, empfinde ich es aber doch als wesentlich sinnvoller, einen eigenen Thread zu dem Thema zu eröffnen!

Den Ausgangspunkt für die Zugrundeliegende Motivation dieses Thema anzustoßen, bildete die Tatsache, das ich letztens (einige Tage nach dem Erscheinen der „W III“) sämtliche Titel von „Der W“ auf meinem MP3 Player zu einer Playlist gebündelt habe, und beim darauf folgenden exzessiven hören von selbiger (im „Zufällige Wiedergabe“ Modus natürlich...) mehr als nur erstaunt, und absolut geflasht davon war, wie genial sich die Songs der „W III“ in den Reigen der bisherigen „Der W“ Songs einfügten, und mit ihren Musikalischen Geschwistern im Verbund zu einer fantastischen Musikalischen Familie verschmelzen lassen. Ich habe diese Playlist wirklich über viele Tage bei jeder sich bietenden Gelegenheit rauf und runter gehört, und finde die Songs der „W III“ gerade in Verbindung mit den Liedern der „Schneller Höher Weidner“, der „Autonomie“ und der „Was ist denn hier nicht los“ fast noch genialer als ohnehin schon!

Jedes der drei „Der W“ Alben hatte schließlich einen ganz eigenen Stil, wovon „W III“ sicherlich den härtesten beinhaltet. In Verbindung mit den Songs von der „Schneller Höher Weidner“, und der sehr abwechslungsreichen „Autonomie“ und deren EP Anhang, bekommen selbige aber wie ich finde nochmal eine ganz andere Dynamik, und das Konglomerat aus diesen Songs bildet für mich persönlich mittlerweile eine absolut fantastische Allianz, die so langsam dazu führt, das ich mir durchaus weiterführende Gedanken mache, was die Zukunft von „Der W“ angeht.

Was ich damit meine? Ganz einfach:

Das „Der W“ Soloprojekt von Stephan existiert nun ja schon ein paar Jahre, und ist für mein persönliches Empfinden mittlerweile vom reinen „Projekt“ ganz eindeutig zu etwas wesentlich bedeutenderem geworden! Die erste Solo Scheibe vom Stephan hat man noch mit einer Spannung erwartet, die nicht zuletzt durch die Ungewissheit beflügelt wurde, wie so eine „Weidner“ Platte ohne die anderen Mitglieder der Onkelz wohl letztendlich klingen würde. Ging mir jedenfalls so. Das sie sicherlich klasse sein würde, war schon vor Release klar, aber es war halt schon spannend, was Stephan da ohne die drei anderen Onkelz so an den Start bringen würde.

Das Ergebnis in Form der „Schneller Höher Weidner“ war dann damals eines, welches ich mir als langjähriger Onkelz Fan gar nicht besser hätte wünschen und vorstellen können! Im Sound waren noch die typischen Onkelz Stilistiken vorhanden, im Text schon die Neuausrichtung und der Blick in die Zukunft von Stephan als Solokünstler zu finden! Für mich stellt die „Schneller höher Weidner“ in der Form wie sie damals erschienen ist, so ziemlich die perfekte erste Platte dar, die Stephan nach dem Ende der Onkelz bringen konnte! Einfach toll!

Als es dann auf die Veröffentlichung der „Autonomie“ zuging, stellte sich bei mir erneut eine unglaubliche Spannung ein, da klar war, das mit dem Album musikalisch sicherlich neue Wege eingeschlagen würden. Die Band „Der W“ steckte noch in den Kinderschuhen, und die wahre Phase der „Findung“ selbiger als eben solche, würde vermutlich mit dem zweiten Album ihren Anfang nehmen. Das Ergebnis, welches dann mit der „Autonomie“ veröffentlicht wurde, war für meinen Geschmack ebenso interessant, wie überzeugend! Ein Album, dem man zu jeder Zeit anmerkte, das Stephan sowohl daran gelegen war, zu schauen, wer er musikalisch als Solo Künstler eigentlich ist, als auch zu erkunden, wohin der Weg der Band als Ganzes führen sollte, und worin ihr wahrer Charakter lag. Die „Autonomie“ war für mich ein Album, das natürlich unglaublich experimentell daher kam, sich zu keinem Zeitpunkt darum kümmerte, was „Der Hörer hören wollte“, und dabei erstaunlicherweise dennoch ein absolut gelungenes Gesamtwerk abgab, bei dem so gut wie jeder Song auf seine Weise zu überzeugen wusste. Bei einem Album dieser Art alles andere als selbstverständlich! Hier durfte man die Identitätsfindung einer Band beobachten, die in Form des Veröffentlichten Albums zu einer Wundertüte wurde, die jeder Interessierte gerne aufreißen durfte, um anhand des gebotenen Inhalts am Findungsprozess von Stephan als Solo Künstler, und gleichsam der Band als Ganzem teilhaben zu dürfen.

Das zweite Album von Stephan war somit ein ganz anderes, als das erste, überraschte in vielerlei Hinsicht, und begeisterte mich persönlich dabei auf ganzer Linie, was auch für seine später unter dem nahmen „Was ist denn hier nicht los“ erschienene „Verwandtschaft“ gilt.

Und dann schlug nun also unlängst die „W III“ auf! Das dritte Album von „Der W“! Vom Sound her erneut einzigartig, und als Werk im ganzen einfach genial! Härter als die beiden Alben zuvor, eigenständig, und dennoch eine perfekte Ergänzung des „Der W“ Kanons!

Nun dürften wir uns in diesem Forum ja vermutlich überwiegend einig sein, was die Qualität von Stephans „Soloprojekt“ angeht.

Der Grund warum ich diesen Thread hier eröffne, ist aber der, das sich „Der W“ für mich persönlich langsam aber sicher zu weit mehr als nur „Dem Soloprojekt von Stephan Weidner“ entwickelt!

Richtig bewusst geworden ist mir das noch mal, seit ich wie gesagt letztens die Songs von „Der W“ eine Weile täglich Kreuz und quer durcheinander gehört habe. Langsam aber sicher wird aus dem Soloprojekt immer mehr ein eigenständiges Werk, das ganz klar für sich stehen kann, und für meinen Geschmack auch längst aus dem zunächst übermächtigen Schatten der Onkelz herausgetreten ist.

Mit den Onkelz verbinde ich persönlich eine ganze Ära meines Lebens, mit all den Höhen, und auch Tiefen die ich in selbiger durchlebt habe. Und um das gleich klarzustellen: Selbstverständlich will ich „Der W“ nicht mit den Böhsen Onkelz vergleichen! Das diese beiden Bands in ihrer Bedeutung noch einmal zwei völlig verschiedene Hausnummern darstellen, ist absolut klar.

Ich merke aber meinerseits einfach, das ich mit der Musik von „Der W“ eben mittlerweile ebenfalls beginne, verschiedene Phasen meines Lebens in Verbindung zu bringen, durch welche mich die Musik von Stephan, diesmal eben unter neuem Banner, und mit neuer Band begleitet hat!

Und angesichts des sich mittlerweile formenden Gesamtwerkes, stellt sich einfach die Frage, wo das ganze noch hinführen wird!

Es ist wie ich finde einfach fantastisch zu beobachten, das „Der W“ mittlerweile zu einer Band, und einer festen Einheit geworden ist, die gemeinsam ein Künstlerisches Schaffen auf die Beine stellt, welches unter Federführung von Stephan Weidner nach den Onkelz erneut Musikgeschichte schreiben könnte, und allem Anschein nach auch wird!
Wenn man die bisher veröffentlichten Lieder von „Der W“ als Gesamtwerk betrachtet, bleibt eigentlich überhaupt keine andere Schlussfolgerung übrig! Musikalisch und Textlich sind die Songs in der deutschen Musiklandschaft einzigartig, und welche Bedeutung die Band „Der W“ in selbiger am Ende der Reise einnehmen wird, lässt sich noch gar nicht abschätzen...

Und dabei geht es mir persönlich überhaupt nicht um die Kommerziellen Weihen dieser Band, ganz im Gegenteil! Wer Musik, oder auch Kunstwerke anderer Medialer Art allen ernstes vornehmlich danach bemisst, wie Kommerziell erfolgreich sie ist, beziehungsweise sind, disqualifiziert sich meiner Meinung nach sowieso automatisch für jedwede weitere Diskussion zum Thema „Kunst“!

Viel Text, den ich zum Abschluss noch einmal kurz zusammenfassen will!

Es geht mir primär einfach darum, das mit dem Gesamtwerk von „Der W“ mittlerweile etwas am entstehen ist, das mir persönlich in der Vergangenheit schon durch schwierige Zeiten geholfen, und mir in guten solchen ebenso als wundervolle Begleitung gedient hat! Und eben darum, das ganz offensichtlich mit „Der W“ eine Band am Start ist, die das Zeug dazu hat, in der Deutschen Musiklandschaft bedeutende, für den Musikinteressierten nicht zu übersehende Fußstapfen zu hinterlassen. Schließlich gehe ich davon aus, das die Band „Der W“ gerade erst wirklich zu sich gefunden hat, und in den folgenden Jahren ein Werk erschaffen wird, an dem vermutlich niemand der sich ernsthaft für Musik interessiert vorbeikommen wird!

Alles was die Band bisher auf die Beine gestellt hat, lässt für meinen Geschmack nur die Frage zu, zu welchen Höhen sich „Der W“ künstlerisch in Zukunft wohl noch empor schwingen wird! Nach dem bisher gebotenen, bin ich persönlich diesbezüglich bester Dinge!

Um dem ganzen noch eine Ebene hinzu zu fügen, die an dieser Stelle neben der zur Beobachtung und Diskussion gestellten allgemeinen Bedeutung und Entwicklung von „Der W“ als Band und Teil der deutschen Musiklandschaft dienen soll, und die hier gerne diskutiert werden darf, möchte ich an dieser Stelle auch noch die Frage an die hier aktive „W-dianische“ Gemeinschaft richten, welche Bedeutung „Der W“ eigentlich in eurem Leben hat!

Wie gesagt ist die Musik von „Der W“ für mich mittlerweile auf eine ganz eigene, andere Art, zu einer ähnlich bedeutenden Begleitung in guten und auch schlechten Zeiten geworden, wie einst die Songs der Onkelz.

Also, wie geht euch das? Wie würdet ihr die Bedeutung der Musikalischen Qualität der Musik von „Der W“ im Kontext zur allgemeinen deutschen Musiklandschaft einordnen? Was denkt ihr, welchen Stellenwert selbige zum jetzigen Zeitpunkt in eben dieser einnimmt, oder auch – bei gleichbleibender, oder sich sogar noch steigernder Qualität – bezüglich weiterer Veröffentlichungen als ganzes Zukünftig einnehmen wird?

Und was bedeutet euch persönlich die Musik der Band nach nunmehr drei veröffentlichten Alben?

_________________
"Je mehr Leute sich aktiv beteiligen, desto mehr Leute beteiligen sich aktiv..."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Der W
BeitragVerfasst: 06.12.2012, 00:13 
Offline

Registriert: 27.06.2012, 22:52
Beiträge: 1360
Okay, dann will ich mal versuchen, den Ball aufzunehmen...

Um es mal gleich vorweg zu sagen, die von Moondog erwähnte DER W-Playlist existiert auch bei mir. Immer wenn ich meinen Player einschalte, überlege ich kurz worauf ich Bock habe und lande in schätzungsweise 75% der Fälle bei eben jener! Vielleicht würde ich inzwischen sogar behaupten, dass DER W den Spitzenplatz auf meinem persönlichen Rock-Olymp erklommen hat und somit an meinen geliebten Onkelz vorbeigezogen ist (auch wenn sie selbstverständlich seeehr nah beieinander bleiben! ;-) )

So gesehen ist es wahrscheinlich sogar gut, dass das Buch der Onkelz damals geschlossen wurde, denn man stelle sich vor, was uns W-dianern entgangen wäre, hätte man dies nicht getan! (Ich selbst hätte zwar auch kein Problem mit einem "Epilog", das aber nur ganz am Rande, weil es hier eigentlich gar nicht hingehört...)

Ich denke spätestens seit der "Autonomie!" dürfte den meisten Interessierten klar sein, dass es sich bei DER W nicht einfach um eine Neuauflage der Onkelz mit anderer Besetzung handelt sondern um etwas Neues, Eigenes, Großes! Vielleicht noch nicht ganz so groß wie die Ex-Band des "Rudelführers", aber wie ich glaube und hoffe auf dem Weg dorthin!

Das Stephan großartige Texte schreiben kann, war denke ich jedem hier bereits vorher bekannt. Das er damit auf keinen Fall aufgehört hat, da sind wir uns doch auch einig, oder?! Außerdem steh ich für meinen Teil wahnsinnig auf Stephans Stimme. Und der Sound, der zusammen mit Dirk, JC und Henning entstanden ist, ist einfach phänomenal! Ob Rockbrett oder Ballade, DER W überzeugt einfach, mich jedenfalls! Ich finde auch die ersten beiden Platte spitze, aber was die "Jungs" da mit der "III" gezaubert haben, toppt für mich persönlich wirklich alles! Wenn sich das in den nächsten Jahren so fortsetzt, glaube ich, dass Fans guter (deutscher) Rockmusik einfach nicht an DER W vorbeikommen können!

Was ich allerdings doch ein wenig traurig finde, ist dass einige Journalisten es nach all den Jahren immer noch nicht schaffen, eine objektive Kritik über ein neues Album von Stephan Weidner zu verfassen. Da wird ein Kunstwerk zerrissen, das man sich fragen muß, ob der Schreiberling überhaupt mal reingehört hat oder eben grundsätzlich alles bemäkelt, was der böhse Ex-Onkel abliefert. Auch wenn ich mich davon natürlich nicht beeinflussen lasse, nervt es doch irgendwie ab und an ein wenig, dass da potenziellen neuen Sympathisanten das Album schon im Voraus madig gemacht wird. Ich vertraue aber darauf, dass sich in Zukunft immer weniger Menschen von dieser miesen Stimmungsmache täuschen lassen und spätestens auf der übernächsten Tour wieder die ganz großen Hallen her müssen! ;)

DER W ist einfach was Besonderes, etwas Spezielles, das sich eben nicht bedenkenlos in den "Deutschrock-Topf" werfen und unterrühren läßt. Die Musik ist ehrlicher, spannender, abwechslungsreicher als der 08/15 Kram der sonst noch so produziert wird! Und sie paßt in allen Lebenslagen. Sie gibt Kraft, läßt mich abschalten vom Alltag und/ oder Spaß haben, sie funktioniert in dunklen Stunden und bei bester Laune. Was kann man sich denn sonst noch wünschen von einer Band?! Natürlich das es noch laaange so weiter geht, bis auch der letzte Ignorant gemerkt hat, dass Stephan Weidner der größte Songwriter und DER W die beste Rockband in Deutschland ist!

_________________
Don't worry about a thing, 'cause every little things gonna be all right...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Der W
BeitragVerfasst: 26.05.2013, 14:54 
Offline

Registriert: 12.02.2013, 20:28
Beiträge: 2585
Der W ist mittlerweile wirklich mehr als "nur" ein Ex-Onkel bzw ein Projekt. Mir ist das ganze schon mächtig ans Herz gewachsen und ich weiß der Tag wird kommen an dem Stephan aufhört, aus welchen Gründen auch immer und es wird mir (wieder) das Herz brechen. Also es ist nun nicht so, als hätte ich nach der Trennung der Onkelz kurz vorm Suizid gestanden aber zwei, drei Tränen hab ich schon verdrückt als ich "Adios" das erste Mal durchgehört habe. Ich habe es damals so bereut kein Onkelz Konzert gesehen zu haben und ich wusste, ich würde es ein Leben lang bereuen. Das klingt jetzt wahnsinnig dramatisch und mittlerweile bin ich da drüber weg und bereue es nur noch ein klitzekleines bisschen ;) . Wünsche mir auch keine Reunion, denn da gibt es ja den W und er soll verdammt nochmal auch bleiben!
Was die Playlist angeht ist es so, dass ich kein einziges Onkelzalbum auf meinem MP3 Player habe. Habe ja bereits erwähnt, dass ich Onkelz nur noch ganz selten höre. Somit ist Der W definitiv meine Nummer 1! Es gibt seit dem besagten Konzert der Autournomie Tour (siehe Thread "Warum ist uns Stephan so sympathisch?") nichts anderes was da ran kommen könnte. Ich mache mir also ernsthaft Gedanken, was ich höre bzw welche Konzerte ich besuche (außer Hosen, die ich gerne mag aber ich freu mich nur ca halb so viel auf ein Konzert von denen wie ich mich auf Der W freue), wenn Stephan und Band aufhören. Aber das tun sie ja nicht und nun ein paar Worte zum Schaffen des neuen W.

"Hier kommt der W 2, 3"... "mit eurer Medizin" ... "ich verführe mit Worten, mit blumigen Reden" - da schlug mein Herz etwas höher und für mich klang das nach Onkelz. Warum sollte es auch auf einmal anders klingen, schließlich kam es ja von der gleichen Person. Habe es also für gut befunden. Wie schon gesagt, die erste Tour ging an mir vorbei, aber ein Bekannte war dort und ich hab das nur mit "Echt? Wo war der?" kommentiert.
"Autonomie" habe ich meinem Freund zu Weihnachten geschenkt. Und da lag es nun, von mir ungehört. Im März 2011 wurde ich dann aber mehr oder weniger gezwungen reinzuhören. Eine Freundin fragte mich 2 Tage vorm Konzert ob ich nicht Lust hätte mit zukommen. Ich hab kurz überlegt und "ja" gesagt. Nun musste es schnell gehen, habe die CD eingelegt und als ich bei "Autonomie des Ichs" an kam, dachte ich: "Wasn das?!" obwohl mir der Refrain gleich gefallen hat. Insgesamt hat mich das Album erstmal verwirrt. "Sterne" ist mir natürlich gleich positiv aufgefallen. Hatte nicht viel Zeit, die CD zu hören und habe verzweifelt versucht mir ein paar Textzeilen zu merken. Das ist ja bei W Songs nicht so einfach, da braucht man schon einige Anläufe. Stephan kennt das Problem ja auch :D! (sorry, der musste sein) Nun gings also zum W. ich war schon einigermaßen aufgeregt, vermutlich spürte ich, dass da was Großes kommt. Als wir vorm Einlass standen habe ich irgendwas in der Art gesagt: "Danke, dass ihr mich mitgenommen habt, ein kleiner Traum geht in Erfüllung." So oder so ähnlich. Konnte nun bei den neuen Songs nicht so richtig mitsingen, dann bei "Autonomie des Ichs", "Die Autonomie, die Moralphilosophie, das zu leben die Kunst, aus Liebe zu uns..." und Stephan breitete seine Arme aus, wie ein Prediger - ich steh ja auf seine Gestik (hast du nen Kurs besucht??) und ich hörte mich sagen: "Das ist schon ne geile Sau."
Nach dem Konzert bin ich total euphorisch rum gehüpft und hab meinem Freund zu Hause berichtet, wie cool das war. Danach habe ich das Album ganz anders gehört. Ich hatte Bock drauf und wie gesagt, es lief 7 Monate durch. Unglaublich. Ich mag die Songs wirklich gerne und vermutlich ist es nur so lang nicht raus geflogen, weil die Songs so verschieden sind. Muss nun aber auch mal sagen, egal ob bei Onkelz oder W-Songs, es gibt da ja immer mal wieder so Nummern bei denen ich mich, zumindest bei den ersten 2-3 Mal hören,frage, ob die sein müssen. "Urlaub mit Stalin" z.B. - ey, das ist echt gemein und muss es Stalin sein? oder singt der da grad wirklich was von "Hitlersreinkarnation"? Und dann muss ich drüber schmunzeln. Es ist wohl auch das Fiese/Harte was mich anzieht. Komisch irgendwie.
III - "Singen Mordballaden, tanzen Krisentango, mit dem Mitleid Walzer, mit der Gier Fandango" - wie kommt man denn auf sowas? Es begeistert mich immer wieder und ich behaupte, es gibt keinen anderen der solche Texte schreibt!
Trotzdem, beim ersten Mal hören von III bin ich nicht vom Hocker gerissen wurden. Sowas erwarte ich aber auch nicht. Ich muss mich damit wirklich auseinandersetzen, am besten mit Booklet in der Hand und bei diesem Album bin ich auf einige Stellen gestoßen bei denen ich mich fragte, was er wohl damit meint. Mordballaden ist so ne Nummer, über die philosophieren wir heute noch. "Kafkas Träume" ist ja schon ein vielversprechender Titel, aber was dahinter steckt ist ja wirklich fantastisch! Eigentlich ohne Worte. Meine Gänsehautstelle ist folgende: "...ICH LEB MICH AUSEINANDER, WERD MIR SELBST ZUR FRAGE, AUSSERSTANDE, ZU MIR JA ZU SAGEN IN FENSTERLSOEN RÄUMEN, DUNKLER ALS IN KAFKAS TRÄUMEN, DRAUSSEN SCHWARZER REGEN, KÖNNT MIR SELBST IN DIE FRESSE TRETEN!" und ich hab beim Konzert gefühlt, dass die Stephan auch am wichtigsten ist, allein wie angestrengt er die gesungen hat.
Das ist auch so ne Sache, für mich ist es wichtig, dass ein Lied mindestens eine verdammt starke Zeile hat, und die hat eigentlich jeder W-Song. Bei "Geschichtenhasser" ist es z.B. "Lauf nicht weg und keinem nach!" Ich könnte an dieser Stelle endlose Beispiele bringen, lasse es aber lieber ;) Nun ja.
Der W ist für mich ein täglicher Begleiter geworden und ich bin auf alles gespannt was noch kommen wird. ICH WILL MEHR!

Sina


Zuletzt geändert von W-Dianerin Anis am 15.07.2014, 21:37, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Der W
BeitragVerfasst: 09.06.2013, 10:41 
Offline

Registriert: 28.04.2013, 10:55
Beiträge: 289
ich bin jetzt nicht so der musik-junkie, deswegen kann ich auch gar nicht beurteilen welchen stellenwert der-w in der deutschen musiklandschaft einnimmt.

ich "stalke" die band jetzt auch erst recht kurz und kann auch nichts zu den ersten alben sagen. aber WIII hat mich zuallererst wegen der texte mitgerissen. ich hab mal ein bisschen über youtube rein gehört. was ich da gehört habe, gefällt mir ausgesprochen gut! ich werde mir also diese und die vorherigen alben demnächst aneignen.

ich denke aber, dass das gesamtwerk der band wirklich unterschätzt wird. man merkt, das da herzblut drinn steckt. also kann es, solange es wirklich bedingungslos ehrlich ist, eigentlich wirklich nur noch nach oben gehen. ich bin mir sicher, ihre arbeit wird noch ausreichend früchte tragen. ;)

was bedeutet mir die musik? eine wahnsinnige inspiration!

__

ach ja.. für alle die, die sich sorgen um das ende von der-w machen...
keine sorge, bevor ich nicht wenigstens einmal auf einem konzert gewesen bin, können die vier mümpels sich nicht verabschieden!

*diabolisch grins*


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Der W
BeitragVerfasst: 10.06.2013, 12:25 
Offline

Registriert: 27.02.2013, 14:09
Beiträge: 23
Ich war immer der Meinung das ich einer der Hartnäckigsten "Onkelz" und danach "Der-W"
Fans bin, muss hier aber feststellen es gibt doch noch einige die es noch "ernster" nehmen wie ich.
Also, der-w spielt in meinem Leben auch eine große (vieleicht manchmal zu große) Rolle.
Zu den Cd`s ist meine Meinung das die "III" für mich leider eher eine Entäuschung ist, da ich Schneller Höher Weidner und Autonomie für nahezu Genial halte und mir bei III das Gewisse etwas fehlt. Kafkas Träume ist Super aber der Rest find ich aus Verschiedenen Gründen nicht so toll. Kampf den Kopien find ich von der Idee sehr Genial und Wichtig ist aber meiner Meinung nach sowohl Textlich wie auch Musikalisch nicht so gut umgesetzt. Der Rest ist leider nicht so meins.
Zum "W" selber:
Mir ist schon seit über 20 Jahren Bewusst das er zu einem Großteil "die Onkelz" war fast alle Texte Geschrieben hat und fast alle Strippen gezogen hat, deshalb ist es für mich nur Logisch wie sein Werdegang bis jetzt weiterging.
Ich freue mich auch über die nächste CD`s und Konzerte mit ihm muss aber gestehen das ich einer derjenigen bin die noch Hoffnung haben das es doch noch eine "Onkelz" Zukunft gibt (Ich weiß, ich weiß, das ist nahezu unrealistisch aber nehmt mir und vielen anderen die Hoffnung nicht). Den im Gegesatz zu Stephan bin ich nicht der Meinung die Welt braucht keine Onkelz Scheibe mehr, sondern denke die Welt braucht sie umso dringender. (Das sagte er in einem Interview sehr zu meinem Bedauern)
Mit meinen 40 Jahren Sagen aber viele freunde das ich mich zu sehr mit "Der-W" und "Onkelz" beschäftige, keine Ahnung aber ich brauche das.
Ich könnt noch ewig schreiben aber meine Mittagspause ist vorbei.
Viel Spass beim weiter diskutieren über unser Lieblingsthema. Sorry wegen den Rechtschreibfehler, musste ja schnell gehen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Der W
BeitragVerfasst: 15.07.2014, 23:05 
Offline

Registriert: 28.04.2013, 10:55
Beiträge: 289
Zitat:
ach ja.. für alle die, die sich sorgen um das ende von der-w machen...
keine sorge, bevor ich nicht wenigstens einmal auf einem konzert gewesen bin, können die vier mümpels sich nicht verabschieden!


ich zitiere mich mal selbst ...

sollte ich das konzert in leipzig ausfallen lassen? :O


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Der W
BeitragVerfasst: 16.07.2014, 08:57 
Offline

Registriert: 12.02.2013, 20:28
Beiträge: 2585
Kascha hat geschrieben:
Zitat:
ach ja.. für alle die, die sich sorgen um das ende von der-w machen...
keine sorge, bevor ich nicht wenigstens einmal auf einem konzert gewesen bin, können die vier mümpels sich nicht verabschieden!


ich zitiere mich mal selbst ...

sollte ich das konzert in leipzig ausfallen lassen? :O


Hehe...
Ach was... bevor ich nicht die 10 voll habe, dürfen sie sich nicht verabschieden! ;)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Der W
BeitragVerfasst: 16.07.2014, 14:04 
Offline

Registriert: 31.01.2014, 08:04
Beiträge: 551
W-Dianerin Anis hat geschrieben:
Kascha hat geschrieben:
Zitat:
ach ja.. für alle die, die sich sorgen um das ende von der-w machen...
keine sorge, bevor ich nicht wenigstens einmal auf einem konzert gewesen bin, können die vier mümpels sich nicht verabschieden!


ich zitiere mich mal selbst ...

sollte ich das konzert in leipzig ausfallen lassen? :O


Hehe...
Ach was... bevor ich nicht die 10 voll habe, dürfen sie sich nicht verabschieden! ;)

und ein paar mal wien ist vorher auch noch pflicht


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Der W
BeitragVerfasst: 16.07.2014, 16:17 
Offline

Registriert: 06.12.2006, 14:24
Beiträge: 415
Wohnort: Essen
Warum geht denn hier schon jeder davon aus, dass sich "Der W" verabschiedet? Malt mal nicht den Teufel an die Wand... Ich denke schon, dass es Stephan wichtig sein wird, dass er eine Band hat, in der er sich einfach völlig frei von irgendwelchen Erwartungen von außen verwirklichen kann. Die einfach sein "Baby" ist. Natürlich wird bei ihm schon aufgrund der langen Historie und allem, was er mit ihnen durchgemacht hat, sein Herz wohl etwas mehr an den Onkelz hängen, aber dennoch hat er, so wie er sich bisher geäußert hat, "Der W" immer als absolute künstlerische Freiheit empfunden. Und ich glaube nicht, dass er sich das nehmen lassen wird. Ich denke auch nicht, dass mit den Onkelz nochmal irgendwann ein volles Tourpensum möglich sein wird. Wenn Stephan noch "Vollzeit" im Musikbusiness vertreten sein will, dann werden wohl die Onkelz eine Ausnahmeerscheinung und besonderer Anlass bleiben und "Der W" bleibt "Tagesgeschäft". Hoffe ich jedenfalls ;-) Und so ein Wechsel zwischen Club und Stadion ist für eine Rampensau wie Stephan bestimmt auch ne geile Sache ;-)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Der W
BeitragVerfasst: 16.07.2014, 17:25 
Offline

Registriert: 12.02.2013, 20:28
Beiträge: 2585
Ich glaub, wir haben es nicht so ernst gemeint ;), zumindest ich nicht.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Der W
BeitragVerfasst: 16.07.2014, 17:34 
Offline

Registriert: 06.12.2006, 14:24
Beiträge: 415
Wohnort: Essen
W-Dianerin Anis hat geschrieben:
Ich glaub, wir haben es nicht so ernst gemeint ;), zumindest ich nicht.


Dann ist ja gut ;-) So schnell gibt man hier jawohl nicht auf ;-)

Wäre ja noch schöner, wenn jetzt schon die W-Gemeinschaft die Band in den Abschied denkt, ohne dass Stephan jemals auch nur ansatzweise etwas in die Richtung angedeutet hätte. Im Gegenteil. Die einzige Aussage, die wir bislang bekommen haben, war eindeutig Pro - Der W. Auch wenn sie noch vor Hockenheim war....

Ich bin mir sicher, dass wir die Lage nach der Tour etwas besser einschätzen können. Und momentan denke ich auf jeden Fall positiv und denke auch, dass Stephan seine Band inzwischen sehr viel bedeutet. Und ich glaube, dass für ihn "Der W" einfach auch viel entspannter ist als die Onkelz.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Der W
BeitragVerfasst: 16.07.2014, 17:43 
Offline

Registriert: 12.02.2013, 20:28
Beiträge: 2585
Diese Mini Tour sollte sicher auch ein Zeichen sein. Aber so langsam wünsch ich mir ein bissel mehr Aktivität nach Außen... ich brauch noch mehr Zeichen... ;)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Der W
BeitragVerfasst: 16.07.2014, 17:59 
Offline

Registriert: 15.05.2006, 10:48
Beiträge: 181
W-Dianerin Anis hat geschrieben:
Diese Mini Tour sollte sicher auch ein Zeichen sein. Aber so langsam wünsch ich mir ein bissel mehr Aktivität nach Außen... ich brauch noch mehr Zeichen... ;)

Die Tour ist ein Warmspielen für Wacken - wurde doch auch so begründet, oder irre ich mich?


VAYA


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Der W
BeitragVerfasst: 16.07.2014, 18:20 
Offline

Registriert: 12.02.2013, 20:28
Beiträge: 2585
VAYA CON TIOZ hat geschrieben:
W-Dianerin Anis hat geschrieben:
Diese Mini Tour sollte sicher auch ein Zeichen sein. Aber so langsam wünsch ich mir ein bissel mehr Aktivität nach Außen... ich brauch noch mehr Zeichen... ;)

Die Tour ist ein Warmspielen für Wacken - wurde doch auch so begründet, oder irre ich mich?


VAYA


Ein Zeichen dafür das der W am Leben bleibt, meine ich.
Da stand auch was von Warm up - aber das wird wohl nicht der ausschließliche Grund gewesen sein.

"Denn auch wenn die beiden Comeback-Shows im Juni, für viele von euch und auch mich, natürlich erstmal alles überstrahlen, bleibt DER W Herzensangelegenheit und vor allem mit der gleichen Intensität, dem selben Herzschlag am Leben. Um dieses Gefühl auch quer durchs Land zu tragen, gibt es im Juli noch eine schnelle DER W-Minitour. "


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Der W
BeitragVerfasst: 16.07.2014, 21:48 
Offline

Registriert: 22.04.2007, 22:02
Beiträge: 24
Hier schwirren ja doch einige bekannte Namen aus dem BO Forum rum (nur meiner ist ein anderer wie "drüben").

Sei es drum. Warum bin ich noch mal hier?

Ach ja:
Ich bin erst letzte Woche so richtig auf "Der W" aufmerksam geworden.

Schlaflose Nacht, MP3 Player an (hatte mich bereits bei Amazon mit den Alben eingedeckt, die EPs fehlen noch, hatte aber noch nicht die Ruhe, auch einfach mal reinzuhören).
Irgendwie war mir vorher klar, dass man ein Album von "Der W" nicht mal eben "nebenbei" hören kann, sondern dass man sich echt Zeit nehmen muss, um die Texte wirken zu lassen.

Und was soll ich sagen? Im Moment läuft der Herr W sich in meinem MP3-Player die Füße wund.

Von oben nach unten, von unten nach oben.

Wo war ich, als das raus gekommen ist? Warum habe ich so lange nicht mitbekommen, dass solch phänomenale Musik aufm Markt ist?

Asche (zu Asche) auf mein Haupt. Ich könnte mich selber ohrfeigen.

Ich war nach dem Ende der Onkelz noch eine ganze Zeit im alten Forum unterwegs, hatte mich hier registriert, bin dann aber zu sehr mit meinem Leben beschäftigt gewesen, als das ich mich hierum noch geschert hätte.

Und dann kam die Zeit, in der ich aus Protest (? so genau kann ich das selbst nicht sagen), alles gemieden habe was mit den Solo-Projekten der vier zu tun hatte. Auch gegen das 1. Album "Schneller Höher Weidner".

Man. Das war keine Strafe für "Der W", das war eine Strafe für mich selbst. Hinterher ist man ja bekanntlich immer klüger ;)

Was ich eigentlich sagen wollte:
Auch wenn ich bo liebe und mich über nichts mehr gefreut habe, wie die Show am HHR, so möchte ich dich, lieber Stephan, darum bitten, "DER W" bloß nicht einzumotten.

Es klingt ja Gott sei Dank auch im Moment nicht danach. Aber das, was mir deine Musik jetzt gerade, nach solch kurzer Zeit schon gibt, das ist unbeschreiblich.

Ich hab schon so viele Lieblingslieder, dass ich im Moment gar nicht weiß, was ich lieber hören möchte^^.

Auch wenn ich noch nicht zu 100% textsicher bin und mir sicher den Unmut einiger eingefleischten W-Fans einfangen werde, so werde ich auf jeden Fall in Düsseldorf beim Konzert dabei sein.

Als quasi Wahl-Kölnerin ist das eine große Bürde, die ich da auf mich nehme, um ihn zu sehen ;)

Aber: Ich muss das einfach einmal live erleben. Der W mit dieser (wirklich genialen) Combo. Dann kann ich hoffentlich etwas besser mitreden und ich hoffe wirklich darauf, dass ich etwas von seiner (im einem anderen Thread angesprochenen) Aura mitbekomme.

Es kann gar nicht anders sein, als das man in seiner Gegenwart, betört bzw. berauscht von deren Musik, einfach mal gute zwei Stunden in eine andere Welt flieht.

In eine Welt, in der ich zugegebenermaßen gerne leben würde, allerdings, im Gegensatz zu ihm, nicht die Kraft dafür aufbringe, mich für diese im Alltag einzusetzen.

Aber auch das ist wohl in einem anderen Thread besser aufgehoben.

Wenn ich den ersten W-Rausch "überstanden" habe, kann ich hoffentlich mehr zu den Werken an sich beitragen (ähnlich wie Moondog).

Im Moment geht mir das alles so ans Herz, dass ich es einfach bei den Zeilen belasse.

LG Bianca

PS: Der W und die Onkelz sind zwei völlig verschiedene Paar Schuhe. Aber ehrlich: Ganz großes Kino. Für das Herz, den Kopf, die Seele und natürlich die große Sause :)

_________________
es wird nie einfach sein, nichts kommt von allein


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 102 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5 ... 7  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron