Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 85 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 17.07.2014, 19:07 
Offline

Registriert: 12.02.2013, 20:28
Beiträge: 2585
Sicherlich hat sich noch nicht jeder damit auseinandergesetzt. Ich finde es aber wichtig, eine Entscheidung zu treffen.
Mit der Entscheidung für oder gegen eine Organspende kann man seinen Angehörigen im Ernstfall eine wirklich schwere Entscheidung abnehmen.

Auf das Thema DKMS bin ich in letzter Zeit öfter gestoßen und überlege aktuell mich registrieren zu lassen.

Ok Moondog, dann schieb mal die bisherigen Beiträge rüber... ;)


Zuletzt geändert von W-Dianerin Anis am 19.07.2014, 15:42, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Der Off-Topic Stammtisch
BeitragVerfasst: 17.07.2014, 19:09 
Offline
Moderator

Registriert: 15.05.2006, 18:22
Beiträge: 12975
Wohnort: Berlin
W-Dianerin Anis hat geschrieben:
Gibt ja auch nicht nur saufen, oder?
Man kann ja auch mal eins, zwei Gläschen genießen... ;)

Mal drastischer Themenwechsel, ist jemand von euch bei der dkms registriert und hat vielleicht sogar Erfahrung mit einer Spende gemacht?
Hatte vor längerer Zeit mal eine Patientin, die mir erzählte, dass ihr Sohn Blutkrebs habe. Ich hatte zu der Zeit schon mal überlegt mich registrieren zu lassen, hab´s dann aber irgendwie nicht gemacht und jetzt bin ich durch ein anderen Fall wieder auf das Thema gestoßen.


nein ich bin da nicht registriert...

_________________
Wir wollen "VAYA CON TIOZ" endlich komplett auf BluRay!!!

Die klimatischen Bedingungen in der Hölle sind sicher unerfreulich,
aber die Gesellschaft dort wäre von Interesse.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Der Off-Topic Stammtisch
BeitragVerfasst: 17.07.2014, 20:13 
Offline

Registriert: 03.07.2014, 19:16
Beiträge: 1698
Wohnort: Saarbrücken
DO_05 hat geschrieben:
Micky73 hat geschrieben:
Da geb ich dir Recht ^^
Aber ich kenne mich, ich bin dann grundsätzlich so kaputt, dass ich kurz vorm Einpennen bin. Dann lass ichs lieber und trinke am Wochenende den ein oder anderen ;)


Anfänger^^ hahaha :-P


Ich weiß *schäm*...aber sag das bloß keinem weiter, ich hab nen Ruf als Assi-Onkelz-Fan zu verlieren ;)))

W-Dianerin Anis hat geschrieben:
...

Mal drastischer Themenwechsel, ist jemand von euch bei der dkms registriert und hat vielleicht sogar Erfahrung mit einer Spende gemacht?
Hatte vor längerer Zeit mal eine Patientin, die mir erzählte, dass ihr Sohn Blutkrebs habe. Ich hatte zu der Zeit schon mal überlegt mich registrieren zu lassen, hab´s dann aber irgendwie nicht gemacht und jetzt bin ich durch ein anderen Fall wieder auf das Thema gestoßen.


Ich hatte mich 2009, als mein Vater Krebs hatte, damit befasst und mich auch typisieren lassen. Allerdings hatte ich mit der dkms damals keine Erfahrung gemacht. Hab zuletzt gelesen, dass die Tochter von Thomas Hess einen Spender sucht :-/

_________________
++++++++++++++++Nihil fit sine causa++++++++++++++++

"...ich bin hier und jetzt und werde morgen sein..."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Der Off-Topic Stammtisch
BeitragVerfasst: 17.07.2014, 22:27 
Offline

Registriert: 17.01.2014, 19:30
Beiträge: 675
Wohnort: NRW
DO_05 hat geschrieben:
ich finde das interessant ich hab nen organspendeausweis immer dabei... finde ich wichtig... wenn ich dahinscheide sollen andere das nehmen was sie brauchen können...

So viel anders ist das bei der DKMS auch nicht, du wirst in die Datenbank aufgenommen, bekommst deinen Ausweis mit Spendernummer und falls du als Spender in Frage kommst, wirst du angeschrieben.
Der Unterschied ist eben nur, wenn du tot bist, ist es zu spät dich registrieren zu lassen.

_________________
~~~~~~~~Dunkelheit gibt es nicht, was fehlt ist nur das Licht~~~~~~~~


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Der Off-Topic Stammtisch
BeitragVerfasst: 17.07.2014, 22:28 
Offline

Registriert: 12.02.2013, 20:28
Beiträge: 2585
Einen Organspendeausweis habe ich auch schon einige Jahre.

Wenn einer meiner Familienangehörigen es bräuchte, hätte ich mich auch schon typisieren lassen.

Die Methoden werden als völlig harmlos dargestellt, man müsse nur noch Blut entnehmen, sollte es zu einer Spende kommen. Zumindest in 80% der Fälle, was aber mit einer 5 tägigen Hormonkur + 4 h Blut abnehmen (und Stammzellen rausfiltern) einhergeht.
Die anderen 20 % werden direkt entnommen, also Knochenmark aus dem Beckenkamm, was Narkose und 2 bis 3 Tage KH + 1-2 Wochen Ruhe für den Spender bedeutet.
Ersteres klingt mir jetzt auch nicht unbedingt"einfach" aber irgendwie ok, Zweiteres würde ich für mich fast ausschließen.
Ich weiß nun allerdings nicht, ob man das von Anfang an ausschließen kann, denn was macht man, wenn es wirklich soweit kommen würde und nur die eine Methode in Frage käme? Dann kann man ja schlecht "Ach nee, doch nicht." sagen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Der Off-Topic Stammtisch
BeitragVerfasst: 17.07.2014, 22:37 
Offline

Registriert: 12.02.2013, 20:28
Beiträge: 2585
Lily hat geschrieben:
DO_05 hat geschrieben:
ich finde das interessant ich hab nen organspendeausweis immer dabei... finde ich wichtig... wenn ich dahinscheide sollen andere das nehmen was sie brauchen können...

So viel anders ist das bei der DKMS auch nicht, du wirst in die Datenbank aufgenommen, bekommst deinen Ausweis mit Spendernummer und falls du als Spender in Frage kommst, wirst du angeschrieben.
Der Unterschied ist eben nur, wenn du tot bist, ist es zu spät dich registrieren zu lassen.


Als Organspender bist du nicht registriert.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Der Off-Topic Stammtisch
BeitragVerfasst: 17.07.2014, 22:45 
Offline

Registriert: 17.01.2014, 19:30
Beiträge: 675
Wohnort: NRW
Ist klar, sonst würde es ja auch nicht viel bringen.

_________________
~~~~~~~~Dunkelheit gibt es nicht, was fehlt ist nur das Licht~~~~~~~~


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Der Off-Topic Stammtisch
BeitragVerfasst: 17.07.2014, 22:45 
Offline

Registriert: 17.07.2014, 22:03
Beiträge: 31
Auch wenn ich mich hiermit unbeliebt mache:

Irgendwann sollte die Gattung Mensch erkennen, das Leben auch Sterben bedeutet.

Beim einen früher, beim anderen später.

Der Fortschritt der Medizin und der damit verbundenen Wissenschaften (Bspw. Werkstoffkunde - Medizintechnik) beruhigen die Menschen mehr, als das diese helfen, da sich die Menschen immer mehr auf moderne Medizin verlassen, am Ende sind sie dann doch "verlassen". Das dies in der Vergangenheit anders war, steht außer Frage, bspw. Penicillin, Röntgen, usw.!

In einigen Jahren werden sich "gute" medizinische Versorgung eh nur noch die leisten können, die das nötige Kleingeld dazu haben, alle "anderen" bekommen Standardversorgung.

Nur meine Meinung.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Der Off-Topic Stammtisch
BeitragVerfasst: 17.07.2014, 23:06 
Offline

Registriert: 12.02.2013, 20:28
Beiträge: 2585
@ hutze:
Im Prinzip stimme ich dir zu, ich finde vor allem die "gute" Versorgung von bereits sehr alten und kranken Menschen, teils wirklich schlimm. Ich spreche von Beatmung, Sondenernährung und immer wieder "helfen" auch nach dem 4. Schlaganfall... obwohl der Patient schon längst jenseits von Gut und Böse ist und sich selbst nicht mehr äußern kann.

Nun, wie stehst du zum Thema Knochenmarkspende?
Also beim Thema "früher und später" ... na ja, schwierig, sollte man z.B. kranken Kindern nicht helfen, weil einige eben früher gehen und andere später?
Wo fängt das an und wo hört es auf?

Was meinst du mit "beruhigen mehr + sie verlassen sich drauf und sind am Ende doch verlassen"? Weil man am Ende so oder so stirbt?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Der Off-Topic Stammtisch
BeitragVerfasst: 18.07.2014, 14:32 
Offline

Registriert: 13.07.2009, 20:48
Beiträge: 134
W-Dianerin Anis hat geschrieben:
Gibt ja auch nicht nur saufen, oder?
Man kann ja auch mal eins, zwei Gläschen genießen... ;)

Mal drastischer Themenwechsel, ist jemand von euch bei der dkms registriert und hat vielleicht sogar Erfahrung mit einer Spende gemacht?
Hatte vor längerer Zeit mal eine Patientin, die mir erzählte, dass ihr Sohn Blutkrebs habe. Ich hatte zu der Zeit schon mal überlegt mich registrieren zu lassen, hab´s dann aber irgendwie nicht gemacht und jetzt bin ich durch ein anderen Fall wieder auf das Thema gestoßen.


Bei uns im Ort war vor vielen Jahren ein kleines Mädchen an Leukämie erkrankt und die Eltern haben damals eine große Registrierungsaktion in der Grundschule organisiert. Sowas gibt es ab und zu mal. Einfach aufmerksam Radio hören und Zeitung lesen. Alternativ kann man sich auch ein Registrierungsset von der DKMS zusenden lassen. Das soll ganz einfach sein. Wenn man dann irgendwann als Spender in Frage kommt, wird man gebeten für genauere Tests eine weitere Blutprobe über seinen Hausarzt an die DKMS zu senden. Weiter bin ich bisher noch nicht gekommen.

Lieben Gruß
Martina

_________________
Hoch im Norden bin ich gebor'n.
Zwischen den Meeren.
In Elmshorn
Holstein Bob von Rockabilly Mafia


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Der Off-Topic Stammtisch
BeitragVerfasst: 18.07.2014, 18:17 
Offline
Moderator

Registriert: 16.12.2011, 01:31
Beiträge: 10211
Wohnort: NRW
W-Dianerin Anis hat geschrieben:
Ok Moondog, dann schieb mal die bisherigen Beiträge rüber... ;)


Bitteschön! :-)

_________________
"Je mehr Leute sich aktiv beteiligen, desto mehr Leute beteiligen sich aktiv..."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 19.07.2014, 14:35 
Offline

Registriert: 19.11.2013, 18:46
Beiträge: 198
Wohnort: Netherworld
Ich stehe dem thema kritisch entgegen. Sollte ein naherer verwandter bspw. eine Niere brauchen, wurde ich nicht zogern, sie zu geben.
Man ist nirgends registriert? Das entzog sich mir bis heute. Meine skepsis beruhte auf dem gedanken, einen OsA zu tragen, und, auch wenn das indisch klingt, dann bei i.einer lobby registriert zu sein, die sich nehmen wa sie brauchen.
Was allerdings auch nicht gerecht ist, ist meiner Meinung nach das fur ein spender organ bezahlt werden muss. Ich gebe es doch in dem fall gern, und kostenlos, was rechtfertigt die Mediziner dieses organ zu verkaufen? Der arbeitseinsatz, natürlich der muss entlohnt sein, jedoch daruber hinnaus daran zu verdienen ist gegen jede Ethik.
Dennoch komme ich als Spender nicht in frage, da ich mehrere Jahrzehnte einen überaus unsoliden lebenswandel frönte.

_________________
Der Traum enthält etwas, das besser ist als die Wirklichkeit. Die Wirklichkeit enthält etwas, das besser ist als der Traum. Vollkommenes Glück wäre die Verbindung beider.
(Leo Tolstoi)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 19.07.2014, 14:41 
Offline
Moderator

Registriert: 15.05.2006, 18:22
Beiträge: 12975
Wohnort: Berlin
auf jedenfall nen sehr interessantes Thema!
ich werde mich da mal genauer mit auseinandersetzen...

_________________
Wir wollen "VAYA CON TIOZ" endlich komplett auf BluRay!!!

Die klimatischen Bedingungen in der Hölle sind sicher unerfreulich,
aber die Gesellschaft dort wäre von Interesse.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 19.07.2014, 15:25 
Offline

Registriert: 12.02.2013, 20:28
Beiträge: 2585
Nein, du bist nicht registriert. Es ruft also keiner an, wenn man meint, deine Niere würde bei jemanden gut passen.

Es ist nicht vorgesehen, dass man für ein Organ bezahlen muss oder gar für ein gespendetes Organ Geld bekommt! Zumindest nicht in Deutschland. Woher hast du das denn?
Es kommt sicherlich vor, dass Menschen Ärzte bestechen, um schneller an ein Organ zu kommen oder, dass man jemanden sterben lässt um die Organe zu kriegen, jedoch halte ich das nicht für den Regelfall.

http://www.initiative-organspende-rlp.de/html/faq.html

Ich will hier keine Werbung für eine Organspende machen, wenn man sich dagegen entscheidet,aus welchen Gründen auch immer, finde ich es auch völlig in Ordnung.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 20.07.2014, 01:06 
Offline

Registriert: 14.05.2013, 11:01
Beiträge: 114
Wohnort: ruhrgebiet
das schlimme an diesem thema ist, dass man sich, so lange man selbst oder diejenigen die einem nahe stehen, nicht selbst betroffen ist, dieses thema vor sich hin schiebt. ich zähle mich dazu. ich weiss nichtmal warum.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 85 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron