Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 16.09.2013, 23:52 
Offline

Registriert: 11.01.2007, 16:41
Beiträge: 31
Was haltet ihr von der neuen Technik der Digitalen Welt?
Ist es für uns eine eigene Bedrohnung ein eigen Tor?

Geht die Gesellschaft wie sie ohne Computer und Technik war zu grunde?
Können Menschen ohne Handys, LED TVS oder sonstiges auskommen?[/color]

Gebt mir Eure Meinungen


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 17.09.2013, 09:54 
Offline

Registriert: 28.04.2013, 10:55
Beiträge: 289
diese "neuerungen" sind meiner meinung nach doch eine wirklich geile sache. nur ist es wie mit jedem ding, es kommt darauf an was der einzelne daraus macht.

außerdem muss man sich dem technikwahn ja nicht ausliefern, wenn man nicht möchte. ich benutze mein handy nur als wecker oder wenn ich in der pampa zugange bin. also nur für den äußersten notfall. eigentlich könnte ich das ding auch wieder abmelden. für den rest reicht mein hausanschluß.

das Internet ist ein wirklich großartiges medium, kann aber ein gutes buch auch nicht ersetzen. wir müssen halt nur verantwortlich mit den gegebenen dingen umgehen lernen. fernseh guckern ist halt so ne sache, braucht man aber auch nicht wirklich.

"geht die gesellschaft wie sie ohne computer und technik war zu grunde?"

ich denke nicht! im gegenteil, in der letzten zeit kehrt sich der ganze hype ja wieder um. wir scheinen unsere prioritäten wieder ein bisschen anders zu setzen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 18.09.2013, 00:36 
Offline

Registriert: 11.01.2007, 16:41
Beiträge: 31
diese "neuerungen" sind meiner meinung nach doch eine wirklich geile sache. nur ist es wie mit jedem ding, es kommt darauf an was der einzelne daraus macht.

Defintiv geile sache ja, aber die Zeit geht schneller der Mensch wird mehr gefordert durch diese Technik wer damit arbeit. Erleichterung ja
Terrorismus wächst auch mit. Überwachung der Menschheit

Leiter gottes beschäfftigt sich jeder damit, die Industrie wächst geben Handy smarthones eine laufzeit von 3-4 Jahren dann geht immer mal was kaputt, das ist grund und absicht, damit der konsum an wareverkauf gesteigert wird.

ein jugendlicher kann dir zeigen wie man ein navi einstellt, aber wie man eine karte liest, gibt es kaum welche.

bedienung eines kompasses, all so dinger. Nicht lebenswichtig aber allgemeinbildung grins


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 13.02.2014, 10:52 
Offline

Registriert: 27.01.2013, 20:04
Beiträge: 1944
Gutes Thema in das ich mich mal reingelesen habe.

Ich denke mal das es einfach zur Mode geworden ist, es ist aber schon mehr als das, ein Suchtindikator wie bei Drogen. Wir laufen ja Gefahr alles von uns Preis zu geben, so sind wir leichter abzuschalten und zu manipulieren. Ich verstehe nicht wie manche alles von sich Rausgeben ohne sich Gedanken zu machen wer was wann mitliest. Jede Email ist wie ein losgeschossener Pfeil den man nicht mehr zurückziehen kann. Zum Bsp habe ich kein FB will es auch nicht, denn ich sehe darin nicht nur das man sich öffnet sondern, keiner geht mehr raus in eine Kneipe oder sonst was. Man trifft sich vorm PC und Skyped zoggt zusammen, trinkt zusammen, aber irgendwie ist es unreal! Wo sind die Zeiten hin in denen man sich traf um PS1 zu zocken Tekken mit 5 mann immer abwechselnd man hatte Themen spaß Bölkstoff hat zusammen gegessen und ist später noch rausgegangen. Nicht das ich alles schlecht rede aber irgendwie hat sich alles verändert! Man stelle sich mal vor die Rechner gehen heute aus, zapp das wird Katastrophal wir sind so abhängig davon geworden das alles zusammenbrechen würde. Du kommst ja selbst an dein Geld nicht mehr ran dann, wenn du nix im Sparstrumpf hast. Da kommen Omas Sätze immer hoch ich vertraue keine Bank! Man hat Gelacht aber wenns mal so kommt, dann ist Chaos! Und diese alten Damen und Herren sind dann die die es wussten und sich einfach immer auf sich selber verlassen haben. Ich sage nicht das Smartphones und Technologie was schlimmes ist, halte es aber für sehr sehr Gefährlich! Schaut euch mal die Kids von heute an. Die spielen selten Fussball bauen keine Baumhütten ziehn nicht mehr los, hocken nur vor diesen Dingern! Ich habe auch 2 Kinder und versuche das echt von denen Fern zu halten indem ich mit Ihnen Gitarre spiele ihne zeige das Musik hören spaß machen kann, geh mit Ihnen Fussball spielen, lass sie verrückt sein, und hocke sie nicht vor dem TV! Eine kleine Rückentwicklung wäre echt nicht schlecht, wir hatten früher keine Handys und haben uns so an der Dicken Eiche Verabredet und das hat auch Funktioniert. Das ist schon voll Retro. Ich sage ganz ehrlich diese ganze Entwicklung der letzen 10 Jahre geht mir einfach zu schnell. Ich habe mein IPhone verkauft kein Whatts App kein Google mehr. Wenn ich ins Netz will geh ich an den Rechner, aber nicht nur so nebenbei. Versuche es echt zu trennen und ich muss sagen ich fahre echt sehr gut damit! Ich finde es einfach gut nicht alles nachzumachen. Es ist ja schon ein Kampf geworden wer das neueste Dingen hat, das ist echt heavy! Wenn ich mein uralt Handy auf den Tisch lege lachen alle Telefonzelle jaja aber mein Akku hält mal 5 Tage durch weil ich nur telefoniere und ab und an mal Simse... Finde mich voll Oldschool hehe ;) Ist auch ne Art Rebellion wa? ;)

Aber es ist ein spannendes Thema


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 02.03.2014, 01:00 
Offline

Registriert: 01.03.2014, 14:53
Beiträge: 2
Ich gehör zu dem Feld von Informatikern, das sich zumindest bei neuer Software oft denkt "Das haben wir doch schon mit weniger Farben in besser".
Ich muss auch sagen, dass mich die meiste neue Software nicht sonderlich begeistert. Es ist oftmals schlecht programmiert (Sicherheitslücken). Das kann meiner Ansicht nach an einem Zusammenspiel von zwei Dingen liegen: Die Programmierer haben nicht die notwendige Erfahrung und die Leute, die die notwendige Erfahrung haben, interessieren sich nicht für so langweilige, einfache Programme, sondern arbeiten an den großen Software-Paketen mit hohen Preisen mit.
Mit den neuen Hardware-Trends hab ich bisher auch wenig am Hut. Mein Handy nutze ich kaum und Smartphone hab ich bisher keines. Stellenweise seh ich allerdings den Nutzen von Smartphones, um unterwegs bestimmte Tätigkeiten zu erledigen (Vokabeln lernen) oder halt als tragbarer Alleskönner (Fotos, Internet, Telefon). Letztlich kann ich aber meine Tätigkeiten immer so organisieren, dass ich ohne Smartphone klarkomme. Vokabeln zu Hause, Zeitschrift unterwegs oder Arbeiten am Netbook.

Bei Tablets muss ich sagen, hat sich mir der Sinn nie ganz erschlossen. Das kann aber auch daran liegen, dass ich das bloße Konsumieren als nicht erstrebenswert finde. Es ist doch schöner, wenn man selbst etwas erlernt und erschafft. Zumindest finde ich das ziemlich befriedigend, wenn ich merke, wie mein musikalisches oder künstlerisches Können besser wird. Kann genauso die Fähigkeit bei einem Computerspiel sein, aber das geht meines Erachtens nicht mit "Casual Games" (denn die sind darauf getrimmt, möglichst keinen Widerstand zu leisten, sondern den Spieler immer nur genau so zu fordern, dass er weiter kommt). Also kommt man hier auch eher zum alten PC zurück und nicht zum Tablet (wobei es auf dem Tablet sicher auch gute schwierige Spiele, v.a. im Knobelbereich gibt).

Jetzt mag jemand denken, dass ich als Informatiker doch eigentlich alles moderne mitverfolgen muss. Darüber hab ich auch eine Weile nachgedacht und inzwischen sehe ich es so, dass ich das nicht unbedingt tun muss.
Wenn ich so ein Berater oder Social-Media-Fritze sein wollte, dann ja. Dann müsste ich wissen, was gerade modern ist und was alles abläuft. Ich seh mich aber eher in den eingebetteten Systemen (also Spezialprodukte, sei es nun Wecker, Rauchmelder, ein DB-Zug oder eine Brandschutzsteuerung in BER). Da ist es dann schön zu wissen, dass es Smartphones gibt (die auch so ein Zwitter aus Eingebettetem System und Computer sind), aber was da die Trends sind, ist mir egal.

Daher kommt dann auch die Ansicht, dass ich großen Respekt vor den ganzen Systemen habe, wo es auf richtiges und exaktes Verhalten ankommt (Echtzeitsysteme). Das können Ampelschaltungen sein oder aber auch die ganze Steuer- und Regelungstechnik in Zügen (die dann teils für verspätete Lieferung sorgt).

Ich stimm einem Vorredner aber sogar bei den kritischen Gedanken über die Technologieabhängigkeit zu. Und das betrifft ja vor allem den Bereich, den ich liebe (die Menschen im Alltag könnten auch ohne Computer noch essen, trinken und leben).
Ich hab mich auch schon gefragt, was denn wäre, wenn da mal etwas ausfällt.
Kritisch sehe ich in der Hinsicht vor allem die Tendenz dazu, alles mit dem Internet verbinden zu wollen. Bei einem vom Internet unabhängigen System ist die Sache nämlich relativ leicht: Wenn Wecker-A kaputtgeht, dann macht das an Wecker-B überhaupt nichts. Die Technik in ihm funktioniert noch wunderbar.
Nehmen wir aber mal an, die Wecker sind mit dem Internet verbunden. Und jetzt gibt es ein Virus, das sich in alle Wecker von Hersteller X einhackt: Dann funktionieren alle Wecker nicht mehr.
Ich meine, durch diese Verkabelung von allem mit allem wird das Schadensausmaß wesentlich erhöht, wenn etwas passiert.

Und wenn ich dann eben wieder auf meinen Einstieg zurückkomme, sind eben eher Endanwender-Programme unsicher. Die Vernetzung von Geräten geht aber immer mit so einfachen Programmen einher: z.B. die Heizungssteuerung auf dem Smartphone. Wenn das Programm auf dem Smartphone unsicher ist, kann man von dort aus die Heizung steuern.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 03.05.2014, 15:24 
Offline

Registriert: 02.05.2014, 15:57
Beiträge: 13
Wohnort: Coburg
Habt ihr euch mal in einen Neuwagen gesetzt? Da sind so viele Knöpfe am Lenkrad und mehr Hebel und Schalter als man ach und je benutzen kann oder verstehen würde. Ich hoffe die Welt beschränkt sich in ein par Jahren wieder auf das Minimale.
Zu deinen Fragen:

Geht die Gesellschaft wie sie ohne Computer und Technik war zu grunde?
Ich denke Ja. Bei meinem letzten Klassentreff saß jeder da, mit seinem Smarphone. Keiner brach richtig ein Wort zu stande!

Können Menschen ohne Handys, LED TVS oder sonstiges auskommen?
Ich finde Handys gehören zum Alltag. Ob mein Handy jetzt fliegen, schwimmen oder tauchen kann ist mir völlig egal! Eines muss es können. Telefonieren und SMS schreiben.
Ob man auf Fernsehen verzichten kann?... Ja.

_________________
Im Ideenladen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 12.09.2014, 00:46 
Offline

Registriert: 20.07.2014, 00:17
Beiträge: 649
HERRLICH.... :D

Logisch braucht kein Mensch dieses Zeug um zu überleben, aber
1. macht es Spaß
2. kann man sich damit viel erleichtern
3. werden Menschen nicht erwachsen, sondern nur das Spielzeug wird teurer...

Auf was ich problemlos verzichten könnte, ist das normale TV Programm. Das ist eine Zumutung.
Ich sehe mir gerne Filme, auch einige Serien oder gut gemachte Comedy's an.
Allerdings schaue ich mir meist einige Folgen an und entscheide mich dann für die DVD etc., da ich einfach selbst entscheiden möchte, was ich wann sehe.

Auf was ich nicht verzichten möchte ist das Internet im Allgemeinen; z.B. ein Leben ohne Suchmaschinen erscheint mir wenig erstrebenswert. :)

Was ich auch nicht zwingend brauche sind die sozialen Netzwerke, vor allem aber nicht die Tatsache dort mein (Privat-) Leben in zu verbreiten.
Klar kann man sie gerade als Firma oder Künstler als gute (kostenlose!!!) Werbeplattform nutzen und so viele potenzielle Kunden erreichen.
Die sozialen Netzwerke sind für mich jetzt kein Teufelswerk, aber jeder Nutzer sollte sich halt im Klaren sein, was er mit seinen Veröffentlichungen dort jedem Internetnutzer auf diesem Planeten zur Verfügung stellt und welche Folgen sich daraus ergeben können.

Nun aber zurück zu den digitalen Spielsachen.
Hergeben wollte ich sie nicht, sie machen das Leben angenehm und bringen viel Spaß.

Aber eben alles mit Sinn und Verstand.

Ich hab nicht das Gefühl zu sterben, wenn ich zeitweise mal ohne den Kram bin. Aber ganz ohne möchte ich nicht. Da bin ich dann doch zu begeistert von dem was mittlerweile möglich ist.

Aber um es mal ganz simpel auszudrücken: Mit einem Tablet kannst z.B. auf Reisen keinen wackligen Tisch ausgleichen, mit einem Buch schon! :D
In Funklöchern; ja hier aufm Land doch noch relativ verbreitet; geht kein Handy und kein Internet, ein Buch kannst auch dort lesen, "funktioniert" immer!

Anderes Beispiel: Ich bin gerne und viel in der Natur unterwegs. Das beste GPS Gerät nutzt dir mit leeren Akkus nicht viel; eine Karte und die Fähigkeit sich ohne weitere Technik zurecht zu finden, bringen dich aber zumindest wieder in die Zivilisation zurück.

_________________
Gib mir Liebe oder Hass, nur nicht irgendwas…


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 7 Beiträge ] 


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron