Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 157 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 7, 8, 9, 10, 11  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 23.09.2014, 20:38 
Offline

Registriert: 27.01.2013, 20:04
Beiträge: 1948
Also ich habe das seit eh und je nur auf Partys oder beim Proben gemacht um mein Geistiges Niveau anzuheben... Lol nein um Spaß zu haben.

Ab und rauch ich auch mal einen mit meinem Mausi aber nur dann wenn die Kids schlafen. Ich hatte allerdings noch nie ein Sucht oder Missbrauchsproblem mit Drogen oder Alkohol. Liegt aber auch daran das ich eigentlich tägliche Sportle...

Bei Kampfkunst steht so wie so Geistige und Körperliche Kontrolle an der Tagesordnung.

Aber ich kenne viele die Alkohol oder Drogenprobleme haben. Wenns ein Suchtverhalten abzeichnet sollte man den Stecker ziehen sonst kann man da ganz schnell verfallen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 24.09.2014, 22:52 
Offline

Registriert: 25.04.2008, 20:42
Beiträge: 4594
Wohnort: Bremen
Stecker ziehen klappt aber nur mit stabilem Umfeld + Charakterlicher Stärke.

Die Sucht ist kurzfristig zu verlockend für die meisten

_________________
Bild
Ab 31.12.2015 - Philippsiegerbesieger


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 24.09.2014, 22:57 
Offline

Registriert: 27.01.2013, 20:04
Beiträge: 1948
Ich weiss, das ist das Problem bei vielen leuten. Habe einen Kumpel der ganz hart mit Badesalz Kräutermischungen und Speed abgerutscht ist. Gar nicht lustig er war Messi und seine Teller lebten ganze Bude voller Müll. Das tat weh. Ihm geht nun richtig gut aber naja das Risiko bleibt halt ne


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 24.09.2014, 22:59 
Offline

Registriert: 25.04.2008, 20:42
Beiträge: 4594
Wohnort: Bremen
Suchtgedächnis leider. Da stehen wir mehr auf Dopaminausstoß als auf das gegenwärtige "selbst sein"

_________________
Bild
Ab 31.12.2015 - Philippsiegerbesieger


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 24.09.2014, 23:02 
Offline

Registriert: 27.01.2013, 20:04
Beiträge: 1948
Sowas ist ganz traurig. Mir selbst ist das noch nie passiert. Allerdings hab ich ihm mal beinahe eine geschmiert weil er mir statt Grass die Kräutermischung in einen Joint gepackt hat. Ich habe Atemnot bekommen nach 2 Zügen. Und er fand das normal und lustig. Aber er hat meine Ansage verstanden und ist danach in Therapie gegangen. Aber ich denke es ist wie bei Kevin und auch nem Trockenen Alki da kann es bei einem Ausrutscher wieder ganz schnell gehen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 24.09.2014, 23:04 
Offline

Registriert: 25.04.2008, 20:42
Beiträge: 4594
Wohnort: Bremen
Das kennt ja jeder der mit dem Rauchen aufhört...ich die eine geht schon....

_________________
Bild
Ab 31.12.2015 - Philippsiegerbesieger


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 24.09.2014, 23:11 
Offline

Registriert: 27.01.2013, 20:04
Beiträge: 1948
Jap Geist gegen Sucht von Eschenbach bringst auf den Punkt


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 25.09.2014, 10:21 
Offline

Registriert: 03.07.2014, 19:16
Beiträge: 1698
Wohnort: Saarbrücken
der-meister84 hat geschrieben:
Ich weiss, das ist das Problem bei vielen leuten. Habe einen Kumpel der ganz hart mit Badesalz Kräutermischungen und Speed abgerutscht ist. Gar nicht lustig er war Messi und seine Teller lebten ganze Bude voller Müll. Das tat weh. Ihm geht nun richtig gut aber naja das Risiko bleibt halt ne


Sorry, wenn ich jetzt blöd fragen muss.
Aber was ist eine "Badesalz Kräutermischung" ?? Raucht man sowas ??

Ich schätze mal es gibt Sachen, die muss ich gar nicht wissen. In meinem Umfeld gibts/gabs einige Menschen, die große Suchtprobleme haben/hatten. Ich selbst hatte nie großen Kontakt mit Drogen - hier und da früher mal nen Joint geraucht. Das hat sich von selbst gegeben, als ich generell mit dem Rauchen aufgehört hab.
Vor Kurzem ist eine Bekannte mit 40 gestorben, die fast ihr ganzes Leben mit Drogen-und Alkoholproblemen zu kämpfen hatte. Zuletzt saß sie im Rollstuhl und schluckte alles, was ihr in die Finger kam. Tut weh, dass ihr niemand helfen konnte bzw. sie sich auch nicht helfen lassen wollte...

_________________
++++++++++++++++Nihil fit sine causa++++++++++++++++

"...ich bin hier und jetzt und werde morgen sein..."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 25.09.2014, 10:48 
Offline

Registriert: 27.01.2013, 20:04
Beiträge: 1948
Kräutermischungen sind die Sachen die in Kerzen kommen oder sowas musste mal googeln das kannst du legal bestellen das ist pure Chemie der Flash zehnmal so hoch wie beim Grass. Da bekommst du Atemnot von wie ich bei 3 zügen das ist saugefährlich halt. Ich hab gedacht das grüne zeug war grass aber das war es nicht.

Badesalz hat er durch die Nase gezogen. Auch pure Chemie. Er war schon extrem krank


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 26.09.2014, 18:17 
Offline

Registriert: 03.07.2014, 19:16
Beiträge: 1698
Wohnort: Saarbrücken
Ach du meine Güte...Badesalz durch die Nase ziehen O_O
Da rollen sich einem die Fußnägel hoch - furchtbar, was es nicht alles gibt.

_________________
++++++++++++++++Nihil fit sine causa++++++++++++++++

"...ich bin hier und jetzt und werde morgen sein..."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 26.09.2014, 21:02 
Offline

Registriert: 17.01.2014, 19:30
Beiträge: 675
Wohnort: NRW
Es kommt schon mal vor,dass man Patienten, Alkoholikern das Desinfektionsmittel im Zimmer aus dem Spender nehmen muss, weil sie es sonst trinken würden.

Allgemein, finde ich aber die nicht als illegal oder überhaupt als Drogen
bekannten Suchtmittel, viel bedenklicher!
In erster Line ist das immer noch Essen!
Die Schäden, die durch falsche und ungesunde Ernährung angerichtet werden, sind immens!
Und wie schon erwähnt, du kannst NIEMALS clean werden, denn du brauchst es zum leben.

Aber langsam frage ich mich, ob Musik tatsächlich auch eine Droge sein kann, wenn ja, bekenne ich mich süchtig, denn ohne kann ich nicht leben.

Musik hören ist das Erste, was ich morgens mache, BEVOR ich aufstehe,
dann im Auto, in jeder Pause, wenn ich nach Hause fahre, wenn mein Kind im Bett liegt, bevor ich einschlafe.....
"Geist gegen Sucht" ist das letzte, was ich morgens auf dem Weg zur Pflegeschule höre, welche Ironie, sind in der Pflege doch so viele von Schmerzmitteln abhängig, weil sie den Job sonst gar nicht machen könnten.
Heute sind meine Ohrstöpsel kaputt gegangen, ein Drama, ich muss mir morgen neue kaufen,
sonst kann ich keinen Sport manchen, ohne Musik geht das ja nicht!

_________________
~~~~~~~~Dunkelheit gibt es nicht, was fehlt ist nur das Licht~~~~~~~~


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 26.09.2014, 21:59 
Offline
Moderator

Registriert: 16.12.2011, 01:31
Beiträge: 10211
Wohnort: NRW
Allgemein kann man sagen, das der Gedanke, Drogen als Ausweg zu nutzen, zumindest sehr schnell in eine Sackgasse führen kann...

Diese als alleinigen Ausweg aus einer wie auch immer gearteten Lage zu sehen,
halte ich jedenfalls für nicht empfehlenswert!

_________________
"Je mehr Leute sich aktiv beteiligen, desto mehr Leute beteiligen sich aktiv..."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 28.09.2014, 14:44 
Offline

Registriert: 27.01.2013, 20:04
Beiträge: 1948
Wenn man mit dem Rücken gegen die Wand steht, man nur noch alleine ist und man sich fragt wofür das alles, dann kann ich manche Leute schon verstehen. Die Geister die man ruft usw.

Bei vielen kommt dann die Sackgasse, das ist mir klar. Aber es gibt so viele Leute, auch die von denen oder grade die von denen man es nicht denkt, haben irgendwelche Drogen um ihren Tag ihre Sorgen oder Leid und ihren Druck zu überstehen.

Nichts desto trotz, ein fader Beigeschmack bleibt immer.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 25.10.2014, 11:33 
Offline

Registriert: 22.01.2012, 00:53
Beiträge: 51
Ich hab mich erst nur ein paar Seiten eingelesen in den Thread. Aber jetzt schon habe ich das Bedürfnis mich dazu zu äußern.
In den Beiträgen die ich gelesen habe, stand auch manchmal, das man selbst keine Erfahrungen mit Drogen hätte. Solche Beiträge kann man glatt löschen in diesem Thread. Denn wenn jemand keine Erfahrung mit Drogen hat (was ich für eine Lüge halt, weil viele Dinge Droge sind, z.b. Schokolade, Medikamente, ja sogar Nahrungsmittel sind für unseren Körper Droge und befriedigen einen der menschlichen Triebe, nämlich Hunger) ist seine Meinung zwar da, im Sinne er kann diese Meinung haben, aber sie ist völlig irrelevant für die Absicht dieses Threads. Andererseits zeigt es aber das enorme Interesse an der Frage nach Drogen, wenn sich Leute äußern wie Männer übers Kinderkriegen.
Ok.
Dann mal los.
Hier meine Meinung: "Drogen, kann man, wie alle Dinge, gebrauchen oder mißbrauchen".
Wie auch schon hier zu lesen war, bringt Mißbrauch auch schlechte Erfahrungen mit sich und ist natürlich nicht zu befürworten. Man sollte beim Gebrauch von Drogen immer eigenverantwortlich handeln, und sich z.b. nicht den Joint von anderen bauen lassen, da die Menge und die Art, also der richtige Gebrauch, der Droge selbstbestimmend sein sollte. Dafür braucht es eine gewisse Erfahrung im Umgang mit Drogen oder das richtige Vertrauen in die Menschen mit denen man Drogen nimmt. Das also mal das erste: der richtige Gebrauch.
Das zweite, was zählt alles unter Droge um darüber zu urteilen ob man Drogen nehmen darf oder nicht? Dafür muss man mal überlegen was Drogen eigentlich sind. Sie sind ja sozusagen Hilfstoffe, die dem Gehirn helfen Glückshormone auszuschütten. Also einen ganz natürlichen Vorgang unterstützen bzw. auslösen können. Genau das, nämlich die Fähigkeiten des Körpers) wird mit Einnahme jedes Medikamentes genutzt. Also sind Medikamente auch so was wie Drogen. Man hat halt nur eine Gebrauchsanweisung.
Droge ist im Grunde genommen alles, was einen glücklich macht. (Von daher ist es eine Lüge wenn man sagt, ich habe noch nie eine "Droge" genommen. )Das können viele Dinge sein. Wenn ganz viel Glückshormone ausgeschüttet werden, kann man auch von einem Rausch sprechen. Die moderne Wissenschaft spricht vom 3 Trieben des Menschen und hat mittlerweile den Trieb nach Rausch als den 4. menschlichen Trieb anerkannt. Das heißt, neben dem Hunger und dem Durst, und dem Fortpflanzungstrieb gibt es den Trieb nach Rausch. Diesen Rausch befriedigen Menschen (Tiere übrigens auch) auf unterschiedliche Weise durch ganz unterschiedliche Drogen. Jeder wie er will. Man kann sie alle gebrauchen oder mißbrauchen. Alle die Dinge, nicht die Menschen.
Musik kann auch eine Droge sein, eine vom Mensch gemachte Droge. Xaviers Musik wird als christlich bezeichnet, weil er zugab zu kiffen? Die Musik der Onkelz wird als rechts ausgelegt, weil die Droge Alkohol zum Thema gemacht wurde?
Alkohol und Cannabis sind beides Drogen, aber mit anscheinend ganz unterschiedlicher Wirkung innen wie außen.
Ich persönlich habe schon einige Erfahrungen mit "Drogen" gehabt. Angefangen bei der Schokolade im Kindesalter. Und ich finde sie haben mein Leben bereichert, was nicht heißt das es nun besser oder schlechter sei, sondern nur das sie einen Platz im Leben haben wie andere Dinge auch. Zur richtigen Zeit die richtigen Drogen ist richtig. Wie z.b. Essen richtig ist wenn man Hunger hat, so hat eben auch die Seele Bedürfnisse. An der Menschheit findet ein phsychsicher Mißbrauch statt, indem man dem einzelnen Individium die Macht über sein Leben nimmt. Das geschieht weniger durch Druck, sondern über die Angstschiene. Was ich nicht weiß, macht mir erst einmal Angst. Das ist natürlich, menschlich. Manches Wissen wird vorenthalten bzw. gefälscht und schon hat man die kleinen Angsthäschen, die sich nicht aus ihrem Bau trauen.
Ich habe keine Angst zu denken, das der Staat und die Kirche einen psychologischen Mißbrauch betreiben, wenn sie Kriege führen, was sie ja immer taten. Ich denke das Kriege schon immer "Männersache" waren (so wie Xavier auch singt in "Alle Männer müssen kämpfen") und sind, und ich als Frau kann dazu weiter nichts sagen, als mir zu wünschen das der Xavier diesen Kampf lieber mit mir führen möchte, und es vorzieht mit seiner Frau zu streiten, und anstatt seine Hand als Waffe zu erheben, das er lieber den Stift in seiner Hand dazu benutzt und lieber seine Stimme sprechen läßt als wie seine Fäuste.
Nicht die Drogen an sich sind Ausweg oder Sackgasse. Das Leben ist es, und ob es einen Weg durchs Leben gibt, oder ob das Leben eine Sackgasse ist, wird nicht durch Drogen bestimmt, sondern durch den Glauben an die Seele und an deren Unsterblichkeit durch die Fähigkeit der Wiedergeburt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 26.10.2014, 15:49 
Offline

Registriert: 27.01.2013, 20:04
Beiträge: 1948
Also Schokolade ist ganz sicher keine Droge, obwohl sie dennoch glücklich macht. Drogen sind auch nicht so einfach abzutun in dem man sagt man kann sie ge oder missbrauchen, denn es besteht bei einer Droge immer ein gewisses Suchtpotenzial. Und nicht jeder hält dem Stand. Was bei Partys oder Spaß Anfängt kann schnell bei Stress und Einsamkeit zur Sucht und Ausweg ausarten. Es ist sehr sehr Gefährlich, denn jeder Alki oder generell konsumierer lügt sich vor das er die Sache im "Griff" hat, dem ist aber oft nicht so. Das ist mir schon so oft passiert das ich mich selber dabei erwischt habe, das ich doch dem Alk mehr zugänglich bin wie jedem anderem Zeug, weil man es überall legal bekommt, es zur guten Gesellschaft gehört (n gepflegtes Bierchen kennt man ja alles) und weil es einfach akzeptiert und nicht als Droge eingestuft wird. Also als harte Droge, obwohl es höchstwarscheinlich die härteste Droge von allen ist.

Und ja du hast Recht wenn du Sagst das Essen eine art Sucht ist, es gibt ja Fresssüchtige, nur löst Essen kein Rausch aus, klar bist du Befriedigt und bist evtl im Fresskoma, nur ist es keine Droge.

Drogen sind Substanzen, die auf das zentrale Nervensystem einwirken, und so in die natürlichen körperlichen Vorgänge eingreifen. Dabei können sie die Wahrnehmung von Sinneseindrücken, Gefühlen und Stimmungen beeinflussen. Drogen haben eine wahrnehmungs- und bewusstseinsverändernde Wirkung.

Denn Definition Droge:

Unter Drogen verstehen wir alle Mittel, die anregen oder beruhigen. Stoffe, die den Menschen zunächst in angenehme - aber auch unangenehme - Stimmungen versetzen, und ihn körperlich und/oder seelisch abhängig machen können. Das gilt sowohl für legale Drogen als auch für illegale Drogen.

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) definiert jede Substanz als Droge, „die in einem lebenden Organismus Funktionen zu verändern vermag". Mit diesem erweiterten Drogenbegriff bezieht die WHO neben Cannabis, Kokain, Opiaten, Halluzinogenen, Tabak, Schmerzmitteln, Stimulanzien, Schlaf- und Beruhigungsmitteln auch Alltagsdrogen wie z. B. Alkohol, Kaffee und Tee mit ein.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 157 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 7, 8, 9, 10, 11  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron