Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 157 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 6, 7, 8, 9, 10, 11  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: 29.07.2014, 01:48 
Offline
Moderator

Registriert: 16.12.2011, 01:31
Beiträge: 10211
Wohnort: NRW
Lily hat geschrieben:
Wolltest du mir jetzt ewig das eine Bier vorhalten???


Haha, nein Quatsch! ;-)

Klang letztens als ob du auch ganz gerne mal etwas trinkst (was ich auch absolut nicht weiter tragisch finde...), wenn auch kein Bier.

War hier jetzt aber auch eher allgemein gedacht.

Viele vergessen häufig das Alkohol auch eine Droge ist,
und zwar prinzipiell eine alles andere als harmlose!

_________________
"Je mehr Leute sich aktiv beteiligen, desto mehr Leute beteiligen sich aktiv..."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 29.07.2014, 06:43 
Offline

Registriert: 31.01.2014, 08:04
Beiträge: 551
Moondog hat geschrieben:
Viele vergessen häufig das Alkohol auch eine Droge ist,
und zwar prinzipiell eine alles andere als harmlose!

ich finds tragisch dass das thema alkohol immer noch so runtergespielt wird. nicht dass ich nicht früher auch mal zu oft zu viel getrunken hätte, aber leider spielt alkohol halt wirtschaftlich eine zu große rolle als dass man dagegen vorgehen wollte.
zum thema nikotin: ich hab vor mittlerweile fast 4 jahren aufgehört, und es fehlt mir teilweise immer noch, also auch nicht unbedingt harmlos :/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 29.07.2014, 11:01 
Offline

Registriert: 17.01.2014, 19:30
Beiträge: 675
Wohnort: NRW
Wie gesagt, ab und zu trinke ich auch mal einen, aber nicht so, dass ich unterm Tisch liege,
ich kenne meine Grenzen und wenn genug ist, hör ich auf.
Was das Rauchen angeht, ich hab ja nie geraucht, aber es gibt
Situationen, da sind diese "Vorbilder" da.
Dann denke ich....meine Mutter, Tante, Schwester....hätte jetzt eine
geraucht...ich trink dann Kaffee....auch ne Droge so zu sagen,
ein Tag ohne Kaffee, werde ich spätestens am Nachmittag krank :)

Aber...die schlimmst Droge überhaupt, weil NIEMAND ohne sie leben kann,
ist Essen.
Das heißt, Essen, vor allem das falsche, macht genau so süchtig,
krank, kann zu Tod führen, wie jede "richtige" Droge auch, aber jeder braucht sie zum leben,
du kannst nicht clean werden, es nur "in den Griff" bekommen.

_________________
~~~~~~~~Dunkelheit gibt es nicht, was fehlt ist nur das Licht~~~~~~~~


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 29.07.2014, 12:35 
Offline

Registriert: 31.01.2014, 08:04
Beiträge: 551
Lily hat geschrieben:
Aber...die schlimmst Droge überhaupt, weil NIEMAND ohne sie leben kann,
ist Essen.
Das heißt, Essen, vor allem das falsche, macht genau so süchtig,
krank, kann zu Tod führen, wie jede "richtige" Droge auch, aber jeder braucht sie zum leben,
du kannst nicht clean werden, es nur "in den Griff" bekommen.

da hast recht, da zähle ich mich auch dazu


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 29.07.2014, 12:59 
Offline

Registriert: 17.01.2014, 19:30
Beiträge: 675
Wohnort: NRW
Nexus hat geschrieben:
Lily hat geschrieben:
Aber...die schlimmst Droge überhaupt, weil NIEMAND ohne sie leben kann,
ist Essen.
Das heißt, Essen, vor allem das falsche, macht genau so süchtig,
krank, kann zu Tod führen, wie jede "richtige" Droge auch, aber jeder braucht sie zum leben,
du kannst nicht clean werden, es nur "in den Griff" bekommen.

da hast recht, da zähle ich mich auch dazu


In den Griff bekomme hab ich es, hab 30 Kilo abgenommen, aber es ist ein täglicher Kampf, den inneren Schweinhund klein zu halten.
Ich weis nur, wie schlecht es mir ging, ich hab mich selbst gehasst,
aber diese Person gibt es nicht mehr und ich will nie wieder so werden.

_________________
~~~~~~~~Dunkelheit gibt es nicht, was fehlt ist nur das Licht~~~~~~~~


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 29.07.2014, 13:48 
Offline

Registriert: 31.01.2014, 08:04
Beiträge: 551
hut ab! ich hab schon im ernährungsthread gelesen dass du dich sehr bewusst und gesund ernährst. da dachte ich schon, dass das meilenweit von meiner ernährung entfernt ist. ich schwanke von einem extrem ins andere. ich hab zeiten da esse ich sehr wenig, allerdings nicht mit gewalt sondern irgendwie brauche ich da weniger, und zeiten da wird so ziemlich alles reingestopft, natürlich je ungesünder desto besser. hab allerdings noch nicht herausgefunden woran das liegt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 29.07.2014, 14:56 
Offline

Registriert: 17.01.2014, 19:30
Beiträge: 675
Wohnort: NRW
Nexus hat geschrieben:
hut ab! ich hab schon im ernährungsthread gelesen dass du dich sehr bewusst und gesund ernährst. da dachte ich schon, dass das meilenweit von meiner ernährung entfernt ist. ich schwanke von einem extrem ins andere. ich hab zeiten da esse ich sehr wenig, allerdings nicht mit gewalt sondern irgendwie brauche ich da weniger, und zeiten da wird so ziemlich alles reingestopft, natürlich je ungesünder desto besser. hab allerdings noch nicht herausgefunden woran das liegt.

So ähnlich war das bei mir auch ist nicht einfach, aber ich hab den Mittelweg gefunden und schaff das auch dran zu bleiben....inzwischen seit 3 Jahren.
Klar verkneif ich mir nicht alles, aber eben in Maßen und nicht in Massen.
Wenns mir schlecht geht, hab ich kein Problem damit, dann ist Essen lästig, gehts mir gut, so wie jetzt gerade, muss ich mich zusammen reißen.

_________________
~~~~~~~~Dunkelheit gibt es nicht, was fehlt ist nur das Licht~~~~~~~~


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 29.07.2014, 17:00 
Offline

Registriert: 31.01.2014, 08:04
Beiträge: 551
und wie hast du den Mittelweg gefunden? schon klar dass es keine "Standardlösung" gibt, aber so ein kleiner tipp würde mich vielleicht weiterhelfen. :)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 29.07.2014, 17:19 
Offline

Registriert: 17.01.2014, 19:30
Beiträge: 675
Wohnort: NRW
Ach, da sind so viele Dinge in meinem Leben passiert.
Erst ein neuer Nebenjob, bei dem ich viel laufen musste und
schon beinahe von alleine abgenommen hab, dann noch ein Schicksalsschlag, das Leben komplett über den Haufen geworfen.....da war es auf einmal gar nicht mehr so schwer.

_________________
~~~~~~~~Dunkelheit gibt es nicht, was fehlt ist nur das Licht~~~~~~~~


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 29.07.2014, 19:26 
Offline
Moderator

Registriert: 16.12.2011, 01:31
Beiträge: 10211
Wohnort: NRW
Nexus hat geschrieben:
Moondog hat geschrieben:
Viele vergessen häufig das Alkohol auch eine Droge ist,
und zwar prinzipiell eine alles andere als harmlose!

ich finds tragisch dass das thema alkohol immer noch so runtergespielt wird. nicht dass ich nicht früher auch mal zu oft zu viel getrunken hätte, aber leider spielt alkohol halt wirtschaftlich eine zu große rolle als dass man dagegen vorgehen wollte.


Was meinst du denn genau mit "dagegen vorgehen"?

Also falls du ein Verbot meinen solltest, so wäre ich strikt dagegen!

Ein solches wäre auch keine Lösung, eher wäre es mal an der Zeit, das diese Gesellschaftlich so akzeptierte Droge als das gesehen wird was sie ist: Eine Droge!

Die Doppelmoral die hierzulande im Vergleich von Alkohol zu ein paar anderen Substanzen gefahren wird, finde ich einfach erbärmlich.

Aber genau da kommen dann natürlich auch wieder die von dir angesprochenen wirtschaftlichen Interessen ins Spiel...

_________________
"Je mehr Leute sich aktiv beteiligen, desto mehr Leute beteiligen sich aktiv..."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 29.07.2014, 20:29 
Offline

Registriert: 17.01.2014, 19:30
Beiträge: 675
Wohnort: NRW
Richtig, auf Alkohol und Tabak gibts Steuern.

_________________
~~~~~~~~Dunkelheit gibt es nicht, was fehlt ist nur das Licht~~~~~~~~


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 29.07.2014, 22:42 
Offline
Moderator

Registriert: 16.12.2011, 01:31
Beiträge: 10211
Wohnort: NRW
Mit dem rauchen habe ich übrigens schon vor mittlerweile gut 11 Jahren aufgehört.

Und ich war wirklich exzessiver Raucher!

Darüber bin ich auch heilfroh, und es spielt für mein Leben überhaupt keine Rolle mehr.

Ich denke da gar nicht mehr dran, und wenn durch Zufall doch mal, weil jemand anders raucht oder so, bin ich immer nur froh diesen Misst damals aus meinem Leben verbannt,
und nichts mehr damit zu tun zu haben!

_________________
"Je mehr Leute sich aktiv beteiligen, desto mehr Leute beteiligen sich aktiv..."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 30.07.2014, 06:48 
Offline

Registriert: 31.01.2014, 08:04
Beiträge: 551
Lily hat geschrieben:
Ach, da sind so viele Dinge in meinem Leben passiert.
Erst ein neuer Nebenjob, bei dem ich viel laufen musste und
schon beinahe von alleine abgenommen hab, dann noch ein Schicksalsschlag, das Leben komplett über den Haufen geworfen.....da war es auf einmal gar nicht mehr so schwer.

ich wünsch dir auf jeden fall weiterhin alles gute! :)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 30.07.2014, 07:16 
Offline

Registriert: 31.01.2014, 08:04
Beiträge: 551
Moondog hat geschrieben:
Nexus hat geschrieben:
Moondog hat geschrieben:
Viele vergessen häufig das Alkohol auch eine Droge ist,
und zwar prinzipiell eine alles andere als harmlose!

ich finds tragisch dass das thema alkohol immer noch so runtergespielt wird. nicht dass ich nicht früher auch mal zu oft zu viel getrunken hätte, aber leider spielt alkohol halt wirtschaftlich eine zu große rolle als dass man dagegen vorgehen wollte.


Was meinst du denn genau mit "dagegen vorgehen"?

Also falls du ein Verbot meinen solltest, so wäre ich strikt dagegen!

Ein solches wäre auch keine Lösung, eher wäre es mal an der Zeit, das diese Gesellschaftlich so akzeptierte Droge als das gesehen wird was sie ist: Eine Droge!

Die Doppelmoral die hierzulande im Vergleich von Alkohol zu ein paar anderen Substanzen gefahren wird, finde ich einfach erbärmlich.

Aber genau da kommen dann natürlich auch wieder die von dir angesprochenen wirtschaftlichen Interessen ins Spiel...

dagegen vorgehen war vielleicht nicht die richtige formulierung. von verbot halte ich auch nichts. aber der umgang müsste ein anderer werden. und die doppelmoral betrifft ja nicht nur andere substanzen sondern auch den alk selber. wenn du zb bei einer firmenfeier, oder ähnlichem, nichts trinken willst, wird ewig herum diskutiert. aber wenn einer alkoholiker ist, dann ist er der letzte arsch. und weil eben noch nicht akzeptiert wurde, dass es sich um eine droge handelt, und die menschheit ziemlich dumm und engstirnig ist, heißts dann auch noch: soll er sich doch einfach zusammenreißen und aufhören. bei solchen aussagen bin ich immer wieder fassungslos.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 23.09.2014, 16:34 
Offline

Registriert: 03.09.2014, 21:14
Beiträge: 22
Man muss schon eine starke Persönlichkeit besitzen, um von den vielen Drogen, die es gibt, das bisschen für sich zur kurzweiligen Erweiterung seines Geistes zur Nutzen zu machen ohne dabei der Verlockung des fahrlässigen Missbrauches entgegen zukommen.
Aber ich bin überzeugt dass das funktioniert. Jedoch bei mir nicht.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 157 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 6, 7, 8, 9, 10, 11  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron