Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 363 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 20, 21, 22, 23, 24, 25  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Der W Tour 2016
BeitragVerfasst: 30.04.2016, 22:27 
Offline
Moderator

Registriert: 16.12.2011, 01:31
Beiträge: 10211
Wohnort: NRW
W-Dianerin Anis hat geschrieben:
Klar! Aber ein paar Monate wird sich das schon ziehen.


Das sicherlich!

Schon sehr ärgerlich das Ganze.

_________________
"Je mehr Leute sich aktiv beteiligen, desto mehr Leute beteiligen sich aktiv..."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Der W Tour 2016
BeitragVerfasst: 01.05.2016, 10:59 
Offline

Registriert: 06.02.2007, 13:30
Beiträge: 534
Wohnort: Thüringen
W-Dianerin Anis hat geschrieben:
OnkelzToni hat geschrieben:
Moondog hat geschrieben:
Klingt aber schon wirklich fies!

Hoffen wir mal das Dirk im wahrsten Sinne bald wieder auf den Beinen ist,
und das diese "Verletzungstradition" mit der nächsten Tour dann der Vergangenheit angehört!



Bis nächstes Jahr wird Dirk wieder fit sein,warten wir ab!


Fit für die nächste Tour oder was? :D



Jupp ;) :D

_________________
ONKELZ wie WIR


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Der W Tour 2016
BeitragVerfasst: 11.05.2016, 18:26 
Offline

Registriert: 10.07.2006, 18:50
Beiträge: 849
Wohnort: D.I.E. Stelle zuuuum... F.L.I.E.G.E.N. in 'Finca Jam 2'
Na dann...



...

;)

_________________
die (z.\w/.eit-)härteste firma hier im netz
der härteste firma in diesem universum
...
Gestatten, "Hölle".
H.I.E.R. legt der Teufel seine Stiefel auf den Tisch!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Der W Tour 2016
BeitragVerfasst: 11.05.2016, 18:27 
Offline

Registriert: 10.07.2006, 18:50
Beiträge: 849
Wohnort: D.I.E. Stelle zuuuum... F.L.I.E.G.E.N. in 'Finca Jam 2'
Im Taumel des Moments... Ich komm heim I... München, Theaterfabrik 7.4.16

Heute morgen klingelt der Wecker früh.
'Daemonic Männergrippe of Death' hin oder her!
Andere haben's auch nicht leicht. ;)

Eine lange Reise beginnt, ohne, daß ich mir der Tragweite ihres Ausgangs in DIESEM Umfang hätte bewußt sein können!
Richtung München soll's geh'n.
Heimat einst.
Nach Vorfreude-Chaos und Pack-Streß also los.
Mit der neuen "IV" im Ohr auf die Bahn und "...AB DAFÜR!..." ;)
(die Tanknadel... KANN nicht sein! ... MUß kaputt sein! ... ;)
Sie war's NICHT.
Der firma-Wagen war durstig. ;)

*'Zeit'schwupps*
Kaum 7 Stunden später und nach 'leichtem' Stau erreichte der Silber-Keil 'knochentrocken' den Münchner Ostbahnhof, wo auch TATSÄCHLICH schnell ein Parkplatz wie bestellt auf mich wartete! :)
POSITIVE Erfahrung!
Kein Parkstreß heißt, den Kopf frei für Wichtigeres!
...
Denn da waren sie schon...
... die ersten bekannten Gesichter!

Micky & lex, hutze!
(ich bin wohl früh dran... ;)
*knuddelz&hugs*
Jackie, devil, Jo und seine Nine...
Erste Biere.
Es wurden langsam mehr und zwischen all die Umarmungen und Handschläge und erste Gespräche klemmte man sich "ne Handvoll" Burger (wenn man schon vor der Tür rumlungert... ;), 'ne Kippe, oder wie ich ein Telefonat mit meinen Eltern, die mir eine Übernachtungsmöglichkeit für den 'Day-off' zwischen München und Innsbruck gerne bieten wollten.
Antihiphop gibt sich kurz vor einem anstehenden U.S.A.-Trip noch die Ehre und es ist mir eine Freude, ihm ein weiteres Mal zu begegnen.
Wir warten noch auf Liaewen, Pfanne (langsam werden wir richtig viele! ;), Lily, Fapi und Kanzler sollten nachträglich noch zu uns stoßen.
Nachdem wir dann ja endlich alle soweit sind...
... kann ich ja nochmal zum Auto. (-sorry, Jo! ... ;)
Aber dann auch los. :D

Nächster Stop Innenhof Theaterfabrik.
Lily, Fapi und Kanzler werden begrüßt und reihen sich ein in eine doch BEACHTLICH angewachsene Meute von immer vorfreudigeren und ausgelasseneren La Familias/W-Familias.
Dann nach Dönern, Kippen, smalltalk, Witzen und weiteren Gesprächen endlich Einlaß. War leicht kalt vor der Tür. ;)
Drin erstmal orientieren.
Merchstand, Toiletten, Bier, 'Front-of-House', Bühne, die Anderen...
... ääähh... die Anderen?!

Ah, ja, da vorn rechts ... ZIEMLICH weit vorn!
Mitten in der Menge.
Eine Wollmütze!
hutze-Mutze! :D
;)
Vorn rechts also.
Na dann jetz erstmal Bier. ;)

Dem Universum sei Dank, hatte ich mein Bier ausgetrunken, noch bevor eine mir bis dato VÖLLIG unbekannte 2-Mann-Akkustikgitarren-show namens 'Vagabundos de lujo' so DERMAßEN in den Arsch getreten hat, daß das Bier sich ohnehin im weiten Rund verteilt hätte... ;)
Hier KONNTE ich nicht stillsteh'n!
UNMÖGLICH!!!
D-A-S war ... MAGISCH!
...
Noch lange vor der unglaublichen Mexico-Cover-Version befand ich mich bereits in gänzlich anderen Sphären und tanzte mich Trance-ähnlich in einen Rausch!

HOLY f***** damn sh..!
DAS verdammtnochmal ROCKT!

In der Umbau-Pause bin ich wie paralysiert, steu're zielsicher an den Stand der Vagabundos, hole mir ein shirt und verfalle in ein erstes Gespräch mit einer MEHR als netten Merch-Verkäuferin namens Marinela.
Noch schnell ein Bier und dann wieder ab nach vorn, 'der Alte' "... uuuund seine Band..." (und Jo, lol ... ;) warten schließlich nicht gern!
Noch immer total 'gefangen' von diesen beiden Vagabunden gerade eben, lasse ich mich auch schon in die ersten Töne von 'Neuland' hineinfallen.
'Urlaub mit Stalin' ... ohne Worte in diesen Tagen...
'Zeit', mein absoluter Liebling der neuen "IV"...

JETZT DREH ICH AB!!!

...9mm Blei...
...im Kopf der Zeit... *lauthalsrausschrei*

Ruhig ist's, bei Kafka's Träumen...
(mir fällt auf, daß gerade die songs der 'III' bei mir nicht 100% sitzen. Hätte die Scheibe in den Tagen zuvor wohl doch noch das ein oder and're Mal öfter hören soll'n. ;)

Die setlist 'verschwimmt' allmählich für mich, denn die Männergrippe mahnt ob der immer dünner (oder war's dicker?! ;) werdenden Luft in der Halle zu einer Atempause und einem weiteren Bier.
Also erstmal wieder zum Merch-Stand der Vagabunden und noch die CD geholt, denn DIESE Erfahrung wollte ich mit nach Hause nehmen! ;)
Dort traf ich dann das erste Mal auf Barish und wir verfielen spontan in ein langes und gutes Gespräch.
Am Ende signierte er meine CD und da man auf einem Bein nicht steh'n konnte sollte auch Denis' Signatur dann nicht fehlen, obwohl in mir nicht gerade ein Autogrammjäger schlummert. ;)

Nach einer Kippe im Raucherbereich zurück zum Bier am Stand erwischte mich der Meister mit seiner WUNDERVOLLEN Ansage zu 'Ein Lied für meinen Sohn' SO unvermittelt, daß ich mich fragte, ob hinsichtlich DIESER Ansage ÜBERHAUPT ein Eltern-Auge trocken geblieben ist!

Danke für mein Leben, Mehr!, Justitia, MachsMaulauf...

WAS FÜR MOMENTE!

Sanft entläßt uns 'Gewinnen kann jeder' in die Nacht.
Wir werden sprichwörtlich hinausgefegt, lassen es uns aber nicht nehmen, uns bei Marinela und den Vagabunden mit einem Versprechen persönlich zu verabschieden:

W.I.R. S.E.H.E.N. U.N.Z.! ;)

Draußen wird's dank der knapp 3-stündigen schweißtreibenden show schnell kühl, aber zahlreiche LaFams wollen noch auf die Möglichkeit warten, mit der Band des Herrn W einen Plausch zu halten, oder einfach ein paar Autogramme abzustauben. ;)
Döner, Kippe, Bier, Gespräche...
...
Irgendwann dann verabschiedeten wir uns VORERST voneinander, denn der beträchtlich GRÖßTE Teil sollte sich nur 2 Tage darauf in Innsbruck wiedertreffen!
Anschließend chauffierte Jackie mich und den firma-Wagen bei Nine vor die Tür, die uns freundlicherweise Nachtquartier angeboten hatte.
Nach langen Gesprächen zu viert fielen nacheinander in die Kissen: Jackie, Jo, Nine, Criz.

Gute N8!
;)

_________________
die (z.\w/.eit-)härteste firma hier im netz
der härteste firma in diesem universum
...
Gestatten, "Hölle".
H.I.E.R. legt der Teufel seine Stiefel auf den Tisch!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Der W Tour 2016
BeitragVerfasst: 11.05.2016, 18:27 
Offline

Registriert: 10.07.2006, 18:50
Beiträge: 849
Wohnort: D.I.E. Stelle zuuuum... F.L.I.E.G.E.N. in 'Finca Jam 2'
Im Taumel von 'Zeit' ... Ich komm heim II ... Chiemsee, 8.4.16

Autsch.
*KissenüberKopfzieh*
...
Nix gegen Nine's SEHR gemütliches Sofa, aber meinen Tag (der bereits gestern von 8.00-4.00 Uhr ging... ;) zu un-criz-licher 'Zeit' schon um 7.30 Uhr wieder zu starten war hart.
firma is härter! ;)
Also in aller Stille Sachen gepackt und *leiseverschwind*

D.A.N.K.E. Nine, daß Du's möglich gemacht hast! :)

Im Auto auf dem Weg zum Chiemsee wieder die "IV" und die Gedanken beim gestrigen Abend und den jetzt noch Schlafenden. ... *träum* ...
*zwischendurchauchwiederAutofahr*
*weiterträum*
;)

Pünktlich genug bei meinen Eltern angekommen, um sie nach einem knappen halben Jahr wieder in die Arme schließen zu können, einander gegenseitig zu begrüßen und das Neueste auszutauschen, machte ich mich zeitnah unter den interessiert beobachtenden Augen meines Vaters an ein WICHTIGES anstehendes Projekt: Soviele Karten für 'Symphonien & Sonaten' am 6. Mai in Essen zu ergattern, wie möglich!

Willkommen bei eventim:
10.00 Uhr: Karten für Rang 5 bereits vergriffen
10.02 Uhr: Kartenanfrage für Rang 4 sowohl für 4 als auch für 2 Stück abgelehnt!
10.03 Uhr: 1 Karte Rang 4 bekommen, wenigstens DER deal ist perfekt!!!
:) :) :)
...
(btw: eventim ist das BESSERE ticketmaster! Nur meine Meinung... ;)

Nur wenige Minuten später ist der ganze Spuk auch schon wieder vorbei und ich wende mich den Rest des Tages 'leicht' irritiert über das gerade Erlebte, aber freudestrahlend, wieder meinen Eltern zu.
Heute geht's früh in's Bett denn die Projekte, die MORGEN ansteh'n ...
... lassen mich vor Schwindel taumeln!
Außerdem, ihr wißt: Die furchtbare, heimtückische Männergrippe... fordert Tribut! ;)

Also gut N8!
...
... all ihr, im Land verstreut schlafenden Verrückten! ;)

_________________
die (z.\w/.eit-)härteste firma hier im netz
der härteste firma in diesem universum
...
Gestatten, "Hölle".
H.I.E.R. legt der Teufel seine Stiefel auf den Tisch!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Der W Tour 2016
BeitragVerfasst: 11.05.2016, 18:28 
Offline

Registriert: 10.07.2006, 18:50
Beiträge: 849
Wohnort: D.I.E. Stelle zuuuum... F.L.I.E.G.E.N. in 'Finca Jam 2'
...wir ham den Himmel durchflogen... ... (NEIN, N-I-C-H-T-S weiter! ... ;) ... Innsbruck, 9.4.16

Operation 'Schleuser-Bande' beginnt morgens um 8.00 Uhr in meinem Elternhaus.

Deutlich ausgeschlafener und gestärkt von Frühstück quasi 'wie bei Muttern', mache ich mich sichtlich aufgeregt (Knuffi und Bändiger hatte ich samt Jackie als Mitfahrangebot sträflich vergessen, was mir nachträglich noch im Magen liegt...) auf Richtung Kiefersfelden, der letzten Raststätte vor der Grenze zu Österreich.
Dort angekommen wollen nämlich eine Vignette und ein kleines Souvenir gekauft und außerdem eine 'Schleuser-Bande' getroffen werden.
Kaum parke ich den firma-Wagen vor der Tankstelle, hält hinter mir ein dunkler Wagen, aus dem 3 vertrauenserweckend zwielichtige Anderszärtliche aussteigen...
Sollten das meine 'Schleuser' sein?
(hier sei angemerkt, daß mein Grenzübertritt LEGAL als Fahrer hinter'm Steuer aus nicht näher benannten Gründen nicht möglich war... ;)

Und tatsächlich: Herzliches "Hallo!" an Lily, Kanzler und einen nur unter einem Kürzel genannten 'Schleuser' namens FaPi!

Als Beifahrer im eigenen firma-Wagen ging's also vorfreudeerfüllt durch Bergkulisse und -panorama auf direktem Wege (wobei FaPi und ich das ein oder andere Mal verwundert über Kanzler's 'Verfolger-Stil' schmunzelnd in den Rückspiegel sahen... ;) zum Bahnhof Innsbruck.
Dort angekommen galt es truenorsk und seine frisch Verlobte Carren abzuholen.
Ein passendes Geschenk für die 2 Turteltauben war schnell herbeigezaubert, das "Hallo!" und die Freude (vor allem auch über das Wiedersehen) allseits riesengroß!
Norsk wäre nicht true, wenn er uns nicht gleichmal einige neue Gesichter präsentiert hätte, die 'Ösi-Crew', die er wohl spontan schon im Zug getroffen hatte!
Unser Haufen wuchs mal wieder... ;)
Draussen vor'm Bahnhof dann natürlich in die erstbeste Kneipe einfallen und schonmal anwärmen... IS KLAR! ;)
Ich bleib' sicherheitshalber erstmal bei Cola-Mix... die Männergrippe, you know...
Die Runde wurde immer feuchtfröhlicher und dank norsk's kleiner Wunder-Box auch immer sangesfreudiger und so machte sich eine erste Vorhut schonmal per Pedes auf, Richtung Hotel, wo noch so einige andere Familias in Empfang genommen werden wollten.
Spät, aber doch, erhoben wir uns schlußendlich, holten die Karossen aus der Tiefgarage und kutschierten unsere Fahrgäste zum Hotel.
Jetzt gab's kein Halten mehr!
Jo, Nine, Knuffi & Bändiger, Jackie, hutze und das engelchen flogen einem in schneller Abfolge nacheinander um den Hals oder in die Arme!
WOW, was eine Begrüßung!
Wir waren an diesem Tag vielleicht nicht die größte 'gang' in ganz Österreich (die größte der gesamten Tour aber 'de facto'!), wohl aber darf man annehmen, die glücklichste!
Nach einigem Hin und Her wurden mehrere Taxen geordert, da auch ohne die 4-Mann-Ösi-Crew immerhin 13 Personen befördert werden wollten!
Vor dem Einlaβ testeten die ersten Ankömmlinge schonmal die an die music Hall angeschlossene Kneipe, die nicht nur zahlreiche (anti-)alkoholische Getränke und verschiedenste essbare Stärkungen im Angebot hatte, sondern in der bereits VOR dem Konzert der Kessel kocht, weil man es sich nicht nehmen läβt, mit jedem 2. song ein onkelz-Lied zu spielen.
Auch die Nachzügler hatten ordentlich Spaβ und wurden sogar lauthals von einem sichtlich gutgelaunten Barish beim singen selbiger onkelz-songs unterstützt!
Für Dirk wohl zuviel des Guten und so schloβ er kurzerhand die Tür zum Raucherbereich und schon war es merklich ruhiger.
Leider blieb den Nachzüglern nicht mehr genug Zeit um die kulinarischen Angebote auszutesten, manch einer stornierte gar aus Zeitmangel ein bereits bestelltes Gericht, denn...
...es wartete der Einlaβ.
Schnell stehe ich wieder bei den drei Vagabunden am Stand und ein überaus herzliches "Hallo!" gepaart mit einer tüchtigen Prise Wiedersehensfreude macht schnell klar, HIER hat man es mit ganz BESONDEREN Charakteren zu tun!
Als die Vagabundos de lujo dann die Bühne entern, vor der eine beeindruckende Meute La Familias sich erneut ganz vorne rechts postiert hatte, war mir klar:

Das mit DIESEN mir so lieben Menschen zu teilen, wird mir heute MEHR als einen Arschtritt verpassen!
Also dann: Augen zu und fallenlassen! ... Ab geht's! ;)

Schon bei den ersten Tönen flog mein Hirn in der Halle Loopings und meine Arme und Beine durch die Luft! :)
Erste verwunderte Blicke aus der Menge um mich herum, als ich 'zusammen' mit Barish und einigen anderen Mexico 'ansage'. ;)
... die Stelle zuuum TANZEEEN! ... (gab's für mich in DER Form diesmal so garnicht, denn ein knapp einstündiger Auftritt der Vagabunden -das wurde mir nun glasklar- war für mich 'Mehr!', als nur eine DURCHGEHENDE ... Stelle zuuum TANZEEEN! ...)

Eine Reise...

Das unglaubliche Herz, das Barish und Denis heute abend ERNEUT an uns verschenken, habe ich ihnen zu diesem Zeitpunkt längst in Form von absoluter Erfüllung -verursacht durch ihr Schaffen und S.E.I.N.- zurückgegeben!

Krankheitsgeplagt jage ich bis zum Ende Geist und Körper durch jeden einzelnen song, denn was mir H.I.E.R. und J.E.T.Z.T. zuteil wird ist 'schlicht', aber umso mehr ergreifend...

... eine OFFENBARUNG!!!

Nichts VOR oder NACH 'baja' (dem onkelz-ÜBER-instrumental!) hatte musikalisch für mich jemals so berauschende Tiefe!!!

Apropos Tiefe: Erstmal sacken lassen. ;)
...
Und wo könnte man das besser, als während der Umbau-Pause mit 'nem Bierchen am Stand der Vagabundos vertieft in ein weiteres bereicherndes Gespräch mit Marinela! :)

Kurz darauf schallen auch schon die ersten Noten von 'Neuland' zu uns herüber und ich verabschiede mich mit einem hastigen "Bis gleich!" *freudestrahl* *wink* Richtung nach ganz vorn! ;)
Was "Steeephaaan Weidneeer uuund seine Band!" mit ihrem neuen Album in genau D.I.E.S.E.N. Tagen bei mir auslösen ist nicht mit Worten zu umschreiben...
Für mich bestes W-Album bisher, auch wenn ich die vorherigen ganz bestimmt nicht als schlecht ansehe!
Zunehmend kommen mir auch die Texte zu songs wie 'Kafka's Träume', 'Mordballaden' oder 'Lektion in Wermut' wieder näher in den Sinn.
'Keiner kann es besser als Du', 'Geschichtenhasser', 'Urlaub mit Stalin', 'Herz voll Stolz', wieder das für mich GENIALE 'Zeit', ... ZU VIELE, um sie ALLE im Einzelnen aufzuzählen!
Bei 'Danke für mein Leben' bekommt Stephan kleine Textprobleme, die er aber ganz Profi-like schnell und mit einem Lächeln überspielt, aber als es wenig später Dirk erwischt, dessen Gitarre GERADE bei 'Justitia' nicht so will, wie er selbst, läßt er den song abbrechen und startet mit der Ansage “Ihr sollt den Song so genießen können, wie er geschrieben wurde” einen zweiten Anlauf.
An dieser Stelle (UND weil Stephan der song so am Herzen liegt) MINDESTENS ebenso souverän, wie zuvor, als er seinen eigenen 'Patzer' gekonnt überspielt, um dem Fluß keinen Abbruch zu bieten!
Die Band jagt uns durch ein gut 2-stündiges set, das wenig Wünsche offen läβt und ihre Spielfreude hier in Innsbruck ist einfach nur mitreiβend!
Tut richtig gut, diese Laune auf eine gerade mal halbvolle Halle übergreifen zu spüren!
Denen, die da waren... gefiel's! ;)
...

Nach der show war in meinem Fall vor der show, denn ohne 'es' zu wissen, s.p.ü.r.t.e. ich, daβ mein Abend noch nicht zuende war.
Also ging's jetzt erstmal mit den anderen Familiias gemeinsam raus, hinter die Halle, zu 'da, wo der Bus steht' ... ;)
Wie nun schon desöfteren in all der Zeit, die ich mit La Familia umherziehe und wir 'den stars' etwas näher kommen konnten, hielt ich mich meiner Gewohnheit gemäβ etwas abseits, trank noch am letzten Bier, rauchte und genoβ das gerade Zurückliegende und den damit verbundenen, von mir so geschätzten Adrenalin-Abbau. ;)
engelchen gesellte sich zu mir und DAS war das Startsignal zu etwas, das seit dem Hockenheim noch ausstand. Eine offene Rechnung sozusagen. ;)
Denn sehr viel weiter, als bis über ein erstes Aufeindertreffen und ein kurzes (aber SEHR herzliches) "Hallo!" hinaus, kamen wir aus verschiedensten Gründen am Hockenheimring noch nicht. Das war bedauerlich und sollte UMGEHEND geändert werden.
Und aus dem Stand heraus vertieften wir uns so sehr in unseren Dialog, daβ der im Hintergrund umherschweifende 'star-circus' für mich zu etwas wurde, das zwar sehr fern wahrgenommen wurde, jedoch für mich GÄNZLICH in einem anderen Universum stattfand in diesem Augenblick. So habe ich relativ wenig bis garnichts davon mitbekommen, daβ auch andere Teile der W-Familia (wie z.B. uns're liebe Knuffi... ;) in diesem Moment etwas GROβES (und doch SO persönliches) erleben durften! :)
engelchen und ich kennen uns nun schon eine ganz Weile (aus verschiedenen universen! ;) und die Möglichkeit zu einem ersten Gespräch Aug' in Aug' schrie geradezu nach Sperrstunde! (und darüber hinaus! ... HAHAHA ;)
Also schnell 1-2 Familias instruiert und dann erstmal zurück zur an die music Hall angeschlossenen Kneipe.
Schon beim Hineingeh'n empfingen uns wieder vertraute Noten der V.I.E.R. und die DJ-Fraktion sah auch nicht vor, bewährtes Konzept (spätestens jeder 3. ein onkelz-song ;) zu ändern!
Gut so.
;)
Für den Rest des Abends verabschiedeten wir alle Familias, die noch kurz in der Kneipe einkehrten, oder einfach 'Gut Nacht!' sagen wollten.
Lange Gespräche und einige Corona-Runden später wurden wir dann also ein ZWEITES Mal (so gegen 3.00 Uhr) aus diesem Laden 'hinausgekehrt'.
Ich MAG diesen Laden und seine Kneipe!
Sympathisch!
;)
Wieder mit Taxi am Hotel angekommen, setzten wir uns noch 'auf eine letzte Zigarette' in die Raucherstube, um dann wirklich glücklich, zufrieden und völlig im Eimer jeder in sein Bett zu fallen.
Bei mir setzte AUGENBLICKLICH ein traumloser, von Tiefe erüllter Schlaf ein, der mich am nächsten Morgen nur schwer in die Gänge kommen lieβ.

_________________
die (z.\w/.eit-)härteste firma hier im netz
der härteste firma in diesem universum
...
Gestatten, "Hölle".
H.I.E.R. legt der Teufel seine Stiefel auf den Tisch!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Der W Tour 2016
BeitragVerfasst: 11.05.2016, 18:29 
Offline

Registriert: 10.07.2006, 18:50
Beiträge: 849
Wohnort: D.I.E. Stelle zuuuum... F.L.I.E.G.E.N. in 'Finca Jam 2'
...eine dieser Nächte... Innsbruck, 10.4.16

Unter diesem Motto des Tages treffe ich auf teils noch etwas müde Gesichter am Frühstückstisch des Hotels.
Mir reichten vorerst 2 Gläser O-Saft, um wieder zu meiner Form zu finden, andere genehmigen sich ein ausgedehntes Mahl zum wach werden.
Die Karosse des Staatsoberhaupts mit einem Kanzler (Staatsoberhaupt von Welt fährt selbst! ;), FaPi und Lily 'on Board' war zu diesem Zeitpunkt schon wieder in heimatliche Gefilde unterwegs.
Ich konnte mich zu dieser frühen Stunde nichtmehr von ihnen verabschieden, aber es stand hier bereits fest, daβ man sich wiedersehen würde. ;)
Unser erster Plan für heute sah einen gemütlichen Bummel zum Wahrzeichen Innsbrucks vor, dem 'Goldenen Dachl'.
Zigaretten rauchend, scherzend, lachend oder einfach nur das gestern Erlebte verarbeitend setzte sich also dann der gutgelaunte Haufen in Bewegung um Richtung Innsbrucker Innenstadt zu schlendern.
Dort angekommen durfte es für den einen gern warmer Leberkäse sein, während andere sich in einem nahen Cafe mit Sachertorte und Cappuccino begnügten. Oder eben Apfelstrudel. ;)
Ich durfte dabei mal wieder feststellen, welch ungemein bereichernde Gespräche mein Freund Jo zu führen in der Lage ist, denn wir unterhielten uns angeregt über eine Menschheit als Ganzes, welche spürbar bewußter wird, in einer Zeit, in der GENAU DARIN wohl unsere letzte Chance zu sehen ist.

Wie gesagt: ... für diesen armen Planeten scheint Hoffnung zu besteh'n...

Nachdem bereits VOR dem Stadtbummel sämtliches 'Sperrgebäck' in unseren Kofferräumen verstaut, und nun auch noch in diversen Mägen abgelegt worden war, ging's zurück zum Parkplatz des Hotels. Die Stimmung war nun schon deutlich ruhiger als auf dem Hinweg und der ein oder andere spürte einen Kloβ im Hals unaufhörlich wachsen. Denn nun kam etwas, das 99,9% der La Familias sehr besinnlich stimmt, ja sogar teilweise etwas wehmütig werden läβt: Der Abschied stand bevor.
Kurzerhand eine Decke mitten über den Parkplatz ausgelegt, saβen wir noch eine kleine Ewigkeit redend, rekapitulierend, sinnierend oder Zukünftiges planend beisammen, bevor sich die, für welche dieser Trip hier enden sollte von jenen verabschiedeten, die vorsahen, dem Circus weiter hinterherzufahren.
Schluβendlich verabschiedete man sich noch von jenen, die man vorhatte, einige Tage später im 'hohen' Norden Deutschlands (oder 'tiefsten' Osten... HAHAHA :) wiederzutreffen.
Unzählige Handschläge, Knuddelz, Umarmungen und sogar die 'Umärmelung' eines engelchens später saβ ich also dann im firma-Wagen.
Mal wieder neben einem mehr als sympatischen 'Schleuser' (denn meine 'Ausreise' stellte mich vor ein ähnliches Problem wie tags zuvor der semi-legale 'Import' meiner Wenigkeit... ;).
Diesmal war es mit Jackie dann also die weibliche Variante eines 'Menschenschmugglers'. ;)

Österreich über Land statt Autobahn zu verlassen dauerte vergleichsweise eine gefühlte Ewigkeit, aber mit einer Fahrerin und Gesprächspartnerin wie Jackie nebendran war's die reine Freude, zumindest die ersten 530 km von insgesamt (doch nur ;) 783 km Heimweg nicht allein bewältigen zu müssen, denn "FIT!" hieß vemutlich für uns BEIDE etwas anderes, als dieser Heimreisetag uns anbot... ;)
Jackie wohlbehalten (aber doch sichtlich abgekämpft ob ihres ganz eigenen Pensum's dieser letzten Tage... ;) zuhause abgesetzt ging's dann auch für mich an die letzten gut 250 km Heimweg immer Richtung 'gleich rechts hinter'm Ruhrpott'. ;)

Ich komm heim...

...
La Familia, 'es' war WUNDERSCHÖN, habt Dank für D.I.E.S.E.S. Privileg!
Wir seh'n uns in Hannover!
;)

_________________
die (z.\w/.eit-)härteste firma hier im netz
der härteste firma in diesem universum
...
Gestatten, "Hölle".
H.I.E.R. legt der Teufel seine Stiefel auf den Tisch!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Der W Tour 2016
BeitragVerfasst: 11.05.2016, 18:29 
Offline

Registriert: 10.07.2006, 18:50
Beiträge: 849
Wohnort: D.I.E. Stelle zuuuum... F.L.I.E.G.E.N. in 'Finca Jam 2'
...erstens kommt es anders..., Erfurt, Stadtgarten, 16.4.16 (schon das Datum is die Kirsche obend'rauf! ;)

Mission E.I.N.horn:

Jahaaa ...und zweitens als man denkt!
Wo doch g'rad noch von 'nem Wiederseh'n erst in 4 Tagen in Hannover die Rede war... ;)

Die Tage SEIT Innsbruck waren für mich ein Irrsinns-Ritt quer durch alle Gefühlsebenen!
Ich begriff kaum, was ich die letzten Tage er-lebt oder noch vor mir haben sollte!
Ich versuchte Trisa so gut es geht zu schildern, was 'Im Taumel des Moments', 'Chiemsee-Day-off', 'Wir ham' den Himmel durchflogen' und auch 'eine dieser Nächte' in mir ausgelöst haben, aber ihr als 'Daheimgebliebene' kann ich's kaum verübeln, daß sie meine Welle der Euphorie so schnell nicht erwischt, um mit mir d'rauf zu surfen.
Ich muß es ihr ANDERS zeigen: Vagabunden-style! *CDeinleg* ;)
*einigeMomenteabwart*

...
... Sie V.E.R.S.T.E.H.T. !!!
:) :) :) :) :)

Quasi im Alleingang organisiert sie am Vorabend (in einer 2-Stunden-Aktion) bei ausverkauftem Haus doch noch eine Eintrittsmöglichkeit für uns beide ("WIE?" bleibt ihr Geheimnis... ;) und als ob's nicht schon genug wär...
... bucht sie auch gleich noch ein Location-nahes Hotel (was beileibe KEIN leichtes Unterfangen war diesmal...) und wappnet sich (einem inzwischen Führerscheinlosen firma zuliebe) für zwei lange (eine länger als die and're... ;) Wegstrecken Richtung Osten, von wo uns gewiße 'Einhorn-Vorkommen' zu Ohren gekommen sind!
DAS war eine Chance, wie man sie NICHT ALLzu oft bekommt!
DAS ... MUSSTE ich mit eigenen Augen seh'n!
Auch einem hutze müssen diese Gerüchte bekannt gewesen sein, denn auf ihn werden wir hier in Erfurt erneut treffen. :)
Am Stadtgarten angekommen war mein erstes Bild ein recht hübscher Innenhof (mit interessantem Kunstwerk im Stelen-Stil ;) voller bunter Menschen und im rechten Augenwinkel eine wohlbekannte Mütze...
hutze-Mutze!!! ;)
...
Dann KANN das doch eigentlich nur bedeuten, das da HINTER ihm...
..
OMG!!!
...
THERE SHE IS!!! *beinahmit'mFingerdraufdeut*
SHE's ALIVE!!! ;)
*rüberstürm*

Im Übereifer der Begrüßung brachte ich hutze bei der Umarmung um ein Haar noch schlimmere Verletzungen bei, aber er kam glücklicherweise doch mit einem 'blauen' Auge davon! ;)
Ich schob mich an hutze vorbei und...
J.E.T.Z.T. war 'es' endlich soweit!
Ich stand vor einem leibhaftigen Einhorn!
*schluck*
Worte brauchte es nicht viele.
Wir fielen uns gegenseitig in den Arm.
*sachteinEinhorndrück*
(man(n) will ja nichts kaputt machen, ... vielleicht ist's das Letzte?! ... ;)
In diesem Moment TANZEN 'es' und ich!
Innerlich. Und ganz ohne Musik!
Ein UNVERGESSLICHER Augenblick! ...erhabene Momente...

So herzlich Kascha meine Begrüßung vorgekommen sein mag, so distanziert und kühl mußte sie mich wohl den Rest des Abends empfunden haben, denn ich s.p.ü.r.t.e., der Moment für eine erste Auge-in-Auge-Begrüßung war H.I.E.R. und H.E.U.T.E., den richtigen Rahmen für ein laaaanges Gespräch aber würden wir zukünftig erst noch bekommen!
Wer's nicht glaubt, fragt das engelchen! ;)
Ich schäme mich aber doch ein bißchen, Kascha (und vermutlich auch hutze) durch mein Schweben auf Schwingen der Glückseligkeit etwas vernachlässigt zu haben, aber allein das Gefühl, an einem Abend mit hutze UND Kascha ein W-Konzert zu teilen... I.R.R.E. !!!
Trisa hatte derweil in Marinela (fast?! ;) schon eine Freundin gefunden und die beiden unterhielten sich über den Abend verteilt immer wieder angeregt und lange. *fürTrisafreu*

Auftritt Vagabunden:
Ab nach gaaanz vorn!
Schon VOR der ersten Note schwebte ich ja im wasweißichwievielten Himmel und der sound dieser 'Rumtreiber'-Brüder im Geiste tat sein Übriges dazu!
ERNEUT verwunderte Blicke, als ich mir mit Barish wiederholt die Ansage zu Mexico 'teile'. ;)
Nur, daß DIESMAL ein fast 5m-Durchmesser-Kreis um mich herum entsteht und wenige Momente später mehrere Digicams ...die Stelle zum TANZEN!!!... mit mir in der Hauptrolle einfangen! ;)
...
'UNHEIMLICH'.
;)
Ich tanz' mir jedenfalls den Arsch ab, bis jedem klar sein dürfte: Der LIEBT das Herz und die Seele dieser beiden Jungz!
...
Umbaupause.
DURCHATMEN!
Bier & Vagabundos-Merchstand. (fast, als ob wir hier heut' unser Hauptquartier aufgeschlagen hätten... ;)
Ein Projekt steht an, sobald die zwei von der Bühne zum Merchstand nach hinten kommen.
Ich überreiche Barish und Denis eine zuhause vorbereitete Dankes-Karte für gleich 2 Gefallen 'der etwas and'ren Art' und für ihr Herz, das sie auf dieser Tour (und nicht nur on-stage!... :) zeigen, und dessen ich nun schon zum DRITTEN Mal Zeuge wurde!
Natürlich das ganze noch mit meinem 'Autogramm' verseh'n, denn die beiden hatten mir ja schließlich AUCH ungefragt jeder eins 'aufgedrückt'! ;)
Barish und Denis scheinen sich sehr gefreut zu haben und versprachen, die Karte in Ehren zu halten.
Das Wort zweier Vagabunden ist einem firma ALLEMAL gut genug! *freu*
Zum ersten Mal kam ich auch mit Denis heute etwas länger in's Gespräch.
Einfach nur UNGLAUBLICH coole und sympathische Jungz!

Es wurde Zeit, sich vorerst zu verabschieden, denn 'Neuland' zog mich mal wieder in die vordersten Reihen der fanz. ...auf Schwingen, die mich nach OBEN bringen...
Wieder jagten Stephan und seine Jungz die Menge durch eine gute Mischung aus Klassikern und Stücken vom neuen Album.
Bei 'Lieber Urlaub mit Stalin' halte ich mich vorsichtshalber etwas zurück, nicht, daß Trisa mich hört und auf falsche Gedanken kommt... ;)
Ich feierte die wirklich geil zusammengestellte setlist (mitsamt der ansprechenden Variationen zwischen einzelnen shows), die nunmehr beim 3. Konzert schon fast die Vertrautheit einer langgeliebten CD-tracklist hatte, voll Euphorie und tanzte, einfach ob des Augenblicks!
Irgendwann (den song weiß ich nichtmehr ;) verzog ich mich zum Rauchen nach hinten in einen kleinen, von der Halle abgetrennten Bereich (in dem man aber den W uuund seine Band noch prima hören konnte ;), ausgestattet mit einer Bar und guten Sitzmöglichkeiten. Perfekt. Ich BLEIBE! ... (zumindest für den Moment. ;)
Direkt mal Bier geordert und während ich so im Sofa sitze und rauche, höre ich von hinter mir den W ... live!
So läßt sich's aushalten.
...Kööööönige für EINEN Tag, Kööööönige...
...
Oh, hoppla, falsche Band.
;)
Ich kehre (ich mein, zu 'Justitia' war's) zu hutze, Kascha und Trisa zurück, die immernoch in unmittelbarer Nachbarschaft zum Vagabundos-Stand ganz hinten in der Halle steh'n und genieße gemeinsam mit ihnen den Rest der show, die für meinen Geschmack heute eine absolut runde Sache war. Schönes Ding!
Mittlerweile schlägt mein Bierkonsum des heutigen Abends wohl deutlicher an, als normal (ich muß wohl zu WENIG gegessen haben... GAAANZ BESTIMMT! ;) und der Versuch Kascha noch von einer kleinen Überraschung zu erzählen, die ich vor den Türen des Stadtgarten für sie hinterlassen hatte mündete vorerst in Unverständnis.
Die Idee, es ihr draußen vor Ort (vorher verabschiedeten wir uns noch von Marinela und 'ihren' beiden Jungz. Ich wiedermal mit den Worten: Wir seh'n uns! ... ;) zu zeigen klappte dank meiner freundlichen 'Dolmetscherin' Trisa dann auch tatsächlich.
Ich glaub 'es' hat Kascha gefallen. ;)
Auch wenn der abendliche Regen meine Überraschung beim ersten Versuch sehr schnell 'etwas unleserlich' hat werden lassen... die Botschaft kam wohl an. :)
... außerdem war morgen ja AUCH noch ein Tag! (für einen 2. DAUERHAFTEREN Versuch... ;)
Ein paar Erinnerungsphotos später ging's in ein nahes Irish Pub und der bereits 3. Biersortenwechsel an diesem Abend macht mir schwer zu schaffen!
Wohl doch noch nicht wieder 100%ig auffem Damm...
...
Die Frischluftkeule beim Verlassen des Pubs erledigt mich nun endgültig, und Trisa hat auf dem letzten knappen Kilometer zum Hotel wohl ihre liebe Mühe damit, mich auf möglichst geradem Kurs sicher in unser heutiges Bett zu bringen.

In diesem erwache ich spät am nächsten Morgen, um direkt noch im Bett einen kalten Burger zu frühstücken, von dem mir zuerst garnichtmehr einfiel, daß wir diesen am Vortag auf dem Nachhauseweg noch gekauft hatten... *oooopps*
Schließlich, VERMEINTLICH 'gutgestärkt und topfit' ging's auf einen laaangen Heimweg, weil firma mit offenen Augen geschlafen hatte und seine leidensfähige Chauffeurin Trisa auf eine falsche Fährte schickte, die uns einen nicht unerheblichen Umweg und eine ziemlich späte Ankunft zuhause einbrachte.
Shit happens, sorry daß ich gepennt hab und Recht haben wollte (wtf?! ...), Trisa!

D.I.R. gilt an diesem Wochenende mein ganzer Dank, denn OHNE DICH wär' dieses Abenteuer SO nicht möglich gewesen!
*ganzfestdrück*
*knutscha*

Kascha möchte ich danken, dafür, daß sie sich getraut hat 'DA' zu sein und zusammen mit hutze für ein wenig LaFam-Stimmung 'im kleinen Kreis' zu sorgen!

D.A.N.K. an Euch für DIESEN unvergeßlichen Abend!

_________________
die (z.\w/.eit-)härteste firma hier im netz
der härteste firma in diesem universum
...
Gestatten, "Hölle".
H.I.E.R. legt der Teufel seine Stiefel auf den Tisch!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Der W Tour 2016
BeitragVerfasst: 11.05.2016, 18:30 
Offline

Registriert: 10.07.2006, 18:50
Beiträge: 849
Wohnort: D.I.E. Stelle zuuuum... F.L.I.E.G.E.N. in 'Finca Jam 2'
... ..., Hannover, Capitol, 20.4.16

Nun also auch die Episode 'erstens kommt 'es' anders' hinter mir liegend, sitze ich mit dem W und seiner "IV" im Ohr nach Erfurt und '3-Days-off' morgens in einem Flixbus Richtung Hannover (eine äußerst interessante und SPOTTBILLIGE, ECHTE Alternative, zumindest im 2-3 Stunden Umkreis... ;) und meine Gedanken schweifen umher zwischen München (vor mittlerweile 13 Tagen!!! ...) und dem was GLEICH noch vor mir liegen sollte! ... (Essen IMMER bereits als 'gesichert' im Hinterkopf! ... ;)

Ein Anruf eines gewißen 'Staatsoberhauptes' unterbrach sowohl meine Gedanken als auch den Herrn W, der aus meinem Handy-Kopfhörer zu mir "sprach".
Der gute Kanzler bat mich um den kleinen Gefallen (den ich ihm NATÜRLICH nach bestem Wissen & Gewissen auch gerne erweisen werde, allein schon, weil er mich nachher am Bahnhof abholen will ;), ihm ein paar Drum-Sticks zu besorgen während der knapp 3 Stunden Zeit die mir nach meinem Eintreffen mit dem Flixbus bis zu seiner Ankunft in Hannover bleiben würden.
...
Da steh' ich jetz' Samstag Mittag kurz vor halb eins am Hbf Hannover und google Musikgeschäfte in der näheren Umgebung mit meinem "Pre-historic 1st Generation smartphone" inklusive 'Briefmarken-mini-Display'!
Nach kurzer Zeit waren 2 Läden ausgemacht und der erste Versuch führte mich in eine fast schon historisch anmutende 'Werkstatt für Blechblasinstrumente' ... HAHAHA! *kopfschüttel*
Epic Fail.
;)
Der nächste Versuch dann ein großes Musikfachgeschäft nahe der Fußgängerzone.
Bei meinem Eintreffen dort war es aber bereits NACH 13.00 Uhr. Und zwar EXAKT 5 Minuten. Also erstmal 'ne Stunde Mittag.
...
;)

Die Zeit zwischendurch vertrieb ich mir erst mit einem Bummel in der näheren Umgebung und plötzlich W.E.I.ß. ich, WOHER ich den Kugelschreiber für die Postkarte an Trisa (die zuhause geblieben ist) bekommen sollte:

Wie aus dem Nichts stand ich vor einem kleinen Indianer-Eckladen!
Als ob 'es' mir persönlich dieses kleine aber umso unfaßbarere Geschenk zu Füßen legt, für die Suche nach dem Musikgeschäft, wenige Meter um's Eck!

Der Laden zog mich wie von selbst an, längst nicht mehr nur wegen des Kugelschreibers! ;)
Schon beim Betreten eine GANZ eigene Atmosphäre.
Ein bißchen wie Bastian beim Betreten des Buchladens in der unendlichen Geschichte. ;)
Der Inhaber sitzt an einem Tisch im Laden, der nicht der Kassenthresen ist und liest aufmerksam 'UNHEIMLICH' alt wirkende Papiere.
Grüßt knapp, aber freundlich.
Liest weiter.
Schon beim Hineingehen entdecke ich außer dem Kugelschreiber NOCH, warum ich H.I.E.R. bin... ;)
Ich schlendere schweigend durch den Laden und versuche aufzunehmen, WAS 'es' hier alles zu sehen bereithält.
Ein schöner Ort!
Zum Ende meines Rundgangs bitte ich den Inhaber um einen Kugelschreiber und den indianischen Gürtelbeutel, der mir bereits beim Betreten des Geschäfts aufgefallen war, weil ich vorhatte, EXAKT SO EINEN (hab's verglichen, sind ABSOLUT identisch! ;) in den nächsten Tagen bei einem Katalog-Versand zu bestellen! ;)
'es' hat ganz schön Humor! :)
UND ... mir gleich noch 7€ + Versand gespart... ;) ... LooooL
Die Postkarte schreibe ich um des guten Geistes Willen natürlich noch gleich vor Ort und bedanke mich im Hinausgehen bei dem hilfsbereiten Ladeninhaber, der sich knapp verabschiedet und auch prompt wieder seinen E.C.H.T. seltsam anmutenden Papieren widmet.
Noch kurz zum Rauchen an einen halbwegs idyllischen Ort (ein Brautpaar wählt ebenso diesen Platz für Photos und schummelt MICH heimlich mit auf eins der Bilder! Also SOWAS... *kopfschüttel* *grins* ;) und dann zurück zum Musikgeschäft.
Dort angekommen brauchte es erst eine Weile, bis ich aufgrund einer ziemlich großen Auswahl Kanzler das "Ok!" geben konnte, daß mein Herz die richtigen vier Sticks (denn mittlerweile waren daraus 2 Paar Sticks geworden... ;) gefunden hat.
*Puuhh*
Garnicht so leicht, wenn man selbst kein Schlagzeuger ist.
Daß mir DENNOCH ein kleiner Fehler bei meiner Entscheidung unterlief war nur konsequent. ;) (dazu aber später mehr... ;)

Mit den Sticks in der Tasche hieß es nun, wieder zum Bahnhof zurückzufinden.
Ich war etwas irritiert, als nach der mittäglichen Suche in einer SO mir fremden Stadt, meine Beine einfach ihren Dienst aufnahmen und mich auf direktem Wege (NICHT derselbe von 2 Stunden zuvor!... ) vor den Bahnhof zurückführten, als ob ich von Geburt an Einwohner dieser Stadt gewesen wäre! ...
'UNHEIMLICH'.
;)
Mir blieb noch eine gute dreiviertel Stunde, um mich vor dem Bahnhof in die Sonne zu legen, bis mich eine Nachricht des Kanzlers aufschrecken ließ in der er mich aufklärt, angekommen und im Bahnhof zu sein.
Ich wendete meinen Kopf um 90 Grad und sehe durch die Glascheibe Kanzler! :)
PRIMA!
Intuitives F.I.N.D.E.N. funktioniert schonmal auf 70m Luftlinie und indirekter Sicht!
:)
Nach kurzer Autofahrt, bei der ich die Gelegenheit hatte sozusagen die First Lady kennen zu lernen, erreichten wir U.N.S.E.R.E.N. (wie bestellten UND sogar kostenlosen) Parkplatz nahe des Capitols.
Als wir am Capitol eintreffen vorerst keine bekannten Gesichter in Sicht (...oder?!). Wir sind aber auch exorbitant früh dran. ;)
...Die kraushaarige Lady im Tweedmantel und ihren Begleiter...
...Wo hab' ich die beiden bloß schonmal geseh'n? *michselbstfrag*
...
Discere steht auf einmal vor mir und stellt sich mir vor!
...
So geht's natürlich auch. :)
"Hallo!" Discere... *umarmunddrück*
Interessant, sie nun erstmals persönlich kennenzulernen, nachdem ich bis jetzt nur das ein oder andere (natürlich nur Gute! ;) von ihr im Forum gelesen hatte.
Is mir 'ne Freude, Discere! *wink*
Auf'n guten Abend!
...
DAS ... hieß jetzt erstmal dem Kanzler hinterher, vorbei am Eingang, vorbei an einer (vorerst) oberflächlichen 'Absperrung', durch einen Bogengang zu einem Seiteneingang (DIESE Tür sollte I.C.H. mir ganz BESONDERS merken, an diesem Abend... ;), durch den ständig Crew- oder Band-Member ein oder aus gingen.
La Familia hatte heute nämlich gleich mehrere Anliegen im Zusammenhang mit dieser Tür! ;)
Zum einen war da die Geschichte (ich nenne sie 'Türe zum Ersten!...' ;) mit den 4 geklauten Karten (völlig perplex hörte ich erst kurz zuvor Kanzler's Schilderung dieser Schweinerei! :( ... ), die wir irgendwie geradebiegen mussten, um den Anderen, die bereits auf dem Weg zu uns waren, doch noch Eintritt zu verschaffen.
Hmm, erste Nachfragen über vorher organisierte Gästelistenplätze verliefen erfolglos. ... Kommt einem 'merkwürdig' bekannt vor... ;)
Kurze Anfrage vom Kanzler nach Felix, ob das mit Jackie eingefädelt sei...
... und das ganze klärt sich quasi als Selbstläufer in Wohlgefallen auf.
;)
Ähnlich auch Kanzler's nächste Anliegen, ob JC ihm 4 Drum-sticks signieren würd' & ob er Stephan nachher kurz sprechen könnte, da er IHM ein Autogramm zu geben hätte... ;)
Für dieses Autogramm stellte ich mich im Bogengang gegen die Wölbung gelehnt in Position, damit Kanzler meinen Rücken als 'Schreibtisch' nutzen konnte.
Und hier kommt 'Türe zum Zweiten!...':

In D.I.E.S.E.M. Moment (und in D.I.E.S.E.R. Haltung... ;):

Ankunft Weidner.
Durch den Bogengang.
Noch 30 Meter.
Langer dunkler Mantel.
Offene Mähne.
Noch 10 Meter.
Energischer Gang.
Auf mich zu.
3 Meter.
Düster.
Gelacht wird im Keller.
M.Ä.C.H.T.I.G.E. Aura!

Er ruft mir halblaut und auf einmal doch grinsend irgendetwas zu, was ich am ehesten als "Bisd'e geil, oda was?!" verstanden habe und ich starre ihm irritiert und hoffentlich nicht mit offenem Mund hinterher, wie er auch schon durch ebengenau diese Tür zum Soundcheck in die Halle verschwindet.
...
Ich löse mich von meiner, an die Wand gelehnten Haltung und nicht nur MIR fällt ein kaum merkliches aber doch vorhandenes Zittern in den Fingerspitzen auf...
Blick zu Kanzler, sein Autogramm ist fertig, bereit es Stephan nachher zu übergeben.

Mit den Drum-sticks gestaltete es sich etwas holpriger, da JC nur EIN Paar unterschreiben wollte, da mir bei der riesen Auswahl vorhin entgangen war, daß es eine schlechte Idee sein könnte, einen Drummer zu bitten, einen signature-Model-Drumstick eines anderen Drummers zu unterschreiben. *Kopf@Fußboden* ... *Kopf@Fußboden* ... *Kopf@Fußboden* ...
Aber auch dieses Problem löst sich spontan selbst, denn er schenkt Kanzler einfach mal ein Paar seiner eigenen, natürlich signiert!

Marinela gesellt sich mal wieder auf ein Begrüßungsgespräch zu uns und kurz darauf kommen auch die beiden EIGENTLICHEN Vagabunden Barish und Denis nach ihrem Soundcheck aus dieser Seitentür.
Großes "Hola!" mal wieder! ;)
Ich versuche jetzt noch nicht daran zu denken, daß ich sie alle drei heute vorerst zum letzten Mal für einige Zeit sehen werde...
Auch mit Denis, der heute sehr gute Laune hat, wechsle ich wieder ein kurzes Gespräch.

Langsam wird's Zeit für etwas Essbares und zu viert machen Kanzler, First Lady, Discere und meinereiner uns auf, die nähere Gastro-Landschaft um das Capitol zu erkunden.
Kanzler und seine Frau essen Döner, während ich bei einem guten Gespräch mit Discere gemeinsam mit ihr auf UNSER Essen warte. Ich hatte mich in dem Nachbarladen (vietnamesisch?! ;), der rein vegetarisch kochte für eine DERART exotische Suppe (Tofu und mir völlig fremdes Gemüse ;) entschieden, daß ich befand, etwas Vergleichbares im Bereich Suppen noch nicht gegessen zu haben.
Ein absoluter Genuß! Erfrischend anders! Lecker!!!

Nach unserer Stärkung, während derer auch Discere's Freund dann letztlich eintraf (mit dem ich mich auf Anhieb gut verstand ... tja, wir 'Kurzhaarigen' eben unter uns... ;) gesellten wir uns zu dritt zurück zu Capitol und dem mittlerweile eingetroffenen Rest der La Familia, die schon fleißig 'Schlange stand' ("Familia und die Schlange", die Nächste! ... *schmunzel*).
Da waren's also nun Discere & Lieblingsskin, Herr & Frau Kanzler, firma, FaPi, Jackie, Lily & Tobias ... und wieder die Lady in Tweed und ihr Begleiter (wenn mir doch nur ihre Namen wieder in den Sinn kämen...) ...

Endlich in der Halle hatte ich erstmal noch nachzuholen, mir das "Der W - Mehr!" - shirt zu besorgen.
Dann, wie sollt's auch anders sein, wieder auf 'n Plausch mit Marinela.

Wie gehabt, verabschiede ich mich von ihr, als die beiden übrigen Vagabunden des Trio's die Bühne entern, während Marinela am Merch-Stand zurückbleibt um den fanz mit viel Charme und Geschick noch etwas für 'auf dem Weg' oder auch zuhause mitzugeben.
Ich gebe zu meinem ganz persönlichen 'Tourabschluß' heute nochmal alles was noch in mir ist und das bereits Ritual gewordene 'um die Wette-Ansagen' von Mexico zwischen Barish und mir gipfelt heute darin, daß Barish mir heute kurz vor Ende der Ansage GENAU in die Augen sieht und auf meinen "MEXICOOOO!!!"-Ruf zu warten scheint.
Den Gefallen tue ich ihm gern. Wenn auch nicht so, wie er's erwartet hatte...
Heute rufe ich der Abwechslung halber mal eine kleine Variation: "MEXICO PENDEJOOOOO!!!" ;)
Barish quitiert's locker mit 'nem Grinsen, wendet sich ab und schreit mit seiner arg in Mitleidenschaft gezogenen Stimme (oder DEM, was davon noch DA ist... ;) ein laut vernehmliches "MEXICO PENDEJOOOOO!!!" in unsere Ohren zurück.
;)
Nice.
(Marinela hatte bei allen shows 'Mexico' gefilmt, um die Zuschauerreaktionen darauf zu dokumentieren. Das Urteil, welche Stadt denn nun 'gewonnen' habe steht nach meinem Kenntnisstand weiterhin aus... ;)

Daß mit 'Auf gute Freunde' seit Neu Isenburg ein weiterer onkelz-song auf der Vagabundos-setlist steht, wußte ich bereits.
Daß AUSGERECHNET DIESER song mich aber SO kalt erwischen würde...
Ich habe eine ... 'etwas' spezielle Sicht auf diesen song.
Ich hätte 'es' w.i.s.s.e.n. müssen/können...
In Gedanken weeeiiiiit weg.
Der Sonne entgegen.
...
Zeit zur Rückkehr.
Denn schließlich waren sie H.I.E.R.!
DIREKT vor mir!
Auf der Bühne.
Um mich rum.
Die guten Freunde.
Von denen Du nicht viele hast...
Aber D.I.E.S.E. teilen Deine Träume!!!

Geile Vernetzung dieser Tage. Oder sind wir einfach nur E.I.N.S.?!

D.A.S. nenn' ich doch nochmal 'n letzten fetten musikalischen Arschtritt, den ich mir DA abholen durfte!

D.A.N.K.E. para estos dos muchachos!!!

Obligatorisch der Gang mit Bier zum Vagabundos-Stand 'auf ein Wort', nachdem die beiden Jungz vor Freude (und immernoch so voll Power!) strahlend von der Bühne kamen. ;)
Heute ging's deutlich schneller mit dem Wiedererkennen des Mannes mit Hut.
Ok, Erfurt war gemein. Da war der Hut ja neu. Kein Wunder, daß er mich erst WIRKLICH erkannte, als ich den Hut lüftete. ;)
Heute fielen wir uns zur 'Begrüßung' (RICHTIG begrüßt hatten wir uns ja während des gigs schon... ;) grinsend einfach so in die Arme...
Und schon waren wir wieder am philosophieren.
Denis löste ab und ich unterhielt mich erneut eine ganze Weile mit diesem absolut beeindruckenden Vollblut-Musiker.
Langsam scheint er etwas aufzutauen, seine Zurückhaltung beiseite zu schieben. :)
Ein feiner Kerl!

Langsam macht Der W wieder mit 'Neuland' mobil!
Auf nach vorn!
Schnuffelpuffel-side, wie üblich. ;)
Gutgelaunt, teils bereits JETZT ausgelassen geht unser Haufen durch die ersten songs und DANN...

... war 'es' mal wieder ... 'Zeit'!

...9mm Blei... (ich habe meiner Angewohnheit gemäß 2 Finger bereits J.E.T.Z.T. an der Schläfe... ;)
...
Stephan sieht mir DIREKT in die Augen (ich schwör' worauf 'es' auch immer sein soll! :)
...
...im Kopf der Zeit... (und führt S.E.I.N.E.R. Angewohnheit gemäß seine eignen Finger an die Schläfe.)
...
AUGEN-BLICKE!
...

*kopfschüttel*
:)

Meine Entscheidung, einige songs später nach oben in die Raucher-Bar zu geh'n und dem W bei Bier und Kippe zu lauschen (ich kann FaPi's Abneigung gegen die grundsätzliche Konstruktion dieser Halle oder zumindest deren Nutzung für ein Konzert langsam nachvollziehen...) war anfangs eine wirklich angenehme 'Verschnaufpause', sollte sich aber gleich als verhängnisvoller Fehler erweisen...

Ich lernte ziemlich spontan einen jungen fan kennen und mit dem ich an der Bar ein Bier trank.
Bei den ersten Tönen von 'Ein Lied für meinen Sohn' knallten dem bereits etwas angetrunkenen Spaßvogel wohl ein paar Lämpchen durch und weil ich mir das nicht entgehen lassen wollte, ließ ich mich am Handgelenk gepackt von ihm wieder runter in die Halle zieh'n...
Autsch.
...
Böser Fehler!
und weit und breit KEIN "h" in 'böse' ...
...
Der etwas übereifrige junge Mann war (mich immernoch hinterherziehend) geradewegs in einen Haufen breitschultriger Kuttenträger in schwarz (E.C.H.T. finst're Jungz!... :/ ) hineingelaufen und NATÜRLICH floß dabei Bier...
:(
Nicht gut.
...
Auch wenn dieser Moment plötzlich SEHR lang erscheint, schiebt uns beide nur Sekunden später ein Trupp aus Security und Türstehern raus aus dem Laden.
(daß dies vermutlich in dieser Situation unser Beider Rettung war, begreife ich erst später richtig... ;)

RAUSGEFLOGEN !!! ... HAUSVERBOT !!!

BEIM W !!!

...

ICH !!!

...

*sprachlosmitWutkloßamBordsteinsitz*

Im Hintergrund 'mein Kompagnon' lallend am Beteuern, daß wir doch nichts gemacht hätten, alles ein Verseh'n, nix passiert...

firma auf 180!
...
GAR NICHT gut.
Um mich wird es merklich kühl.
EISWELT-Aura.

...
WAGE es Dich Freundchen...
J.E.T.Z.T. nicht!
...

Er v.e.r.s.t.e.h.t. ... (und DAS bei seinem Alkoholpegel! ;) ... und hält sich abseits.

Ich versuche mich zu fassen, gehe auf die Türsteher zu und beginne ein ruhiges, sachliches Gespräch mit einem der Türsteher.
Das endet in der nun folgenden Episode 'Türe zum DRITTEN!...' :
Der Türsteher fasst mich an die Schulter und führt mich vom Eingangsbereich weg, vorbei an der nun schon deutlich befestigteren Absperrung 'da wo der Bus steht', wieder durch den Bogengang von heut' nachmittag, bis direkt vor DIE Tür, durch die am Nachmittag allerlei verschiedene Leute bei und zwischen den beiden Soundchecks ein und aus gingen!
Der Türsteher mußte mich wohl in's Herz geschlossen haben, oder er fand meine Version des Rauswurfs TATSÄCHLICH nachvollziehbar und glaubhaft!
Jedenfalls öffnete er mir jetzt eben besagte Tür und ...

...*schwuuupps*

... stand ich wieder mittendrin!

Schnell nach vorn und den Anderen Entwarnung gegeben, die bereits über alles per sms informiert waren.
So konnte ich Kopfschüttelnd aber überaus glücklich grinsend DOCH noch die letzten songs mitfeiern, was mir bei 'Gewinnen kann jeder' heute besonders leicht fällt, denn DIESER song, liebes Hannover, war die MEGA-Überraschung!
D.A.N.K.E., daß auch der Letzte aufgewacht is!
G.E.M.E.I.N.S.A.M. sagen wir '...zum Abschied leise "Scheiße."...'
Auf eine DERART kraftvoll positive Art und Weise 'hinausgefegt' zu werden macht schon fast wieder Spaß! ... ;)

Ein schwerer Gang wartet...

E.I.N.E. (für's Erste... ;) letzte Umarmung und ein langes Gespräch mit allen drei Vagabunden, die ich in den vergangenen Tagen SO KRASS in's Herz geschlossen habe!
*schluck*

Mut aber macht mir gleich wieder, daß ich w.e.i.ß., daß sie EBENFALLS in Essen dabei sein werden...
:)

Na dann mal raus aus der Halle zu 'da wo der Bus steht'...
DENKSTE!

Erst steht beim Rausgehen vor mir noch DER Türsteher, welcher vorhin sozusagen das gegen mich ausgesprochene Hausverbot wieder aufgehoben hatte!
Ich fiel ihm zum Abschied in die Arme und bedankte mich nochmals bei ihm, DAFÜR, daß E.R. heut' Abend seinen Job VERDAMMT GUT, WEIL mit Herz gemacht hatte!
Keine Selbstverständlichkeit.

W-A-S für eine schöne Überraschung zum Schluß!
(so hätte ich denken können, denn FaPi war ja der Meinung, nachdem ich ein Einhorn in Erfurt geseh'n hatte und allein bis DORTHIN schon so allerhand erlebt hatte, könnten in Hannover ja nichtmehr ALLZUVIELE Überraschungen auf mich warten. WEIT GEFEHLT! ... Ich W.U.ß.T.E. 'es' doch! ... ;)

Angekommen, 'da wo der Bus steht', sehe ich mir erstmal eine ganze Weile das Treiben an, das die fanz um "Steeephaaaaan uuuund seine Band" veranstalten, um ihnen Photos und Autogramme zu entlocken.
Schließlich packt's mich und ich geh' zu Stephan.
I.C.H.!
Nichtg'rade als Autogramm- oder Photo-Jäger bekannt... ;)
Ich brauche auch weder das eine, noch das andere, will ihm einfach nur für VIER geile shows in München, Innsbruck, Erfurt und heut' hier in Hannover danken. Und vor allem ein FETTES D.A.N.K.E. DAFÜR, daß er DIESE Vorband mitgenommen hat! Ich habe sie und ihre Musik lieben gelernt!

Sein Kommentar: "Geil. Freut mich. Machen Bock die Jungz, ja!"
Und dann: "Du bist mir VORHIN schon aufgefallen mit Deinem Hut!" ... "Dead Kennedy's, geil!" (gemeint war der Aufnäher an meiner Jeansjacke! ;)
(die Skatalites, eine Ska-Band aus Jamaica's 60ern dagegen schien er nicht zu kennen. Nachholbedarf, Stephan! ;)
Ich muß an seine nachmittägliche Ankunft und meine komische Haltung dabei denken: "Was hast Du da eigentlich heut' nachmittag zu mir gesagt?"
Kurzes Nachdenken seinerseits: "... KLAGEMAUER?!"
Lachend muß ich daran denken, was ICH verstanden hab... ;)
Zwischenzeitlich 'schubse' ich dann noch den Kanzler ein wenig, der wie so oft einfach ZU zurückhaltend ist, sein Vorhaben, Stephan S.E.I.N. Autogramm zu übergeben in die Tat umzusetzen.
"Na los, Junge!" ... "NUTZE den Moment!"
Carpe noctem! ... ;)
Abschließend will La Familia noch ein Photo mit dem Meister, also geh' ich nochmal zu ihm hin und meine feixend zu ihm: "Jetz' krieg' ich wohl DOCH noch mein Photo mit Dir!
Als sich Sekunden später die komplette La Familia-Sektion 'Mitreis(s)ende' samt "W ... ie wirklich ist die Wirklichkeit"-Banner vor uns beiden aufbaut grinst er mich an und mein Abend is gelaufen!
Sein fröhlich beschwingtes "Kommt gut heim, Leute!" waren die letzten Worte, bevor er sich mit grinsendem Schulterklopfer (er entdeckt wohl g'rad das Pizza-Teller große DIY '3R-Logo' auf dem Rücken meiner Jeansjacke... ;) von mir und dem Rest der 'gang' in den wohlverdienten Feierabend verabschiedet.
Nach DIESER Krone auf dem Ganzen, längst in VÖLLIG anderen Sphären unterwegs, verabschiede ich mich von allen, mit denen ich heut' Abend D.I.E.S.E.N., meinen ganz persönlichen 'Tourabschluß' feiern durfte und schwebe mit Kanzler und seiner Frau Richtung Hauptbahnhof, wo mich gleich jemand mitnehmen wollte.
Dies klappte reibungslos und so saß ich eine knappe Stunde später zwischen zwei SEHR speziellen Kollegen aus Osteuropa in einem Sprinter heimwärts... DAS jedoch ist eine GANZ andere Geschichte! ... ;)
Aber auch jetzt verspüre ich keine Wehmut.
ZU intensiv waren die Momente, die wir zusammen gefeiert oder auch persönlich mit diesen WUNDERVOLLEN Menschen verbracht hatten!
Das alles dürfte MINDESTENS noch einige Tage nachhallen in mir und mich SICHER bis nach Essen tragen... ;)

Was DORT auf mich warten wird...

DARAN wage ich jetzt nichteinmal zu denken!
Schreiben werde ich DARÜBER aber ganz sicher nicht!
'Unter Verschluß.'
'Geheimsache.'
;)

...

Danke an alle, die diese 'kleinen' Tour-Anekdoten bis hierhin verfolgt, Korrektur gelesen oder gar redigiert haben!
Mein schönster Dank ist, daß manche(r) 'es' gern liest.
Dank AUF JEDEN FALL auch an La Familia und DIE, die mich begleitet und all das erst möglich gemacht haben!

I.H.R. S.E.I.D. die G.E.I.L.S.T.E.N. !!!

firma dankt.

Widmen möchte ich diese 'Kleinigkeit' einem guten Freund, der mir bereits 'on tour' mit S.E.I.N.E.N. 'Anekdoten' auf der W-Seite unglaubliche Freude bescherte (und mit der letzten, der Tour abschließenden, sogar gleich noch BESONDERS! ;) ...

Für Barish.

_________________
die (z.\w/.eit-)härteste firma hier im netz
der härteste firma in diesem universum
...
Gestatten, "Hölle".
H.I.E.R. legt der Teufel seine Stiefel auf den Tisch!


Zuletzt geändert von firma.tioz am 13.05.2016, 14:12, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Der W Tour 2016
BeitragVerfasst: 12.05.2016, 07:58 
Offline

Registriert: 17.01.2014, 19:30
Beiträge: 675
Wohnort: NRW
Maaaan Firma....jetzt les ich das zum 4. mal und du plättest mich schon wieder!!!!

Ich hoffe du verzeihst mir, was ich im ersten Impuls gestern damit angestellt hab.....wenn du davon erfährst ;)))

_________________
~~~~~~~~Dunkelheit gibt es nicht, was fehlt ist nur das Licht~~~~~~~~


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Der W Tour 2016
BeitragVerfasst: 12.05.2016, 20:54 
Offline

Registriert: 17.07.2014, 14:59
Beiträge: 105
Diese Erinnerung ist kein Sperrgepäck für mich, ich trage viele persönliche Momente meiner beiden Konzerte (Köln und Hannover) noch immer tief im Herzen ("Ein Lied für meinen Sohn": Bei jeder W-Tour war ich bisher mit meinem Sohn bei mindestens einem Konzert. Irgendwie hat dieses Lied ein ganzes Stück der Entfremdung zwischen uns beiden weggeschmolzen, weggefegt).
Einfach spannend zu sehen, wie jemand, der mit dem W und den Onkelz so lange den Weg gegangen ist, diese Konzerte, diese Lieder, diese Persönlichkeiten sieht. Ich bin erst 2008 auf den W aufmerksam geworden, bin also eher noch ein "Noob".
Ich hatte auch die Gelegenheit für ein 5-Minuten-Pläuschen mit den "Herumtreibern" nach dem Hannover Konzert und habe sie sofort ins Herz geschlossen, aber irgendwie verpeilt, mir eine CD zu holen. Memo an mich selbst: Schnellstens nachholen.

_________________
"Obstacles are those frightful things you see when you take your eyes off your goal." Henry Ford


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Der W Tour 2016
BeitragVerfasst: 13.05.2016, 07:15 
Offline

Registriert: 10.07.2006, 18:50
Beiträge: 849
Wohnort: D.I.E. Stelle zuuuum... F.L.I.E.G.E.N. in 'Finca Jam 2'
Lily hat geschrieben:
Maaaan Firma....jetzt les ich das zum 4. mal und du plättest mich schon wieder!!!!

Ich hoffe du verzeihst mir, was ich im ersten Impuls gestern damit angestellt hab.....wenn du davon erfährst ;)))



Wenn Du damit gewisse Vagabunden meinst: Marinela hat schon 'verraten', daß La Familia ihnen meinen Bericht zugespielt hat... ;)
Scheint 'Mehr!' als gut angekommen zu sein! *freu*
...
Was soll ich sagen: D.A.N.K.E. dafür! ...

Solltest Du allerdings meinen, daß der Anfang von Hannover fehlte...

Fällt mir g'rad erstmal auf!!! ...
*G..damnf.....sh...* *peep* *peeeep-peep-peeeeeeeeeeep*

Mea culpa!

Hab's korrigiert.
;)

_________________
die (z.\w/.eit-)härteste firma hier im netz
der härteste firma in diesem universum
...
Gestatten, "Hölle".
H.I.E.R. legt der Teufel seine Stiefel auf den Tisch!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Der W Tour 2016
BeitragVerfasst: 13.05.2016, 16:23 
Offline

Registriert: 17.01.2014, 19:30
Beiträge: 675
Wohnort: NRW
firma.tioz hat geschrieben:
Lily hat geschrieben:
Maaaan Firma....jetzt les ich das zum 4. mal und du plättest mich schon wieder!!!!

Ich hoffe du verzeihst mir, was ich im ersten Impuls gestern damit angestellt hab.....wenn du davon erfährst ;)))



Wenn Du damit gewisse Vagabunden meinst: Marinela hat schon 'verraten', daß La Familia ihnen meinen Bericht zugespielt hat... ;)
Scheint 'Mehr!' als gut angekommen zu sein! *freu*
...
Was soll ich sagen: D.A.N.K.E. dafür! ...

Solltest Du allerdings meinen, daß der Anfang von Hannover fehlte...

Fällt mir g'rad erstmal auf!!! ...
*G..damnf.....sh...* *peep* *peeeep-peep-peeeeeeeeeeep*

Mea culpa!

Hab's korrigiert.
;)


So ne Petze aber auch!
Ich konnte nicht widerstehen.....schließlich sollte der Empfänger doch seinen Liebesbrief zu lesen bekommen ;)

_________________
~~~~~~~~Dunkelheit gibt es nicht, was fehlt ist nur das Licht~~~~~~~~


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Der W Tour 2016
BeitragVerfasst: 13.05.2016, 16:34 
Offline

Registriert: 10.07.2006, 18:50
Beiträge: 849
Wohnort: D.I.E. Stelle zuuuum... F.L.I.E.G.E.N. in 'Finca Jam 2'
Lily hat geschrieben:
So ne Petze aber auch!
Ich konnte nicht widerstehen.....schließlich sollte der Empfänger doch seinen Liebesbrief zu lesen bekommen ;)


;)

Nihil fit sine causa.
Ehre, wem Ehre gebührt!

_________________
die (z.\w/.eit-)härteste firma hier im netz
der härteste firma in diesem universum
...
Gestatten, "Hölle".
H.I.E.R. legt der Teufel seine Stiefel auf den Tisch!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Der W Tour 2016
BeitragVerfasst: 15.05.2016, 15:24 
Offline

Registriert: 17.07.2014, 14:59
Beiträge: 105
Outcast hat geschrieben:
Memo an mich selbst: Schnellstens nachholen.


Erledigt: "20 Fingers" wird am 18.05. in meinem Briefkasten sein.

_________________
"Obstacles are those frightful things you see when you take your eyes off your goal." Henry Ford


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 363 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 20, 21, 22, 23, 24, 25  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron