Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 58 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 14.09.2006, 16:20 
Offline

Registriert: 14.09.2006, 16:00
Beiträge: 32
Wohnort: Hinter dem Horizont
da wir als menschen uns immer in zwei richtungen bewegen(gleichzeitig),ist es,wenn ich bedenke,das sich das große im kleinen wiederspiegelt(und umgekehrt),auch möglich in die zwei(??)richtungen der zeit zu reisen,nach vorne(zukunft(das ist die zeit in der ihr eben wart)),und natürlich auch in die vergangenheit.diese reisen sind jedoch nur geistig möglich(wie ihr sicherlich alle schon festgestellt habt).natürlich könnt ihr dort,auf euren reisen geschehenes ändern,unmögliches möglich machen,und euch träume basteln,die irgendwann(in der voraussetzung nicht träge am rande zu stehen und zu warten)auch in erfüllung gehen.
da der körper zu grob/träge ist,um sich vorwärts,rückwärts oder wie auch immer in der zeit zu bewegen,geht die seele(der feinstoffliche körper der "realworld")des nachts an orte,die in diesem bewußtsein nicht erfasst werden können.

_________________
Wer kräftig hinlangt,greift auch mal daneben


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 14.09.2006, 18:16 
Offline

Registriert: 15.05.2006, 18:37
Beiträge: 35
Kennt hier wer Albert Einstein? Kennt hier jemand die Relativitätstheorie?

Wer sich mit dieser mal befasst hat, müsste wissen dass Zeitreisen theoretisch tatsächlich möglich ist (wurde auf der ersten seite schon angesprochen), jedoch praktisch unmöglich.

Begründung: Um so schneller man sich in eine richtung bewegt, umso langsamer vergeht die Zeit. Bei Lichtgeschwindigkeit (c) steht die Zeit, schneller als c, läuft die Zeit rückwärts. Jedoch würde man sich nach der Relativitätstheorie bei Lichtgeschwindigkeit in reine Energie verwandeln, bzw. ist es praktisch unmöglich diese Geschwindigkeit zu erreichen.

Ist jetzt ziemlich oberflächlich erklärt das ganze, doch wenn man es versteht ist das alles vollkommen logisch.

Gruß


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 14.09.2006, 18:24 
Offline

Registriert: 15.05.2006, 10:35
Beiträge: 145
Wohnort: zuhause
Unregistred hat geschrieben:
da wir als menschen uns immer in zwei richtungen bewegen(gleichzeitig)


tun wir das?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 14.09.2006, 19:32 
Offline

Registriert: 15.05.2006, 17:29
Beiträge: 146
Wohnort: NRW
Ich weiss, das, was ich weiss, das weiss ich: Zeitreisen ohne Weitsicht, uhh, ich weiss nicht

_________________
~love - hate~


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 15.09.2006, 12:10 
Offline

Registriert: 14.09.2006, 16:00
Beiträge: 32
Wohnort: Hinter dem Horizont
Jens-Dirk hat geschrieben:
Unregistred hat geschrieben:
da wir als menschen uns immer in zwei richtungen bewegen(gleichzeitig)


tun wir das?


Hallo Jens.
Ich gehe in diesem fall vom geistigen menschen aus,dem astralkörper,der durch die kraft der gedanken hierhin und dorthin geht.wie es mit der beschriebenen relativität ist,können wir uns zurückbewegen indem wir uns vorwärts bewegen.Dieses entspricht dann also die geistige bewegung der zwei richtungen zur selben zeit.Die hierbei entstehende rückwärtsbewegung können wir als selbstüberholen verstehen.Ich habe es nirgends gelesen,dieses sind meine eigenen interpretationen,von dem was ich erlebt habe bei meinen "ausflügen in die "grenzwelten"....

_________________
Wer kräftig hinlangt,greift auch mal daneben


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 15.09.2006, 12:36 
Offline

Registriert: 15.05.2006, 10:35
Beiträge: 145
Wohnort: zuhause
Unregistred hat geschrieben:

Hallo Jens.
Ich gehe in diesem fall vom geistigen menschen aus,dem astralkörper,der durch die kraft der gedanken hierhin und dorthin geht.


hast du schon eine reise im astralkoerper gemacht?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 15.09.2006, 13:04 
Offline

Registriert: 15.05.2006, 17:43
Beiträge: 15
Wohnort: Nürnberg
So Paradox ist das Paradoxon garnicht.
Wäre die Zeit Linear würdest Du dich wohl in Luft auflösen wenn Du einen Deiner Vorfahren tötest. Nur müsstest Du ja eben jene Linearität überwinden um rückwärts in der Zeit zu reisen.
Wenn Du aber Tatsächlich aus der Linearität ausbrichst hat der Tod Deines Vorfahren keinen einfluss auf Dich da Du ausserhalb jenes Zeitflusses existierst. Wie die Erde allerdings aussieht wenn Du ins "jetzt und hier" zurückkehrst wird durch die Veränderung der Vergangenheit unvorhersehbar, lass es also besser =)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 15.09.2006, 14:40 
Offline

Registriert: 15.05.2006, 12:54
Beiträge: 37
Eines ist klar: Man kann nicht rückwärts durch die Zeit reißen, sonst wäre schön längst einer aufgetaucht. Kann ich mir gut vorstellen: "He ich bin der Kalle aus dem Jahr 2099, wo gehts hier zum nächsten Puff? In der Zukunft gibts so was nicht."
:-)

_________________
Strategien gegen Vernunft sind Strategien gegen Architektur

Blog: http://blixavsfleming.blog.de/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 16.09.2006, 19:21 
Offline

Registriert: 14.09.2006, 16:00
Beiträge: 32
Wohnort: Hinter dem Horizont
Jens-Dirk hat geschrieben:
Unregistred hat geschrieben:

Hallo Jens.
Ich gehe in diesem fall vom geistigen menschen aus,dem astralkörper,der durch die kraft der gedanken hierhin und dorthin geht.


hast du schon eine reise im astralkoerper gemacht?


Mehrere.Meistens,jedoch passierte es ohne meinen willen.Leuchtende "welten",mit ulkigen "gebäuden" und gegenständen,personen als schlüssel.Wie visionen,in etwa,nur das es ,nachdem ich die augen öffnete immer noch da war,ich war dabei auch im hier noch klar bei verstand,konnte hier und dort gut von einander trennen.Dann die gesuchte erfahrung,ein film Quasi,der mich von der erde ins größt anzunehmende irgendwas stieß.Die erde war in dieser art der sichtweise kleiner als ein staubkorn,und in der relation wurde das umher viel größer,mein eigenes selbst viel kleiner.Ich konnte die "unwichtigkeit meiner eigenen wichtigkeit" erkennen.Im ganzen war es,als wären wir im feuerschweif von etwas unvorstellbar großem,ein kleines Quark,das am verglühen ist.Ich kann mir keien reim darauf machen was es zu bedeuten hat,anders herum sehe ich es als "stand der dinge"-Die sanduhr ist leer,die letzten atemzüge,Quasi.

_________________
Wer kräftig hinlangt,greift auch mal daneben


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17.09.2006, 12:07 
Offline

Registriert: 15.05.2006, 15:21
Beiträge: 208
Wohnort: Zeitz
Irgendwo hab ich mal gelesen, ich glaub es war ein Buch von Stephen Hawkings, das Zeitreisen Theoretisch nicht möglich sind.

Man hätte das schon längst gemerkt wenn hier ab und zu mal ein Wesen aus dem Jahr 5054 vorbei schaut. Er hatte auch noch andere Begründungen, aber die fallen mir jetzt spontan net ein.

_________________
Glorreiche Halunken
Es gibt eine Welt hinter VIVA und MTV, die ist viel schöner als man denkt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17.09.2006, 18:31 
Offline

Registriert: 14.09.2006, 16:00
Beiträge: 32
Wohnort: Hinter dem Horizont
KBO hat geschrieben:
Irgendwo hab ich mal gelesen, ich glaub es war ein Buch von Stephen Hawkings, das Zeitreisen Theoretisch nicht möglich sind.

Theorie und Praxis,halt....Wer weis,oder besser,wer kann schon sagen was mit dem eigentlichen mensch-sein geschieht,wenn der körper schläft??
Geist ist momentan noch nicht Meßbar.

Man hätte das schon längst gemerkt wenn hier ab und zu mal ein Wesen aus dem Jahr 5054 vorbei schaut. Er hatte auch noch andere Begründungen, aber die fallen mir jetzt spontan net ein.


Hierüber bleibt folgendes zu sagen:Ich denke ein individuum,das aus der zukunft in unserer zeit "landet",warum auch immer,weiß um die dummheit die zu dieser zeit die menscheit befällt,und hält sich,um sich selber zu schützen,bedeckt,denn ich glaube,oder hoffe zu mindest,das in der zukunft
die intoleranz einiger berufsgruppen nicht mehr präsent sein wird,nun stell dir einmal vor,das du aus der zukunft angereist kommst,wo auch immer,mit dem wissen,das die psychiatrie,wie wir sie heute kennen überflüßig war,weil es an dem unverständnis der schulbuchgelerten lag,das menschen eingesperrt wurden,oder mit medikamenten zum schweigen gebracht wurden.Wärst du nicht selber auch vorsichtig Wem Du was erzählst??Hättest du keine angst,für dich normale gedanken zu äußern??Mir sagte mal einer dieser Geleerten"....sie müssen sehr vorsichtig sein,sie bewegen sich auf dünnem eis,herr....sie sind sehr anfällig für diese "krankheit".Wenn es "krank" ist,zu hinterfragen,zu forschen und neugierig zu sein,dann bin ich mit dem größten vergnügen "krank",denn diese "krankheit" gibt mir das was ich brauche um gesund zu werden.

_________________
Wer kräftig hinlangt,greift auch mal daneben


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 28.05.2007, 09:48 
Offline

Registriert: 08.04.2007, 11:16
Beiträge: 849
Es gibt zwei möglichkeiten.

1. Die Vergangenheit ist gewesen, die Gegenwart ist da und die Zukunft kommt. Das heißt, das wir stillstehn, wir existieren also nur in der Gegenwart, da alles was stillsteht absolut ist, und dieses logisch nicht existenzfähig ist ! Das wäre ein Daumenkino, wo die Gegenwart
das Angeschaute ist.

2. Oder aber wir bewegen uns, und die Zeit steht still, was die Zeit somit existenzunfähig macht!

Nein ich glaube nicht an Zeitreisen, das was wir als Zeit wahrnehmen,
ist die Information die uns unsere Sinne geben, z.B. das Licht, das seine Information an unser Auge abgibt. Das ist die Gegenwart.

Nachtrag:

Gruss Radix

_________________
Nosce te ipsum et desines ipse esse.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 28.05.2007, 16:38 
Offline

Registriert: 08.04.2007, 11:16
Beiträge: 849
Ich denke eher an verschiedene Zeitlinien, die parallel zueinander laufen. Also Vergangenheit - Gegenwart - Zukunft quasi einen Kreislauf bilden.

Selbst wenn es nur eine illusion ist, wo ich dir recht gebe, wie sollen wir Vergangenheit und Zukunft wahr nehmen, wenn diese Parallel zur Gegenwart ablaufen ?

_________________
Nosce te ipsum et desines ipse esse.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Zeitreisen
BeitragVerfasst: 28.05.2007, 23:15 
Exituz23 hat geschrieben:
Hey leute. wenn ich sehe was hier so für fragen gestellt werden....

Da dacht ich mir ich hau auch mal eine in die Runde.
Glaubt ihr das man in die vergangenheit reisen und dann z.b. seinen vater töten kann???
Angenommen man könnte in die vergangenheit reisen:

Mann tötet seinen Vater-->man wird nicht erzeugt(geboren) und hört auf zu existieren.

Anderer seits: reist man in die Vergangenheit und da man ja schon geboren wurde kann man auch seinen Vater töten ohne einfach zu "verschwinden"
????????????????????????????????????????????????????????
PARADOX

Was denkt ihr?? ist sowas möglich???


visit this site: www.reden-ist-gold23.de.vu


Laut der quantenphysik, kannst du in einer zeitreise ruhig deinen vater töten, und trozdem existieren, eben weil du schon existierst....Aber ist halt alles nur theorie.

Wäre aber geil, jeden tag zufällig 6 richtige im lotto und im wetten... nebenbei noch den irak krieg verhindern oder hitler töten..und amerika entmachten...und dino zum frühstück

dauert aber noch ne "zeit" bis wir das schaffen

Mit hat mal ne angehende psychologen gesagt, das wünsche nach "zeitreisen", "etwas rückgängig machen wollen" bedeuten soll


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20.07.2007, 13:30 
Offline

Registriert: 15.05.2006, 10:57
Beiträge: 59
Wohnort: oesterreich
NeffinNr431 hat geschrieben:
Habe da mal einen interessanten Bericht gesehen, in dem eine Ärztin eine Dame [...] durch Hypnose in ihr vorheriges Leben versetzt hat. Sie lebte zuvor um 1815 rum in einem unbekannten Ort in Frankreich und hieß Marie Verde. Das sagte die Frau alles während der Hypnose bei vollem Bewusstsein aus. Sie malte nach der Hypnose vieles auf um die Umgebung zu beschreiben.
Dann machte man Nachforschungen zu den Ausagen. Tatsächlich gab es diesen Ort und die Reise ging weiter. In Frankreich angekommen, merkte die Frau sofort, dass sie diesen Ort kannte. Sie hatte ihn schonmal gesehen. In einem Buch des Rathauses, sind alle Bürger dieses Ortes bis ins 17. Jahhundert zurück aufgeführt. Und schwarz auf weiß steht in diesem Buch, dass Marie Verde von 1800-1867 gelebt hat.
Die Frau aus Aachen war von diesem Moment an total geplättet und überzeugt , dass sie schon mal gelebt haben muss. Diese ganzen Übereinstimmungen die sie wahrgenommen hatt in ihrer Hypnose und die, jenes Ortes an dem sie sich wohl fühlt. Verblüffend....

ich bilde mir ein, davon gehört zu haben. allerdings stellte sich hinterher heraus, dass dieser frau zuvor schon mal bei einer hypnose-sitzung genau diese fakten eingeimpft worden waren, das aber nicht wusste.
zumindest klärte sich das alles als "schwindel" auf (wobei schwindel nicht das wort ist, das ich jetzt bräuchte ;-) )


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 58 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu: