Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Auseinandergelebte Freundschaft
BeitragVerfasst: 13.02.2010, 21:27 
Offline

Registriert: 06.02.2010, 16:07
Beiträge: 38
Wohnort: Essen
Ich muss mal über ein persönliches Problem sprechen und hoffe, hier vielleicht den einen oder anderen Rat bekommen zu können.
Ohne jetzt erst einmal zu sehr ins Detail gehen zu müssen, muss ich doch etwas weiter ausholen. Ich habe seit über 10 Jahren eine "beste" Freundin. Unsere Freundschaft hat bestimmt alle Höhen und Tiefen durchlebt und ist an jeder Prüfung gewachsen. Wir wissen alles voneinander und kennen jeden von uns wahrscheinlich besser als uns selbst.
Im Moment befinde ich mich in einer Phase, in der sich mein Leben, vor allem meine Sicht der Dinge radikal verändert. Manchmal habe ich das Gefühl, ich wäre ein Leben lang blind gewesen und könnte jetzt wieder sehen.
Und umso mehr ich darüber nachdenke, welche Auswirkungen diese Veränderung mit sich bringt, um so klarer wird mir, dass meine beste Freundin mir von Tag zu Tag fremder geworden ist. Dass wir uns total auseinandergelebt haben. Und trotzdem mag ich sie sehr.
Nur wie kann eine Freundschaft auf dieser Ebene weiter funktionieren. Ich möchte sie nicht verletzen, und doch weiß ich im Moment nicht, wie ich mich ihr gegenüber verhalten soll.

Vielleicht hat ja jemand einen Rat. Ich bin für alle Vorschläge dankbar.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 13.02.2010, 21:33 
Offline

Registriert: 25.04.2008, 20:42
Beiträge: 4594
Wohnort: Bremen
Ganz platt und stumpf würd ich sagen...

wenn die Interressen auseinader gehen, kann man auch alle 1-2 Wochen mal was zusammen unternehmen und nicht mehr jeden Tag. Die Freundschaft kann ja bestehen bleiben!

Es gibt auch total unterschiedliche Konstellationen an Freundschaft also daher würde ich das nicht sooo eng sehen.

_________________
Bild
Ab 31.12.2015 - Philippsiegerbesieger


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 13.02.2010, 21:57 
Offline

Registriert: 06.02.2010, 16:07
Beiträge: 38
Wohnort: Essen
Nun, danke erst mal für die schnelle Antwort.

Werd auf jeden Fall drüber nachdenken. Es ist schon eine ganz besondere Freundschaft. Oder doch Seelenverwandschaft?
Aber vielleicht ist ein wenig Coolness tatsächlich angebracht :-)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 16.02.2010, 22:44 
Offline

Registriert: 19.09.2008, 16:16
Beiträge: 236
Wohnort: Frankfurt/Main
Hey!
Schön, dass du dazu gekommen bist!
Was du beschreibst kommt mir bekannt vor!
Ich würde gar nicht allzu sehr um irgendeine bestimmte Form bemühen, sondern den Dingen ihren Lauf lassen...vieles hat sich bei mir ganz von selbst erledigt.
Du beschreibst ja eine tiefe Verbindung zwischen euch! Wenn dies so ist, dann wird sie von dir automatisch mitgezogen. Vielleicht zeigst du dich in ihrer Gegenwart noch nicht so, wie du jetzt tickst, bist „ganz der Alte“- sei es, um ihr die Sicherheit des Bekannten zu geben, ihren Vorstellungen zu entsprechen, ihre Zuneigung zu behalten, oder was auch immer...gibt ihr die Chance zu dir aufzuschließen und nimm sie mit auf deine Reise!
Sie kennt doch den Blick durch deine Augen...es wird ihr quasi ganz natürlich vorkommen, wenn du sie nun andere Dinge sehen lässt!
Und wenn sie diese diese Welt nun nicht versteht, diese sie verwirrt, beunruhigt? Kommt sie trotzdem mit auf die Reise? Hat sie Vertrauen in euch? Will sie mit dir unbekannte Wasser erschließen? ...es wird sich zeigen!
Was hat man voneinander, wenn man sich nichts mehr zu sagen hat? Wenn man keine Bereicherung mehr für den Anderen ist?
Manchmal ist es an der Zeit sich zu verabschieden und unterschiedliche Erfahrungen zu sammeln
...eine Verabredung hat immer ein Ende...
(Soll nicht heißen, dass die Verbindung bricht...)
Dies is im ganz natürlichen Einverständnis beider Seiten und hat mit Achtung voreinander zu tun!
Es kann auch passieren, dass ihr deine Veränderung gegen den Strich geht, sie dich so nicht akzeptieren will, sie für die Stillung ihre Bedürfnisse den Anderen braucht und fordert!
Meine Meinung dazu ist klar: man wird tapfer sein müssen um eine Erkenntnis zuzulassen die aussagt, dass die angebliche Liebe des Menschen eine Illusion ist und dennoch bleibt die verbrachte Zeit in der Liebe miteinander geteilter Prozesse. :-)
Viel Freude mit den Menschen, die für dich nun sichtbar werden, wünsche ich dir!

Stin agapi

_________________
Ahab (oder auch Ishmael):
"Wenn der Mensch zuschlagen möchte muss er durch die Maske schlagen! (...) Manchmal denke ich, dahinter ist vielleicht nix. Aber das genügt mir"
Melville, Moby Dick


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 17.02.2010, 06:49 
Offline

Registriert: 06.02.2010, 16:07
Beiträge: 38
Wohnort: Essen
anina333 hat geschrieben:
Vielleicht zeigst du dich in ihrer Gegenwart noch nicht so, wie du jetzt tickst, bist „ganz der Alte“- sei es, um ihr die Sicherheit des Bekannten zu geben, ihren Vorstellungen zu entsprechen, ihre Zuneigung zu behalten, oder was auch immer...



Erst mal vielen Dank für die Zeilen. Gerade diese Worte haben mich etwas sehen lassen, was mir in der Form erst jetzt bewusst wird. Und es wird mir weiterhelfen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Auseinandergelebte Freundschaft
BeitragVerfasst: 13.04.2012, 11:55 
Offline

Registriert: 13.04.2012, 11:42
Beiträge: 1
Kommt vor, ist mir auch passiert.

Ein "guter" Freund von mir sagte mir nach 7 Jahren, dass er nichts mehr mit mir zu tun haben wolle, weil er der Meinung war, wir seien zu verschieden.
Ich hab Drei Wochen versucht, ihn zu überreden, bis ich mich gefragt hab, wofür ich mir eigentlich die ganze Mühe mache, wenn er kein Interesse an einem Fortbestehen der Freundschaft hat.

Ich erkenne hoffnungslose Fälle, wieso sollte ich meine Zeit dann verschwenden?

_________________
Suche ATI 4650


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Auseinandergelebte Freundschaft
BeitragVerfasst: 18.11.2012, 16:40 
Offline

Registriert: 10.10.2006, 20:04
Beiträge: 352
einer meiner besten buddies, hatte mir die freundschaft gekündigt, weil ich seine ex-freundin beleidigt habe. eigentlich nur um ihm den rücken zu stärken und ihn wissen zu lassen, dass ich hinter ihm stehe.

und da kann ich nur sagen: so einen menschen brauch ICH nicht.
kindergarten halt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Auseinandergelebte Freundschaft
BeitragVerfasst: 08.12.2012, 16:06 
Offline

Registriert: 25.04.2008, 20:42
Beiträge: 4594
Wohnort: Bremen
Kol hat geschrieben:
einer meiner besten buddies, hatte mir die freundschaft gekündigt, weil ich seine ex-freundin beleidigt habe. eigentlich nur um ihm den rücken zu stärken und ihn wissen zu lassen, dass ich hinter ihm stehe.

und da kann ich nur sagen: so einen menschen brauch ICH nicht.
kindergarten halt.


klingt ehr so, als wenn dein Kumpel noch Gefühle für sie hat und sie somit in Schutz nimmt

_________________
Bild
Ab 31.12.2015 - Philippsiegerbesieger


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Auseinandergelebte Freundschaft
BeitragVerfasst: 12.12.2012, 14:54 
Offline

Registriert: 10.10.2006, 20:04
Beiträge: 352
Der-Stefan hat geschrieben:
Kol hat geschrieben:
einer meiner besten buddies, hatte mir die freundschaft gekündigt, weil ich seine ex-freundin beleidigt habe. eigentlich nur um ihm den rücken zu stärken und ihn wissen zu lassen, dass ich hinter ihm stehe.

und da kann ich nur sagen: so einen menschen brauch ICH nicht.
kindergarten halt.


klingt ehr so, als wenn dein Kumpel noch Gefühle für sie hat und sie somit in Schutz nimmt


das gefühl hab ich aber so langsam auch. der lässt die sogar in seiner bude leben, bis sie ihre eigene beziehen kann. hab ihn angerufen, als sie wohl da war, aber der ging nicht ran.

ich kann mir garnicht vorstellen, wie man mit seiner eigenen ex zusammen wohnen kann. wo schläft er und wo schläft sie? beide im bett und ohne das was läuft? glaube ich nicht...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Auseinandergelebte Freundschaft
BeitragVerfasst: 13.12.2012, 14:02 
Offline

Registriert: 25.04.2008, 20:42
Beiträge: 4594
Wohnort: Bremen
Kol hat geschrieben:
Der-Stefan hat geschrieben:
Kol hat geschrieben:
einer meiner besten buddies, hatte mir die freundschaft gekündigt, weil ich seine ex-freundin beleidigt habe. eigentlich nur um ihm den rücken zu stärken und ihn wissen zu lassen, dass ich hinter ihm stehe.

und da kann ich nur sagen: so einen menschen brauch ICH nicht.
kindergarten halt.


klingt ehr so, als wenn dein Kumpel noch Gefühle für sie hat und sie somit in Schutz nimmt


das gefühl hab ich aber so langsam auch. der lässt die sogar in seiner bude leben, bis sie ihre eigene beziehen kann. hab ihn angerufen, als sie wohl da war, aber der ging nicht ran.

ich kann mir garnicht vorstellen, wie man mit seiner eigenen ex zusammen wohnen kann. wo schläft er und wo schläft sie? beide im bett und ohne das was läuft? glaube ich nicht...


es muss nix laufen.... mein heisser Tipp wäre...er klammert/ greift nach jedem Strohhalm und sie hat die typisch Weibliche Arschige Art..... (Forenuserin ausgeschlossen).... event. ist er auch einfach zu lieb?

_________________
Bild
Ab 31.12.2015 - Philippsiegerbesieger


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Auseinandergelebte Freundschaft
BeitragVerfasst: 13.12.2012, 15:20 
Offline

Registriert: 10.10.2006, 20:04
Beiträge: 352
ich hab mit dem nochmals gesprochen, in bezug was seine ex-freundin bei ihm @ home zu suchen hat. er meint die bleibt solange bis sie alles mit dem arbeitsamt geklärt hat um ihre neue wohnung zu beziehen. er wird auch aus der gemeinsamen bude ausziehen, weil die ihm zu groß und zu teuer ist als single. und jetzt kommt der hammer: SIE zieht in das selbe haus ein wo er gedenkt einzuziehen und somit sind die wieder nachbarn. ihn kotzt das angeblich an, weil er sich wie gestalkt fühlt. aber sagt gleichzeitig: "was soll ich machen? ich hab die wohnung da ausgesucht, habe ihr erzählt wo ich hinziehe und hat im nachhinein dort auch ne bude geholt."

er hat mir erzählt, dass er sie noch fickt, aber keine gefühle im spiel wären; seinerseits. bei ihr merkt man, dass sie noch an dem hängt, ihn "liebt" und sie diejenige is die nach jedem strohhalm greift. die is wegen dem in der stadt hingezogen wo er lebt, sie kommt nämlich ausn anderen bundesland. und seit der trennung, hat die sogar die schwestern von ihm angerufen, ob sie denn dort hausen könnte, bis sie was eigenes findet - die haben natürlich NEIN gesagt. sowas ist mir auch total fremd, dass man die schwestern des ex fragt ob man dort wohnen darf -.- asozial.

das hat sie auch nur getan, damit sie in seiner nähe ist. aber jetzt hat sie ja nen besseren plan: sie zieht ins selbe haus ein, wie er.

aber wie du schon sachst, er ist zu nett. er duldet sie, weil sie noch im mietvertrag steht etc. pp. typisch deutsche methodik; vertragsgebunden... was aufn papier steht kann man einfordern und bla...

er macht einen auf gigolo; er lässt sie alles zahlen, fickt sie und macht sie psychisch fertig, indem er ihr nach dem sex immer sagt, dass er sie auf keinen fall liebt. und sie lässt das mit sich machen, weil sie ihn noch liebt.

boah, du kannst dir garnicht vorstellen, was das für eine fotze ist... ich mein ich hab die eh schon immer gehasst, weil die nie ihr maul aufmacht und überhaupt nie was sinnvolles beizutragen hatte, aber so eine unterwürfigkeit und das abstreifen des selbsrespekts, das hinterlässt bei mir nen kalten schauer aufn rücken. sowas, was die (und sicherlich ein paar andere aus "liebe" tun), kann ich nicht nachvollziehen.
das ist doch überhaupt nicht nachvollziehbar. voll das blach, in meinen augen.


Zuletzt geändert von Kol am 15.12.2012, 14:45, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Auseinandergelebte Freundschaft
BeitragVerfasst: 13.12.2012, 23:14 
Offline

Registriert: 27.06.2012, 22:52
Beiträge: 1360
Kol hat geschrieben:
aber wie du schon sachst, er ist zu nett. er duldet sie, weil sie noch im mietvertrag steht etc. pp. typisch deutsche methodik; vertragsgebunden... was aufn papier steht kann man einfordern und bla...

er macht einen auf gigolo; er lässt sie alles zahlen, fickt sie und macht sie psychisch fertig, indem er ihr nach dem sex immer sagt, dass er sie auf keinen fall liebt. und sie lässt das mit sich machen, weil sie ihn noch liebt.

boah, du kannst dir garnicht vorstellen, was das für eine dumme fotze ist... ich mein ich hab die eh schon immer gehasst, weil die nie ihr maul aufmacht und überhaupt nie was sinnvolles beizutragen hatte, aber so eine unterwürfigkeit und das abstreifen des selbsrespekts, das hinterlässt bei mir nen kalten schauer aufn rücken. sowas, was die (und sicherlich ein paar andere aus "liebe" tun), kann ich nicht nachvollziehen.
das ist doch überhaupt nicht nachvollziehbar. voll das blach, in meinen augen.

Bei allem Respekt, DAS ist aber auch nicht die feine Art, oder?! Auch wenn sie deiner Meinung nach nicht so schlau ist wie du (oder andere), is das was dein Kumpel da abzieht schon link! Und die Art, wie du auch noch über sie herziehst, verschafft dir im Übrigen (zumindest bei mir) nicht unbedingt Sympathiepunkte....

Und nur zu deiner Information: Ich habe nach der Trennung von einem Ex-Freund fast 3 Monate bei seiner Schwester gewohnt. Mit ihm zusammen in der Wohnung zu bleiben ging gar nicht, draußen war's mir auf Dauer zu ungemütlich und mit ihr hab ich mich in den 3 Jahren vorher immer gut verstanden, so what?!

_________________
Don't worry about a thing, 'cause every little things gonna be all right...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Auseinandergelebte Freundschaft
BeitragVerfasst: 13.12.2012, 23:30 
Offline
Moderator

Registriert: 16.12.2011, 01:31
Beiträge: 10211
Wohnort: NRW
@ Kol

Sorry, aber ich muss auch (wie Ern-ha) darauf hinweisen, das ich deine Wortwahl diese Frau betreffend "ein wenig" daneben finde...!

_________________
"Je mehr Leute sich aktiv beteiligen, desto mehr Leute beteiligen sich aktiv..."


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Auseinandergelebte Freundschaft
BeitragVerfasst: 14.12.2012, 13:09 
Offline

Registriert: 25.04.2008, 20:42
Beiträge: 4594
Wohnort: Bremen
Die Wortwahl ist wirklich daneben.

Gefühle und Sehnsüchte in diesem Kontext als Schwäche darzustellen ebenfalls.

Charakterlich Schwach ist dein Kumpel in meinen Augen, ohne mich zu weit aus dem Fenster zu lehnen, rein von deinem Posting

_________________
Bild
Ab 31.12.2015 - Philippsiegerbesieger


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Auseinandergelebte Freundschaft
BeitragVerfasst: 14.12.2012, 15:17 
Offline

Registriert: 10.10.2006, 20:04
Beiträge: 352
Der-Stefan hat geschrieben:
Charakterlich Schwach ist dein Kumpel in meinen Augen, ohne mich zu weit aus dem Fenster zu lehnen, rein von deinem Posting


nee, hast schon absolut recht damit. der ist ein dreckiges arschloch zurzeit. beim w heißt es "endlich allein - nichtmal mein schwanz will bei dir sein", aber soweit isser noch nicht...

aber wenn sie nicht charakterlich schwach ist, dann weiß ich auch nicht...
sie sucht ja die nähe, und hat die hoffnung das sie wieder zusammen kommen. er sagt ihr ja, dass da beziehungstechnisch nie wieder was laufen wird, nur sex, wenn er mal drauf bock hat. und die blöde kuh lässt das mit sich machen.

@ ern-ha: sie wollte ja nur zu den schwestern ziehen, damit sie den kontakt zu ihm aufrecht erhalten kann. aber zwei frauen zu fragen, von denen die eine 3 kinder zuhause hat und die andere 4 (und beide haben noch ihre männer), das ist schon arg respektlos. abgesehen davon konnten die die auch nicht leiden.
niemand aus dem umfeld von ihm (familie, freunde, arbeitskollegen), kann/konnte die perle leiden.
und jetzt wohnen die noch in ihrer alten wohnung und wenn er umzieht, wird sie in das selbe haus einziehen. nur ne etage tiefer oder so.
das ist stalking.

nur um zu erklären, warum ich hier sowas privates überhaupt breittrete:
sowas geht nicht in meinem kopf, dass er sie bei sich hausen lässt, sie emotional ausnutzt, überhaupt mit der ex in einer bude, ist für mich ziemlich wirsch.
und ihre obszessiver drang wieder mit diesem menschen zusammen zu sein und das um jeden preis, das widert mich einfach an.

ps: ern-ha, ich habe nie gesagt, dass die dumm ist oder dümmer als ich und andere. sie redet ungefähr 5 min. am tag. die hat ne soziale phobie. die ordnet sich älteren menschen unter, wie ihren ex-freund. da liegen auch 4 jahre unterschied. ich hab noch nie ne meinung zu nem gewichtigen thema, von ihr gehört. immer dieses stille wesen abgegeben... weißt du gedanklich gab es keine herausforderungen von ihr zu erwarten.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 20 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron