Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 50 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Flüchtige Stoffe
BeitragVerfasst: 31.08.2011, 16:35 
Offline

Registriert: 27.05.2006, 03:24
Beiträge: 432
Wohnort: Anddadabriĉ
Mal wieder viel zu leicht den Kopf aus der mörderischen Schlinge gezogen. Habe meinen Zweifel daran, dass diese scheinbar günstige Begebenheit nicht doch noch eine astronomisch verzinste Rechnung präsentiert.

Vielleicht nicht unbedingt in allzu naheliegender Zeit, aber mit hoher Wahrscheinlichkeit dann, wenn alles andere endlich mal in geregelten Strukturen seine Existenz zelebriert. Pessimismus oder Erfahrungswert, den Kreis durchbrechen? Die Kreise meiden? Oder 5 davon in Form von Punkten als Handrückentattoo- ich und die Vier Ecken, Wände, na ja Zelle jedenfalls.

Quadratur des Kreises. Wäre ja eine feine Sache wenn die Unsinnigkeit des Versuchs, auch in den Lebensbereichen publik wäre, welche mindestens einen Mitspieler erfordern.

Alles hat schließlich seine Gründe und jeder seine Abgründe, in welche bekanntermaßen nicht all zu Lange gestarrt werden sollte.
Nur was tun, wenn gerade die Süße des fauligen Fleisches eine Sehnsucht erweckt, welche die alttestamentarische Frucht des Baumes der Versuchung, in maßgeschneiderter Anpassung zu sein scheint?

Nicht fremdes Fleisch. Das eigene Verwelken als Prozess der gefeierten Flucht vor der Zeit und ihren Tributen. Glockenschläge unüberhörbar, schneller werdend, bis ein Dumpfer Dauerton entsteht. Intensivstation alles aussteigen, hier ist die Reise zu Ende.

Ein schwarzer Ritter der nichts Besseres zu tun hat, wie mit seiner Lanze unvorbereitete Austern zu durchbohren. Höhnend von sich gibt, "wer spielt, muss auch den Einsatz bezahlen", im Anblick der schwarzen Decke über dem Körper, dramatisch genug inszeniert um Flehen und Betteln zu erzwingen.

Ein weißes Dreieck in all dem Schwarz als Hülle eines pulsierenden weiß leuchtenden Organs. Der Gesang der Schwestern der Gnade, als es sich nach unten dreht.

Das Erwachen in der Wüste, als wäre ein böser Traum zu Ende. Bereit die Location zu verlassen, klammert sich ein riesiger Sphinx an mich, lacht mich an und aus. Die Zeit gerinnt wie saure Milch, zerfällt in Bedeutungslosigkeit, existiert nicht mehr. Angst in seiner reinsten Destillation, direkt ins Hirn injektiert, eine sehr persönliche Hölle.

Auf der Anderen Seite aber nur wenige Herzschläge, eine Welt in der die Zeit noch einen Zweck hatte. Doch die kindliche Neugier hat diese Türe geöffnet, ohne zu bemerken, wie sie hinter mir zufiel, da alles so Echt war.

Die Fratze der Sphinx entzerrt sich zu einem besorgten menschlichen Gesicht, die Wüste wird zu der nassen Wiese auf der dieser Ausflug begann und der glühend heiße Tag zur sternklaren Nacht mit hoher Luftfeuchtigkeit.

Ein Leben von Dreien weniger.
Dazu gelernt? Wozu!

Nochmal das Ganze bitte, diesmal aber vorbereitet.
Von wegen.

Angst ist kreativer und wesentlich subtiler wenn sie die "Vorlieben" kennt. Ich meine was soll der Scheiß mit den eingeblendeten Leben oben Rechts im 8 Bit Retrolook. Erst 3 dann 2 und jetzt nur noch Eins. Wieder Sphinx, Wüste und all der andere Kitsch, bzw. das Gegenteil davon.

Letztes Leben also.
Fuck.

Wären die Flashbacks nicht wieder und wieder zu den unpassensten Momenten. Pokerface. Schlimmer als das, was war, wird nichts mehr sein, ... außer noch ein mal.
Sphinx ist vielleicht doch ganz locker drauf, wenn man sich etwas näher kennt, ... .

Aber auch diese Erinnerungen verblassen, ebenso wie unbefriedigte Sehnsüchte intensiver leuchten.

Blöd ist nur, dass ich zu gerne wüsste, auf welche andere Art und Weise ich die 2 Extraleben hätte liegen lassen können.

_________________
all you need is love!i!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Timing
BeitragVerfasst: 06.09.2011, 00:00 
Offline

Registriert: 27.05.2006, 03:24
Beiträge: 432
Wohnort: Anddadabriĉ
Zwei Extraleben?
Total daneben gelegen. Anstatt mich darüber zu echauffieren, was mir Leid und Fühlen brachte, verkenne ich, dankbar zu sein für alle optionalen Dramen, welche mir erspart blieben.

Ist aber keines der Probleme für die ich mich selbst geißle. Zu alltäglich und zu überall.

Tja, scheint wohl doch mit den Stimmungsbotenstoffen im Hirn zusammenzuhängen, wie und wo man sich präzise in diesem unendlichen Raum befindet.

Alles aus nichts, aus dem Nichts?
Nichts wie 0?

Ach was schätze ich doch die Nullen aus der unixoiden Kommandozeilenumgebung. Dort ist ein Punkt in der Mitte, also nicht nur ein hohler Kreis, der ein O sein könnte.

Aber warum über das Nichts nachdenken, am Ende wird es kein Sinn erfassen?

Doch wenn aus dem Nichts ein(?) ganzes Uni(?)versum werden kann, dann halte ich eventuelle Besorgnisse für nicht einmal unberechtigt... .
Bis dahin ist noch etwas Weg.

Nicht heute, besser: Nie. Denn wenn dieses Ereignis eintritt, bin ich nur Passagier, so wie ich es war, bevor ich hier angekommen bin.

Aus dem Nichts.

_________________
all you need is love!i!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Sinn-Los
BeitragVerfasst: 08.09.2011, 22:23 
Offline

Registriert: 27.05.2006, 03:24
Beiträge: 432
Wohnort: Anddadabriĉ
Wäre das Sein sinnlos, dann wären wir es auch.
Blind, Taub, und weiß der Teufel wie sich der Mangel der anderen Empfindungen schimpft.

An sich ganz schlüssig.

Was ergibt es aber für einen "SInn", diese Empfindungen auch noch bewerten zu können? Idiotischerweise mit einem selbst regulierbaren Maßstab... .

Ich meine das wirklich querbeet, habe keinen Menschen getroffen, bei dem bewusstseinsverändernde Substanzen auf Granit gebissen haben.

Ob die Veränderung, bzw. die Beeinflussung bei ungünstiger Prägung als positiv zu verstehen war, ist jetzt einfach mal sekundär.

Ich befürchte, dass wir das Leben, welches wir fühlen wollen, sich streng daran ausrichtet, was wir als intensiv empfinden.

Ob ich mein Dreieck wieder nach oben drehen werde?

MDMA war nie meins. Lieber ein Nightmare X. S. O.Szenario, als Glücksgefühle zulassen.

Stimmt, sie "zulassen" ist nämlich genau das was schief läuft. Öffnen und sezieren, genießen und wenn es sein muss noch mehr. Bis die Angst vor der Freude stirbt, oder eben der Körper und der Geist sich auf ewig entzweien.

Toter kann man ohnehin kaum sein.

Hab´gelesen, dass der Durchschnittsmensch 15 mal am Tag lacht, der Durchschnittsdeutsche dagegen nur 3 mal.

Glücklicherweise habe ich auch gelesen, dass wir innerhalb eines Jahres 98% unserer Atome tauschen. Hoffe die deutschen Atome sind nicht so humorlos und merken sich ihre Kandidaten, oder so.

Wer hat mehr zu lachen als wir, die doch das Herz des wohlstandsversprechenden Europas besiedeln?

Sind Wohlstand und Glück nun doch nicht aus dem gleichen Guss?

Wenn das nicht was dann?

Wir haben auf unseren Autobahnen keine Geschwindigkeitsbeschränkung, aber in Jamaika gibt es keine Promilleobergrenze, wenn ich die Wahl hätte, würde ich lieber den ganzen Tag grinsen(so wie ich mir Jamaikaner vorstelle, obgleich mich der Song eines anderen belehren will), anstatt die Mundwinkel unserer Kanzler/in/nen zu imitieren.

Ich wäre froh, ich könnte bei dem Begriff "Autobahn" lachen, anstatt in eine lethargische Starre der Kopie von Schuld zu verfallen.

Wohin uns Pflichtbewusstsein geführt hat, ist bekannt.

Amphetamin und Marschmusik, ab durch Berlin. Nicht Loveparade oder sonst wie unter Menschen kommen, sondern "Führer befiehl, wir folgen dir" und Panzerschokolade.

Crowley soll ja vorgeschlagen haben, dem Hitlergruß das Victory-Zeichen entgegen zu bringen. Aber ich denke an die geballte Faust des Kommunismus, welche eigentlich von "Papier" hätte geschlagen werden müssen.

Welchen Sinn haben Konzentrationslager, Regenbögen und der Sinn selbst?

Sind doch wohl nur Projektionsflächen der eigenen Beurteilung?

Level up.

(Edit weil:
Kanzler/in wurde zu Kanzler/in/nen.
Grund:
Kanzler+ /-nen
=
Kanzlernen
Und im tief Innen hoffen wir das Alle.(blöde Klammer))

_________________
all you need is love!i!


Zuletzt geändert von xxx am 11.09.2011, 21:20, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: ("NO W HERE")
BeitragVerfasst: 09.09.2011, 01:11 
Offline

Registriert: 27.05.2006, 03:24
Beiträge: 432
Wohnort: Anddadabriĉ
Was ist aber verantwortlich für unser Bewertungssystem?

Es ist bekannt, dass eine gewisse Abwehrhaltung gegenüber Fremden bei Primaten die soziale Vernetzung der eigenen Gruppe stärkt.
Auf dem Level laufen wir aber nicht mehr durchs Leben, um damit Recht-fertigen zu wollen: "da schau, die machen es doch auch so...", und dabei ein paar Stufen Evolution leugnen.

Läuft aber nicht wirklich so anders ab, wenn Details systematisch abgeglichen werden.
Wir haben unsere Vorlieben und unsere Abneigungen. Es ist zwecklos sie abzustreiten. Sympathien bauen wir auf Gemeinsamkeiten, Antipathie auf Unterschiedlichkeiten.

Mit der Ausnahme, dass wir im Anderen das wiederfinden, was wir selbst in uns verborgen halten wollen.

In gewissen Kreisen ist eine martialische Grundhaltung Bedingung um am Tisch überhaupt geduldet zu werden. So wurde in bösen Tönen über Homosexuelle gesprochen. Ich lies es mir nicht nehmen, das was ich ein paar Wochen zuvor gelesen habe preis zu geben(so unglaublich es klingen mag, auch unter "schlechter Gesellschaft" geniest ein gewisses Bildungsniveau seine Achtung): Sei vorsichtig welchen "Dingen" du viel Emotion schenkst, es könnte ein Spiegel deiner Seele sein.

3 Jahre später vertraute mir der Lauteste, nicht ohne mir die Schuld "daran" zu geben, an, dass diese These nicht abwegig ist.

Homophobie heißt nicht grundlos: Angst vor Gleichem.

Auch wenn ich selber keine elende Schwuchtel bin, wenn es jemand ist, so hat er es sich doch nicht selbst ausgesucht? Selbst wenn, es ist nicht mein Leben, und da endet meine Kompetenz.

Aussuchen wie man ist, was man ist ... . Kann man das überhaupt?

Ich gehe davon aus, dass es möglich ist zu entscheiden, wie sehr man sich selbst akzeptiert, zur Not das Profil eines staatlich anerkannten Narzissten modelliert und so tun als ob die Sonne nur scheint, damit sie deinen Schatten werfen darf. Wenn der Rahmen passt, dann wird das mit dem Bild schon irgendwie, oder so.

Liebe Dich Selbst. LSD: Liebe Selbst Dich

Gehe durch den Spiegel, akzeptiere Dich, Deine Gestalt, Dein Sein. Werde E.I.N.S. mit Dir und dem was Du nicht zu verändern vermagst. Du kannst Deine Zeit dann dazu nutzen, mit Neugierde zu betrachten, was anders ist. Impressionen sammeln. Und wenn sie Deinem Wertesystem widersprechen, wirst Du einfach nur dankbar lächeln und der Show applaudieren.

Das Klatschen der Hate-Variante ist ein anderes.

Ist nicht der absolute Trost, wenn man ebend auf die Fresse bekommen hat, zu wissen, dass der Gegenüber nicht gerade den besten Bezug zu sich Selbst hat, aber ein signifikantes Signal sollte es alle mal sein: "Es gibt genug von dieser Sorte, ich bin anders!".

Nicht aus Angst, sondern einfach nur Interessenkonflikte.

Ist ein halbes Jahr her, da war ich in ´ner 2€-das-Bier-Kneipe. Steroid-vollgepumpter Bekannter von mir voll auf Stress aus(habe von einer seiner Eroberungen gehört, dass seine Männlichkeit nur den Ersten Blick standhält^^). Das Publikum ist mit Sicherheit nicht schwer zu konstruieren vor dem geistigen Auge, Stichworte: Hartzer; Frührentner; heimatlose Trunkenbolde; .

So kam am Ende ich an die Reihe seiner Provokation.
Habe als Ehrenmann natürlich eingewilligt, an seine Ehre aber appelliert, er müsse mir in diesem Fall die Wahl der Waffen lassen, wie es sich für richtige Männer eben gehört. "Wa witt?!", ist schwäbisch und heißt so viel wie: "Könnten sie bitte etwas präziser formulieren, was sie wollen", ließ er in einer nach Verständnis ringenden Aussprache von sich.

"Schach!" und so getan als hätte ich das alles als Dialog gewertet. "Die Zeit, welche Du verbringst, um kampfbereit und männlich durch die Straßen zu ziehen-und was zugegebenermaßen wirklich ordentlich aussieht- verbringe ich mit anderen Dingen, in denen ich Dir so überlegen bin, wie Du mir in einer Boxerei."

"Hä?!"~(in entsprechender Tonlage zitiert)übersetzt: "Willst Du mich verarschen?" "Unsere Gewichtsklassen liegen zu weit auseinander um hier ´nen fairen fight abzugeben, das würde Dich weniger mit Stolz erfüllen mich zu besiegen, wie es mich pushen würde überhaupt auf diese scheiß Idee einzusteigen. ´kay?".

Kein Schach und auch keine Prügelei. Ich war aus dem Schneider.
Gab ´ne Stunde später dann aber doch noch eine ordentliche Hauerei. Schlechte Mischung, Steroide und Alkohol.
Ich kenne ihn auch nüchtern, an sich ein ruhiger Typ, aber das sind eben die verborgenen Saiten eines Menschen, welche zu Missklang führen, wenn die Instrumente nicht richtig bedient werden können.

Hatte früher das Auftreten eines Faschos an den Tag gelegt(Jugendsünde), trotz(womöglich wortwörtlich) seiner türkischen Wurzeln. Konnte ihn nicht wirklich ernst nehmen, aber auch nicht in einer unangenehmen Weise. Mindfuck pur.

Er hatte dann einen beinahe tödlichen Motorradunfall und jetzt Stahlplatte im Schädel. Ironischerweise sieht er Vin Diesel recht ähnlich, während "xxx" hier über ihn schreibt.

An sich echt ´ne paradoxe Angelegenheit. Ausländer bzw. irgendwie Nicht-Deutsche welche sich "Ausländer raus" Rufen anschließen. Ja, meist Jugendliche.

Davor, mein bosnischer Freund, ich vermisse Dich.

Jede Polizeikontrolle mit Dir war ein Fest. "Ihren Namen, bitte" - "Davor(gebrochenes deutsch)" - "Ja, meinetwegen der Vorname" - "Davor(lauter; Silben betont)" - "Jetzt sagen Sie doch einfach Ihren Namen(genervt)" - "DA VOR(genervt²)" ... .

Wenn es Zoff gab, er ist stehen geblieben. Nicht nur wegen seines eingegipsten Beines, dank Oberschenkelbruch.
War zum Kotzen, dass sie Dich und Deine Family(Miss Oberschwaben 199X) abgeschoben haben. Hast mich 2 mal in Haft besucht und sogar geschrieben, oder so was ähnliches... .
Wäre ich bei Facebook, ich würde dich anschreiben. Nutze wohl den Account von ´nem Kollegen. 14 Jahre her das Ganze. Für Dich Halbzeit.

Ist es wichtig was sich in der Zeit >dazwischen< getan hat, oder reicht die Erinnerung und ist sie stark genug. Wir finden es heraus.

Der Krieg im Balkan war wie jeder Krieg totaler Müll.
Hässlich, als sich plötzlich Menschen hassten, die zuvor Nachbarn waren, sogar in D-Land.
Aber erkläre mal jemanden, das Dein National Pride was made in Yugoslawia, Dein Antisemitismus in Arabia und überhaupt "Fußballweltmeister 1990".
Und jedes >Gegen< als >Challenge< herhielt. Trotz.

Toleranz für Intoleranz?

Königsdisziplin oder Idiotie?

Gewisse Persönlichkeitsstörungen "dürfen" vor dem 18ten Lebensjahr nicht als Schmuck dienen. Da die Entwicklung noch nicht vollständig abgeschlossen ist. You are old enough to kill, but not for votin´, schießt mir gerade durch den Kopf, why ever.

Schmuck, weil sich Menschen gerne auf ein Prädikat reduzieren. Wobei es für mich ein "gerne" gibt, welches aus einer negativen Motivation heraus entsteht, in seiner Qualität gleich schwer wiegend ist wie eben das andere "gerne".

Tja, da wären wir wieder bei meiner Signatur:

_________________
all you need is love!i!


Zuletzt geändert von xxx am 15.09.2011, 12:09, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 10.09.2011, 15:19 
Offline

Registriert: 05.02.2007, 11:39
Beiträge: 828
Wohnort: BaWü / Deutschland
soll ich es echt wagen? nach all der zeit wieder zurück zu wo ich war? obwohl, eigentlich ist der ort zwar derselbe aber andererseits kann ich eh nicht mehr zurück. mein weg geht weiter, wo auch immer er hinführt. also wage ich es und zeige seiten von mir, die unbekannt sein müssten. also ab durch die mitte und schaun wir mal, was passiert.

ein ziemliches Kauderwelsch wenn ich so zurückblicke. tja das passiert wenn die worte nicht mehr den gedanken hinterherkommen, weil alles irgendwann zu einem gedanklichen karussel wird und man nach mehr und immer mehr schreit. aber lasse es mal so im raum stehen und warten ab.
was kann im schlimmsten fall passieren? man stempelt mich ab als....
und im besten? man stempelt mich ab...
und für mich? für mich am besten wär, wenn da jemand wär- jemand der mir folgen kann und dabei seine eigene führung lebt. einer führung, an der ich mich orientieren kann ohne sie als solche für mich anzunehmen.

aber es geht hier nicht um mich, darum zurück zum stempeln.

es ist dein verstand, der diese welt erschafft. wohl ein zitat von buddha. ich sehe es jeden tag. wie weit reicht die magie eines magiers? nur der verstand setzt ihr grenzen, hab ich irgendwo gelesen.- macht das mich zu einem magier?
erstmal sammeln und eine rauchen. wühlt mich ziemlich auf der gedanke, obwohl ich ihrem stempeln eigentlich nicht unterliege, schreit da immer noch mein ego bei auf und ich muss anfangen mich zu sammeln. um bei der sache zu bleiben. der sache, dass es keine sache gibt. den blick für die gesamte schöpfung zu bewahren und jeden einzelnen zu verstehen.

wie war das noch, was wär am besten für mich? ;-) F*ck it! lass die spielereien.

ein riesiger pool voller möglichkeiten. alles ist. zu ein und derselben zeit. da es keine zeit gibt. zeit ist die abfolge des auswählens von möglichkeiten, die wir als ebensolche schon als erstes ausgewählt haben. hätten wir uns anders entschieden.....
der verstand entscheidet. wir lernen uns zu entscheiden. nicht zwingend mit unseren taten aber definitiv im kopf. wir lernen den verstand zu benutzen. aber erst nachdem uns klar gemacht wurde, dass das anfängliche nutzen uns nicht von Nutzen seien werde. wir müssen die strukturen der restlichen welt annehmen. uns in ihren auswahlen von möglichkeiten aufhalten. gedanklich. und demnach auch mit dem rest des menschlichen daseins. denn gedanken erschaffen die realität. denn daher ist realität so real.
alle denken dasgleiche. in ihren eigenen mustern aber mit denselben strukturen.
ansich ja nicht schlecht. anhand der enormen anzahl von persönlichkeiten, mustern des spielerdaseins, die noch viel zu oft als die einzig wahren gepriesen werden.
wo würde das enden, wo hinführen?
das wird sich zeigen, ich glaube daran noch in dieser zeit.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: XVI Der Turm
BeitragVerfasst: 15.09.2011, 12:53 
Offline

Registriert: 27.05.2006, 03:24
Beiträge: 432
Wohnort: Anddadabriĉ
In 2 Tagen Jubiläum. 15 Jahre her die Festnahme, Nachts um 4:05Uhr.
Die Party im Kaufland war der Beste Abschied, und der Beste Start in die Haft. 48 Minuten gehörte der Konsumpalast mir.

Endlich im Knast. Der Tag würde kommen, ließ mich die letzte Anklageschrift wissen. Nur wann ... . Meine Unsterblichkeit wurde mir bewusst. Daran würde kein Weg vorbei führen. Sterben werde ich höchstens einen Tag vor der Entlassung, nicht aber bevor ich die Suppe ausgelöffelt habe. Ein kosmisches Gesetz oder so.

Ob und was die sich bei unserer Zellenbelegung gedacht haben, werde ich wohl nie erfahren. Türke auf Heroinentzug und Skinhead auf Realitätsbesichtigungstour. Machen die Wetten, oder so?

Ibo, war dennoch eine schöne Zeit mit Dir. Hat mich schon berührt zu erfahren, dass Du kurz vor Deiner Entlassung an einer Überdosis gestorben bist. Kein Wiedersehen in Freiheit, noch nicht.

In der Bahnhofskneipe deiner Heimatstadt habe ich ein paar Jungs getroffen, die Dich von früher und Draußen kannten. Ich bin erst mit dem letzten Zug gefahren, denn für ein paar Augenblicke bekam die Erinnerung Verstärkung von den Erinnerungen anderer. Dann schwebte sie zu all den anderen Seifenblasen, welche ich in der Ecke dahinten sammele, um sie eines Tages gemeinsam platzen zu lassen.

_________________
all you need is love!i!


Zuletzt geändert von xxx am 15.09.2011, 20:23, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: XVII Der Stern
BeitragVerfasst: 15.09.2011, 14:53 
Offline

Registriert: 27.05.2006, 03:24
Beiträge: 432
Wohnort: Anddadabriĉ
Die Jugendgerichtshilfe und mein Pflichtverteidiger erzählten mir, vor der Verhandlung, etwas von 2 Jahren. Ich sah mich schon im Transportbus zurück nach Adelsheim fahren. Adelsheim, ganz klar ein Euphemismus.

Nur das Wort: "Vorbewährung", des Richters, spielte an diesem Abend für mich eine Rolle.
Die Beamten, die mich zuvor in Hand- und Fußfesseln im Gerichtsaal ablieferten, konnten an diesem Abend meine Freude nicht teilen. Aber sie waren mir egal, so egal wie alles andere. Der Blick in den Sternenhimmel -der mich ebenso verschlang, wie ich ihn- allein die Sterne wussten was ich fühlte.

Die Akklimatisierung fand leider nicht wirklich statt. Im Hinterkopf der verdrängungswürdige Gedanke, dass es wohl nicht das Letzte mal gewesen sein wird, eine Haftanstalt von innen zu sehen.
Zu Groß war plötzlich der Begriff von Freiheit, der sich jenseits von Gitterstäben und Mauern zu definieren begann.

Die Jagd nach dem "Mehr" stand nun an der Tagesordnung. Wiederholungen erzielen nicht den gleichen Effekt, sind somit zwecklos und kontraproduktiv.

Die Zahl der Begleiter, die den Stairway to heaven in die falsche Richtung mit Höchstgeschwindigkeit befahren, ist meist familiär. Um so enger selbstredend die Bindung. War schnell klar, wer 24/7 war und wer mal eben einen Ausflug in die Welt der Selbstzerstörung mit Rückfahrt gebucht hatte.

88Thommy.
Die Idee, Faschotattoos zu überstechen, um den Knastaufenthalt etwas angenehmer zu gestalten, hätten wir gründlicher nicht versauen können. Plötzlich eine "88" auf der Stirn, verrate mir, was ist da schief gegangen?

Erklärungen waren nie so Deine Stärke. Dafür aber dieses Lächeln, das Chuzpe ohne Umwege war. Hat Dich wohl auch durch Ravensburg begleitet.
Nur in Adelsheim, wo sie mir auch die Tattoos mit Rasierklingen entfernen wollten, wäre die Sachlage wohl eine andere gewesen.

E-Vollzug und Jugendvollzug sind einfach 2 Welten.

In BC Steigstraße 7 gewohnt und in Meersburg Deine Freundin in der Steigstraße 16. Ob jetzt die Quersumme von der 16 oder 8 Plus 8. War ein Anruf am Geburtstag meiner späteren Ehegattin, den ich so nicht erwartet habe. Du Tod? Keine 10 km Luftlinie von mir. Mit 19? Bei ihr auf dem Sofa.

3 Tage vor Deinem Haftantritt.
Hast meine bis dahin unerschütterliche Weltanschauung ziemlich durcheinander gebracht. Das Ding mit der Unsterblichkeit vor beschissenen Lebenssituationen.

Als ich an Deinem Grab mit Dir noch eine letzte Flasche Pernod leeren wollte, und Dein Bruder sich bereits zu Dir gesellte, ließ ich Deinen Verlobungsring dort. Der Ring war die 8 Monate drin, mit mir.

An Deinem Todestag, oder dem Geburtstag meiner Frau, wurde ich entlassen. Aber Glück lässt sich nicht erzwingen, und schon gar nicht mit Wiederholungen. Der Himmel war betongrau.

_________________
all you need is love!i!


Zuletzt geändert von xxx am 15.09.2011, 16:07, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: VI ??
BeitragVerfasst: 15.09.2011, 15:51 
Offline

Registriert: 27.05.2006, 03:24
Beiträge: 432
Wohnort: Anddadabriĉ
Was habe ich mich 96 aufgeregt. Hatte ´ne Karte für das Onkelzkonzert in Ulm bereits gekauft. Habe es dann auch fast nach Ulm an diesem Tag geschafft. War aber nur eine Zwischenstation auf der Reise nach Adelsheim. JVA Tours.

98 der gleiche Müll.

Freitag, der 13.11.98. Ankunft in Crailsheim, mit dem Urteil vom 11.11.1998 im Gepäck.
Ich meine schön und gut, dass Du mir als meine Frau hinterher ziehen wolltest. Aber in Sichtweite und nur der Parkplatz und die Mauer, das Fliegengitter und das andere Gitter dazwischen?

Etwas zu Nahe für meinen Geschmack.
Ich fühlte mich aber auch nicht besser, als ich ins untere Stockwerk verlegt wurde, und nur noch die Mauer sah.

Von "Zuhause" dann die Knastmauern zu sehen, stand auch nicht im gleichen Verhältnis, nur in positiv, da.
Die 2 Pillen zu meiner Entlassung konnten der Situation auch keine fröhliche Wende geben. Und Deine "Geständnisse" schon gar nicht.
Satinbettwäsche ist ein zu heftiger Kontrast zur Anstaltsbettwäsche.

Wäre womöglich etwas anderes gewesen, wenn ich Dich gefragt hätte.

Immerhin bin ich jetzt seit 12 Jahren nicht mehr "drin" gewesen. Weiß nicht ob ich Dir dafür dankbar sein soll, oder so. Hast mir schließlich vorgelogen wegen eines Herzfehlers nur knapp die 20 zu erreichen. Lebst ja heute noch. Freut mich, freut mich nicht, keine Ahnung.

Schade, dass es endlich vorbei ist.

_________________
all you need is love!i!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23.10.2011, 21:15 
Offline

Registriert: 15.12.2010, 20:46
Beiträge: 19
Kann mir bitte wer den Sin von diesem Tread erklären?

Ich hab mir mal viel davon durchgelesen. Also Sammelt ihr da nur eure Gedanken (Bzw. eure Texte) und mehr nicht???

Ehrlich gesagt, find ich vieles ziemlich genial, aber auch sehr kompliziert. Nur würd ich die Texte auch gern richtig interpretieren dürfen.
Weil so wie ich sie jetzt lese, seh ich die mehr als Liedtexte bzw. als Gedichte, oder einfach nur als Gedanke den man festigen will?!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 28.10.2011, 12:25 
Offline

Registriert: 03.08.2008, 18:17
Beiträge: 238
Wohnort: Ba-Wü
@vaya-con-tioz
;-) Genau, es ist ein Thead um Gedanken in Worte zu fassen. Ohne Diskussion.
Wenn Du sie Interpretieren möchtest, nur zu ;-) Aber dann für Dich selber und nicht hier drin.
Schreib doch Deine Gedanken ;-)
LG

Ich habe so das Gefühl, es wird für mich Zeit, mal wieder hier zu schreiben...denn nichts ist gleich, auch wenn es sich wiederholt, den ich hab mich verändert und sehe es nicht mehr, wie es war, sondern Neu und Jetzt, so wie ich bin.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 03.11.2011, 13:46 
Offline

Registriert: 03.08.2008, 18:17
Beiträge: 238
Wohnort: Ba-Wü
Was ist aus unserer Gesellschaft geworden? Was wird aus uns? Wir schreien Kommerz und wissen wir was es ist? Wir wollen billig! Ist es dann kein Kommerz? Oder werten wir nicht genau damit uns, unsere Arbeit ab. Ein Abwerten unserer Gesellschaft, den Wert von etwas nicht Wertzuschätzen. Müssen wir wieder lernen einen Realistischen Blick auf das zu bekommen was etwas Wert ist. Was ist uns etwas Wert um bereit dazu zu sein dafür zu bezahlen. Wir sind oft nicht bereit dafür zu bezahlen, nur wer bezahlt für uns wenn wir nur billig kaufen? Ist nicht billig der größere Kommerz? Beuten wir nicht Menschen und Tiere aus um billig zu leben. Beuten wir nicht unsere Gesellschaft und damit auch uns selber aus? Müssen wir uns nicht alle mal wieder an unsere eigene „Nase“ fassen und versuchen einen klaren Blick zu bekommen was wir da tun? Wir kritisieren andere und doch nur uns selbst. Denn wer betreibt Kommerz? Im heutigen Sprachgebrauch benutzt als Gewinnerziehlung, im ursprünglichen Sinne Handel. Wir Alle!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Gedanken-buch...
BeitragVerfasst: 14.07.2013, 01:31 
Offline

Registriert: 27.05.2006, 03:24
Beiträge: 432
Wohnort: Anddadabriĉ
Piss off.
Die Sirenen kreischen in liebgewonnener Schattierung.
Trotzdem bin ich es leid, ihnen Aufmerksamkeit zu schenken.
Das Ignorieren schmeckt lediglich nach der devoten Rolle, das kürzere Stückchen,
welches ich gezogen habe, halbwegs würdevoll zur Schau zu stellen und dabei so zu tun,
als wäre bekannt wie das Stück weitergeht.

Ja, sie fressen es, erwarten nichts anderes.
Verdammt wie ich das HASSE.

Die Show muss weitergehen.

Zu offensichtlich was kommt?
Tja, Schwachkopf, rate mal warum.

Angst den Befreiungsschlag zu wagen?

Nö.

Der Nenner ist nicht kompatibel.

Primitiver.

Tue es, scheiss auf die Reaktion.

Der falsche Weg?

- Garantiert!

Stehen bleiben und auf unsichtbar machen, schon klar.

Nochmals: Piss off
_______________

Heute unsterblich , doch das Morgen in Weihwasser ertränken.

Den abgeschlagenen Kopf oder Zahl den Preis des Ablasses.

Geile Zeit in der wir leben.

Wie gut Du bist?

Warte kurz, ich werde es googlen....

Ja, ja, die Maßstäbe, daran liegt's.

Selber?
Was weißt Du schon von Dir?

Sag mal ehrlich, warum hörst Du noch zu, wenn andere Dich umschreiben?

One for the money, 2 4 the Show. 8 Days a week...
H ways to seek and destroy.

Da fehlt es Oben und Unten.
_______________

Kopflos.
Ist aber nichts neues.
Das fehlende Fundament?

Der Mittelweg – die Mittel weg.

From Ser0 to Hero in destination.

Sich verdrücken oder den Löffel abgeben?
__________

Show is over ….
rated
"was" is:

the I League?!


Rechtschreyebung mit Sicherheit nicht

Doch ist das Ich nur der Vergangenheit Summe, oder Kind der Ziele

_________________
all you need is love!i!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Gedanken-buch...
BeitragVerfasst: 06.05.2016, 11:35 
Offline

Registriert: 21.08.2006, 13:02
Beiträge: 1866
_________
game over
_________

....vielleicht wäre es angebracht zu reden, meinetwegen auch ohne die zunge zu bewegen.
dieses scheiß spiel ist beendet.. nach 18 jahren..
es tut mir so leid,was ich dir angetan habe...
diesen teil meiner vergangenheit MUSSTE ich verdrängen, denn es war der schrecklichste.. deshalb hatte ich diese fette schranke im hirn.. und habe den bezug nicht hinbekommen.
ich weiß, dass jetzt alles vorbei ist... vor 3 jahren hast du dich bereits entschieden.. gegen mich!
das akzeptiere ich!
ich mag aber keine zerrissenheit, sie quält so sehr... es tut scheiße weh..
ich komme mit deinem game over nicht klar.
das ende muss klarer werden... oder kreativer !
... und wir sind BEIDE kreativ ;o)
wecken und abhauen ist außerdem unsozial !
bitte lies mich.

ps: ich habe nur meine signatur benutzt..

_________________
Dein Gehirn ist ein guter und zuverlässiger Diener, aber ein schlechter Herr.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Gedanken-buch...
BeitragVerfasst: 06.05.2016, 22:26 
Offline

Registriert: 17.07.2014, 14:59
Beiträge: 103
Ihr habt die Freiheit es geschafft zu haben, euer Inneres nach Aussen zu krempeln. Ohne Attitüde, einfach so...
Dieser Weg ist noch sehr weit für mich als Staubkorn im Mahlstrom der Zeit...

_________________
"Obstacles are those frightful things you see when you take your eyes off your goal." Henry Ford


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: alles war richtig, alles ist wahr !
BeitragVerfasst: 07.05.2016, 10:17 
Offline

Registriert: 21.08.2006, 13:02
Beiträge: 1866
...... ein sturm hat diese schranke in meinem schädel aufgelöst und weggepustet... zuerst war ich heftig geschockt, aber dann erkannte ich deine besondere liebe zu mir.. das hat mich so umgehauen, dass ich fast ohnmächtig geworden bin..
unglaublich, dass du mich lieb hast, obwohl ich dich durch die hölle geführt habe... aber,es kann nur wahr sein.... soo viele gedanken.. soo viele worte...
ich weiß nicht, wie ich das thema mit dir abschließen soll....
ich muss es gerade mit mir herumtragen.. ich muss es loswerden.. irgendwie.
.............................

warum hast du mich nicht belogen ?! ich hatte dir ne super vorlage dafür gegeben.. ?
ich wäre viel lieber dumm gestorben... das hätt' nicht so wehgetan..

es gibt niemanden auf der welt,der soviel von mir weiß wie du...

verzeihen,geht nicht.
du hättest mich nicht vor 3 jahren wie ne irre und allein mit 1000 gedanken stehen lassen dürfen... zum wiederholten male,denn vor 100 jahren hast du es ebenfalls getan!!
ist doch kein wunder,dass ich mir schranken ins hirn baue und wegfliege...

mir reicht es,dass du mir verziehen hast.. denn das entnehme ich einfach deinen worten, deiner fürsorge..

machs gut du pänner ;o)
_____________
das einzige, was ich dir nehmen kann, ist meine zukünftige aufmerksamkeit... und die nehme ich dir.
ich denke, das hilft uns beiden.
_____________

ich weiß,dass du es gut mit mir gemeint hast..
..weil du ja jetzt so glücklich bist,soll ich auch glücklich werden, nach DEINEN vorstellungen...
ich soll mein herz verlieren..... ja, das wäre wohl die heilung,du hast vielleicht recht..
mich weiß aber niemand zu nehmen. ich bin viel zu neurotisch und verdreht..
.... und ich passe auf, auf meine mitmenschen... sobald ich irritation spüre,sehe,... korrigiere ich und werde sorgsam...

du bist NICHT für mein glück verantwortlich!
schere du dich um dich und ich mich um mich!

hab dich trotzdem lieb.

dass mit dem verzeihen,krieg ich schon hin... irgendwann.....

_________________
Dein Gehirn ist ein guter und zuverlässiger Diener, aber ein schlechter Herr.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 50 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron