Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 40 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 26.06.2007, 16:42 
Offline

Registriert: 27.05.2006, 19:55
Beiträge: 40
seine Intelligenz unterschätze ich ganz sicher nicht.. ich behaupte nur das Kinder sowas nicht aus Boshaftigkeit tun sondern als Hilferuf ihre Not ausdrücken.. aber wie gesagt.. ich bin nicht in der Situation und auch keine Mutter.. gehe nur von mir aus und wie ich als Kind war.. und Kinder sind immer nur der Spiegel der Eltern..


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 26.06.2007, 17:27 
Mondsüchtig 71 hat geschrieben:
Ich geb auf gar keinen Fall dem Kind die Schuld daran. Und du hast recht mit der Aussage mit dem Knall. Ich selbst bin ein Trennungskind aber so ein Chaos wie ich es gerade erlebe gab es bei uns nicht. An dem Trennungskomplex des Vaters versuche ich seit drei Jahren dran zu arbeiten.
Ich hab sogar schon versucht mit der Mutter allein ins Gespräch zu kommen, doch die blockt das ab. Denn sie ist sich ihrer Meinung nach keiner Schuld bewußt, da sie ja die verlassene ist!
Wie bist du als Trennungkind wenn es Sticheleien von allen Seiten gab, damit umgegangen? Und warum ist letztendlich die Beziehung zu dem Mann gescheitert?


es ist zu keiner festen beziehung gekommen weil nach der ersten verliebtheitsphase nix mehr gepasst hat. alles an ihm war scheisse. tja, dann gabs statt turtel nur noch zoff, dann der beginn der ersten machtspielchen und da iss dann schluss bei mir. cut. damit war der käs gegessen. hatte mit dem kind weniger zu tun. hab ich nur so von aussen bissel mitbekommen. das hat mit aber schon gereicht. das kind voll auf den sockel gehoben. sich wie ein hahn aufgeplustert wie toll er doch als vater ist. und dann aber sich nicht gegen die entscheidungen der mutter durchsetzen wollen weil man sein "vatersüppchen" kocht ... HAU MIR AB! ausserdem will ich selber kinder haben. und wenn du dir ständig anhören musst wie toll das kind ist und und und ... er dann aber schon 40 und sterilisiert ... sorry, da überwiegt meine intelligenz der naivität.

ich als trennungskind hab meine persönliche hölle durchlebt. bin auch jetzt noch völllig beziehungsunfähig. habs aber geschafft, dass meine eltern nach über 20 jahren wieder angefangen haben zu begreiffen, dass ich ihre gemeinsame tochter bin und sie mich beide verlieren wenn sie nicht langsam erwachsen werden und wir haben jetzt ein relativ normales verhältnis.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 26.06.2007, 17:27 
Offline

Registriert: 03.04.2007, 01:38
Beiträge: 213
Wohnort: Frankfurt am Main
sind sie das wirklich, oder werden sie nicht doch ein wenig durch Aussagen oder Falschaussagen in ihrer Umgebung geprägt?
Ich hab keine Ahnung was seine Mama ihm für grausige Geschichten über mich oder seinen Papa erzählt. Aber sein Vater hat ihm mehr als einmal klar gemacht das es in der Hinsicht keine Zusammenkunft mehr gibt.
Und was die Aussage von Libby angeht: Kinder können sehr wohl aus reiner Boshaftigkeit heraus handeln! Seine Not besteht nur daraus das er nicht mehr Mittelpunkt seines Vaters Erde ist, und er nun nicht damit umgehen kann. Das heißt er hat nie gelernt zu teilen, zurückzustecken und nie wirklich gesehen das es anderen Kindern viel schlechter geht.
Uns was das der Papa wohnt nicht mehr zu hause angeht: das heißt für ihn keine Streitereien zwischen der Eltern, bei uns sind meine Hunde für ihn die Hauptsache; Weil die ihm direkt zeigen ob sie ihm mögen oder nicht! Aber auch da stößt er an seine Grenzen. Weil ein Tier sich enfach nicht von der äußeren Fassade beeinfußen läßt!

_________________
Im Alter bereust du vor allem die Sünden,...
...die du nicht begangen hast.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 27.06.2007, 16:33 
Offline

Registriert: 27.06.2007, 14:55
Beiträge: 3
Neu angemeldet und schon ein super interessantes Thema *freu*
Ich glaube du bist sehr dominant und herrschsüchtig und ein wenig blind.
Krach, weil er 4 Tage im Krankenhaus verbringt, (Sei froh, dass sein Kind nicht Krebs hat, das wäre ein echtes Problem)
Riesenkrach, weil er in seiner Arbeitslosen Zeit die Wohnung renoviert, (für mich eher Ehrenhaft)
Das er dich so spät inf. hat, könnte mit deiner dominanten Art zu tun haben.*grins*
nicht ans Telefon geht, wenn du anrufst? Klingt nach Telefonterror.
?und das konnte ich verhindern, dass er die Rolladenkästen repariert. Ts.ts
Mir scheint, du willst im Mittelpunkt stehen und nicht der Sohn.
Dein Freund/Mann ist sehr leidensfähig, zeigt seine Coachzeit,
die zeigt aber auch, dass er seinen Sohn sehr liebt,
zeigt aber auch, dass er alles für dich aufgegeben hat.
Jo, er scheint dich sehr, sehr zu lieben.
Begleite ihn auf seinen schweren Weg und herrsche nicht über ihn,
dann könntet ihr das schaffen, dass mit dem zusammen alt werden.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 27.06.2007, 16:49 
armin hat geschrieben:
Neu angemeldet und schon ein super interessantes Thema *freu*
Ich glaube du bist sehr dominant und herrschsüchtig und ein wenig blind.
Krach, weil er 4 Tage im Krankenhaus verbringt, (Sei froh, dass sein Kind nicht Krebs hat, das wäre ein echtes Problem)
Riesenkrach, weil er in seiner Arbeitslosen Zeit die Wohnung renoviert, (für mich eher Ehrenhaft)
Das er dich so spät inf. hat, könnte mit deiner dominanten Art zu tun haben.*grins*
nicht ans Telefon geht, wenn du anrufst? Klingt nach Telefonterror.
?und das konnte ich verhindern, dass er die Rolladenkästen repariert. Ts.ts
Mir scheint, du willst im Mittelpunkt stehen und nicht der Sohn.
Dein Freund/Mann ist sehr leidensfähig, zeigt seine Coachzeit,
die zeigt aber auch, dass er seinen Sohn sehr liebt,
zeigt aber auch, dass er alles für dich aufgegeben hat.
Jo, er scheint dich sehr, sehr zu lieben.
Begleite ihn auf seinen schweren Weg und herrsche nicht über ihn,
dann könntet ihr das schaffen, dass mit dem zusammen alt werden.


Sorry, aber der Mann wird sich entscheiden müssen.
Klar muss er für seinen Sohn dasein, keine Frage.
Aber er sollte sich bewusst machen das er jetzt ein anderes, eigenes Leben hat.
Und vier Tage im Krankenhaus bleiben wegen nichts(sorry, konnte keine ernsthafte Erkrankung rauslesen) bei einem 13Jährigen, also ich bitte dich.
Ich hab mit 5Jahren die Polypen rausbekommen und war alleine im Krankenhaus, und das als MÄDCHEN!! ;-)
Natürlich verdient der Junge Aufmerksamkeit, hat jedes Kind verdient.
Nur übertreiben darf man es nicht.
Und das ist bei diesen Eltern ganz klar der Fall.
Man denke mal etwas weiter, wenn der Junge mit 20 etwas haben will was er nicht bekommt, beispielsweise das neueste Handy, soll er sich dann mitten im Handyshop auf den Boden werfen und rumbrüllen und flennen?
Dahin führt sowas nämlich.

Mein Mann hat begriffen das es mich auch noch gibt, er lässt sein Handy an wenn er in der Familie was hilft.
Der ist nicht zu feige sich mir zu stellen wenn es tatsächlich mal Streit gibt.
Außerdem spricht er solche Aktionen vorher an.
Wenn es mir wirklich nicht passt was er vor hat und er sich nicht davon abbringen lässt kann ich immer noch ohne Probleme mitkommen.
Oder ich kann ihn eben zwischendurch mal anrufen.
Er hat eine Frau, und das weiß er auch.
Nach Telefonterror hört sich das nicht an was Mondsüchtig gemacht hat.
Ich würde auch sauer werden wenn mein Mann mich ignoriert obwohl er genau weiß wie sehr mich seine Aktion verletzt, hat meiner früher auch ein paar mal gebracht.
Ist wie beschrieben aber inzwischen vorbei. Jeder wird mal erwachsen.

So, das erstmal zu dir, mein lieber Armin :-)

Bis denn dann, Steffi


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 27.06.2007, 17:46 
Offline

Registriert: 27.06.2007, 14:55
Beiträge: 3
Ich denke der Mann hat sich schon längst für seine Frau/Freundin entschieden, liegt doch der Vorfall mit dem Krankenhaus schon 2 Jahre zurück. Kinder weisen sich übrigends nicht selber in Krankenhäuser ein, wäre mir neu.
Wir kennen alle nicht die Gesichter hinter den Monitoren, drum sollten wir versuchen auch nicht unseren erlittenen Frust, mit dem offensichtlichen Problem von Mondsüchtig, zu vermischen.
Sie postet hier nicht zum Spaß und verfasst so lange Texte, um zu lesen wie dein Mann erwachsen wurde :-)
Ich denke, die Situation ist recht festgefahren, irgendwie wollen alle, aber sie finden nicht den richtigen Weg.

Das hier war meine Kernaussage und soll ein wenig mut machen.

Dein Freund/Mann ist sehr leidensfähig, zeigt seine Coachzeit,
die zeigt aber auch, dass er seinen Sohn sehr liebt,
zeigt aber auch, dass er alles für dich aufgegeben hat.
Jo, er scheint dich sehr, sehr zu lieben.
Begleite ihn auf seinen schweren Weg und herrsche nicht über ihn,
dann könntet ihr das schaffen, dass mit dem zusammen alt werden
.
Also, gebt den beiden, besser den dreien eine Chance.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 27.06.2007, 18:12 
Eltern weisen ihre Kinder auch nicht aus Spaß in Krankenhäuser ein.
Man kann aber sehr gut übertreiben, gerade Kinder neigen dazu, vorallem wenn sie sich dadurch gesteigerte Auferksamkeit erhoffen können.

Mondsüchtig schrieb das sie hier auf Hilfe hofft, die soll sie auch gerne bekommen.
Ich bin eine Frau, ich kann mich sehr gut in diese Situation einfühlen.
Es ist klar das du es da als Mann schwerer hast.

Ihr Mann leidet übrigens nicht unter Mondsüchtig.
Sie scheint mir sehr verständnisvoll zu sein, ist sie doch noch bei ihm.
Das lässt sich nicht jede Frau bieten.In der Hinsicht sind Frauen aber auch leidensfähiger als Männer.
Also mach dir nix draus.

Bis denn dann, Steffi

P.S.: Mondsüchtig hat sich bei mir noch nicht über meine Posts beschwert, sie empfindet sie wohl nicht als lästig, ist sie doch auf der Suche nach Hilfe wie ich das verstehe.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 28.06.2007, 11:47 
gut dass hier manche die anderen besser kennen als sich selbst.

man darf nicht vergessen, dass das was man an anderen erkennt meist nur das ist womit man selbst in resonanz geht, und das noch lange nicht der wahrheit ganzer kern ist!


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 28.06.2007, 12:16 
Oh man, dann eben nicht.
Ich will ja nicht das die Leute unter mir leiden.
Lächerlich...


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 28.06.2007, 15:34 
Offline

Registriert: 03.04.2007, 01:38
Beiträge: 213
Wohnort: Frankfurt am Main
armin hat geschrieben:
Ich denke der Mann hat sich schon längst für seine Frau/Freundin entschieden, liegt doch der Vorfall mit dem Krankenhaus schon 2 Jahre zurück. Kinder weisen sich übrigends nicht selber in Krankenhäuser ein, wäre mir neu.
Wir kennen alle nicht die Gesichter hinter den Monitoren, drum sollten wir versuchen auch nicht unseren erlittenen Frust, mit dem offensichtlichen Problem von Mondsüchtig, zu vermischen.
Sie postet hier nicht zum Spaß und verfasst so lange Texte, um zu lesen wie dein Mann erwachsen wurde :-)
Ich denke, die Situation ist recht festgefahren, irgendwie wollen alle, aber sie finden nicht den richtigen Weg.

Das hier war meine Kernaussage und soll ein wenig mut machen.

Dein Freund/Mann ist sehr leidensfähig, zeigt seine Coachzeit,
die zeigt aber auch, dass er seinen Sohn sehr liebt,
zeigt aber auch, dass er alles für dich aufgegeben hat.
Jo, er scheint dich sehr, sehr zu lieben.
Begleite ihn auf seinen schweren Weg und herrsche nicht über ihn,
dann könntet ihr das schaffen, dass mit dem zusammen alt werden
.
Also, gebt den beiden, besser den dreien eine Chance.


Das mit dem Krankenhaus ist mitlerweile so ne Art Spiel von ihm geworden, denn er war bisweilen schon das dritte oder vierte mal wegen nichts drin. Und er selbst sagt Krankenhaus ist richtig cool.Das letzte mal vor einem Monat. Da hat er über Kopfschmerzen geklagt und seine Mutter dazu gebracht mit ihm abends um 19 Uhr ins Krankenhaus zu fahren. Dort mußten die beiden wegen eines schweren Unfalls längere Zeit warten. Um halb zwölf die Nacht klingelte bei uns das Telefon (er rief von seiner Mutter ihrem Handy aus an) nur um seinem Vater zu sagen das er sich langweilt.
Seiner Mutter war es egal ob einer von uns am nächsten Tag früh aufstehen mußte. Sie unterband das nicht. Auch sein Vater fand das nicht schlimm. Ich war ja nur diejenige die um 5 aufstehen mußte.
Und war er für mich aufgegeben hat war lediglich das permanente Aneinanderkleben mit seinem Kind. Er hat selbst mal gesagt das er weil er keine Zuneigung mehr von der Mutter bekam und auch ihr keine geben konnte alles auf sein Sohn projizierte. Und das daß wohl ein großer Fehler war.
In der Zeit wo er seine "Ehrenarbeit" gemacht hat hatte er Termine beim Arbeitsamt nicht wahrgenommen obwohl dort zwei Jobangebote auf ihn warteten. Da wir zusammen berechnet werden hat er es riskiert das dadurch wir gesperrt werden. Ist das ok? Und in unserer Wohnung hat er keinen Finger gerührt. Drei Monaten mußte ich betteln das er endlich unseren deffekte Wasserhahn repariert. Aber kochen, waschen und putzen durfte ich für ihn.
Und da soll mir nicht der Kragen platzen??
Das ich sehr dominant bin streite ich gar nicht ab. Ich mußte von klein auf um vieles kämpfen. Das ist aber ne andere Geschichte.
Aber herrschsüchtig bin ich nicht. Ich reagierte allerdings etwas über wenn ich gezwungen werde mein Leben ständig nach anderen richten zu müßen und die eigenen Ziele dadurch verloren gehn. Ich werde schließlich auch nicht jünger und einige meiner Wünsche kann ich mir nicht mehr erfüllen (z.B. eigene Kinder). Und ich hab es satt ausgebremst oder schlimmer noch zurückgeworfen zu werden.
Auch bin ich kein sehr geduldiger Mensch und doch mache ich das jetzt drei Jahre mit, was vieleicht meiner Sturheit zu tun hat.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 28.06.2007, 16:48 
Offline

Registriert: 27.06.2007, 14:55
Beiträge: 3
Dass er eure Existenz auf Spiel setzt um seiner "Ehrenarbeit" nachzugehen ist echt übel, zeigt aber evtl. sein "Hin- und Hergerissen sein"
Seinem Kind will er es recht machen, kann es aber nicht,
seine Ex setzt ihn unter Druck, dich nervt das ganze Thema, die Arbeitslosigkeit drückt. Riesenkrach daheim, usw.
Es setzt aufgeben und Trägheit ein.
Hilfe habt ihr zu viert angenommen, einen Vertrag aufgesetzt, ging auch in die Hose.
Wo geht er denn hin um über seine Krise zu reden, wer hört ihm zu, wenn der Druck zu groß wird? Dir verheimlicht er bis zum letzten Moment, dass er einer "Ehrenarbeit" nachgeht, um sein Gewissen zu erleichtern.
Straft er dich ab, indem er den Wasserhahn erst in drei Monaten repariert? Keine Ahnung!
Ich denke das Thema ist zu komplex um es in diesem Forum zu besprechen.
Ich sehe nur noch, dass ihr alle unglücklich seid und euch gegenseitig blockiert.
Schick ihn in die Wüste, dann kann er jemanden finden, der ihn besser versteht, es gibt so viele Frauen, die allein erziehend sind, weil dem Manne alles egal ist, bei ihm dürfte das Gegenteil der Fall sein.
Da kann er, wenn er Glück hat, mit Rückendeckung neu anfangen.
Du kannst ohne diese permanenten Belastung und Telefonterror dein leichteres Leben wieder aufbauen/aufnehmen, am besten ohne Kinder im Hintergrund.
Das "Elend" fing meines Erachtens mit seinem "Zuneigung auf seinen Sohn übertragen" an.
Damit hat er ihn zu sehr an sich gebunden.
Hatte der Vater eine schlechte, bis sehr schlechte Kindheit, geprägt von Verlustängsten?
Hattet ihr im Beisein des Kindes streit?
Hat sich die Schulsituation gebessert?
Lebt er mittlere Weile bei dir auch auf der Coach?
Wie gesagt, zu komplex.
Könnte noch 30 Fragen stellen und es würden sich weiter Fragen aufdrängen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 29.06.2007, 16:45 
Offline

Registriert: 03.04.2007, 01:38
Beiträge: 213
Wohnort: Frankfurt am Main
@ armin
Um das alles zu beantworten müßte ich zu sehr ausholen. Zumal sich dann tatsächlich weitere Fragen auftun würden. Und um so ein "Gespräch" zu führen ist es eigentlich besser man sitzt sich gegenüber. Mich würde interressieren ob du in einer ähnlichen Situation bist oder warst. Denn anhand deiner Fragen merke ich das du dir nicht nur oberflächlich darüber Gedanken machst. Vieleicht sehen wir uns auf dem Usertreffen?
Wenn nicht bin ich gerne bereit über PN zu komunizieren, da ich davon ausgehe das es zur Zeit keine anderen Betroffenen hier gibt.
Ich will ja keinen nerven, gelle.
Auf jeden Fall hat es mir schon ein Stück weitergeholfen mich hier auszukotzen.
Danke auch an die anderen die hier gepostet haben!

_________________
Im Alter bereust du vor allem die Sünden,...
...die du nicht begangen hast.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18.10.2007, 15:21 
Offline

Registriert: 18.10.2007, 13:53
Beiträge: 18
Wohnort: 3 Zonen meines Bewusstseins
Bin auch son Trennungskind.
Aba mein Vater war früher brutal und uneinsichtig und meine Mutter Totunglücklich mit ihm, naja ich war 12 Jahre alt als mein vater einfach so von heute auf morgen weggezogen ist. Naja heute ist er ein viel besserer mensch geworden und meine Mutter is auch Glücklich.
Naja die zeit heilt ja bekanntlich alle wunden.
Und heute is es eh nicht mehr wichtig.
Ihr wisst ja alles ist so wie es ist(wenn auch nicht immer positiv ;(( )

_________________
Wer Flucht schreit stumm nach Hilfe!!!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 22.05.2008, 23:32 
Offline

Registriert: 17.05.2006, 15:36
Beiträge: 2
Wohnort: Bad Kreuznach
also ich bin auch ein trennungskind, mein eltern haben sich getrennt, als ich ungefähr 4-5 war, ich hab seitdem schlimme verlustängste und bin mittlerweile 15, ich merks immer wieder und ich hab ähnliche dinge getan, wie der junge.
mit 7-9 ungefähr hatte mein vater ne feste freundin -früher hatte er so alle paar wochen ne neue-, ich bin damit nicht klar gekommen, da gabs jetzt ne weitere person, die mein papa liebt und mir wird nicht mehr die volle aufmerksamkeit geschenkt....ich hab jedes wochenende gekotzt, über 1 jahr lang ungefähr, und ich hatte keinen virus oder sonst was, das war alles psychisch, war aber nie in therapie, was vielleicht in dem moment besser gewesen wäre.
naja die beziehung meines vaters und der frau ging dann nach 4 jahren auch zu ende, da war ich dann ca 12 ,und ab dem zeitpunkt hab ich extrem an meinem vater gehangen, hatte zu ihm ne beziehung, die man eigentlich nicht beschrieben kann, hab mich von meiner mutter und größeren schwester sehr entfernt, hab nichts mehr mit freunden gemacht, einfach weil ich aus irgendeinem grund angst hatte, er würde mich wieder "verlassen".
er ging dann für 8 wochen in eine kur, was der absolute albtraum für mich bedeutete, ich hab stundenlang geweint, war echt unbeschreiblich.hab ihm dann jeden tag -also wirklich jeden- nen brief geschrieben, und ihn jeden tag angerufen, wenn wir aufgelegt hatten, hab ich stundenlang geweint!
diese situation war dann aber glaub ich in diesem moment erstmal das beste, was mir hätte passieren können, denn danach war ich einfach nicht mehr soo abhängig von ihm und seiner nähe.....dann kam der schock lungenkrebs!! alle ärzte sagen "höchtens noch 8 wochen" das war die schlimmste zeit meines lebens, ich kann mir nichts schlimmeres vorstellen,als jeden tag ins krankenhaus zu fahren und jedesmal angst haben zu müssen, morgen kann er schon tot sein.....aber mein papa ist wohl einfach ein wunder, hat schilddrüsen-,hoden- und lungenkrebs überstanden, einfach unglaublich.
naja seitdem ist jetzt auch wieder ein jahr her, und er hat wieder viele freundinnen gehabt.
die jetzige akutelle hat keinerlei interesse daran gezeigt mich kennenzulernen oder sonstiges, jedesmal wenn wir zu dritt waren und mein vater ein gespräch mit mir anfangen wollte funkte sie dazwischen, weil sie angst hatte sie bekäme zu wenig aufmerksamkeit-was sie später meinem vater auch beichtete- ...jetzt waren sie 3 wochen zusammen und mein vater sagt mir "wir ziehen zusammen, und zwar ich in ihre nähe" was für mich hieß, dass er ca. 40 km wegziehen würde, und ich wohne auf dem land, hab also keine möglichkeit ihn unter der woche zu sehen und bock darauf, am wochenende zu denen zu gehen und sie is dabei hatte ich auch keine, das müsste ich aber akzeptieren, war dann seine antwort, was wirklich voll enttäuschend für mich war....da kommen sie wieder, die verlustängste!
ja und wenn ich dann so deine geschichte lese, find ich mich schon ziemlich darin wieder, aber eben in der rolle des jungen. ich denke das beste ist einfach, ihm klar zu machen, dass sich an der beziehung zwischen vater und kind nichts ändert und dass du auch interesse an ihm zeigst, es ist wirklich wichtig, auch dass du zusammen mit ihm und seinem vater unternimmst, für mich zumindest ist es so! ich weiß, vielleicht nimmst du mich nicht ernst, weil ich noch sehr jung bin, aber wenn man die sicht von jemandem, der in der selben situation ist/war, sieht, kann man solche kinder vielleicht einfacher verstehen!
Emily

_________________
Lieber Hass als gespielte Liebe!!!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23.05.2008, 15:45 
Offline

Registriert: 03.04.2007, 01:38
Beiträge: 213
Wohnort: Frankfurt am Main
Liebe Emily,
warum sollte ich dich nicht ernst nehmen? ich kann mir vorstellen wie es dir ging und geht.
Bei uns hat sich das eingerenkt aber es hat lange gedauert. Wir haben uns ausgesprochen und heute bringt er mir sogar manchmal Blumen mit wenn er zu uns kommt.
Was deine Verlustängste betrifft; hast du mal versucht mit deinem Dad drüber zu reden? Weiß er wie es dir dabei geht wenn er dir am laufenden Band immer wieder ne andere Freundin präsentiert?
Wenn`s dir schlecht geht und du einfach mal dein Herz ausschütten möchtest kannst du mir ne PN schicken wenn du magst.
Liebe Grüße
Tanja

_________________
Im Alter bereust du vor allem die Sünden,...
...die du nicht begangen hast.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 40 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron