Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 75 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Hass
BeitragVerfasst: 16.05.2006, 19:13 
Offline

Registriert: 16.05.2006, 18:23
Beiträge: 7
Wohnort: Flöha
Guten Tag
Sehr Geehrter Herr Weidner ,
ich will gerne zu euren thema Hass meine rezension abgeben .
Ich habe mir gestern den Text mal durchgelesen , und am anfang schien es mir so einfältig was sie da alles beschreiben .Mir ist zwar Empedokles unbekannt , ich kenne ihn nicht aber sie erzählen ja kurz in einer zusammenfassung drüber .Sie stellen hier meiner Meinung eine neue these auf über die ich etwas mehr wissen will .
Sie sagen :
Zitat:
In seinen Lehren vertritt Empedokles weiterhin die Ansicht, Gleiches könne nur durch Gleiches erkannt werden.

Das würde bedeuten das man alles mit denselben bekämpfen kann .Sie würden also sagen das man heute wenn man sich gut benimmt das es auch alle anderen tun ? Das ist eine allgemeine aber denke ich einleuchtende frage .
Haben sie schon mal drüber nachgedacht was Hass sonst so für Menschen bringt ? Ja ich denke ja , aber die grössere ursache des ganzen haben sie auch erkannt sie líegt in der dummheit !!! Aber dadurch das jeder erkennen soll das er es in sich bekämpfen kann , geben sie den menschen als ein frei denkendes individuum , ist zwar nicht falsch aber meiner Meinung unvollständig und etwas naiv .
Hass ist etwas was heute nicht mehr wegzudenken ist , oder glauben sie allen ernstes das man durch nicht hassen die welt verbessern kann ??
Hass ist eine Eigenschaft und gehört zum menschen wie sche**en , da geht nix dran vorbei.Es geht nicht das man seinen Hass unterdrückt , irgendwann kommt er raus , in form von Worten oder Gewalt , was sie durch aktuelle Beispiele gut verarbeitet haben .Womit sie aber dadurch doch ins recht kommen das sie doch eingestehen das eben der wille fehlt und die unfähigkeit etwas zu bewirken bei den meisten menschen grösser ist als etwas zu tun um sich selbst und ANDEREN zu helfen .Ich weiss das klingt jetzt als würde ich kapitalismus die Schuld geben ,es ist aber nicht so , ich bins einfach leid immer jeden tag das ertagen zu müssen .
Ich gestehe auch das ich dran auch schuld bin , ich habe diese erkenntnis schon lange gemacht , es gibt keinen menschen der unschuldig ist .
Die Gleichstellung aller Menschen ist dabei auch eine grosse Frage die noch sehr lange dauern wird bis das jeder kapiert hat .
Eingestehen ist eine eigenschaft die nicht jeder mensch besitzt , leider :( .
Die Presse oder nennen wir es lieber sinnfreie und einseitige Bericherstattung ist natürlich auch sehr dran schuld ! Aber haben sie nicht davor gesagt das man erkennen muss "was die welt im innersten zusammenhält"(faust)Dadurch hat für mich der mensch keine höhere stellung als ein tier , ja er hat gehirn , benutzen tut er ihn aber nicht sehr oft .Es ist ein Problem von allen Menschen was sie auch näherbringen aber bitte !! erzählen sie mir den Weg den sie gefunden haben , lassen sie uns dran teilhaben .

So das war meine bescheidene Rezension , wer schreibfehler findet darf sie behalten .
Ich hoffe ich hab mich nicht zu sehr leiten lassen , wegen meiner geringen schreiberfahrung bitte ich mich zu entschuldigen ,. bin erst in der 11 klasse :)

Ich würde mich sehr gern freuen wenn sie mal hier persönlich mal ein statement abgeben.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 16.05.2006, 21:07 
Offline

Registriert: 15.05.2006, 11:13
Beiträge: 10
Kannst du das ganze vielleicht nochmal neu und MIT Absätzen verfassen? Ich schaffe es irgendwie nicht diesen gedrungenen Text ohne größere Anstrengungen zu Lesen und viel wichtiger, zu verstehen...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 16.05.2006, 21:27 
Offline

Registriert: 15.05.2006, 18:44
Beiträge: 14
mich wundert viel mehr ... wie sich ein politiker und priester in die weltanschauung eines ex-onkelz einpasst ... ich möchte es auch gar nichts zu philosophisch werden lassen ... und auch wenn aristoteles ihn als keinesfalls von der macht besessenen mann beschreibt ... ist dies m.m.n. stark anzuzweifeln ... und weiter ... wer hass und liebe im zusammenhang prädigt ... der hat die welt nicht in ihrer wahrheit verstanden ... oder nimmt dinge für seine wahrheit in anspruch ... die zwangsläufig in doktrien und gewalt enden müssen.

aber wie auch immer ... jedem seine meinung ... von seinem standpunkt aus ... hat ja jeder recht.

8)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18.05.2006, 19:28 
Offline

Registriert: 18.05.2006, 19:23
Beiträge: 3
Wohnort: Wiesbaden
Zitat:
erzählen sie mir den Weg den sie gefunden haben , lassen sie uns dran teilhaben


hmmmm gab da mal ne kleine Band namens Die Böhsen Onkelz....da war der W 25 Jahre dabei und hat ein paar wenige Liederchen aufgenommen...wenn man sich die mal gescheit anhört, dann merkt man dass der W uns schon immer dranteilhaben hat lassen. ^^


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18.05.2006, 19:55 
Offline

Registriert: 17.05.2006, 17:33
Beiträge: 3
Wohnort: coburg
@phoe hat geschrieben:
wer hass und liebe im zusammenhang prädigt ... der hat die welt nicht in ihrer wahrheit verstanden

8)


ähm moment bist du dieser meinung. das meiste auf dieser welt definiert sich doch erst durch das gegenteil. liebe ohne hass wäre wie licht ohne das dunkel. das geht nicht es muss beides geben.

oder verstich was falsch

_________________
es gibt nur zwei dinge die unendlich sind: das universum und die menschliche dummheit, nur beim universum bin ich mir noch nicht sicher. -einstein


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18.05.2006, 22:23 
Offline

Registriert: 16.05.2006, 18:23
Beiträge: 7
Wohnort: Flöha
Punisher hat geschrieben:
Zitat:
erzählen sie mir den Weg den sie gefunden haben , lassen sie uns dran teilhaben


hmmmm gab da mal ne kleine Band namens Die Böhsen Onkelz....da war der W 25 Jahre dabei und hat ein paar wenige Liederchen aufgenommen...wenn man sich die mal gescheit anhört, dann merkt man dass der W uns schon immer dranteilhaben hat lassen. ^^


warum haben sie sich aufgelöst ? das ist eher ein grund das die Onkelz dabei zwar eine rolle gespielt haben aber nun nicht mehr existieren also kann man schlussfolgern das der weg nicht mit onkelz zu tun hat .
Aber bitte jetzt nicht in onkelz oder nicht onkelz ausarten , ich will wissen warum und was herr weidner hier gemeint hat !Wer es mir erklären kann bitte schreiben !!

_________________
Coz i luv u


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 18.05.2006, 22:30 
Offline

Registriert: 15.05.2006, 21:54
Beiträge: 18
Wohnort: Kamenz - 27.Mai Glorreiche Halunken zu Ehren der Onkelz ;)
Das kann wohl im Endeffekt nur der Herr Weidner selber erklären!!!

@Legion
Das seh ich nicht ganz so wie du. Ohne Hass kann es keine Liebe geben??? Das würde schon gehen, nur wie langweilig wäre die Welt dann?!? ;)

_________________
----------------------------------
Wie kann das sein, wie kann das gehn???
Wie anteilslos könn' wir zur Tagesordnung übergehn???
----------------------------------


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 19.05.2006, 19:38 
Offline

Registriert: 17.05.2006, 17:33
Beiträge: 3
Wohnort: coburg
ok ich räume ein das die möglichkeit der existenz besteht, dann aber zeitlich bgrenzt aufgrund unserer natur. wir wüssten die liebe nicht lange zu schätzen wenn wir keinen hass kennen. so würden wir sie nicht mit der nötigen wertschätzung behandeln und verlieren.

_________________
es gibt nur zwei dinge die unendlich sind: das universum und die menschliche dummheit, nur beim universum bin ich mir noch nicht sicher. -einstein


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 19.05.2006, 21:34 
Offline

Registriert: 17.05.2006, 19:36
Beiträge: 18
Ich glaube,ohne Hass würden wir die Liebe nicht erkennen ,weil uns dann der Vergleich fehlt.Wenn es das " Negative" nicht geben wäre das " Positive" ein Normalzustand und nichts Schönes mehr.
Wir hätten dann keine " schwarz-weiße " Welt mehr,sondern eine triste,graue Welt.
Ach,ich weiß auch nicht,wie ich das beschreiben soll.
Wißt ihr denn, was ich meine ?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20.05.2006, 02:34 
Offline

Registriert: 19.05.2006, 01:59
Beiträge: 12
Wohnort: Holzminden
diana hat geschrieben:
Ich glaube,ohne Hass würden wir die Liebe nicht erkennen ,weil uns dann der Vergleich fehlt.Wenn es das " Negative" nicht geben wäre das " Positive" ein Normalzustand und nichts Schönes mehr.
Wir hätten dann keine " schwarz-weiße " Welt mehr,sondern eine triste,graue Welt.
Ach,ich weiß auch nicht,wie ich das beschreiben soll.
Wißt ihr denn, was ich meine ?


Auf jedenfall war... Verstehe was du meinst. Obwohl ich nicht sagen kann ob ich schonmal gehasst habe. Hass ist so ein "hartes" Wort - nicht mögen oder ne abneigung haben oder so auf jeden Fall aber Hassen ist für mich da schon das absolut extreme auf dieser Seite. Genauso wie ich nicht sagen kann ob ich wirklich schon einmal wirklich geliebt habe...

Mir fällt dazu noch nen schönes Zitat aus American History X ein:

hass ist ballast!
das leben ist zu kurz dafür, dass man immer wütend ist!
das ist es einfach nicht wert!

wir sind keine feinde, sondern freunde!
wir dürfen keine feinde sein!

leidenschaft mag die bande unserer zuneigung anspannen,
aber zerreissen darf sie sie nicht!

die mystischen klänge der erinnerung werden ertönen wenn,
und das ist sicher,
die besseren engel unserer natur sie wieder berühren


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20.05.2006, 15:41 
Offline

Registriert: 15.05.2006, 15:03
Beiträge: 87
Wohnort: OBERHAUSEN
Also ich finde wir Menschen dürfen hassen,
hass ist nur ein Gefühl in meinen Augen ich sehe hass auch nur als ein Moment.
Wenn ich richtigen hass verspüre was ich noch nicht Hatte dann möchte ich aber
Lieber mit dieser Person nie mehr was am Hut haben.
Hass muss sich aber auch nicht immer auf Personen beziehen.
Menschen die hassen und dann andern Menschen schaden zu fügen.
Sind meisten die die sich selber hassen!!!!
Jeder geht mit hass ganz anders um also gibt es doch mehrere arten von hass.
Die einen fressen den hass in sich rein die anderen leben in aus.
Andere wiederum merken nicht das sie hassen.

Meistens ist hass so das er bei mir nur von kurzer Dauer ist,
glaube aber nicht das es dann richtiger hass ist.
Sonder mehr nur ein Moment.
Wer lieben darf darf auch hassen????

Also bei mir ist hass nur ein Gefühl .

_________________
VERLANGE NIE NACH ETWAS WAS DU SELBER NICHT EINHALTEN KANNST =)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20.05.2006, 15:48 
Offline

Registriert: 15.05.2006, 15:40
Beiträge: 271
Hm also bei mir ist das so.

Um mich zu reizen braucht es schon relativ lange und bis ich jemanden hasse dauert es noch viel länger aber wenn man mich einmal soweit hat, dann werde ich diesen Menschen auch nie mehr ansprechen außer um ihm zu sagen, wie scheiße und Asozial er ist und warum das so ist.
Oder ich ignoriere ihn und wende mich komplett von ihm ab weil ich mit diesem Menschen nichts zu tun haben will.

Hass ist bei mir nicht gleich Agression sondern eher ein kleines Starkes Gefühl, dass mir sagt, dass dieser Mensch ( in den meisten Fällen) sowas von unwürdig ist , dass ich mit ihm verkehre das ich ihn nie mehr auch nur mit dem Arsch ansehen werde.

und allgemein zum Hass :
Klar sollte/ darf / muss jeder irgendwen oder irgendwas hassen wieso auch nicht.
HAss ist eine gesunde Gefühlsregung und wenn wir Mensch immer nur alles in uns reinfressen und niemals unseren Hass irgendwie zum Ausdruck bringen ist das ganz ganz schlecht und führt vielleicht im schlimmsten Fall dazu, dass wir irgendwelche perversen Mörder werden *lach*

Aber man sollte auf jeden Fall das Hassgefühl zulassen.
Das macht uns eben zu Menschen.
Liebe, Hass, all solche emotionalen Regungen.
also muss man diese auch ausleben.
So sehe ich das.

_________________
Nichts auf der Welt ist den Menschen mehr zuwider, als den Weg zu gehen, der sie zu sich selber führt.

Hermann Hesse - Demian.


http://www.myspace.com/waagemensch


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20.05.2006, 16:05 
Offline

Registriert: 18.05.2006, 19:23
Beiträge: 3
Wohnort: Wiesbaden
waagemensch hat geschrieben:

Aber man sollte auf jeden Fall das Hassgefühl zulassen.
Das macht uns eben zu Menschen.
Liebe, Hass, all solche emotionalen Regungen.
also muss man diese auch ausleben.
So sehe ich das.


wohl wahr, wehe dem , der ohne diese feelings lebt


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20.05.2006, 17:17 
Offline

Registriert: 15.05.2006, 15:40
Beiträge: 271
Punisher hat geschrieben:
waagemensch hat geschrieben:

Aber man sollte auf jeden Fall das Hassgefühl zulassen.
Das macht uns eben zu Menschen.
Liebe, Hass, all solche emotionalen Regungen.
also muss man diese auch ausleben.
So sehe ich das.


wohl wahr, wehe dem , der ohne diese feelings lebt


Ironie oder ernst gemeint ? ^^

_________________
Nichts auf der Welt ist den Menschen mehr zuwider, als den Weg zu gehen, der sie zu sich selber führt.

Hermann Hesse - Demian.


http://www.myspace.com/waagemensch


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 21.05.2006, 01:05 
Offline

Registriert: 17.05.2006, 19:36
Beiträge: 18
Also,ich mach da einen Unterschied zwischen Hass und Wut.Meine Tochter wurde sexuell belästigt,und als sie mir das sagte,da stieg ein Gefühl auf,das war echt krass.Als ob so eine " schwarze Wolke " um mich wäre,unter der ich GAR NICHTS mehr gefühlt habe.Ich glaube,hätte das Schwein vor mir gestanden,ich hätte den ohne Regung abgestochen.
Seitdem bin ich mir nicht mehr sicher,ob Hass nicht bedeutet,daß man eben nichts mehr fühlt.So als Gegenteil von Liebe vielleicht?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 75 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron