Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 129 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 4, 5, 6, 7, 8, 9  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 30.03.2009, 02:25 
Offline

Registriert: 15.05.2006, 19:14
Beiträge: 24
Ich war seit ich denken kann überzeugter Atheist, hab ein Leben im Überfluss gelebt und darin mein Bewusstsein verloren.
Als ich zwangsweise auf mein liebstes Allheilmittel verzichten musste, verzichtete ich freiwillig auch auf Genussmittel aller Art, die uns als Lebensmittel verkauft werden.
Diese Umstände bringen einen in andere Sphären und das auch noch dauerhaft, ich sehe die Welt nun wie jmd der sich nen LSD Trip einwirft und dauernd ins Grüne flüchten muss, nur das mein Gehirn völlig klar ist.
Bei Spaziergängen kommen mir wildfremde Menschen entgegen die ich umarmen könnte weil wir irgendwie auf der selben Längenwelle sind, früher kam nur das in mein Leben was ich dachte und das war nicht schön.
Wenn ich nach Wochen Zucker oder so etwas in der Art zu mir nehme, vibriert mein Gehirn wie ein Wackel Dackel, es ist spürbar...
Man fängt an den Dreck der uns umgibt so intensiv zu riechen, dass man sich von allein nen Tritt in den Arsch verpasst um dieser rollenden Blechlawine zu entgehen.
Ich glaube wenn man sich aus dieser maipulierten Gesellschaft losreissen kann, sollte man das für sich tun, dann sind wir alle Gott, den Ausserirdischen oder wem auch immer ein Stückchen näher. Vielleicht wird man selbst zu einem...

_________________
Die Krankheit die wir überall sehen, die Bitterkeit und der Ekel, den das Leben so vielen von uns einflößt, ist nur der Reflex der Krankheit, die wir in uns tragen. Henry Miller


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 02.04.2009, 14:14 
Offline

Registriert: 05.02.2007, 11:39
Beiträge: 828
Wohnort: BaWü / Deutschland
matthias2211 hat geschrieben:
macht die augen auf,und helft dem menschen neben euch....
das sollte für den anfang reichen....dazu brauchen wir keinen gott!

richtig ;-)
doch was kommt danach? wenn du den menschen neben dir helfen willst und es auch tust und es doch nix bringt.
weisste so in dem stil, du hilfst der netten oma von nebenan immer über die strasse wenn du sie siehst.
eines tages hörst du, sie wurde vom auto überfahren...
ich denke ab der stelle braucht man einen glauben an was auch immer, denn sonst verliert all dein bemühen zu helfen seinen sinn und du hörst auf damit, oder?!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 02.04.2009, 14:41 
Offline

Registriert: 25.04.2008, 20:42
Beiträge: 4594
Wohnort: Bremen
Aber wie verlogen ist es denn der Oma zu helfen um dir selber einen Vorteil zu verschaffen in Form des Paradises nach dem Tot oder einem Gott der deswegen dafür sorgt das dein Bwin Fussball tippschein nun stimmt.

Wir Menschen waren schon als Uhrzeitmenschen aufeinander angewiesen und man half sich schon früher, das hat nix mit Religion/Gott zu tun.

Also ich lass einen alten Mann im Supermarkt auch gerne vor obwohl ich an nix glaube^^

_________________
Bild
Ab 31.12.2015 - Philippsiegerbesieger


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 02.04.2009, 21:33 
Offline

Registriert: 19.03.2009, 22:03
Beiträge: 16
heftig, ehrlich....
umso länger ich drüber nachdenke, desto mehr parallelen erkenn ich dabei aber auch zu mir. ich ziehe auch einen teil meines persönlichen glücks aus dem glück der anderen. nur dass es nicht mein eigener garten ist, sondern eher "der-grosse-welt-garten" und da alle rosen drinne sind, die den weg in meinen kopf ODER herz finden.
also alles ein bisschen allgemeiner gehalten. das hat auch den vorteil, dass der garten nicht direkt kaputt geht, wenn eine der rosen verwelkt.[/quote]


schon krass oder aber wie es weiter geht also ich bin da noch nicht so fertig mit da muss noch irgendwas anderes kommen aber was

_________________
es gibt leute die meinen alles besser zu wissen die meinen niemals fehler gemacht zu haben

wir werden euch nie vergessen

VAJA CON TIOZ


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 02.04.2009, 22:11 
Offline

Registriert: 29.03.2009, 11:33
Beiträge: 3
Wohnort: halle a.d. saale
ich mein,es ist ja nicht verwerflich,aus dem glück anderer ein gewisses gramm eigenes zu erziehlen....darum geht es ja weniger....
aber die frage nach der oma,oben,und der möglichkeit,sie könnt überfahren werden,wenn .....
das spiegelt für mich die gesellschaft wieder.....
muss alles was wir tun,in jahren noch richtig oder falsch sein?
kann es nicht einfach im moment dessen,das richtige sein?
klar wird oma eines tages vom bus überrollt,oder fällt mir ihrer gehhilfe in nen bauloch.klar,alles möglich.aber in dem moment,wo ich ihr helfen kann....tut es ihr gut.ich hab ausser nem umweg über ne hauptstr,nix zu verlieren,ausser mein leben,wenn der bus mich erwischt.
aber selbst dann,bin ich jederzeit mit mir im reinen,und die letzten gedanken sind nicht.....das wollt ich noch tun,und dies.und das....

nee,ich finde,augen auf.und immer davon ausgehen,was wäre,wäre ich in dieser situation.
und klar,manchmal bedeutet das nen opfer,aber das sollte es doch wert sein.
all dies aber mit der frage,"gibt es einen gott"
und welchen sinn hat es in seinen augen,in frage zu stellen.da sind wir als menschen bald am ende der evolution.
denn ein gott,oder nen allah,oder shiva,oder wie es heissen mag,der muss unser leben nicht führen.
also soll er sich auch nicht einmischen.
und wenn er,laut ratze und co,die welt erschaffen hat....dann nur mit dem ziel,sich zu amüsieren wenn er uns dabei beobachtet,wie wir uns bekriegen.also sind wir im falle dessen,nichts anderes als im zoo,aber dummerweise diesmal auf der falschen seite vom zaun....


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 03.04.2009, 08:28 
Offline

Registriert: 05.02.2007, 11:39
Beiträge: 828
Wohnort: BaWü / Deutschland
Der-Stefan hat geschrieben:
Aber wie verlogen ist es denn der Oma zu helfen um dir selber einen Vorteil zu verschaffen

ich denke mal, diese "vorteils-geschichte" ist mittlerweile veraltet und überholt. im laufe der jahrhunderte haben viele menschen angefangen nachzudenken und auf ihr herz zu hören und helfen aus sich heraus, nicht um als gegenleistung im lotto zu gewinnen ...

Der-Stefan hat geschrieben:
Also ich lass einen alten Mann im Supermarkt auch gerne vor obwohl ich an nix glaube^^

wieso lässt du ihn denn vor? er könnte dir doch auch scheissegal sein.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 03.04.2009, 08:49 
Offline

Registriert: 05.02.2007, 11:39
Beiträge: 828
Wohnort: BaWü / Deutschland
matthias2211 hat geschrieben:
muss alles was wir tun,in jahren noch richtig oder falsch sein?

das wichtige ist einfach nur, dass du etwas tust.
aber richtig ist es immer, auch noch in jahren. das gibt ne enorme sicherheit für sich selbst und für sein handeln.

matthias2211 hat geschrieben:
kann es nicht einfach im moment dessen,das richtige sein?

und wenn es für den moment richtig ist, muss es das doch auch für die folgenden momente sein, oder?!
selbst wenn du jetzt unbewusst scheisse baust und dabei denkst, du tust das richtige. morgen oder nächstes jahr werden dir dann die folgen deines handelns bewusst und du denkst, scheisse, das hätte man besser machen können, dann ist dieses "falsche" handeln doch immer noch richtig, denn dir ist dadurch genau das bewusst geworden.
ich glaube, egal wie du handelst, es ist richtig, jetzt im moment, morgen und in hundert jahren. die einzige bedingung dabei ist, dass du nichts und niemandem vorsätzlich schaden willst.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 03.04.2009, 09:44 
Offline

Registriert: 25.04.2008, 20:42
Beiträge: 4594
Wohnort: Bremen
Lemmi hat geschrieben:
wieso lässt du ihn denn vor? er könnte dir doch auch scheissegal sein.


Respekt

_________________
Bild
Ab 31.12.2015 - Philippsiegerbesieger


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 03.04.2009, 10:09 
Offline

Registriert: 05.02.2007, 11:39
Beiträge: 828
Wohnort: BaWü / Deutschland
wie respekt? du respektierst, dass ein alter mann nicht mehr so lange an der kasse stehen kann oder respektierst du jeden menschen, der meint es eilig zu haben und lässt ihn vor?

kann es auch sein, dass da ne gewisse erwartungshaltung deinerseits mitschwingt, ala, was du nicht willst das man dir tut ... bzw. in dem fall natürlich umgekehrt, sprich, ich behandel menschen so, wie ich gerne von ihnen behandelt werden möchte?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 03.04.2009, 10:41 
Offline

Registriert: 25.04.2008, 20:42
Beiträge: 4594
Wohnort: Bremen
Nene wenn da ein Rentner mit seinen 5 Wurstpacketen steht lass ich den vor. Respekt vorm Alter.

Selbe ding wenn du in der Bahn deinen Platz einem Renter anbietest, du kannst nun klar hinterfragen ob man das aus Mitleid oder warum auch immer tut, soweit will ich aber gar nicht gehen. Wenn mein Herz sagt mach es, dann mach ich es auch ohne das Grossartig zu hinterfragen.

_________________
Bild
Ab 31.12.2015 - Philippsiegerbesieger


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 03.04.2009, 11:22 
Offline

Registriert: 05.02.2007, 11:39
Beiträge: 828
Wohnort: BaWü / Deutschland
Der-Stefan hat geschrieben:
Wenn mein Herz sagt mach es, dann mach ich es auch ohne das Grossartig zu hinterfragen.

was macht dich so sicher, dass es dein herz ist und nicht irgendwelche anerzogenen verhaltensregeln? so und so verhält man sich nunmal ..


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 03.04.2009, 11:48 
Offline

Registriert: 25.04.2008, 20:42
Beiträge: 4594
Wohnort: Bremen
klar die werden sehr sicher mit eine Rolle spielen. Aber die ganzen Faktoren warum ich es mache haben sehr sehr wenig mit einem Glauben oder einem Gott zu tun^^

So ich hoffe ich schaff so das back to Topic

_________________
Bild
Ab 31.12.2015 - Philippsiegerbesieger


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 03.04.2009, 11:57 
Offline

Registriert: 05.02.2007, 11:39
Beiträge: 828
Wohnort: BaWü / Deutschland
Der-Stefan hat geschrieben:
Aber die ganzen Faktoren warum ich es mache haben sehr sehr wenig mit einem Glauben oder einem Gott zu tun^^

mehr als du denkst ;-)
... jetzt nicht unbedingt gott, aber glaube auf jeden fall! und da gehts hier ja auch drum, bzw. in erster linie.
"gott" ist wohl nur ein begriff für einen spezifizierten glauben.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 03.04.2009, 13:41 
Offline

Registriert: 05.02.2007, 11:39
Beiträge: 828
Wohnort: BaWü / Deutschland
brueggi1986 hat geschrieben:
schon krass oder aber wie es weiter geht also ich bin da noch nicht so fertig mit da muss noch irgendwas anderes kommen aber was

das zeigt sich meist von ganz alleine. eins kommt zum anderen und irgendwann fügt es sich auch noch zusammen ....
;-)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 14.04.2009, 15:16 
Offline

Registriert: 19.03.2009, 22:03
Beiträge: 16
das ist wohl wa aber das ist die frage

_________________
es gibt leute die meinen alles besser zu wissen die meinen niemals fehler gemacht zu haben

wir werden euch nie vergessen

VAJA CON TIOZ


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 129 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 4, 5, 6, 7, 8, 9  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu: