Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 129 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 5, 6, 7, 8, 9
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Gibt es einen Gott?
BeitragVerfasst: 04.05.2015, 10:45 
Offline

Registriert: 28.04.2013, 10:55
Beiträge: 289
:)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Gibt es einen Gott?
BeitragVerfasst: 11.05.2016, 21:13 
Offline

Registriert: 21.03.2016, 12:11
Beiträge: 49
Gott ist die Zusammenfügung aller Seelen(Energiekugeln). Im Moment ist ein Teil Gott in jedem lebenden Wesen. Erst wenn alles Leben ausgelöscht wird, wäre Gott wieder eins. Alles andere ist menschliches Theater und Aberglaube! :-)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Gibt es einen Gott?
BeitragVerfasst: 14.05.2016, 01:53 
Offline

Registriert: 10.07.2006, 18:50
Beiträge: 849
Wohnort: D.I.E. Stelle zuuuum... F.L.I.E.G.E.N. in 'Finca Jam 2'
Du schreibst, "...Erst wenn alles LEBEN ausgelöscht wird, wäre Gott wieder eins."

Ist denn das LEBEN das Problem?! ...
Oder DOCH eher der Mensch?
...

Ich gebe Dir aber Recht, daß gott 'es' vermutlich leichter hätte, wenn er die (bald) 8 Milliarden 'Wohnsitze' in den Seelen des Wesen Mensch als rettungslos verloren abschreiben würde.
Einmal Wasser drüber, fertig.
Tut gott aber nicht.

Menschliches Theater und Aberglaube sind nichts, das gott tangiert.
gott hat es nicht nötig, eine Nichtigkeit wie das Wesen Mensch auszulöschen, denn gott I.S.T. e.i.n.s.!
MIT oder OHNE Dich!
;)

_________________
die (z.\w/.eit-)härteste firma hier im netz
der härteste firma in diesem universum
...
Gestatten, "Hölle".
H.I.E.R. legt der Teufel seine Stiefel auf den Tisch!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Gibt es einen Gott?
BeitragVerfasst: 15.05.2016, 11:57 
Offline

Registriert: 21.03.2016, 12:11
Beiträge: 49
Wenn ich von allem Leben spreche, rede ich nicht nur von Menschen. Für mich hat jede Pflanze, jedes Tier, vielleicht auch Wasser eine Seele und somit ein Teil von Gott in sich. Da nützt es nicht einfach alle Menschen auszulöschen um das Gott wieder eins wird. Überhaupt Gott als was zu sehen, dass menschenähnlich ist und er handeln könnte als säße er irgendwo und zieht die Strippen ist meiner Meinung nach, total falsch. Diese Vermenschlichung kommt seit Jahrtausenden von den phantasielosen Geschöpfe dieser Welt, die Gott missbrauchen für ihre Zwecke um den Menschen Angst zu machen um sie zu lenken. Viele brauchen Gott auch als Halt, weil sie nicht alleine leben können und Angst vorm Tod haben.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Gibt es einen Gott?
BeitragVerfasst: 15.05.2016, 12:03 
Offline

Registriert: 21.03.2016, 12:11
Beiträge: 49
...

Ich gebe Dir aber Recht, daß gott 'es' vermutlich leichter hätte, wenn er ....

Soso, Gott hätte es leichter wenn er was machen würde? Er hat es ja auch so schwer mit diesen Menschen. Und diese bösen Tiere und so. Er sitzt bestimmt immer da und flucht und schimpft bei einem Glas Wein. Glaubst du wirklich das was du sagst und schreibst? Oder hat dir der Glaube auch schon das Denken geraubt? hmmmm sieht auf jedenfall so aus


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Gibt es einen Gott?
BeitragVerfasst: 15.05.2016, 14:56 
Offline

Registriert: 10.07.2006, 18:50
Beiträge: 849
Wohnort: D.I.E. Stelle zuuuum... F.L.I.E.G.E.N. in 'Finca Jam 2'
Dann empfehle ich Dir RICHTIG hinzuseh'n, denn meinen vorhergehenden post hast Du nichteinmal ansatzweise verstanden.
Für mich ist gott vergleichbar mit einem schwarzen Loch (dem die Befindlichkeiten von so nichtigen 'Vektoren', wie der Gattung Mensch aber SOWAS von KOMPLETT an seinem schwarzen Loch-Arsch vorbeigehen!), an das ein 'Zentralrechner' angeschlossen ist, der eingehendes Bewußtsein JEGLICHER Lebewesen (ja, auch Pflanzen und sogar Steine... ;) auswertet und pünktlich zur Wiedergeburt entsprechend 'angepasst' wieder neu vergibt.
Mit dem kirchlichen alten Sack im Rauschebart mit Wolken-Relax-Liege hat das wenig zu tun, wie Du siehst.
Ich brauch auch keinen Gott (exkommuniziert seit 2004) aber ohne gott (man achte auf die Schreibweise... ;) würde ich nicht leben wollen.
'es' bereichert mein Leben!
;)

_________________
die (z.\w/.eit-)härteste firma hier im netz
der härteste firma in diesem universum
...
Gestatten, "Hölle".
H.I.E.R. legt der Teufel seine Stiefel auf den Tisch!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Gibt es einen Gott?
BeitragVerfasst: 17.05.2016, 10:09 
Offline

Registriert: 21.03.2016, 12:11
Beiträge: 49
Ähm, deine vorher geschriebenen Dinge habe ich ehrlicherweise nicht mal gelesen. Ich habe nur auf deine Antwort reagiert. Ich finde deine Theorie von "Gott" und dem Lauf der Dinge süß. Sitzt wohl viel vorm Rechner? Sitzt du vielleicht vor dem Zentralrechner der alles auswertet und neu vergibt? Lach, kleines Späßchen am Rande! Durch die vielen elektrischen Impulse in Gehirn und Nervenbahnen könnte man schon drauf schließen, dass es so ist, wie du beschreibst. Ich denke aber auch, dass man immer offen für Neues sein sollte und es eher wie ein Entwicklungsprozess ist, bei dem man immer mehr dazu lernt. Und manchmal sind die Dinge die man heute noch glaubt schon morgen nicht mehr existent. Das Schlimmste ist, sich in Glaubensfragen festzulegen und darauf zu beharren das es das Ultimative ist.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Gibt es einen Gott?
BeitragVerfasst: 18.05.2016, 00:30 
Offline

Registriert: 15.05.2006, 12:21
Beiträge: 899
Wohnort: München
reneramtha hat geschrieben:
Das Schlimmste ist, sich in Glaubensfragen festzulegen und darauf zu beharren das es das Ultimative ist.


Glauben heißt nicht wissen und ich weiß, das es keinen Gott gibt.

_________________
Onkelz Forum - Killed by Death
---------
Neues BO Forum: http://forum.boehsejackie.de/


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Gibt es einen Gott?
BeitragVerfasst: 18.05.2016, 01:23 
Offline

Registriert: 10.07.2006, 18:50
Beiträge: 849
Wohnort: D.I.E. Stelle zuuuum... F.L.I.E.G.E.N. in 'Finca Jam 2'
reneramtha hat geschrieben:
Ähm, deine vorher geschriebenen Dinge habe ich ehrlicherweise nicht mal gelesen. Ich habe nur auf deine Antwort reagiert. Ich finde deine Theorie von "Gott" und dem Lauf der Dinge süß. Sitzt wohl viel vorm Rechner? Sitzt du vielleicht vor dem Zentralrechner der alles auswertet und neu vergibt? Lach, kleines Späßchen am Rande! Durch die vielen elektrischen Impulse in Gehirn und Nervenbahnen könnte man schon drauf schließen, dass es so ist, wie du beschreibst. Ich denke aber auch, dass man immer offen für Neues sein sollte und es eher wie ein Entwicklungsprozess ist, bei dem man immer mehr dazu lernt. Und manchmal sind die Dinge die man heute noch glaubt schon morgen nicht mehr existent. Das Schlimmste ist, sich in Glaubensfragen festzulegen und darauf zu beharren das es das Ultimative ist.


Du mußt lernen GENAUER zu lesen... ;)

firma.tioz hat geschrieben:
Für mich ist gott vergleichbar mit...
...


Ultimativ?!

Keine Ahnung.
Is halt so.
;)

Im Übrigen kann ich nur sagen:
https://www.youtube.com/watch?v=5gEYZP58Vdw
(da lohnt sich doch die 'Autoplay'-Funktion gleich mal RICHTIG!)
;)

_________________
die (z.\w/.eit-)härteste firma hier im netz
der härteste firma in diesem universum
...
Gestatten, "Hölle".
H.I.E.R. legt der Teufel seine Stiefel auf den Tisch!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 129 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 5, 6, 7, 8, 9


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu: