Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 47 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Gibt es die universelle Moral?
BeitragVerfasst: 20.05.2006, 10:39 
Offline

Registriert: 19.05.2006, 16:22
Beiträge: 1
Joa, wie das so ist, wird man in der modernen Gesellschaft mit vielerlei Problemen konfrontiert, da ich jemand bin, der vor solchen Konfrontationen nicht die Augen schließt, sondern sie wachsam aufhält und sich mit den Dingen dieser Zeit auseinandersetzt, möchte ich mal wissen, was ihr von dieser Frage haltet? Ich bin ihr im Ethikunterricht begegnet, Thema Philosophie.
Dabei ist es etwas, dass uns täglich umgibt.

Universelle Moral - das bedeutet also, alle sollen nach dem gleichen Werte- und Normensytem handeln? Es soll also einen Komplex von Handlungsregeln geben, dem sich alle fügen?
Wie soll das realisiert werden?

Wünschenswert wäre das sicher, aber stellt euch vor: 10 Menschen in einem Raum, andere Kultur, andere Ansichten, konträre Meinungen... wie soll man sie auf einen Nenner bringen? Das ist ja geradezu so, als wolle man Hitler vom Kommunismus überzeugen^^


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20.05.2006, 10:42 
Offline

Registriert: 15.05.2006, 10:11
Beiträge: 220
sowas gibt´s nicht.
jede moral ändert sich sowieso nach der zeit.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20.05.2006, 10:52 
Offline

Registriert: 15.05.2006, 20:41
Beiträge: 11
Wohnort: Bad Honnef
Halte ich auch für Utopie.. Und warum sollte man so etwas bestreben?
Jeder Mensch (auch der in deinem schlechten Beispiel) hat seinen eigenen Willen, Moral und seine Idelogie. Und dabei sollte man es belassen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20.05.2006, 10:53 
Offline

Registriert: 15.05.2006, 10:11
Beiträge: 220
Boehser Tom hat geschrieben:
Halte ich auch für Utopie.. Und warum sollte man so etwas bestreben?
Jeder Mensch (auch der in deinem schlechten Beispiel) hat seinen eigenen Willen, Moral und seine Idelogie. Und dabei sollte man es belassen.

stimmt.
das gehört zu der eigenen wahrheit eines menschen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Gibt es die universelle Moral?
BeitragVerfasst: 20.05.2006, 13:39 
Offline

Registriert: 15.05.2006, 15:40
Beiträge: 271
böhseNichte hat geschrieben:
Joa, wie das so ist, wird man in der modernen Gesellschaft mit vielerlei Problemen konfrontiert, da ich jemand bin, der vor solchen Konfrontationen nicht die Augen schließt, sondern sie wachsam aufhält und sich mit den Dingen dieser Zeit auseinandersetzt, möchte ich mal wissen, was ihr von dieser Frage haltet? Ich bin ihr im Ethikunterricht begegnet, Thema Philosophie.
Dabei ist es etwas, dass uns täglich umgibt.

Universelle Moral - das bedeutet also, alle sollen nach dem gleichen Werte- und Normensytem handeln? Es soll also einen Komplex von Handlungsregeln geben, dem sich alle fügen?
Wie soll das realisiert werden?

Wünschenswert wäre das sicher, aber stellt euch vor: 10 Menschen in einem Raum, andere Kultur, andere Ansichten, konträre Meinungen... wie soll man sie auf einen Nenner bringen? Das ist ja geradezu so, als wolle man Hitler vom Kommunismus überzeugen^^


Nein das gibt es nicht und ist in meinen Augen auch nicht erstrebenswert !!
Jeder sollte seine eigene Moral haben .
GUT ne gewisse Grenze muss einfach algemeingültig sein, damit man keine umenschlichen Verbrechen mit seiner Moral untermauern und rechtfertigen kann.

Aber grundsätzlich fände ich es nicht sehr intelligent und individuell wenn man ein allgemeingültiges Moralmuster hätte .
Außerdem würden die Freidenker sich sowieso früher oder später etwas neues überlegen .
Also eine neue Vorstellung von Moral machen.


Aber im grunde sollte nicht jeder exakt die selbe Moral vertreten und auch nicht die selbe Moralsiche Vorstellung haben.

_________________
Nichts auf der Welt ist den Menschen mehr zuwider, als den Weg zu gehen, der sie zu sich selber führt.

Hermann Hesse - Demian.


http://www.myspace.com/waagemensch


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20.05.2006, 14:13 
Offline

Registriert: 15.05.2006, 21:54
Beiträge: 18
Wohnort: Kamenz - 27.Mai Glorreiche Halunken zu Ehren der Onkelz ;)
Auch rein territorial gesehen musst du ja Abstriche machen. Für uns ist es unmoralisch Wale zu töten. Andere Völker bzw. Kulturen leben davon.

Ich denke heutzutage, bewegt sich das Moraldenken aller Nationen schon so auf nem gewissen einheitlichen Pegel. Aber alles unter einen Hut bringen zu wollen ist und bleibt Wunschdenken!!!

_________________
----------------------------------
Wie kann das sein, wie kann das gehn???
Wie anteilslos könn' wir zur Tagesordnung übergehn???
----------------------------------


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20.05.2006, 14:17 
Offline

Registriert: 15.05.2006, 15:40
Beiträge: 271
Reiko hat geschrieben:
Auch rein territorial gesehen musst du ja Abstriche machen. Für uns ist es unmoralisch Wale zu töten. Andere Völker bzw. Kulturen leben davon.

Ich denke heutzutage, bewegt sich das Moraldenken aller Nationen schon so auf nem gewissen einheitlichen Pegel. Aber alles unter einen Hut bringen zu wollen ist und bleibt Wunschdenken!!!


Leider .
Aber gerade das mit dem Wale ausrotten sollte unviversell gelten
Generell Tiere ausrotten wegen deren Fleisch / Zähne/ Fell oder so .
Das sollte einfach standart sein das sowas nicht mehr gemacht wird.

Aber ich glaube trotzdem daran, dass das möglich ist irgendwann .

_________________
Nichts auf der Welt ist den Menschen mehr zuwider, als den Weg zu gehen, der sie zu sich selber führt.

Hermann Hesse - Demian.


http://www.myspace.com/waagemensch


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20.05.2006, 19:34 
Offline

Registriert: 15.05.2006, 15:22
Beiträge: 3
Eine universelle Moral gibt es nicht und das ist gut so. Allerdings halte ich auch nix davon jedem Individuum völligen Freiraum , bei der Gestaltung seiner Normen und Werte zu geben. Es ist wichtig und sinnvoll , das ein Mensch eigene Moralvorstellungen entwickelt und sich selbst entfaltet. Ein Minimum an gemeinsamen moralischen Regeln ist für das Zusammenleben wichtig. In unserer heutigen Gesellschaft wird allerdings viel zu schnell die Moralkeule geschwungen und verurteilt.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20.05.2006, 19:38 
Offline

Registriert: 20.05.2006, 19:27
Beiträge: 2
K0L hat geschrieben:
sowas gibt´s nicht.
jede moral ändert sich sowieso nach der zeit.


ja jede moral ändert sich...aber irgendwie geht sie doch immer den gleich weg


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20.05.2006, 19:51 
Offline

Registriert: 16.05.2006, 16:57
Beiträge: 42
Wohnort: Double - D - Town
klaaaaa:


" Erst das Fressen, dann die Moral " B.Brecht


Das war´s

So einfach?

Ja so einfach, ein Fach für sich

_________________
Angekommen im Cockpit deines Bewusstseins stellt du erstaunt fest, dass der vor dem du geflüchtet warst, bist doch eigentlich nur...

* D U *


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 22.05.2006, 00:16 
Offline

Registriert: 17.05.2006, 22:25
Beiträge: 62
Dass es keine global gültige Moralvorstellung geben wird ist wohl klar, aber würden wir denn eine wollen, wenn es ginge? Eine solche Moral würde die eigene Freiheit doch stark beschneiden. Da bin ich prinzipiell gegen, aber hab's schonmal woanders geschrieben:

"Freiheit ist kein Schlaraffenland"

Das gilt natürlich auch für die Ausgestaltung der eigenen Moralvorstellungen. Je mehr Freiheiten man den Menschen dabei lässt, desto mehr Verantwortung gibt man ihnen und desto größer ist auch die Gefahr des Missbrauchs.
Somit gilt auch hier, was jemand anders schonmal in irgendeinen Thread geschrieben hat: Sicherheit und Freiheit sind zwei gegenläufige Bewegungen. Sicherheit vor dem Missbrauch von Freiheiten habe ich nur, wenn die Freiheiten eingeschränkt werden.

In welchem Maße Sicherheit und Freiheit ausbalanciert werden, wird fortlaufend gesamtgesellschaftlich entschieden. Alle Gesetze sind geronnene Moralvorstellungen und darüber wird in allen möglichen politischen Instanzen andauernd gestritten - eben auf Grund unterschiedlicher Ansichten von "vernünftigem" Handeln.
Und das Ausmaß der Gesetzesflut in Deutschland deutet schon an, dass hier den Menschen nicht zugetraut wird ihre eigene Moral zu entwickeln und umzusetzen (Stichwort: "strukturelles Mißtrauen"). Deswegen wird versucht für so ziemlich alles Relgeln und Richtlinien zu definieren.

Sollte es eine globale Moralvorstellung geben (ob nun im Gesetzestext oder in spiritueller Form), entspräche das also einer Entmündigung des Einzelnen - natürlich mit dem Vorteil, dass weniger schiefgeht. Wollen wir diesen Preis für die Sicherheit bezahlen?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 22.05.2006, 14:34 
Offline

Registriert: 15.05.2006, 15:40
Beiträge: 271
Mh nein auf keinen Fall wenn der einzelne endmündigt wird, wo bitte bleibt denn dann die Entscheidung alle so zu machen wie man es für richtig hält.
Wer weiß schon wie diese universelle Moral dann aussehen würde ???
AM ende haben wir ne mal wieder eine Diktatur... im schlimmsten Fall natürlich!
Man könnte unter dem Deckmantel der Universellen Moral eine genze Menge scheiße bauen.
Das kann unmöglich für irgendwen erstrebenswert sein.

_________________
Nichts auf der Welt ist den Menschen mehr zuwider, als den Weg zu gehen, der sie zu sich selber führt.

Hermann Hesse - Demian.


http://www.myspace.com/waagemensch


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 22.05.2006, 14:52 
Offline

Registriert: 15.05.2006, 14:11
Beiträge: 131
Wohnort: Hamburg
Jeder sollte das tun was er für richtig hällt oder auf was er grad Bock hat und sich nicht immer um andere kümmern sondern erstmal mit sich selber fertog werden. Gesetze sind zum brechen da........

_________________
Die Frage ist nicht, ob DU paranoid bist, die Frage ist, ob Du paranoid genug bist.....


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 22.05.2006, 14:53 
Offline

Registriert: 15.05.2006, 10:11
Beiträge: 220
DeinTroll hat geschrieben:
K0L hat geschrieben:
sowas gibt´s nicht.
jede moral ändert sich sowieso nach der zeit.


ja jede moral ändert sich...aber irgendwie geht sie doch immer den gleich weg

glaub ich nicht.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 22.05.2006, 15:02 
Offline

Registriert: 15.05.2006, 15:40
Beiträge: 271
Ich glaube nicht, dass MOral immer im Grunde den selben Weg geht.
Wenn alle Menschen freie Hand hätten so wie sie wollten, dann würden vermutlich grundlegend andere Grundsätze herrschen.
Wenn es für manche Leute nicht unmoralisch währe andere zu vergewaltigen oder zu töten, dann würde das ja moralisch vollkommen von unseren Vorstellungen abweichen!

Deswegen finde ich das eigentlich ganz gut das es sowas wie Gesetze gibt und so.
Aber zusammenfassend ist es sicher schon so, dass für den Großteil der Menschen eine ähnliche Moralvorestellung existiert schon alleine weil sie uns ja anerzogen wurde.

Aber wenn diese komplett den Wert verlieren würde, währe das ein riesen Chaos könnte ich mir vorstellen.

_________________
Nichts auf der Welt ist den Menschen mehr zuwider, als den Weg zu gehen, der sie zu sich selber führt.

Hermann Hesse - Demian.


http://www.myspace.com/waagemensch


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 47 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron