Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 26 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 25.04.2008, 17:03 
Offline

Registriert: 26.01.2008, 19:30
Beiträge: 49
Wohnort: Bieberswöhr
hey, danke für dein Lob^^. das tut echt ma gut^^. ich werde deinen rat befolgen, hinsichtlich des sparsamen umgangs mit meinen gedanken. (hab da scha erfahrungen gmacht^^): der vertrauenslehrer hat meine gedichte iwie zu lesen bekommen, und damals warn se no voll düster und voll von hass und traurigkeit. und der dachte etz, dass ich suizidgefährdet sei!^^. ich mein, ich konnte drüber lachn, die lehrerschaft wohl eher net^^. Du wirst sicherlich einmal die gloreiche stunde des siegers erleben! dann hört dir die welt zu, bei deiner musik^^. viel erfolg noch!

_________________
Es gilt Schatten zu bekämpfen, doch Schatten kann es nur geben wenn es zuvor Licht gab! Und wo Licht ist fallen auch Schatten


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 25.04.2008, 17:03 
Offline

Registriert: 26.01.2008, 19:30
Beiträge: 49
Wohnort: Bieberswöhr
hey, danke für dein Lob^^. das tut echt ma gut^^. ich werde deinen rat befolgen, hinsichtlich des sparsamen umgangs mit meinen gedanken. (hab da scha erfahrungen gmacht^^): der vertrauenslehrer hat meine gedichte iwie zu lesen bekommen, und damals warn se no voll düster und voll von hass und traurigkeit. und der dachte etz, dass ich suizidgefährdet sei!^^. ich mein, ich konnte drüber lachn, die lehrerschaft wohl eher net^^. Du wirst sicherlich einmal die gloreiche stunde des siegers erleben! dann hört dir die welt zu, bei deiner musik^^. viel erfolg noch!

_________________
Es gilt Schatten zu bekämpfen, doch Schatten kann es nur geben wenn es zuvor Licht gab! Und wo Licht ist fallen auch Schatten


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 25.04.2008, 17:04 
Offline

Registriert: 26.01.2008, 19:30
Beiträge: 49
Wohnort: Bieberswöhr
hey, danke für dein Lob^^. das tut echt ma gut^^. ich werde deinen rat befolgen, hinsichtlich des sparsamen umgangs mit meinen gedanken. (hab da scha erfahrungen gmacht^^): der vertrauenslehrer hat meine gedichte iwie zu lesen bekommen, und damals warn se no voll düster und voll von hass und traurigkeit. und der dachte etz, dass ich suizidgefährdet sei!^^. ich mein, ich konnte drüber lachn, die lehrerschaft wohl eher net^^. Du wirst sicherlich einmal die gloreiche stunde des siegers erleben! dann hört dir die welt zu, bei deiner musik^^. viel erfolg noch!

_________________
Es gilt Schatten zu bekämpfen, doch Schatten kann es nur geben wenn es zuvor Licht gab! Und wo Licht ist fallen auch Schatten


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 25.04.2008, 18:05 
Offline

Registriert: 29.03.2008, 15:05
Beiträge: 453
Wohnort: Bayern
warum 8mal???
einmal reicht;-)

_________________
"Wenn Du von allem dem, was diese Zeilen füllt, nichts des Dankes wert gefunden, so sei mir wenigstens für das verbunden, was ich zurückbehielt."
Frei nach Lessing

Last.fm


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 26.04.2008, 12:30 
Offline

Registriert: 26.01.2008, 19:30
Beiträge: 49
Wohnort: Bieberswöhr
oh sorry! aba mei pc hat total gesponnen^^

_________________
Es gilt Schatten zu bekämpfen, doch Schatten kann es nur geben wenn es zuvor Licht gab! Und wo Licht ist fallen auch Schatten


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 05.05.2008, 03:18 
Offline

Registriert: 30.05.2006, 21:13
Beiträge: 32
Wohnort: Feldbrahti
Die eigentliche Frage bei einem Talent, wie und ob man es nutzen sollte, stellt sich nur, wenn ein Konflikt mit diesem auftritt.

z.B.: Ich habe das Talent, die Schwächen und Unsicherheiten bei anderen sehr schnell zu erkennen. Ausnutzen und aus der Hand fressen lassen?
Mein Gegenüber zerstören? Aufbauen?
Das Talent schlummern lassen? Verschwendung!

Wovon mache ich den Einsatz dieses Talents abhängig?
Sympathie? An ethischen Grundsätzen, die womöglich ein Schwacher ins Leben gerufen hat?

Was ist das hier mit der Pflicht, das "Beste" aus dem Talent rauszuholen?

Ein Kumpel von mir ist ein guter Schütze, was sag ich dem?

_________________
Der folgende Satz ist ein Lüge.
Der vorige Satz ist wahr.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 03.06.2008, 16:35 
Offline

Registriert: 26.01.2008, 19:30
Beiträge: 49
Wohnort: Bieberswöhr
als guter schütze kann er doch anderen das schießen beibringen oder bei der polizei sein glück versuchen. ich werd was anderes machen als mein talent ist... ich will nicht nur gedichte und geschichten schreiben um geld zu verdienen.... Ein talent kann auch ein leben lang schlummern und man entdeckt es zuspät..... (und doch hat meine freundin es noch gefunden... doch es war fast schon zuspät)

_________________
Es gilt Schatten zu bekämpfen, doch Schatten kann es nur geben wenn es zuvor Licht gab! Und wo Licht ist fallen auch Schatten


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Sehe ich nun alles vierfach?
BeitragVerfasst: 11.06.2008, 04:53 
Offline

Registriert: 08.01.2008, 08:22
Beiträge: 16
Wohnort: Bergheim
Naja es hat den Anschein, das ich entweder aufgrund des akuten Alkoholkonsums alles vierfach sehe oder einfach viermal gepostet wurde...
Worauf ich allerdings konkret eingehen wollte ist, dass ich die Gedichte tatsächlich sehr gut finde. Und ich bin verdammt stur was das angeht. Ich kenne dieses Problem mit der Intoleranz der Mitmenschen nur zu gut. Junge, lass dich von niemandem entmutigen. Man soll sein Talent leben, es ausleben besser gesagt. Ich schreibe Songs, vor vielen Jahren von des Weidners genialen Texten inspiriert und ermutigt. Ich kenne das Problem, wenn sich jemand einem in den Weg stellt. Ignorier es einfach, ich mache es genau so. Ich zum Beispiel schreibe Songs weils mir Spass macht und ich dadurch meine Gefühle ausdrücken und gleichzeitig meinen Kopf leeren kann. Nicht um eines Tages vielleicht einmal damit Geld zu verdienen. Gerade heute erst ist mein ultimatives Liebesgeständnis an meine Freundin fertig geworden. Im Schreiben liegt die wahre Magie. Weiter so!

_________________
Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln:
Erstens durch nachdenken, das ist der edelste,
zweitens durch nachahmen, das ist der leichteste, und
drittens durch Erfahrung, das ist der bitterste.
( Konfuzius )


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: -
BeitragVerfasst: 11.06.2008, 18:47 
Offline

Registriert: 05.06.2006, 21:16
Beiträge: 844
Wohnort: Schönau im Mühlkreis
-
Also, ich glaube, daß ich Talente in Musik und Sport und in Schreiben habe. Ich habe mehrere Talente und kann die teilweise verwirklichen.
-


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Sinn und Zweck von Talenten
BeitragVerfasst: 11.02.2012, 03:58 
Offline

Registriert: 11.02.2012, 03:47
Beiträge: 9
böhse für mein Herz hat geschrieben:
Manchmal fühle ich mich von der Welt verarscht und wünschte mir andere Talente, andere Interessen. Doch dann wird mir immer wieder klar, das so was nicht geht und ich höre auf darüber nachzudenken....
Habt ihr Talente oder Interessen die euch irgendwie, ja wie sag ichs jetzt? Überfordern? Euch manchmal in den Wahnsinn treiben?
ich selbst habe ein großes Talent beim Dichten von Gedichten... Doch leider bringt mir das in der heutigen Gesellschaft nicht viel. Aber leider kann ich einfach kaum Melodien zu den Liedern "meiner" Band komponieren. Das machen immer die anderen. Ein weiteres "Problem" meines Talentes: Ich kann manchmal einfach nicht mehr aufhören und dichte in den ünmöglichsten Situationen: Im Streit, während einer Schulaufgabe.....
Was ist mit euch?
Naja, das ist doch ein tolles Talent.
Wenn deine Freunde die Komposition der Songs übernehmen, ist das doch vollkommen in Ordnung.

Ich bin zwar Germanistik-Student, finde aber Gedichte eigentlich auch langweilig, die Emotionen kommen doch meistens erst rüber, wenn es gesungen wird.

Ich sage mal, ich hab auch ein gewisses Talent und hab jahrelang gerappt, mittlerweile bin ich aber eher an Gesang interessiert, weil es einfach abwechslungsreicher ist und mehr Emotionen hervorruft.

Das Problem ist jedoch, dass ich kein wirklich guter Sänger bin, aber ich versuche, das nach und nach hinzubekommen.
Wenn man sich auf seine Stärken besinnt und an sich arbeitet, wird man das auch schaffen.
Der W. ist eigentlich ja auch kein guter Sänger, sonst hätte er damals bei den Onkelz den Posten des Sängers übernommen, aber er hat dennoch viele Songs, die gut sind.

Ich denke, dass zwar ein gewisser Anteil das Talent ist, man aber dennoch durch viel Fleiß und Besinnung auf seine Stärken nahezu alles erreichen kann, auch wenn natürlich jemand wie ich oder der W. niemals wie ein Xavier Naidoo singen kann (nicht, dass ich den jetzt hören würde, aber rein objektiv gesehen, ist er halt ein guter Sänger).

Und ein falscher Ton oder in deinem Fall eine suboptimale Kompostion machen doch oftmals auch erst den Charme aus. ;)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re:
BeitragVerfasst: 11.02.2012, 04:04 
Offline

Registriert: 11.02.2012, 03:47
Beiträge: 9
böhse für mein Herz hat geschrieben:
Da hast du vermutlich recht.... aber wenn man sein talent einfach nicht einsetzen kann, weil z.b. sich keiner dafür interessiert, oder dir keiner zuhört, was ist dann? Soll man dann stur sein talent preis geben und sich in der öffenlichkeit präsentiern, wo einem doch eh keiner zuhört? Als ob ma gegn ne wand reden würd? ich bin scho deiner meinung, aber ich weis net so recht.... kann des grad iwie net in worte fassn was ich mein.... schwierig..... lol^^

hast du talente?^^
lg jessy
Du kannst aber auch nicht erwarten, dass du gleich als Star gefeiert wirst.

Das Ganze beginnt doch meist, indem du dein Zeug deinen Freunden zeigst, die dir Feedback geben und wenn es gut ist, werden sie es wiederum auch ihren Freunden zeigen und du kannst dir langsam eine Fanbase aufbauen.

Nur mit reinen Gedichten wirst du leider nicht so weiter kommen, da du jetzt auch kein zweiter Goethe bist.
Aber Songs müssen ja auch nicht immer kompliziert aufgebaut sein, es reichen doch oftmals bereits drei Akkorde auf der Gitarre, wenn das Gefühl stimmt.

Edit: Ehrlich gesagt kommen mir viele Zeilen deiner Gedichte nach Zweckgereime vor, daran solltest du arbeiten, falls du es noch nicht getan hast, da der Thread ja auch nicht der neuste ist.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 26 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron