Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 496 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 29, 30, 31, 32, 33, 34  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 21.08.2008, 13:43 
Offline

Registriert: 03.08.2008, 18:17
Beiträge: 238
Wohnort: Ba-Wü
Lemmi hat Folgendes geschrieben:
wo liegen denn für dich die unterschiede zwischen menschlichen und nicht-menschlichen tieren? was bedeutet allein der begriff "menschlich"?

So versuchen wir es einmal meine persönlichen Gedanken zu diesem Thema.
Die Denkstrukturen von nicht Menschen sind anders meist handeln diese instinktiver. Dadurch sind sie aber auch direkter und ehrlicher in ihren Handlungen. Als Beispiel: entweder mögen sie einen oder sie mögen einen nicht Punkt. Sie können denken und sie können Verknüpfungen in ihren Denk-Strukturen herstellen. Man kann diese jetzt nicht mit Menschlichen Denkstrukturen vergleichen den auch jede Tierart ist hier anders.
Nicht Menschen kommunizieren ja auch untereinander (so wie wir reden) innerhalb ihrer Art nur können wir es als Menschen diese ?Sprache? nicht verstehen. Oder müssten es erst lernen wie eine Fremdsprache ? tun wir ja aber meist nicht.
Nicht Menschen haben auch Gefühle und zeigen Emotionen.

Somit wo liegt dann für mich der Unterschied.
Im ?bewusst? sein seiner Handlung in der Abwägung seiner Handlung.
Beispiel ich überlege mir erst ob ich einem Menschen zeige das ich ihn nicht mag nach Abwägung ob er mir noch nützlich sein kann oder ob er mir schaden kann wenn ich ihm zeigen das ich ihn nicht mag.
Somit würde ich mich als Mensch freiwillig mit einem mir unsympathischen Menschen abgeben was ein Nicht Mensch nie freiwillig tun würde.

Was bedeutet allein der Begriff ?menschlich??

Hier mal die Begriffserklärung von Wikipedia:
Menschlichkeit oder Humanität (lat.: humanitas) ist die praktische Umsetzung der Ideen des Humanismus. Der Begriff bezeichnet die allgemeine Menschenliebe, Mitmenschlichkeit und Nächstenliebe, also eine respektvoll-konstruktive Haltung zueinander. Der Begriff zielt weniger auf eine Beschreibung menschlicher Eigenschaften, sondern eher auf das, was im menschlichen Umgang miteinander wünschenswert ist.

Hoffe ich hab das einigermaßen verständlich geschrieben!?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 21.08.2008, 14:23 
Offline

Registriert: 05.02.2007, 11:39
Beiträge: 828
Wohnort: BaWü / Deutschland
Scholli hat geschrieben:
Somit wo liegt dann für mich der Unterschied.
Im ?bewusst? sein seiner Handlung in der Abwägung seiner Handlung.

somit sind wahrscheinlich 90% der menschen keine menschen, weil ihnen ihr handeln nicht bewusst ist und sie nicht abschätzen können/wollen, was sie damit bewirken?

Scholli hat geschrieben:
Somit würde ich mich als Mensch freiwillig mit einem mir unsympathischen Menschen abgeben was ein Nicht Mensch nie freiwillig tun würde.

wenn du dich aufgrund deiner erwartungshaltungen mit dir unsympathischen menschen abgibst, sprichst du von freiem willem?
was weiss ich, hunde geben sich auch friedlich mit ihnen unsympathischen hunden ab, wenn man es ihnen entsprechend beibringt. und demnach würden sie auch "frei" entscheiden, ob sie es tun oder nicht. tun sie es, gibts nen leckerchen oä. tun sie's nicht gibt's nix oder so.
frei ist der wille doch erst, wenn man frei ist!
auch erwartungen "sperren einen ein".

Scholli hat geschrieben:
Was bedeutet allein der Begriff ?menschlich??

Hier mal die Begriffserklärung von Wikipedia:
Menschlichkeit oder Humanität (lat.: humanitas) ist die praktische Umsetzung der Ideen des Humanismus. (...)

somit sind wahrscheinlich 90% der menschen nicht-menschlich, weil sie ihren nachbarn hassen und egoisten sind?
;-)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 21.08.2008, 14:53 
Offline

Registriert: 03.08.2008, 18:17
Beiträge: 238
Wohnort: Ba-Wü
Ich wusste das Thema bricht mir das Genick.
Ob ich das so hinbekomme mit geschriebenen Worten wie ich da denke glaub eher nicht.
Versuch Nummer zwei.

Lemmi hat Folgendes geschrieben:
somit sind wahrscheinlich 90% der menschen nicht-menschlich, weil sie ihren nachbarn hassen und egoisten sind?
;-)

Ich habe nirgends geschrieben das ich Menschen überhaupt menschlich finde.
Ich habe mich schon oft in meinem Leben lieber mit nicht Menschen abgegeben als mit Menschen!
Somit für mich sowieso ein schwieriges Thema, Scheiß Wunden.

Lemmi hat Folgendes geschrieben:
wenn du dich aufgrund deiner erwartungshaltungen mit dir unsympathischen menschen abgibst, sprichst du von freiem willem?
was weiss ich, hunde geben sich auch friedlich mit ihnen unsympathischen hunden ab, wenn man es ihnen entsprechend beibringt. und demnach würden sie auch "frei" entscheiden, ob sie es tun oder nicht. tun sie es, gibts nen leckerchen oä. tun sie's nicht gibt's nix oder so.
frei ist der wille doch erst, wenn man frei ist!
auch erwartungen "sperren einen ein".

Wenn ich mich mit unsympathischen Menschen abgeben MUSS aus irgendwelchen Gründen dann heuchel ich und das tut man ja nun mal täglich nicht aus freiem Willen. Wenn keine Gründe da sind gebe ich mich mit diesen Menschen nicht ab.
Der Hund gibt sich aber auch nur ?friedlich? mit einem unsympathischen Hund ab wenn du es ihm beibringst nicht von sich aus.
Somit verhalten sich hier Mensch und nicht Mensch gleich!?

Der Hund tut es weil man es ihm beigebracht hat.
Der Mensch tut es um vorteile herauszuschlagen wie Geld, Beförderungen, gutes Ansehen...

OK ich schaff es im Moment das nicht in Worte zu packen hört sich immer noch gleich an :-(
Somit wird ich jetzt erst mal meine Wunden lecken und mich in meine Gedankenwelt verziehen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 21.08.2008, 15:18 
Offline

Registriert: 05.02.2007, 11:39
Beiträge: 828
Wohnort: BaWü / Deutschland
Scholli hat geschrieben:
Der Hund tut es weil man es ihm beigebracht hat.
Der Mensch tut es um vorteile herauszuschlagen wie Geld, Beförderungen, gutes Ansehen...

und wie verhalten sich kinder?
der hund tut es, wenn er es gelernt hat.
der mensch tut es, wenn er es gelernt hat.
nur die "belohnungen" sind andere...

Scholli hat geschrieben:
Somit wird ich jetzt erst mal meine Wunden lecken und mich in meine Gedankenwelt verziehen.

'tschuldige, wollte keine wunden aufreissen. ist heut auch nicht so mein tag, egal was du geschrieben hättest, wär ich dagegen angegangen...
ich wünsch dir "gute gedanken" ;-)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 21.08.2008, 16:16 
Offline

Registriert: 03.08.2008, 18:17
Beiträge: 238
Wohnort: Ba-Wü
Lemmi hat Folgendes geschrieben:
'tschuldige, wollte keine wunden aufreissen. ist heut auch nicht so mein tag, egal was du geschrieben hättest, wär ich dagegen angegangen...
ich wünsch dir "gute gedanken" ;-)

Brauchst dich net entschuldigen ist gut wenn du dagegen angehst nur so kann ich lernen und weiter kommen!!!
So schnell kann man mich dann doch nicht "abschrecken".
Problem kannst ja net kennen ;-)
Meine Gedanken sind leider gerade nur sehr dunkel.
Verschieben wir das Thema lieber auf Morgen ;-)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 22.08.2008, 09:09 
Offline

Registriert: 03.08.2008, 18:17
Beiträge: 238
Wohnort: Ba-Wü
Lemmi hat Folgendes geschrieben:
der hund tut es, wenn er es gelernt hat.
der mensch tut es, wenn er es gelernt hat.
nur die "belohnungen" sind andere...

Auch hier muss ich dir Recht geben.

Nun versuchen wir es noch mal mit den Menschen / Nicht Menschen.
Gehen wir es vielleicht Stück für Stück an und beginnen mal hier wo ja auch der Anfang unserer eigenen Entwicklung steht. In der Erziehung.

Genau so ist es man wird von Klein auf versucht in ein Schablone hinein gepresst zu werden, mit dem Prinzip der Belohnung und Strafe.

So nun beginnen hier auch das Kernproblem meiner selbst. Nun gibt es Menschen die lassen sich nicht drücken trotz Belohnungen und Straße.
Warum???

Dadurch leben man ja nicht wie die meisten anderen ? somit im gewissen Gerade Außenseiter und bekommen das oft zu hören.
Sogar heute noch man wird dann als unsozial betitelt ;-) Nur weil man keine Kinder hat nicht in die Kirche geht und kein Urlaubsfanatiker ist die Liste könnte ich ca. 10 Seiten lang schreiben.

So was ist nun Menschlich - menschliches Verhalten oder humanes verhalten oder soziales verhalten?
Das anerzogene oder das was man wirklich ist??? Oder wissen wir das überhaupt? Unterscheiden wir uns hier wirklich so sehr von den Nicht-Menschen?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 22.08.2008, 09:50 
Offline

Registriert: 05.02.2007, 11:39
Beiträge: 828
Wohnort: BaWü / Deutschland
Scholli hat geschrieben:
Nun gibt es Menschen die lassen sich nicht drücken trotz Belohnungen und Straße.
Warum???

gute frage, hab ich glaub ich noch nie drüber nachgedacht, warum manche menschen sich nicht anpassen wollen ... hab ich ja wieder was zu tun ;-)

Scholli hat geschrieben:
So was ist nun Menschlich - menschliches Verhalten oder humanes verhalten oder soziales verhalten?
Das anerzogene oder das was man wirklich ist??? Oder wissen wir das überhaupt? Unterscheiden wir uns hier wirklich so sehr von den Nicht-Menschen?

genaues weiss man nicht. meiner auffassung nach ist menschliches, humanes verhalten, das was man wirklich ist. was den unterschied zwischen menschlichen und nicht-menschlichen tieren ausmacht. da sich allerdings die meisten leutz meilenweit von ihrerselbst entfernt aufhalten und auch keine anstalten machen, zu sich selbst zu finden, müssen halt moralische vorgaben gemacht werden, so und so hat menschlichkeit auszusehen. und entweder man strebt danach oder nicht. da es aber von aussen auferlegt wurde, hat es im nachhinein nix damit zu tun, wie weit man sich von seinem ich entfernt aufhält, auch wenn man sich ultra-menschlich verhält.
aber die natur des menschen ist es menschlich zu sein, und das ist wenn überhaupt der einzige unterschied zwischen mensch und anderen tieren ...


Zuletzt geändert von Lemmi am 22.08.2008, 12:46, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 22.08.2008, 10:26 
Offline

Registriert: 03.08.2008, 18:17
Beiträge: 238
Wohnort: Ba-Wü
Lemmi hat Folgendes geschrieben:
gute frage, hab ich glaub ich noch nie drüber nachgedacht, warum manche menschen sich nicht anpassen wollen ... hab ich ja wieder was zu tun ;-)
Mir meinen nun veganen Keks in den Mund schieb und auf die Antwort gespannt warten ;-)

Lemmi hat Folgendes geschrieben:
....die natur des menschen ist es menschlich zu sein, und das ist wenn überhaupt der einzige unterschied zwischen mensch und anderen tieren ...

Bist du dir da ganz sich mit die Natur des Menschen....
Was ist die Natur des Menschen und wenn ja ist diese nicht so belastet mit moralischen, sozialen usw. das die Natur untergeht?
So wie er nicht sein selbst in den Gefühlen ist und heuchelt!?
Menschlich.....das ist ein Wort an dem ich Zweifel!
Wir kennen die Begriffserklärung aber leben wir so und wenn sind wir damit glücklich?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 22.08.2008, 11:39 
Offline

Registriert: 05.02.2007, 11:39
Beiträge: 828
Wohnort: BaWü / Deutschland
Scholli hat geschrieben:
Mir meinen nun veganen Keks in den Mund schieb und auf die Antwort gespannt warten ;-)

deinen "nun veganen keks"???
du hast deine lieblings-honig-kekse gegen vegane eingetauscht??? auch den rest, sprich etwa eine entscheidung bzgl. ernährung und lebensweise getroffen, oder ist es nur ein "zufall" (brücke! brücke! ;-)) oder nur ein antesten?

Scholli hat geschrieben:
Bist du dir da ganz sich mit die Natur des Menschen....

das wort natur im zusammenhang mit dem wort mensch zu verwenden ist immer etwas kritisch, aber irgendwie triffts das schon so ungefähr. der ursprung, das leben, das sein, ...

Scholli hat geschrieben:
Was ist die Natur des Menschen und wenn ja ist diese nicht so belastet mit moralischen, sozialen usw. das die Natur untergeht? So wie er nicht sein selbst in den Gefühlen ist und heuchelt!?

ja, der mensch ist nicht mehr direkt mensch, sondern sagen wir mal, verformt. wenn er nicht mehr direkt zu sich selber findet, wozu ihm ja in vielen fällen kaum noch möglichkeiten gegeben werden, dann "muss" man ihm verhaltensmuster vorgeben, weil dieses "verformte" sonst auarten könnte. und diese können dann eine art moralischen grundsatz haben. wie bei gesetzen, oder den 10 geboten, oder so. nicht alles ist schlecht und/oder ist nur zur ordnung da, sondern hat schon einen "natürlichen" ursprung, den man nur so leicht nicht mehr erkennt, aufgrund der verformungen ....

Scholli hat geschrieben:
Menschlich.....das ist ein Wort an dem ich Zweifel!

das ist ein wort, an dem ich festhalte!

Scholli hat geschrieben:
Wir kennen die Begriffserklärung aber leben wir so und wenn sind wir damit glücklich?

die meisten leben leider nicht danach. und wenn man es nur aufgrund "auferlegung" lebt, wird man damit wohl auch nicht glücklich. wenn man es als seinen ursprung, seine natur ansieht, dann wird man damit glücklich.
genauso wie mit dem veganismus. wenn ich dich totquatsche und überzeuge, leb vegan, und du tust es, weil du denkst, eigentlich müsste er recht haben, dann wirst du damit wahrscheinlich nicht glücklich und früher oder später "rückfällig". wenn du es aber verstehst, dann siehst du, dass du unglücklich werden würdest, wenn du "es" nicht lebst.
mir persönlich hat der schritt vegan zu leben ein ums andere mal eine art glücksgefühl verschafft und trotz aller schwierigkeiten in der gesellschaft nicht zweifeln lassen, ob es richtig ist...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: pferdesport ....
BeitragVerfasst: 22.08.2008, 11:46 
Offline

Registriert: 05.02.2007, 11:39
Beiträge: 828
Wohnort: BaWü / Deutschland
... um mal wieder in richtung "mensch vs. tier" zu kommen, ein thema was hier glaub ich noch nie aufgekommen ist, reiter, pferde und ihr verhältnis zueinander. nur mittel zum zweck, sprich eine art "sportgerät"?
mich würde mal interessieren, wie der alltag eines "standard-pferds" so aussieht? wenn ich mir vorstellen würde, ich würde mir ein pferd kaufen, dann geh ich anschliessend zu nem bauern und miete mir da ne box für das pferd an, in dem es erstmal nahezu regungslos da rumsteht. sind ja ziemlich klein die boxen. und dann? was macht denn so ein pferd den lieben langen tag, ich muss ja schliesslich auch noch arbeiten, hab also keine zeit von früh bis spät durch die gegend zu reiten ....


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 22.08.2008, 11:53 
Offline

Registriert: 03.08.2008, 18:17
Beiträge: 238
Wohnort: Ba-Wü
Lemmi hat Folgendes geschrieben:
deinen "nun veganen keks"???
du hast deine lieblings-honig-kekse gegen vegane eingetauscht??? auch den rest, sprich etwa eine entscheidung bzgl. ernährung und lebensweise getroffen, oder ist es nur ein "zufall" (brücke! brücke! ;-)) oder nur ein antesten?

Ja ich habe meine lieblings-honig-kekse eingetauscht muss jetzt nur noch welche finden die ich mag ;-)
Es ist kein Zufall sonder extra gekauft!
Zum Rest muss ich sagen der Beginn meines Weges......
Zeit hier brauch ich Zeit hier schwirren meine Gedanken.
Entscheidungen müssen sich entwickeln kann man nicht verzwingen!!!

Zum gesamten Rest der Fragen muss ich Dich leider auf Montag vertrösten denn nun beginnt mein Wochenende ;-) Puhh Zeit geschunden zum Antworten und du wirst sie ausführlich bekommen, versprochen!
Besonders zum Thema Pferdehaltung und reiten ;-)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 22.08.2008, 14:44 
Offline

Registriert: 05.02.2007, 11:39
Beiträge: 828
Wohnort: BaWü / Deutschland
was zum lachen für das wochenende!
Kabaretist Hagen Rether im "Scheibenwischer", ARD (Sendung vom 15.05.2008)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 25.08.2008, 07:47 
Offline

Registriert: 03.08.2008, 18:17
Beiträge: 238
Wohnort: Ba-Wü
Lemmi hat Folgendes geschreiben:
die meisten leben leider nicht danach. und wenn man es nur aufgrund "auferlegung" lebt, wird man damit wohl auch nicht glücklich. wenn man es als seinen ursprung, seine natur ansieht, dann wird man damit glücklich.

Den Satz hab ich mir ausgedruckt und aufgehängt.....hier liegt mein Problem das ich nicht mehr an die Menschlichkeit glaube weil ich mich durch ?Auferlegungen? zu weit von mir selbst entfernt habe. Ich lebe im Moment mit einer Maske und Mauern um mich rum weil ich nicht mehr verletzt werden wollte und habe damit eigentlich nur mich selbst verleugnet und verletzt. Das ist mir am Wochenende ?bewusst? geworden. Erkenntnis ist der erste Weg der Besserung. Schauen wir mal wo es hinführt ;-)

So nun aber zu deinen Fragen bezüglich Pferd + Reiten.
Willst Du wissen was das Gesetz sagt, wie es nicht gemacht werden sollte oder wie ich es mache???
Der Themenbereich ist so groß das ich sonst hier Romane schreiben muss. Des weiteren würde ich gerne das Thema ?Pferdeunterbringung? und Reiten trennen welches magst zuerst?
Vorab mein Pferd lebt mit Sicherheit besser wie die meisten Pferde in Deutschland ? aber besser geht immer ;-)

Ach und ich hab da noch ein paar Fragen bezüglich dem vegan leben. Da ich am Wochenende viel Zeit hatte hab ich mich mit dem Thema beschäftigt. Nun würde mich mal Interessieren wie ein Typ wie du dazukommt vegan zu leben!?
Das ganze ist ja schon eine Lebenseinstellung. Was war bei dir der Auslöser.
Des weiteren muss ich sagen das ich (da ich mich nun damit auseinandergesetzt habe) entsetzt bin wo über all tierische Produkte drin sind. Sogar in ?Pflanzlicher Margarine? sind tierische Stoffe drin!? Da komm ich gerade nimmer mit. Hab da ja vorher nicht drauf geachtet muss ich zugeben aber das hab ich auch nicht erwartet!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 25.08.2008, 10:12 
Offline

Registriert: 05.02.2007, 11:39
Beiträge: 828
Wohnort: BaWü / Deutschland
Scholli hat geschrieben:
Willst Du wissen was das Gesetz sagt, wie es nicht gemacht werden sollte oder wie ich es mache???

wie du es machst oder wie du es unmittelbar von den "benachbarten" pferdebesitzern/-reitern mitbekommst.

Scholli hat geschrieben:
Des weiteren würde ich gerne das Thema ?Pferdeunterbringung? und Reiten trennen welches magst zuerst?

erstmal unterbringung und vor allem, was macht nen pferd so den ganzen tag lang?

Scholli hat geschrieben:
Nun würde mich mal Interessieren wie ein Typ wie du dazukommt vegan zu leben!?
Das ganze ist ja schon eine Lebenseinstellung. Was war bei dir der Auslöser.

nen typ wie ich??? was bin ich denn fürn typ? ;-)
wie ich dazu gekommen bin? da kann ich wahrscheinlich auch nen roman drüber schreiben, da kommt halt eins zum andern.

in kurzform, ich hab vor jahren angefangen intensiv über mich und andere menschen nachzudenken, rausgefunden, wie ich mich selbst verarscht und verleugnet habe, habe ua. daraus mitempfinden für andere zugelassen (was wohl immer schon in mir war, nur nicht "raus durfte"), die augen aufgemacht, konsequenzen gezogen (vegetarisch gelebt), die augen wieder zugemacht, weiter über gott, die menschen und mich nachgedacht .... und gedacht und gedacht .... und irgendwann hats klick gemacht und seitdem leb ich vegan ;-)

wenn man einen "auslöser" benennen sollte, was aber nicht der einzige "grund" ist, wie gesagt, hat sich ja ua. über jahre aufgebaut, dann ist es der film "earthlings", der hat den schalter endgültig umgelegt!
hast du dir den angeschaut?

Scholli hat geschrieben:
Des weiteren muss ich sagen das ich (da ich mich nun damit auseinandergesetzt habe) entsetzt bin wo über all tierische Produkte drin sind. Sogar in ?Pflanzlicher Margarine? sind tierische Stoffe drin!?

ja, leider auch in den meisten margarinen, selbst wenn "rein-pflanzlich" drauf steht. man muss inhaltstoffe hier erst ab, ich glaub einer menge von 5%-7% deklarieren.

Scholli hat geschrieben:
Da komm ich gerade nimmer mit. Hab da ja vorher nicht drauf geachtet muss ich zugeben aber das hab ich auch nicht erwartet!

es ist noch viel schlimmer. der grossteil von dem, was in nem supermarkt angeboten wird, hat tierische inhaltsstoffe. und selbst wenn etwas wirklich rein-pflanzlich ist, wird tlw. die herstellung mit tierischen "nebenprodukten" betrieben (zb. standard-fruchtsäfte, die mit gelatine geklärt werden).
dat is ne eiwg lange kette, wo man auch nach jahren noch tag um tag dazu lernt, was künftig von den veganen konsumgütern gestrichen werden muss.
sehr ärgerlich da ganze und erschreckend, aber im gegenzuge steigt auch langsam das angebot pflanzlicher alternativ-produkte in supermäkten, so dass man nicht mehr für jede kleinigkeit ins reformhaus muss. eine vegane grundernährung kann man heutzutage aus supermärkten beziehen, du musst nur immer das gottverdammte kleingedruckte lesen. selbst bei standard-fuckin' oliven im glas benutzen die hersteller häufig milchsäure als säurungsmittel, wo nicht bei steht, ob sie tierischen oder pflanzlichen ursprungs ist. was bleibt ist, lesen, frage, lesen, fragen, ....


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 25.08.2008, 11:24 
Offline

Registriert: 03.08.2008, 18:17
Beiträge: 238
Wohnort: Ba-Wü
Lemmi hat Folgendes geschrieben:

wie du es machst oder wie du es unmittelbar von den "benachbarten" pferdebesitzern/-reitern mitbekommst.

Nun gut auf zu neuen Taten. Also nach dem ?Tierschutzgesetz? wird eine Box ohne Fenster in der Größe 3,5 x 3.5 m als nennen wir es mal OK deklariert mindestens jedoch doppelte Wiederristhöhe (das heißt man darf ein Pferd mit einem Stockmaß von 1.60 cm sogar in eine Box der Größe 3.20 x 3,20 m stecken. Es gibt sogar noch viele Boxen die kleiner sind (3 x 3 m). Hier unternimmt der Tierschutz gar nix weil solang das Tier steht keine Verletzung zeigt die offensichtlich sind und genug zu fressen hat ist alles in Ordnung. Naja nach unserem ?neuen? Tierschutzgesetzt gilt ein Pferd als Schlacht- und Nutztier und man muss sogar extra ein Formular ausfüllen als Pferdebesitzer wenn man sein Pferd nicht als Schlachttier deklariert haben will (das kostet sogar noch was) damit der Tierarzt es behandeln darf weil viele Medikamente ja dann nicht in die Nahrungskette für Menschen gelangen soll. Wenn man das aber macht darf man offiziell diese Pferd nicht mehr Schlachten sondern einschläfern und kommt in die Tierverwertung. Das kostet aber Geld.
Für mich ist so eine ?Haltung? (Box 23 Stunden und dann ca. ne Stunde Bewegung am Tag) Pferdequälerei. Da gibt es sogar Boxen wo die Seitenwände aus Holz sind nicht aus Gitter dann sehen die Pferde nicht mal ihren Boxennachbar. Von Sozialkontakt reden wir hier gar nicht mehr.
So meine Alternative dazu sieht im Moment so aus. Pferd hat ne Box 3 x 4 m Boxenwände halb hoch damit Sozialkontakt zum Nachbarpferd möglich ist und den Kopf auf die Stallgasse zu hängen um alles mitzubekommen was so geht. Dann hat die Box noch einen Allwetterauslauf der immer zugänglich ist von 3 x 7 m damit er auch immer Sonnenbaden, sich beregnen lassen kann und auch hier durch die Abgrenzungen mit seinen Boxennachbarn Felchenkraulen betreiben und spielen kann. Pferde sind sehr soziale Tiere die das brauchen.
Im Moment sieht der Tagesablauf (der Wetterbedingt unterschiedlich ist) so aus Morgens 7 Uhr Frühstück danach geht er mit seiner Herde (5 Pferde) auf die Koppel zum fressen spielen Sozialkontakt pflegen Rangkämpe austragen ;-) Wobei hier das wichtigste ist Pferde sind Lauftiere die zur Gesunderhaltung sich auch die Möglichkeit brauchen sich zu bewegen!!!
Am späten Nachmittag komm dann ich und unterbreche seine Lieblingsbeschäftigung fressen um ihn erst mal zu putzen (das er nun wieder gut findet) ist ja fast wie Felchenkraulen.
Und dann zu bewegen - anderes Thema (reiten).
Danach geht es entweder noch mal auf die Koppel oder zurück in seine Box zum Abendessen und dösen.
Über die Sommermonate geht unsere Herde auch über Nacht (nach dem Abendessen) auf die Koppel wobei wenn es zu heiß ist dann Tagsüber Box angesagt ist Hauptsächlich wegen den Stechviechern denen sie sich dann nicht mehr erwehren können. Da wollen die dann rein.
Leider haben unsere Koppel keinen Unterstand. Die Koppeln werden täglich abgeäppelt um eine Verwurmung zu vermindern.
Die optimalere Haltung währe eine Gruppenhaltung (gar keine Einzelbox) das hab ich auch versucht ging aber so daneben wegen der Geldgier der Besitzer (zu viele Pferde auf zu wenig Platz) das er krank wurde und ich ihn dann wieder umstellen musste.
Denn wenn ein Pferd gar keine Ruhe mehr beim fressen usw. findet oder sich mal zurückziehen kann wird es genauso krank wie wenn er keinen Kontakt hat. Das habe ich auch erst lernen müssen.
So des weiteren wird mein Pferd 2 mal am Tag gemistet. Wobei immer Wechselstreu betrieben wird das heißt alles nasse, Pferdeäpfel und Heukrümels werden entsorgt und mit frischem Stroh aufgefüllt. Es ist oft üblich in Ställen nur überzustreuen was aber gift für Pferde ist, der Ammoniak der dadurch in die Luft gelangt und eingeatmet wird zerstört die Lungenbläschen. Darum in einem gut geführten Stall richt es nicht nach Pferd und schon gar nicht nach Gülle. Da bei uns ja immer die Ausgänge zu den Paddocks offen sind ist auch immer eine Luftzirkulation im Stall.
Bis zu 3 mal am Tag wird gefüttert hat immer frisches Stroh in der Box ausreichen Heu. Pferde sind ja auch Dauerfresser und das brauchen sie auch damit der Magen- Darmtrakt gesund bleibt. Kraftfutter ist für Pferde wie Fastfood für uns ? ungesund. Sowie Tiermehl schädlich ist. Somit bekommt meiner nur kleinste Mengen an Mineralfutter, Äpfel, Karotten und Bananen aber nur in kleinen Mengen zuviel ist auch hier Schädlich.
So bin auf weiter Fragen gespannt ;-)


Lemmi hat Folgendes geschrieben:
...der film "earthlings"...

muss gestehen den hab ich noch nicht gesehen sollte ich vielleicht mal nachholen.
Wegen dem Rest (vegan) hab ich ja erst angefangen mich zu informieren somit kommen hier bestimmt noch ab und an mal Fragen von mir auf ;-)
Im Moment muss ich deine Infos erst mal wieder verarbeiten!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 496 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 29, 30, 31, 32, 33, 34  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu: