Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 496 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 25, 26, 27, 28, 29, 30, 31 ... 34  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 10.05.2008, 00:56 
Offline

Registriert: 10.08.2007, 20:32
Beiträge: 311
Wohnort: Schleswig-Holstein/Ostsee
Moin Leute,

war länger nicht hier, hab auch nicht alles durchgelesen.
Und trotzdem nehme ich mir jetzt mal die Frechheit herraus hier etwas Benzin ins Feuer zu schütten:

Hier sprechen einige nicht von "Mensch und Tier" sondern von "menschlichen Tieren und nichtmenschlichen Tieren".
Nun ist die Frage: Ist denn für unseren die Katze ein nicht-hundisches Tier oder einfach nur das was es ist: ein Geschöpf einer anderer Art?

Zudem klingt noch etwas anderes bitter mit wenn ihr von menschlichen und nicht-menschlichen Tieren sprecht:
nicht-menschlich bedeutet z.B. das man andere quält, mißhandelt,etc.
Also wäre ja das Huhn, als nicht-menschliches Tier, etwas grausames, brutales,usw.

Das nur mal als kleiner Denkanreiz, man kann anderen aus so ziemlich allem einen Strick drehen:-p


Gruß von der See, Babba

_________________
Mehr Benzin für's Feuer!!!


Et si omnes ego non!


"Rette sich wer kann, es ist Angst am Werk"

"Der gewöhnliche Mensch ist in eine Handlung verwickelt, der Held handelt. Der Unterschied ist gewaltig."
Henry Miller


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 10.05.2008, 08:52 
Offline

Registriert: 21.08.2006, 13:02
Beiträge: 1866
hi babba ! ham wir dir gefehlt ?
na,das wäre doch was für lemmi ! (?)
ich lasse ihm den vortritt bei der erklärung.... aber bitte präzise,leicht verständlich + vor allem keine umständlichen formulierungen. nutze also so wenig worte wie möglich :o))).

(ich muss jetzt nämlich arbeiten + ich schalte meinen kopf erst um punkt 9.15 h an.)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 10.05.2008, 14:15 
Offline

Registriert: 05.02.2007, 11:39
Beiträge: 828
Wohnort: BaWü / Deutschland
moin babba, schön dass du wieder da bist ;-)

na denn ma, auf ins gefecht:

zu deiner frage, ob deine katze ein "nicht-hundische" tier ist ... dürfte dir doch auch klar sein, oder? logo is ne katze kein hund.

aber wieso klingt das bitter, wenn man von menschlichen und nicht-menschlichen tieren spricht? das eine tier ist halt der mensch und das andere ist kein mensch, ganz einfach ;-)

wenn der thread hier jetzt hund vs. tier heissen würde, dann würde man wahrscheinlich auch von "hundischen" tieren und "nicht-hundischen" tieren reden, da es ja zum einen um den unterschied zwischen hund und allen anderen tieren generell gehen würde, und zum andern um allen beteiligten klar zu machen, dass ein hund auch ein tier ist!

der begriff menschliches bzw. nicht-menschliches tier hat ja nix mit menschlichkeit und unmenschlichkeit zu tun, sondern bedeutet einzig und allen, vergiss nicht, dass der mensch auch nur ein tier ist!
und jemanden zu quälen oder misshandeln (mit vorsatz) ist ausschliesslich eine verhaltensform von menschlichen tieren, die un-menschlich handeln. mir ist allerdings kein nicht-menschliches tier bekannt, was in dieser form un-menschlich handelt. und selbst wenn es so wäre, wäre es ja quatsch das verhalten so zu bezeichnen, weil ein nicht-menschliches tier ja eh keine menschlichen züge aufweisen muss. das wäre ja so, als wenn man sagen würde "hm, lecker die birne, aber die schmeckt ja gar nicht nach zwiebel".

denke mal, dass dir das eh klar ist/war, oder?! war ja gestern schon ziemlich spät als du das gepostet hast, dann noch die viele frische seeluft, sonne und so .... ;-)

also in kurzform, mit gaaaanze wenigen worten und leicht verständlich:

menschliches tier = mensch
nicht-menschliches tier = ein tier, dass nicht zu der spezies mensch gehört

so, das war wohl eher wasser als benzin ;-) schütt schnell benzin nach, sonst geht die flamme langsam aus ....


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 11.05.2008, 17:15 
Offline

Registriert: 10.08.2007, 20:32
Beiträge: 311
Wohnort: Schleswig-Holstein/Ostsee
Benzin?Kannst du haben:

Mich interessiert was diese (für mich idiotische) Bezeichnung "menschliches Tier" und "nicht menschliches Tier" soll.
Das ist für mich einfach Blödsinn das so zu schreiben( vorallem immer wieder) da es ja wohl offensichtlich ist das Menschen keine Steine sind. Somit ja auch Tiere. Hat was mit logik zu tun.
Wenn jetzt einer immer und immer und immer wieder mit diesem "Der Dackel meiner Nachbarin ist ein nicht menschliches Tier und ich bin ein menschliches Tier" ankommt nervt es einfach ganz gewaltig. Von daher hat es mich einfach interessiert wieso das immer wieder so geschrieben wird und ob es dafür eine logische Erklärung gibt( also warum man es so schreibt, nicht das es so ist). Ich stelle solche Formulierungen nunmal gern in Frage( bzw den Grund für die Formulierung). Das gleiche gilt für "fressen" statt "essen". Aber das hatten wir ja schonmal.

Genug Benzin?
Bei den heutigen Ölpreisen muss ich da etwas aufpassen :-p


edit: So ein bißchen Seeluft würe euch auch mal ganz gut tun, und das Rauschen ist so entspannend. Solltet ihr euch echt mal überlegen :-p

_________________
Mehr Benzin für's Feuer!!!


Et si omnes ego non!


"Rette sich wer kann, es ist Angst am Werk"

"Der gewöhnliche Mensch ist in eine Handlung verwickelt, der Held handelt. Der Unterschied ist gewaltig."
Henry Miller


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 11.05.2008, 22:25 
Offline

Registriert: 21.08.2006, 13:02
Beiträge: 1866
Babba hat geschrieben:
..... Das gleiche gilt für "fressen" statt "essen". Aber das hatten wir ja schonmal.


och,fressen sach ich gern mal zwischendurch,weil es passt.

Zitat:
Wenn jetzt einer immer und immer und immer wieder mit diesem "Der Dackel meiner Nachbarin ist ein nicht menschliches Tier und ich bin ein menschliches Tier" ankommt nervt es einfach ganz gewaltig.


ich finds auch son bischen.... überflüssig,aber GEWALTIG genervt bin ich jetzt nicht gerade. (deine seeluft ist wohl doch nicht so super entspannend.?)
es reicht,wenn die menschen,die sich ja so erhaben über das tier fühlen + nicht mit tieren auf eine stufe gestellt werden wollen,verstehen,dass sie ja eigendlich auch nur eine tierart sind.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 14.05.2008, 14:15 
Offline

Registriert: 05.02.2007, 11:39
Beiträge: 828
Wohnort: BaWü / Deutschland
Babba hat geschrieben:
Mich interessiert was diese (für mich idiotische) Bezeichnung "menschliches Tier" und "nicht menschliches Tier" soll.
Das ist für mich einfach Blödsinn das so zu schreiben( vorallem immer wieder) da es ja wohl offensichtlich ist das Menschen keine Steine sind. Somit ja auch Tiere. Hat was mit logik zu tun.

jo, babba, ...
wie sähe denn für dich eine bessere bezeichnung aus?
einfach nur "mensch" und "tier"? klingt logisch,wa, schliesslich ist der mensch ja kein stein, weiss ja jeder!

ma ne andere frage, was ist denn der unterschied zwischen äpfeln und obst?

wenn dich die bezeichnung menschliche und nicht-menschliche tiere sooooo gewaltig nervt, bleibt als logische alternative wohl nur "mensch" und "nicht-menschliches tier" oder von mir aus im zusammenhang "mensch" und "andere tiere". aber die gemein übliche bezeichnung "mensch" und "tier" beinhaltet doch wohl, dass der mensch kein tier ist, oder wie siehst du das mit den äpfel und dem obst? hat was mit logik zu tun. ;-)

Babba hat geschrieben:
Ich stelle solche Formulierungen nunmal gern in Frage( bzw den Grund für die Formulierung). Das gleiche gilt für "fressen" statt "essen".

also, wenn ich "fressen" statt "essen" verwende, dann nur um damit dem ganzen eine bewertung zu geben. fressen klingt zum einen abfälliger und zum anderen vergleichen sich fleisch-(fr)esser doch sooo gerne mit raubtieren, und bei denen ist es doch auch üblich von fressen zu reden, oder?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 15.05.2008, 12:09 
Offline

Registriert: 21.08.2006, 13:02
Beiträge: 1866
Klangbüx hat geschrieben:
Du vergißt bei diesem Satz, dass sich Wölfe selbst domestiziert haben. Sie sind in die Nähe der Menschen gekommen, um sich von ihren Resten zu ernähren. Der heutige Hund kann ohne den Menschen,huete gar nicht mehr auskommen. Er ist auf ihn angewiesen. Und wenn man uihn zum Sklaven macht, erzeiht man ihn mi´t rückständigen Methoden. Ein Hund ist auf Zusammenarbeit ausgerichtet. Er sucht Sicherheit beim Rudelfüher, aber keine Unterdrückung.

dann hief ich das mal aus der freihandelszone hierüber :o).

ich finde mit hunden ist das 'n bischen was anderes.die meisten werden ja gar nicht versklavt,gemolken,zum eierlegen gehalten oder gemästet + geschlachtet (hier in deutschland zumindest).
meist leben sie doch in friedlicher eintracht mit dem menschen.
...obwohl... hundekämpfe,wachhunde,jagdthunde..

aber,wie hat der wolf sich denn selbst domestiziert ?
bären,vögel + ratten ernähren sich auch von den abfällen der menschen,aber doch nur der einfachheit halber + weil wir menschen uns ziemlich breit machen,in ihren lebenraum eingedrungen sind + ihnen damit futtertiere + futterpflanzen genommen haben.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 15.05.2008, 16:55 
Offline

Registriert: 05.02.2007, 11:39
Beiträge: 828
Wohnort: BaWü / Deutschland
... und ich nehm dann den grandiosen "rest" auch mit rüber:

Klangbüx hat geschrieben:
Ansonsten verstehe ich Deine Argumente auf einer Art schon. Natürlich wäre es besser, wenn alle Menschen erstmal bei sich anfangen würden, etwas zu verändern, dann hätten wir nämlich Frieden. Aber die meisten tun es eben nicht. Und dann bleiben viele andere Menschen und auch Tiere und die Umwelt auf der Strecke und deshalb setze ich mich auch für die ein!

Einem Satz von Dir möchte ich wiedersprechen: Menschen sind keine Tiere, weil sie im gegensatz zu Tieren, nicht aus Instinkten handeln müssen, sondern die Möglichkeit hätten, darüber nachzudenken, was sie tun.


darf ich fragen, wieso du (!) dich (!) nicht änderst, wenn du doch weisst, dass das der einzig richtige weg ist ("...wenn alle Menschen erstmal bei sich anfangen würden, etwas zu verändern, dann hätten wir nämlich Frieden")?
anstatt den den müll vor der eigenen tür zu beseitigen, ziehst du es vor die fehler anderer ausbügeln zu wollen. klingt ziemlich absurd, bist du so willens-schwach? "ich weiss ja, ich würd ja auch gern, aber ich kann nicht" ....

und dann noch kurz zu meinem heutigen "lieblings-satz" hier im forum, menschen sind keine tiere! (hallo babba, hast du gehört, menschen sind keine tiere ... achja, und keine steine, weiss doch jeder ;-)).

der mensch handelt also nicht nach instinkten aber jedes "andere" tier tut das? hmm....
ausserdem könnte der mensch, wenn er denn will, darüber nachdenken, was er tut, "andere" tiere können das nicht?
und das ist für dich das merkmal eines tieres? instinktives und ich nenn es mal "dummes" verhalten?
was ist denn der mensch für dich, wenn er kein tier ist? er muss doch zu irgendeiner art von lebewesen gehören, oder? und gibt es vielleicht noch andere merkmale, wodurch der mensch sich vom gemeinen tier unterscheidet?

Klangbüx hat geschrieben:
Was soll das denn jetzt?:-)))))
Ist mir jetzt ja n bischen unangenehm, hab ich Dich falsch verstanden und Deine Aussage war ironisch gemeint?

'tschuldige, wollte dich nicht in ne unangenehme situation bringen.
ich find den satz nur sooooo heftig, da musste ich einfach.... naja, gekratzt hats aber wohl keinen anderen.
ironisch war in dem "sklaven-post" übrigens nix gemeint ;-)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 15.05.2008, 19:23 
Offline

Registriert: 21.08.2006, 13:02
Beiträge: 1866
Lemmi hat geschrieben:
... und ich nehm dann den grandiosen "rest" auch mit rüber:


darf ich fragen, wieso du (!) dich (!) nicht änderst, wenn du doch weisst, dass das der einzig richtige weg ist ("...wenn alle Menschen erstmal bei sich anfangen würden, etwas zu verändern, dann hätten wir nämlich Frieden")?
anstatt den den müll vor der eigenen tür zu beseitigen, ziehst du es vor die fehler anderer ausbügeln zu wollen. klingt ziemlich absurd, bist du so willens-schwach? "ich weiss ja, ich würd ja auch gern, aber ich kann nicht" ....

und dann noch kurz zu meinem heutigen "lieblings-satz" hier im forum, menschen sind keine tiere! (hallo babba, hast du gehört, menschen sind keine tiere ... achja, und keine steine, weiss doch jeder ;-)).


boah,das klingt aber ganz schön aggressiv lemmi !
nicht jeder hat sone extreme einstellung + sichtweise wie du.
außerdem macht + tut klangbüx etwas für den tierschutz,nach bestem wissen + gewissen.
bedenke: es MUSS auch die geben,die helfen,wenn das kind bereits in den brunnen gefallen ist !
willst du gerade diese,verschrecken ?
ich verstehe ja,dass schon im ansatzdenken so einiges schief läuft............. zur erschaffung eines paradieses :o)........ seuftzz.......
...............naja,ich lass es erstmal......... träumerle :o).

liebe grüsse an die klangvolle büx !


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 16.05.2008, 09:00 
Offline

Registriert: 05.02.2007, 11:39
Beiträge: 828
Wohnort: BaWü / Deutschland
entschuldigung, ich wollte natürlich niemanden persönlich anmachen oder verschrecken .... (hatte doch auch schonmal geschrieben, dass ich das gut finde, wie aktiv Klangbüx sich für tiere einsetzt)

was ich aber nicht verstehe, wieso ist meine einstellung extrem?
ist es eine extreme einstellung, ein tierfreund zu sein? ich schätze mal, 70% der deutschen bevölkerung sehen sich als tierfreund ....
oder ist es eine extreme einstellung, wenn man seine freunde nicht essen oder ausnutzen will?
oder ist es eine extreme einstellung, den mensch als tier anzusehen? das kann einem doch sogar jeder biologe, mediziner, ... bestätigen.
hm, ich finde nicht, dass ich eine extreme einstellung hab, oder?

hab übrigens gestern nebenbei ne nachricht im radio gehört:

der deutsche tier-schutz-bund fordert, dass die jungen, männlichen mast-ferkel unter narkose kastriert werden sollen!

versteht ihr, was ich meine?! "tier-schutz"?
ob durch solche forderungen wirklich den tieren geholfen wird, wage ich mal zu bezweifeln ....


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 16.05.2008, 13:25 
Offline

Registriert: 10.08.2007, 20:32
Beiträge: 311
Wohnort: Schleswig-Holstein/Ostsee
Lemmi hat geschrieben:
Babba hat geschrieben:
Mich interessiert was diese (für mich idiotische) Bezeichnung "menschliches Tier" und "nicht menschliches Tier" soll.
Das ist für mich einfach Blödsinn das so zu schreiben( vorallem immer wieder) da es ja wohl offensichtlich ist das Menschen keine Steine sind. Somit ja auch Tiere. Hat was mit logik zu tun.

jo, babba, ...
wie sähe denn für dich eine bessere bezeichnung aus?
einfach nur "mensch" und "tier"? klingt logisch,wa, schliesslich ist der mensch ja kein stein, weiss ja jeder!

ma ne andere frage, was ist denn der unterschied zwischen äpfeln und obst?

wenn dich die bezeichnung menschliche und nicht-menschliche tiere sooooo gewaltig nervt, bleibt als logische alternative wohl nur "mensch" und "nicht-menschliches tier" oder von mir aus im zusammenhang "mensch" und "andere tiere". aber die gemein übliche bezeichnung "mensch" und "tier" beinhaltet doch wohl, dass der mensch kein tier ist, oder wie siehst du das mit den äpfel und dem obst? hat was mit logik zu tun. ;-)

Babba hat geschrieben:
Ich stelle solche Formulierungen nunmal gern in Frage( bzw den Grund für die Formulierung). Das gleiche gilt für "fressen" statt "essen".

also, wenn ich "fressen" statt "essen" verwende, dann nur um damit dem ganzen eine bewertung zu geben. fressen klingt zum einen abfälliger und zum anderen vergleichen sich fleisch-(fr)esser doch sooo gerne mit raubtieren, und bei denen ist es doch auch üblich von fressen zu reden, oder?


naja, wenigstens scheine ich hier einen würdigen Gegner im "Sätze-zerrupfen" gefunden zu haben;-)

Mein lieber Lemmi, es tut mir außerordentlich leid, aber ich sehe Menschen auch als Tiere an.
Ich kann ja nochmal versuchen dir das zu erklären:
Der Mensch ist eine Tierart.
Das Huhn ist eine Tierart.
Das Pferd ist eine Tierart.
Die Ratte, der Schmetterling, der Fisch, der Regenwurm,...
Wenn ich mich recht erinnere kriegen wir das sogar schon in der Schule beigebracht.
Ich finde die Unterteilung in "menschliches Tier"-"nicht-menschliches-Tier" unsinnig und habe darum nach der Begründung für diese Formulierung gefragt.
Du sagst doch auch zu Pferden nicht "nicht-Rind", zu Mäusen nicht "nicht-Schwein", zu Hunden nicht "nicht-Vogel" und so weiter und so fort.
Wenn mein Huhn sprechen könnte, also meine Sprache, dann würde es wohl nicht rufen "Scheiße, da kommt ein nicht-Huhn" sondern wohl eher "Scheiße, da kommt ein Marder".
Die Bezeichnung Mensch und Tier sagt für mich aus das es sich bei was auch immer um die Tierart der wir angehören handelt(der Mensch) und um andere Tierarten deren Aufzählung der Speicherplatz dieses Forums nicht gerecht werden würde.
Es ist quasi eine art Abkürzung.

Steine sind keine Tiere.

Äpfel sind Obst.

Schönen Gruß von der See :-p

_________________
Mehr Benzin für's Feuer!!!


Et si omnes ego non!


"Rette sich wer kann, es ist Angst am Werk"

"Der gewöhnliche Mensch ist in eine Handlung verwickelt, der Held handelt. Der Unterschied ist gewaltig."
Henry Miller


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 16.05.2008, 13:52 
Offline

Registriert: 05.02.2007, 11:39
Beiträge: 828
Wohnort: BaWü / Deutschland
dann zerpflück ich doch mal geschwind weiter ;-)
Babba hat geschrieben:
Mein lieber Lemmi, es tut mir außerordentlich leid, aber ich sehe Menschen auch als Tiere an.
Ich kann ja nochmal versuchen dir das zu erklären:
Der Mensch ist eine Tierart.
Das Huhn ist eine Tierart.
Das Pferd ist eine Tierart.
Die Ratte, der Schmetterling, der Fisch, der Regenwurm,...
Wenn ich mich recht erinnere kriegen wir das sogar schon in der Schule beigebracht.

ich weiss, ich weiss, das sehe ich doch gar nicht anders ;-)
diese behauptung, der mensch sei kein tier, stammt auch nicht von mir!

Babba hat geschrieben:
Wenn mein Huhn sprechen könnte, also meine Sprache, dann würde es wohl nicht rufen "Scheiße, da kommt ein nicht-Huhn" sondern wohl eher "Scheiße, da kommt ein Marder".

was auch immer das huhn rufen würde, wäre aber das ausschlaggebende, wirklich problem für das huhn, dass da ein "nicht-huhn" kommt, denn wär es ein anderes huhn, würde es ja nicht scheisse rufen sondern sich ggf. freuen ;-)

Babba hat geschrieben:
Steine sind keine Tiere.

Äpfel sind Obst.

definitiv ein gebührendes zitat für den "goethe der woche"-fred ...
100% zustimmung!
;-)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 16.05.2008, 14:38 
Offline

Registriert: 10.08.2007, 20:32
Beiträge: 311
Wohnort: Schleswig-Holstein/Ostsee
Lemmi, du machst mich fertig :-p

_________________
Mehr Benzin für's Feuer!!!


Et si omnes ego non!


"Rette sich wer kann, es ist Angst am Werk"

"Der gewöhnliche Mensch ist in eine Handlung verwickelt, der Held handelt. Der Unterschied ist gewaltig."
Henry Miller


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09.07.2008, 14:34 
Offline

Registriert: 05.02.2007, 11:39
Beiträge: 828
Wohnort: BaWü / Deutschland
religionsfreiheit oder tierschutz?

ein tv-beitrag vom 07.07.2008 aus der sendung report mainz / swr

wie seht ihr das?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09.07.2008, 14:54 
Offline

Registriert: 25.04.2008, 20:42
Beiträge: 4594
Wohnort: Bremen
Du kannst in Deutschland fast so leben wies dir zusagt. Sobald du aber andere mit deiner Lebenseinstellung störst ist es verboten.

Warum soll die Religion soweit gehen können und Ausnahmen machen. Tiere sind auch Lebewesen. Sobald ein Lebewesen lediet kann man es nicht Rechtfertigen, sei es Moralisch oder auf Gründen der Religionsfreiheit


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 496 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 25, 26, 27, 28, 29, 30, 31 ... 34  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu: