Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 496 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12 ... 34  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23.10.2007, 15:49 
Offline

Registriert: 16.05.2006, 21:58
Beiträge: 35
Wenn ein Kind schon von sich selbst aus kein Fleisch essen möchte, kann ich es nicht verstehen, wie man dem Kind durch "lustige Figuren" o.ä. trotzdem Fleischverzehr aufzwingen will. Wenn ich darüber nachdenke, empfinde ich krasse Abneigung gegenüber Eltern, die so etwas tun. Nehmt das Kind lieber als gutes Vorbild in dieser Hinsicht statt es ändern zu wollen. Ist ja pervers!

Wir brauchen kein Fleisch, weder ein Baby, noch ein Kleinkind und auch kein Erwachsener! Ist das so schwer zu kapieren??

MfG!

_________________
Das Problem bist Du...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23.10.2007, 15:53 
Offline

Registriert: 10.08.2007, 20:32
Beiträge: 311
Wohnort: Schleswig-Holstein/Ostsee
Die Kleine ißt doch Fleisch, nur eben kein geundes.

_________________
Mehr Benzin für's Feuer!!!


Et si omnes ego non!


"Rette sich wer kann, es ist Angst am Werk"

"Der gewöhnliche Mensch ist in eine Handlung verwickelt, der Held handelt. Der Unterschied ist gewaltig."
Henry Miller


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23.10.2007, 19:11 
Offline

Registriert: 05.02.2007, 11:39
Beiträge: 828
Wohnort: BaWü / Deutschland
babba:
Meine Toleranzgrenze ist in dem Moemnt erreicht wo jemand in der Öffentlichkeit vorschlägt ein Kind zu misshandeln!!!

nur um das mal klar zu stellen, ich habe niemals niemandem vorgeschlagen (öffentlich oder privat) sein kind zu misshandeln! vielleicht hab ich mich missverständlich ausgedrückt?! oder aber du solltest solche beiträge auch ein zweites oder drittes mal lesen und nicht impulsiv darauf reagieren. vieles ist nicht immer so, wie es scheint! ('tschuldige, bin kurz in philosophisches gejaule abgerutscht ;-))

babba:
Lemmi hatte mich gefragt ob ich die letztes Wochen mitgelesen hatte, darauf habe ich lediglich noch geantwortet.

nein, ich habe dich nicht gefragt, ob du mitgelesen hast, sondern, ob du verstanden hast, was hier so geschrieben wurde. aber auch das hast du damit beantwortet.

babba:
Ich hab die Schnauze entgültig voll.
Hier darf man sich ja eh nur noch als Vegetarier äußern.
So ein Müll hier.
Leckt mich.


so stimmt das nicht. äusser dich zu dem thema, ohne "wie baue ich mir mein kind nach meinem ebenbild", ohne "so ein müll hier" und ohne andere user zu beleidigen, und niemand wird dir an die karre pissen. guck
mal, eigentlich war in den ganzen anfeindungen von dir in den letzten posts doch auch ne ganz klare aussage zu dem thema drin, die aber nicht sofort auffällt, weil du so rumfluchst:

"es ist die absolute hölle, was die "nutz-tiere" für unsere ess-gewohnheiten durchmachen müssen, das würde ich niemals meinem kind zumuten (sich das anzugucken)"

und wenn man dann in dieser message noch versucht zwischen den zeilen zu lesen, könnte das heissen:

"ich weiss, was abgeht, ignoriere es aber ganz bewusst, weil ..."

ja, weil?

warum schwörst du denn weiter darauf, dass es so wichtig ist, tiere zu quälen und zu töten, so dass du sogar dein kind verarschen würdest, wenn es deine einstellung nicht vertritt und ihm in lustige formen geschnibbelte leichenteile mit paniermehl vorsetzen würdest (oder sogar tust)? (bitte, bitte, komm da nicht mit dem argument, dass der mensch fleisch braucht. wenn du glaubst fleisch zu brauchen, dann ist das deine sache, aber mensch braucht keine leichen für seine (gesunde) ernährung!)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23.10.2007, 19:32 
Offline

Registriert: 10.08.2007, 20:32
Beiträge: 311
Wohnort: Schleswig-Holstein/Ostsee
Ich ignoriere gar nichts. Ich weiß wie die Tiere in den meißten Fällen gehalten werden.

Ich sehe aber auch immer noch das Mädchen vor mir das damals an unsere Schule ging.
Die Eltern waren Vegetarier und haben ihrer Tochter verboten Fleisch zu essen.
Sie klagte immer über starke Rücken- und Gelenksschmerzen.
Nach vielen vielen Arztbesuchen stellte sich dann heraus das sie durch die Mangelernährung fatale Knochenbauschädigungen davon getragen hat, ausgelöst durch mangelndes Wissen der Eltern.
Sie war ja noch im Wachstum.
Das Mädel muss damit leben.
Und das nur weil ihre Eltern sich der Mode angepasst haben.

Und mein lieber Lemmi, jemand der schreibt man solle einer fünfjährigen zeigen wo das Fleisch herkommt ruft in meinen Augen zur Kindesmisshandlung auf.
Wäre sie 10 könnte ich deine Haltung nachvollziehen, dann besitzt sie annähernd die geistige Reife.
Aber nicht als 5 jährige.

Meine Tochter wird auch wissen woher das Fleisch kommt.
Zunächst das das Huhn das da draußen rumrennt später auf ihrem Teller liegt. Wenn sie alt genung ist zeige ich ihr was einige Menschen die für die Massentierhaltung und so weiter sind für vertretbar halten.
Sie wird dann in einem Alter sein in dem sie sich eine eigene Meinung bilden kann.

_________________
Mehr Benzin für's Feuer!!!


Et si omnes ego non!


"Rette sich wer kann, es ist Angst am Werk"

"Der gewöhnliche Mensch ist in eine Handlung verwickelt, der Held handelt. Der Unterschied ist gewaltig."
Henry Miller


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23.10.2007, 20:07 
Offline

Registriert: 21.08.2006, 13:02
Beiträge: 1866
Karthi:
" Die abfälligen Bemerkungen zeigen mir deutlich, dass zu der aktuellen Diskussion keine Stellung bezogen werden möchte, stattdessen lieber "Erziehungstips" gegeben werden. Nur warum in diesem Thread?
Ich kann mir vorstellen, dass das zuletzt Geschriebene eine schallende Ohrfeige für Lemmi bedeutet.
.................................
Alles Gute,
ciao Karthi "


!!!!

allen noch'n schönen abend!

_________________
Dein Gehirn ist ein guter und zuverlässiger Diener, aber ein schlechter Herr.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Ich bin schuld!!!!
BeitragVerfasst: 24.10.2007, 01:00 
Offline

Registriert: 02.06.2006, 22:04
Beiträge: 114
Wohnort: Hamburg, Berlin, Leipzig
Karthi hat geschrieben:
.
Ich hoffe auf eine Weiterführung der wirklich gelungenen und interessanten Diskussion von vor dem 22.10.2007, 23:27 :-)


Offensichtlich trage ich die Schuld für die Entgeisung der "wirklich gelungenen und interessanten Diskussion".

Kann ich aber sehr gut mit leben, wenn die Teilnehmer der Diskussion nicht richtig lesen und/oder reflektieren können.

1. Ich gebe ich Lemmi ausdrücklich recht, dass mit dem Fleischverzehr in unserer Republik zu 95 v.H. (oder auch mehr) großes Leiden der Tiere verbunden ist.
2. Wenn jemad Fleisch für ungesund oder entbehrlich für die Ernährung hält, soll er nicht nur, sondern muss derjenige auf Fleisch verzichten. In diesem Zusammenhang "Sorry" für den Tofu Hinweis. Entspricht zwar meiner Meinung aber hatte in dem Beitrag nichts zu suchen!
3. Meine Tochter ist Fleisch gerne, solange es mit Geschmacksverstärkern verseucht ist!
4. Meine Tochter weiss, dass dafür Tiere sterben müssen (Tod ist ihr ein Begriff).
5. Einen industriellen Schlachthof werde ich meine Tochter nicht vorführen.Ich finde diesen Vorschlag übrigens auch extrem lächerlich, da er nicht ernst gemeint sein kann. Wenn dieser Vorschlag wirklich ernst gemeint sein sollte, wüsste ich nicht, ob ich L. verachten, oder bedauern müsste. Wenn ich einen Menschen (egal ob Vegetarier oder sonst was) erwischen würde, der sein 5 jähriges Kind zwingt, so etwas zu sehen, hätte eine Anzeige am Hals uns mich fortan in seinem Nacken.
6. Meine Aussage war: Ich halte den Verzehr von Fleisch für gesund! Es wird in dieser Richtung in den nächsten 20 Jahren niemals einen wissentschaftlich fundierten Beweis geben, dass es gesund oder ungesund ist. Für jedes Gutachten, dass etwas derartiges behauptet, wird es ein Gegengutachten geben. L. wird vielleicht glauben (selbst schuld), dass alle Gutachten die für die Notwendigkeit von Fleisch stehen, wahrscheinlich von der Fleisch-Lobby bezahlt sind.

Da viele andere Tiere auch Fleisch (ohne industrielle Massentierhaltung)fressen, bin ich der festen Überzeugung, dass sich die Natur etwas dabei gedacht hat!

Und nochmal SORRY (ohne Schuldgefühl) an Karthi, dass ich Dir die interessante Diskussion kaputt gemacht habe.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: go to earthlings...
BeitragVerfasst: 24.10.2007, 01:15 
Offline

Registriert: 27.05.2006, 03:24
Beiträge: 432
Wohnort: Anddadabriĉ
is ja schon gut... .

ich habe "babba´s" text anfangs auch als nötigung mit arglistiger täuschung verstanden. aber das alles deswegen abdriften zu lassen ist doch wirklich nicht unserer ziele würdig.

lemmi, Du hast mir einen haufen gute argumente genannt, meine ernährung zu überdenken.
als ich vor 2 wochen an einer schlachterei vorbei gelaufen bin, hörte ich bessere. gehen trotzdem beide in die gleiche richtung ;-)

baba, bist keine schlechte mama, nur weil Du das was Du vertrittst für richtig nennst. aber Du hast vollkommen recht, nur als vegetarier sollte man hier zu wort kommen dürfen. ... denn:

wir versuchen unser selbstgerechtes dasein, auf kosten anderer, zu verändern.
das beinhaltet keine wertung, lediglich die nennung gewisser faktoren, die zur bildung einer meinung beitragen können.

hier verfolgt keiner den plan sich zu erheben. daher hatte ich keinen nerv mehr auf earthlings gelaber... .

sollte es sich so weiterentwickeln, so hoffe ich, ein mod stoppt das desaster der kommunikation... .

_________________
all you need is love!i!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 24.10.2007, 14:14 
Offline

Registriert: 21.08.2006, 13:02
Beiträge: 1866
ach scheissen wir doch auf die "schuld" !!!

ich finde Lemmi hat angefangen :o))) ,denn er ist mir ein wenig ZU voreingenommen gegenüber getreten.
bin jetzt doch,nachdem ich drüber nachgedacht habe,ein"wenig" sauer auf seinem beitrag vom 22.10.,14:46 h geworden.
(bin aber nicht böse auf ihn,denn ich verstehe ihn,nur böhse.)
er spricht darin von selbstvorheuchelei, + bringt,auf mein argument hin:"mein körper verlangt das,was er braucht" rüber,dass ich nur einen grund suche,um weiterhin fleisch zu (fr)essen.
das stimmt so nicht ! ich will doch nur alles immer ganz genau durchleuchten + verstehen,denn sonst werde ich schon im ansatz fehler machen,wenn ich jetzt z.b. etwas neues anfange.
+ ich belüge mich nicht selbst.bin grundehrlich zu mir!
ich höre doch auf meinen körper,damit es ihm gut geht + ich mich wohlfühle:
wenn er nach wärme verlangt,dann zieh ich mich dick an,oder gehe in die badewanne.
wenn er dringend schokolade braucht,dann futtere ich auch mal ne ganze tafel weg,oder hau mir 3 esslöffel nutella rein.
wenn er entspannung will,dann lege ich mich mit musik ins bett,oder "ich hol mir einen runna" (im übertragendem sinne).
wenn er nach fleisch verlangt,obwohl ich (mein kopf) ja eigendlich kein fleisch essen möchte,dann wird es wohl daran liegen,dass meinem körper irgendetwas fehlt,irgendein nährstoff.
+ DAS will ich verstehen !
also muss ich mich schlau machen,warum genau,er denn nach fleisch verlangt + es wird einen plausiblen grund dafür geben.
ich will ihm das geben was er braucht,in einer anderen form,wenns möglich ist.
achso,auf die zigaretten,oder drogen,die der körper verlangt,weil er sie braucht,gehe ich gar nicht ein,weil man dann suchtkrank ist.
is' ne andere geschichte.

ich hoffe Lemmi,dass du jetzt ein bischen cooler + sachlicher reagierst........wenn du reagieren solltest.....denn ich vermute mal,dass du genauso wenig ahnung von der sache hast,wie ich.?

_________________
Dein Gehirn ist ein guter und zuverlässiger Diener, aber ein schlechter Herr.


Zuletzt geändert von ania am 24.10.2007, 19:32, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 24.10.2007, 14:59 
Offline

Registriert: 05.02.2007, 11:39
Beiträge: 828
Wohnort: BaWü / Deutschland
so, werte damen und herren, ich hoffe, die gemüter haben sich wieder etwas beruhigt?!

noch ein letztes mal zum abschluss des themas, ich würde euch zum kindesmissbrauch auffordern:

ich fordere euch zu gar nix auf!


ich will weder, dass einer von euch, eins von euren kindern, noch irgendein anderes lebewesen auf dieser welt körperliche oder seelische schmerzen leiden muss!

wenn meinen post trotzdem jemand (Babba, 201194Bremen, ...) so verstanden hat, schlage ich vor, vergesst diese aussage, das war nicht gemeint!!!


201194Bremen:
L. wird vielleicht glauben (selbst schuld), dass alle Gutachten die für die Notwendigkeit von Fleisch stehen, wahrscheinlich von der Fleisch-Lobby bezahlt sind.

ganz im ernst denke ich, dass es keinem schaden würde, auch og. gutachten zu hinterfragen. nur um mal ein paar zahlen in den raum zu stellen, damit ihr wisst, wem ihr so blind euer ess-verhalten anvertraut und bei wem ich denke, dass gutachten nicht unbedingt objektiv ausfallen:

(Quelle: Verband der Fleischwirtschaft e.V.)

Die Fleischwirtschaft ist gemeinsam mit der Fleischverarbeitung die größte Einzelbranche der deutschen Ernährungswirtschaft. Im Jahr 2006 erzielten die Unternehmen eine überdurchschnittliche Umsatzsteigerung in Höhe von
9 % auf 30,5 Mrd. Euro (Statistisches Bundesamt). Der Anteil am Gesamtumsatz der Ernährungswirtschaft stieg damit auf 22,1 %.
(...)
Der Verband der Fleischwirtschaft vertritt als Spitzenorganisation der Fleischwirtschaft die Interessen von Unternehmen aus nahezu allen Bereichen des Vieh- und Fleischsektors. Der Verband repräsentiert die Unternehmen der Vieherfassung, Schlachtung, Fleischzerlegung und -bearbeitung bis hin zur Fleischverpackung für den Endverbraucher, die Großhandelsstufe sowie den Import und Export mit Vieh und Fleisch. Auf die über 200 Mitgliedsunternehmen entfallen mehr als 90 % aller Schlachtungen in Deutschland und nahezu der gesamte Import und Export unseres Sektors wird von den Mitgliedsfirmen abgewickelt. Insgesamt sind im Sektor Vieh und Fleisch der Ernährungswirtschaft ca. 406.000 Menschen beschäftigt, der größte Teil im Fleischerhandwerk. Lässt man das Handwerk und die verarbeitende Industrie unberücksichtigt, entfallen auf den Bereich der Schlachtung, Zerlegung sowie den Groß- und Außenhandel mit Vieh und Fleisch etwa 100.000 Arbeitsplätze.
(...)
Der Verband veranstaltet jeweils im Rahmen der jährlich stattfindenden Mitgliederversammlung eine Fachtagung, an der maßgebende Persönlichkeiten aus Verwaltung, Wirtschaft und Wissenschaft zu grundsätzlichen Fragen der Fleischwirtschaft Stellung nehmen und diese im Mitgliederkreis diskutieren.
(...)


und so weiter und so weiter ...

ja, ich weiss ja, es ist einzig und allein meine schuld, dass ich denke, dass die fleischlobby bei gutachten, die aussagen, fleisch sei gesund oder notwendig für den menschen, ihre finger im spiel hat.

da hängt ja auch eigentlich gar nix mit dran, so vonwegen "maßgebende persönlichkeiten aus wirtschaft und wissenschaft", knapp eine halbe millionen beschäftigte, zig milliarden euro umsatz im jahr.

umso länger ich drüber nachdenke, ...

achja, immer diese verfechter von verschwörungstheorien, schlimm, schlimm

;-)


ania:
ich kann nur hoffen Lemmi,dass du jetzt ein bischen cooler + sachlicher reagierst........wenn du reagieren solltest.....denn ich vermute mal,dass du genauso wenig ahnung von der sache hast,wie ich.?

;-) hey ania, wie geht's, alles klar? das mit dem "ich finde Lemmi hat angefangen" verdräng ich mal schnell ;-)

was meinst du denn, was ich mit dem ganzen zeux vom 22.10.,14:46 h meinte?
ich kann natürlich nicht für dich bzw. deine "körperlichen" bedürfnisse sprechen, aber
- wenn mir kalt ist, such ich nach dem grund warum mir kalt ist und zieh mir nicht einfach mehr klamotten an, dreh die heizung hoch oder sonst was. ich reagiere da eher auf ursachen, nicht auf symptome ... ;-)
- wenn mein körper dringend schokolade braucht ... ? hm, brauch er nicht! habe ich vor ein paar jahren auch mal gedacht, dann hatte ich mal ne zeit lang keine im haus, und siehe da, es geht auch ohne. ich verspreche dir, dass das (bei mir) ne reine kopfsache war!
- wenn mein körper dringend eine zigarette braucht, rauch ich eine. - warum? weil ich mir einrede, bzw. mein körper mir signalisiert, er braucht sie! tut er das? wenn ich dann nicht rauchen würde, bin ich aber nur etwas genervt, meinem körper geht es aber irgendwie besser. zumindest das durchatmen geht besser ... ;-)
- wenn ich entspannung will, geh ich mein dunkles kämmerlein und esse heimlich eine wurst!

mal im ernst, was soll das denn für ein nährtstoff sein, nachdem dein körper verlangt, indem er fleisch essen will? solche "fleischgelüste" haben bei mir früher ausschliesslich psychische ursachen gehabt. (und du solltest dabei auch nicht vergessen, dass du die ganze zeit über vegetarische ernährung nachdenkst und nicht die vegane! dabei könnte schon eher zu nährstoff-signalen des körpers kommen.)

was ich auch in den vorherigen beiträgen sagen wollte (und hoffentlich auch getan habe) ist, fleisch essen ist eine reine "kopfsache". dein körper braucht kein fleisch, dein kopf braucht es, weil er es so gewohnt ist und bestimmte situationen mit dem essen bestimmter speisen verbindet.

das selbe problem wie beim rauchen ....

... apropos, das mach ich jetzt auch, da mein beitrag hiermit endet und ich mir immer nach "getaner arbeit" ein kippe rauche ....

;-)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 24.10.2007, 15:42 
Offline

Registriert: 10.08.2007, 20:32
Beiträge: 311
Wohnort: Schleswig-Holstein/Ostsee
Tja mein lieber Lemmi, gut erkannt.
Der Kopf will das Fleisch.
Er verlangt danach, und ich gebe es ihm.
Und das mache ich auch gerne.
Ich mag Fleisch, einfach weil es mir schmeckt.
Ich esse kein Fleisch aus Massentierhaltung, das von sadistischen Schlächtern auf bestialische Art und Weise "hergestellt" wurde.
Ich bevorzuge Fleisch aus Bio-/Ökohaltung.
Und nein, mich wird nichts und niemand auf der Welt dazu bringen können Vegetarier zu werden.
Kein W, kein Earthlings, kein Lemmi, niemand!
Wenn du unbedingt willst kannst du dir gerne an mir die Zähne ausbeißen. Viel Spaß dabei.
Versteht mich bitte nicht falsch, ich will hier niemanden zum "Krieg" auffordern.
Ich lege lediglich meinen Standpunkt offen da, ohne darum herum zu reden.

So, nun wisst ihr alle um meinen tiefen Abgrund in den ich mich da stürze.

Es gibt weitaus schlimmere Dinge die man tun kann außer Fleisch zu essen.

Noch einen schönen Tag wünsche ich euch(und das meine ich auch so, ohne Sarkasmus und Ironie).

Bye, Babba

P.S.: Ach Lemmi, ich sagte nichts von Kindesmissbrauch.Ich sprach von Kinderquälerei. Ganz einfach weil dien Vorschlag was mit dem Kind zu tun sei schlichtweg psychische Grausamkeit darstellt und nichts mit wirksamer Erziehung zu tun hat. Und schon gar nicht mit Kinderliebe.
Nochmal: Hast du Kinder?

P.P.S.: Und spart euch eure Anklagen von wegen ich würde euch provozieren. Das ist nicht meine Absicht. Ich stelle lediglich meine Sicht der Dinge dar.

_________________
Mehr Benzin für's Feuer!!!


Et si omnes ego non!


"Rette sich wer kann, es ist Angst am Werk"

"Der gewöhnliche Mensch ist in eine Handlung verwickelt, der Held handelt. Der Unterschied ist gewaltig."
Henry Miller


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 24.10.2007, 17:00 
Offline

Registriert: 05.02.2007, 11:39
Beiträge: 828
Wohnort: BaWü / Deutschland
babba:
Nochmal: Hast du Kinder?

also, so lange du dir nicht durchliest und verstehst, was ich zu diesem thema geschrieben habe, antworte ich auf solche fragen auch nicht. abgesehen davon hat das nichts mit dem thema zu tun.

babba:
Es gibt weitaus schlimmere Dinge die man tun kann außer Fleisch zu essen.


was ist denn in deinen augen "wikrlich" schlimm, was mensch so tut?

babba:
ch esse kein Fleisch aus Massentierhaltung, das von sadistischen Schlächtern auf bestialische Art und Weise "hergestellt" wurde.


was ist denn so schlimm an der massentierhaltung? und, warum sind die schlächter in diesen betrieben sadisten, die auf bestialische art und weise töten?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 24.10.2007, 17:09 
Offline

Registriert: 10.08.2007, 20:32
Beiträge: 311
Wohnort: Schleswig-Holstein/Ostsee
Muss das sein?

Also gut:
Massentierhaltung = Die Tiere, ich nehme ganz einfach mal Rinder als Beispiel, werden in viel zu engen Ställen, auf viel zu engem Platz, unter sehr schlechten Bedingungen(wie schlechte Belüftung, schlechte Behandlung, Schläge,etc) gehalten und gemästet so das ihre Knochen das Gewicht kaum noch halten können. Nur ein kleines Beispiel.

zu den schlechten Schlachtbetrieben:
Die Tiere werden nicht ordungsgemäß betäubt, müssen dadurch ncoh größere Qualen leiden als sowieso schon durch die Mast. Sie werden bei lebendigem Leib zerteilt usw.

Glaubst du mir jetzt das ich weiß wovon ich rede?

hast du ernsthaft geglaubt ich mache die Augen zu?

Ich bin eine der wenigen die die Augen aufmacht und hinsieht um überhaupt zu wissen wo Handlungsbedarf besteht.


Und außerdem halte ich Kriege, Atombomben, Umweltverschmutzung, Kinderpornographie, Kindesmisshandlung und lauter solche "Nichtigkeiten" für schlimmer.
Ja! Bei mir kommt erst mein Kind und seine Zukunft, dann das Tier!


Ach du scheiße, jetzt konnte ich dir sogar noch antworten. Dumm gelaufen.

_________________
Mehr Benzin für's Feuer!!!


Et si omnes ego non!


"Rette sich wer kann, es ist Angst am Werk"

"Der gewöhnliche Mensch ist in eine Handlung verwickelt, der Held handelt. Der Unterschied ist gewaltig."
Henry Miller


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 24.10.2007, 17:13 
Offline

Registriert: 10.08.2007, 20:32
Beiträge: 311
Wohnort: Schleswig-Holstein/Ostsee
Lemmi hat geschrieben:
@ babba


schnapp dir lieber das kind, was eh schon kein fleisch essen möchte, fahr mit ihm in fleischproduktionsstätten und zeig ihm, wie das schwein zu dieser "lustigen" figur gemacht wird (auch in ökologischer haltung), und ich garantiere dir, wenn du den nachwuchs noch nicht total manipuliert hast, kotzt er sich die seele aus dem leib, heult tränen voller leid, hört auf seine "innere stimme" (bei kindern geht das idr. etwas einfacher) und wird niewieder irgendeinem wesen leid antuen wollen, geschweige denn, es essen zu wollen.
versuchst du jetzt dein eigenes fehlverhalten mit dem der kinder zu rechtfertigen?


Du hast das hier geschrieben, stimmt's?
Das ist in meinen Augen Kinderquälerei was du da vorschlägst.
Um diene Argumentetion nachvollziehen zu können wüsste ich gerne ob du Kinder hast.
ich habe eines, von daher kommt so eine Erziehungsmethode für mich nicht in Frage. Ich wüsste gerne ob du das wirklich einem Kind antun würdest. Ich zweifle dran das du soetwas vorschlagen würdest wenn du ein Kind hättest.
Ich wüsste jetzt gerne ob mcih meine Menschenkenntnis so weit getäuscht hat.
Also bitte: Hast du Kinder?

_________________
Mehr Benzin für's Feuer!!!


Et si omnes ego non!


"Rette sich wer kann, es ist Angst am Werk"

"Der gewöhnliche Mensch ist in eine Handlung verwickelt, der Held handelt. Der Unterschied ist gewaltig."
Henry Miller


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 24.10.2007, 18:45 
Offline

Registriert: 15.05.2006, 14:39
Beiträge: 1601
Wohnort: Flensburg
Rock`n`Roll Outlaw hat geschrieben:
Der thread hatte mal Qualität.
Jedenfalls solange, bis hier zwei user meinten, ihre persönliche Fäde auszutragen.
Regelt eure Anliegen bitte per pn und unterlasst bitte vollkommen überzogene Vergleiche wie den von Babba.


scheiße, recht haste....


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 24.10.2007, 19:03 
Offline

Registriert: 23.10.2007, 14:27
Beiträge: 2
201194Bremen hat Folgendes geschrieben:
Zitat:
Da viele andere Tiere auch Fleisch (ohne industrielle Massentierhaltung)fressen, bin ich der festen Überzeugung, dass sich die Natur etwas dabei gedacht hat!

Ich finde es schon erstaunlich, wie diese Äußerung ausgerechnet in einer solchen Diskussion auftaucht.
Wird nicht sonst die Sonderstellung des Menschen in der Hierarchie der Erdenwesen hervorgehoben( Krönung der Schöpfung etc.)?
Jetzt wird jedoch mit einer angeblichen Ähnlichkeit mit Tieren argumentiert, um den "Fleischkonsum" zu rechtfertigen?
Frei nach dem Motto: Wir sind doch auch irgendwie Tiere und können demnach auch Tiere essen....
Was in diesem Versuch der Argumentation nicht berücksichtigt wird, ist die Tatsache, dass ein carnivores Tier nicht die Wahl bzw. die Entscheidungsfreiheit besitzt! Von moralischen Aspekten gar nicht zu reden.
Auch wenn Du meinst, dass Fleischkonsum notwendig sei, kannst Du nicht verleugnen, dass eine pflanzliche Ernährung deutliche Vorteile aufweist.
Im Gegensatz zu der konventionellen Ernährungsform treten bei VegetarierInnen bzw. VeganerInnen deutlich seltener die sogenannten Zivilisationskrankheiten wie Adipositas, Herz-Kreislauferkrankungen, Diabetes, Bluthochdruck etc. auf. Dies belegen zahlreiche ernährungswissenschaftliche Studien.


Zitat:
Offensichtlich trage ich die Schuld für die Entgeisung der "wirklich gelungenen und interessanten Diskussion".
Kann ich aber sehr gut mit leben, wenn die Teilnehmer der Diskussion nicht richtig lesen und/oder reflektieren können.

Zitat:
Und nochmal SORRY (ohne Schuldgefühl) an Karthi, dass ich Dir die interessante Diskussion kaputt gemacht habe.


Was ich bedauerlich gefunden habe, schrieb ich bereits.Jederzeit nachlesbar!
Im Grunde könntest Du Dir die oben aufgeführten Zeilen wirklich sparen.
Eine Entschuldigung("Sorry") beinhaltet nicht zufällig das Wort Schuld.
Also ist auch Dein "Sorry" wertlos.
Ich bin hocherfreut, dass Du damit gut leben kannst!

Einen schönen Abend allen,
tschö mit ö,
Karthi


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 496 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12 ... 34  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu: