Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 496 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11 ... 34  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 22.10.2007, 13:18 
Offline

Registriert: 21.08.2006, 13:02
Beiträge: 1866
oh lemmi man,"rot" war nur auf den ferrari bezogen,denn die sind ja meist rot.
hab null ahnung + auch null interesse was die die politik angeht.
hab meine eigene politik,eigene gesetze + richtlinien,denen ich mich freiwillig "unterwerfe".es geht darin um menschlichkeit + soziales verhalten/miteinander.
dein ausgesuchtes veganes leben ist schon etwas,das ziemlich weit geht.
+ dein missionsversuch,auch wenn es keiner war :o), war unglaublich nett + überzeugend rübergebracht.
hab seit den 18.10. nix fleischiges mehr gefuttert.es fällt mir auch nicht sonderlich schwer,weil ich eh schon viele vegetarische leckere gerichte + rezepte kenne.ich weiss aber,dass ich bald wieder diese gelüste auf fleisch bekommen werde,+ ich denke mir,dass mein körper genau das verlangt,was ihm fehlt,also muss ich meine ernährung wohl ausgewogener gestalten.
mehr eiweiss also,vermute ich,was dem tierischen sehr ähnlich ist. z.b. quinua (aus peru.in bolivien nennt man es quinoa).auf eier selbst,hab ich nur im kuchen (+ ähnlichen) bock.
hab noch zu wenig ahnung was den nährstoffbedarf eines menschen angeht,aber ich lasse mich von meinem sportheilpraktiker am mittwoch beraten,sofern der zeit dafür hat.er wollte mir aber eh noch'n ernährungsplan erstellen.der schwört aber auch darauf (ich glaube es so verstanden zuhaben),dass ein wenig fleisch sein sollte.

_________________
Dein Gehirn ist ein guter und zuverlässiger Diener, aber ein schlechter Herr.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 22.10.2007, 14:46 
Offline

Registriert: 05.02.2007, 11:39
Beiträge: 828
Wohnort: BaWü / Deutschland
ania:
...ich weiss aber,dass ich bald wieder diese gelüste auf fleisch bekommen werde,+ ich denke mir,dass mein körper genau das verlangt,was ihm fehlt, ...

weisst du, ich spiele schon seit längerem mit dem gedanken, aufzuhören zigaretten zu rauchen. dann knick ich das vorhaben am besten auch direkt, weil ich denke, dass ich im entwöhnungsprozess auch ein ums andere mal gelüste auf eine zigarette bekommen werde. naja, mein körper weiss halt, was ihm fehlt ...
hm, oder ich setz mich mit meinem kumpel zusammen und wir arbeiten gemeinsam einen plan aus, wie ich pro woche nur noch eine packung kippen rauchen werde. dass der typ seit seinem 12 lebensjahr ein kettenraucher ist und rauchen immer noch als das coolste auf der welt ansieht, ist erstmal egal. eigentlich find ichs ja auch ganz cool, auch wenn mein verstand mir sagt, dass es nicht gut für mich und meine mitmenschen ist (so vonwegen passiv-rauchen), ignorier ich den (verstand) ausnahmsweise mal. und die tatsache, dass ich rot anlaufe und meine pumpe auf höchst-touren läuft, wenn ich mal 200m zu fuss gehen muss, ignorier ich ebenfalls! und hierbei ignorier ich noch nichtmal die signale meines körpers, denn

schliesslich weiss mein körper, was er braucht, und das sind zigaretten!

jetzt mal ganz im ernst. wenn du hier und heute auch nur ansantzweise nachvollziehen kannst, was du im laufe der letzten monate in diesem forum so alles von dir gegeben hast (und demnach auch scheinbar mal gedacht/gefühlt hast), dann setz dich mit ernährungsberatern auseinander, die einen plan von vegetarischer/veganer ernährung haben.

heilige scheisse, echt ey, ich hab ja mit allem gerechnet, aber das war ... ein tiefschlag!

mach, was du willst, aber heuchel dir nicht weiterhin was vor! wenn du nicht in der lage bist, auf das töten und quälen von mitgeschöpfen verzichten zu können, nur damit die festen deiner welt nicht zusammenstürzen (was sie im übrigen nicht tun, sie werden nur renoviert bzw. kern-saniert), dann steh dazu und heul nicht rum, wenn irgendwo in der welt delfine bestialisch abgeschlachtet werden! die armen kleinen japaner sehn das nämlich genauso wie du, sie brauchen das fleisch der delfine, "weil ihr körper weiss was er braucht".

hattest du nicht geschrieben, dass du nachdenken wolltest? "mein körper weiss was wer braucht" ... das ist noch nicht einmal ein strohhalm, an den du dich da klammerst.

WARUM??? W A R U M ???

(ok, nur um das schonmal vorne wegzunehmen. es tut mir leid, wenn ich dich damit persönlich angegriffen habe. aber wie gesagt, ich hatte echt mit allem anderen gerechnet, von mir aus auch, dass du (begründet) weiterhin mit deinem "alten karren" duch die gegend tingelst. komm aber bitte nicht mit dem der fleischlobby entsprungenen grund "mein körper braucht fleisch". das braucht er nicht! und so zu argumentieren liegt nicht auf deinem level... so dachte ich zumindest ... bis dato?)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 22.10.2007, 14:51 
Offline

Registriert: 21.08.2006, 13:02
Beiträge: 1866
hmm.....fühle mich nicht angegriffen,vielleicht hast du ja recht..... das mit dem selbstvorheucheln.
deiner meinung nach,kann also wirklich echt tierliebend nur ein vegetarier,oder am besten noch veganer, sein ?
hab ich das richtig verstanden ?

_________________
Dein Gehirn ist ein guter und zuverlässiger Diener, aber ein schlechter Herr.


Zuletzt geändert von ania am 22.10.2007, 18:55, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 22.10.2007, 16:03 
Offline

Registriert: 05.02.2007, 11:39
Beiträge: 828
Wohnort: BaWü / Deutschland
das wird dann wohl eher ne definitions-sache.

tier-liebend heisst für mich, dass man ein tier oder auch zwei oder drei oder was weiss ich wieviele tiere "liebt", sprich lieb u nett u süss und sonstwas findet und nicht möchte, dass man diesen tieren leid zu fügt. demnach sind wahrscheinlich 90% der bevölkerung tierliebende menschen.
das problem an dieser tierliebe sehe ich aber, dass es sich auf einzelne tiere bzw. deren spezien beschränkt.
wenn jemand alle tiere "liebt" (oder ihnen zumindest ein sorgen- und schmerzfreies leben in freiheit ohne gewaltsamen tod zugesteht), dann führt kein weg daran vorbei, sich ausschliesslich pflanzlich oder autark ovo-lacto vegetarisch zu ernähren.

im endeffekt sag ich ja auch nicht, dass ich ein menschen-freund bin, weil ich auf (was weiss ich, jetzt nur als beispiel gedacht ...) 18 jährige sexy-blonde frauen im minirock stehe, mir der rest der menschen aber am arsch vorbei geht.

entweder respektiere ich einzelne menschen, einzelne rassen, die gesamte menschheit, die gesamte menschheit und alle hunde, die gesamte menschheit und alle hunde und katzen, .... oder ich trete allen schmerzempfindsamen tieren (menschlich und nicht-menschlich) mit dem gebührenden respekt gegenüber.

die wahl ergibt sich von selbst aus der ethik eines jeden einzelnen. (wenn man zuhört, was sie zusagen hat ;-))


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 22.10.2007, 19:03 
Offline

Registriert: 21.08.2006, 13:02
Beiträge: 1866
aha.
definationssache hin oder her,ich denke ich hab's schon richtig zusammen gefasst.
glaub nicht,dass ich das mal so sehen werde,selbst wenn ich jetzt vegetarier werde. + ich sollte es auch jetzt durchziehen,wegen dem schlechten gewissen.hast schon recht gehabt,was das betrifft.
da gibt es jede menge fleischessende menschen auf dieser welt,die tiere schützen + sich stark für sie einsetzen. z.b. greenpeace,oder tierärzte + -pfleger...
meinst du,die ham sich alle nicht damit auseinander gesetzt ? so richtig ?
ich hab auch schon so einiges mitgemacht,was tiere angeht. + tiere bedeutet für mich nicht nur meine 3 haustiere.ALLES was lebt + sich nicht selbst schützen kann,sollte geschützt werden.
da sind storys bei,die würden die meisten hier wahrscheinlich nur belächeln + denken: "die frau ist doch nicht ganz dicht !"

im übrigen fasel ich niemandem etwas nach !
mein argument "mein körper verlangt das, was er braucht" entspringt weder einer zeitschrift,noch der fleischlobby,oder sonst wem......es kommt von mir.also sei mal nicht so unsanft !
alles,was ich von mir gebe kommt von mir,denn ich sehe keine nachrichten,lese keine zeitungen/bücher + stromere auch nicht im net rum (nur hier).

_________________
Dein Gehirn ist ein guter und zuverlässiger Diener, aber ein schlechter Herr.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 22.10.2007, 22:35 
Offline

Registriert: 05.02.2007, 11:39
Beiträge: 828
Wohnort: BaWü / Deutschland
ania:
ich sollte es auch jetzt durchziehen,wegen dem schlechten gewissen.

also, ganz ehrlich, ich weiss nicht?
ich persönlich habe zb. ein schlechtes gewissen, wenn ich meine freundin betrügen würde oder wenn ich blau machen würde, obwohl ich weiss, dass auf der arbeit die hölle los ist (den kollegen gegenüber).
sprich, wenn ich etwas mache, das ich möchte, aber weiss, dass es nicht richtig ist.

wenn du etwas nicht tust, einzig und allein aus deinem schlechten gewissen heraus, was du eigentlich möchtest, besteht die gefahr, dass du eines tages total frustriert aufwachst und daraus dein leben von vorne beginnst.

all deine gedanken und deine gefühle anderen lebewesen gegenüber klangen eher so, dass hinter der entscheidung sich vegetarisch zu ernähren kein gegenargument besteht, sich weiter von fleisch zu ernähren. sowohl dein herz und dein verstand klangen so, als würden sie kein argument für das töten von tieren finden oder weshalb man soetwas überhaupt billigen sollte. also, was spricht dafür? welchem gefühl würde man nachgeben, um ein schlechtes gewissen für sein tun zu empfinden?

kann es nicht auch sein, dass es genau so ein gefühl ist, dass einem vorgaukelt, der körper verlangt nach fleisch? so einfach ist es, glaub ich, gar nicht, denn vieles, was die innere stimme zu sein scheint, entpuppt sich als verlangen, dass auf gefühlen beruht und nichts damit zu tun hat. ist mehr wie eine art rauschgefühl nach dem man süchtig wird.

wenn ich mal vorbehaltlos daran denke, was für ein gefühl es war, fleisch zu essen, kommen eigentlich nur gute auf. zb. irgendwelche grillpartys, wenn man mit vielen freunden sturzbesoffen ums lagerfeuer abhing und auf nem improvisierten grill steaks und würstchen gegrillt hat. dann dieser geschmack, würzig mit diesem leichten "holzkohle-aroma", dann dieses gefühl, wie es ist, wenn sich die zähne durch das aussen krosse und innen saftige fleisch schieben, war einfach nur geil und lecker! auf jeden fall, da gibbet nix dran zu meckern.

- aber, das ist bei mir nur ein fucking gefühl, was mich glauben lies, ich bräuchte fleisch. die gefühle, die ich mit toten tieren auf meinem teller verbunden habe, haben mich glauben lassen, ich würde das benötigen und kann/will nicht ohne leben.
bis zu dem tage, an dem mir bewusst wurde, was ich mein leben lang zu verantworten hatte und da dann auch mal auf meine innere stimme gehört habe. da habe ich dann auch gewusst, was ich definitiv will! nämlich dass es in keinster weise was mit leid und tod aufgrund meiner genuss-wohlempfindungen zu tun hat.

war irgendwie, als wäre ein schalter umgelegt worden....
(aber abgesehen davon verknüpft man im laufe der jahre auch ebenso viele und intensive gefühle mit fleischlosem essen und grillabenden wie bei "fleischabenden", so dass diese art "wohlfühlen" und genuss eh wiederkehren, aber, wem sag ich das ;-))

naja, was ich meine, ist einfach, mach was du willst, aber mach es nicht nur aus dem schlechten gewissen heraus! das kann sonst auch böhse ins auge gehn und hilft dann weder dir, noch den "nutz-tieren".


ania:
da gibt es jede menge fleischessende menschen auf dieser welt,die tiere schützen + sich stark für sie einsetzen. z.b. greenpeace,oder tierärzte + -pfleger...
meinst du,die ham sich alle nicht damit auseinander gesetzt ? so richtig ?


ja! gerade diese menschen haben es verstanden und sehen es trotzdem nicht!


ania:
es kommt von mir.also sei mal nicht so unsanft !

tut mir leid, wollte dich nicht beleidigen :-)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Grandioser Beitrag
BeitragVerfasst: 22.10.2007, 23:27 
Offline

Registriert: 02.06.2006, 22:04
Beiträge: 114
Wohnort: Hamburg, Berlin, Leipzig
Hey L.
Wenn jemand ein schlechtes Gewissen beim Fleisch essen haben sollte und Deinen Beitrag liest, hat er/sie wahrscheinlich ein Problem.
Ich habe da ein ganz anderes Problem. Unsere Tochter (5 Jahre) mag kein Fleisch, außer in Natriumglutamat verseuchter Forn (Bifi, McD), ich halte Fleisch (in Maßen) aber für unverzichtbar für die Ernährung eines jagenden Säugetieres. Habe also kein schlechtes Gewissen: Allerdings mit der Gewissheit, dass "mein Fleisch" keine Beruhigungsspritze zum Transport in den Schlachthof innehat.
Über den Geschmack müssen wir nicht reden, trotz etlicher Versuche mit allen möglichen Marinaden, hat mir ein Stück Tofu vom Grill nie wirklich so gut geschmeckt, wie Fleisch!
Greetz


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23.10.2007, 08:34 
Offline

Registriert: 10.08.2007, 20:32
Beiträge: 311
Wohnort: Schleswig-Holstein/Ostsee
Hallo
Das Problem hatte eine Bekannte meiner Schwester auch.
Der Sohn wollte auch kein Fleisch essen.
Sie hat dann beim Eismann und so immer diese kleinen Schnitzel gekauft die es in verschiedenen Formen gibt(Blumen, Gespenster und so).
Das hat er dann gegessen weil es nicht so aussah wie Fleisch.
Mir ist schon klar das das nicht aus anständiger Tierhaltung kommt, aber zum dran gewöhnen wird es wohl gehen.
Man kann es ja so machen:
Erst diese lustigen Figuren holen, wenn die Kleine es mag kann man ja mit ihr zusammen das mal selber machen.
Sprich Fleisch aus Bio/Öko-Haltung holen, es in lustige Formen schneiden und selber panieren.

Vieleicht klappt es ja.
Viel Glück

Bye,Babba

_________________
Mehr Benzin für's Feuer!!!


Et si omnes ego non!


"Rette sich wer kann, es ist Angst am Werk"

"Der gewöhnliche Mensch ist in eine Handlung verwickelt, der Held handelt. Der Unterschied ist gewaltig."
Henry Miller


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23.10.2007, 08:57 
Offline

Registriert: 05.02.2007, 11:39
Beiträge: 828
Wohnort: BaWü / Deutschland
@ babba

sag mal, merkst du noch was? wenn jemand kein fleisch mag, dann musst du der person das doch nicht "anerziehen"!!! hast du eigentlich irgendein wort verstanden, was hier die letzten wochen geschrieben wurde?

schnapp dir lieber das kind, was eh schon kein fleisch essen möchte, fahr mit ihm in fleischproduktionsstätten und zeig ihm, wie das schwein zu dieser "lustigen" figur gemacht wird (auch in ökologischer haltung), und ich garantiere dir, wenn du den nachwuchs noch nicht total manipuliert hast, kotzt er sich die seele aus dem leib, heult tränen voller leid, hört auf seine "innere stimme" (bei kindern geht das idr. etwas einfacher) und wird niewieder irgendeinem wesen leid antuen wollen, geschweige denn, es essen zu wollen.
versuchst du jetzt dein eigenes fehlverhalten mit dem der kinder zu rechtfertigen? wo würde das auch hinführen, wenn das eigene fleisch und blut es ablehnt, tiere zu töten, du aber weiter fleisch frisst. und eines tages kommen dann die fragen:

hast du nichts gewusst? wieso hast du nichts dagegen getan?
- ja, ähm , aber, du, ... ah, du hast aber auch .... mal irgendwann, oder nein, doch nicht, aber du wolltest, ... ach ne, ich wollte ... keine ahnung! es tut mir so leid ...

man, man, man, stop your ignorance!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23.10.2007, 12:32 
Offline

Registriert: 10.08.2007, 20:32
Beiträge: 311
Wohnort: Schleswig-Holstein/Ostsee
Sorry, Toleranzgrenze erreicht!

Hast du mitbekomen das das Kind erst 5 ist?
Jemand der vorschlägt das ein Kleinkind sich mal einen Schlachthof anschauen sollte um zu sehen wo sein Essen herkommt sollte sich mal über seine Prioritäten klar werden.
Das Kind würde ien nicht wieder gut zu machenden psychischen Schaden erleiden.

Sag du mir noch mal ich solle mein Kind quälen.

Was deine philosophischen Ausbrüche hier angeht:
Ich habe es irgendwann aufgegeben mir das ganze Gejaule durchzulesen. Ist mir zu weit ab von der Realität.

Edit: Hast du Kinder?

_________________
Mehr Benzin für's Feuer!!!


Et si omnes ego non!


"Rette sich wer kann, es ist Angst am Werk"

"Der gewöhnliche Mensch ist in eine Handlung verwickelt, der Held handelt. Der Unterschied ist gewaltig."
Henry Miller


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23.10.2007, 13:10 
Offline

Registriert: 21.08.2006, 13:02
Beiträge: 1866
oje,oje,eigendlich schade,dass das gespräch jetzt so entgleist!
ein bischen takt- + feingefühl könnte nicht schaden.
das,was ich schreiben wollte ist jetzt weg.
fetzt euch mal,danach schau ich eventuell mal wieder rein.

_________________
Dein Gehirn ist ein guter und zuverlässiger Diener, aber ein schlechter Herr.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23.10.2007, 13:18 
Offline

Registriert: 21.08.2006, 13:02
Beiträge: 1866
Babba:
"Was deine philosophischen Ausbrüche hier angeht:
Ich habe es irgendwann aufgegeben mir das ganze Gejaule durchzulesen. Ist mir zu weit ab von der Realität"

deine toleranzgrenze war erreicht,schiebst aber trotzdem noch son spruch hinterher....?
bist du jetzt toleranter?

_________________
Dein Gehirn ist ein guter und zuverlässiger Diener, aber ein schlechter Herr.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23.10.2007, 13:35 
Offline

Registriert: 10.08.2007, 20:32
Beiträge: 311
Wohnort: Schleswig-Holstein/Ostsee
Meine Toleranzgrenze ist in dem Moemnt erreicht wo jemand in der Öffentlichkeit vorschlägt ein Kind zu misshandeln!!!

Edit: Lemmi hatte mich gefragt ob ich die letztes Wochen mitgelesen hatte, darauf habe ich lediglich noch geantwortet.

_________________
Mehr Benzin für's Feuer!!!


Et si omnes ego non!


"Rette sich wer kann, es ist Angst am Werk"

"Der gewöhnliche Mensch ist in eine Handlung verwickelt, der Held handelt. Der Unterschied ist gewaltig."
Henry Miller


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23.10.2007, 15:02 
Offline

Registriert: 23.10.2007, 14:27
Beiträge: 2
Guten Tag,
ich habe die sogenannten "philosophischen Ausbrüchen" gerne und interessiert mitgelesen.
Sie regen zum Nachdenken an, wenn man sich denn darauf einlassen mag.
Eine Darstellung der subjektiven Sichtweise, die fernab von stumpfen Schwarz-weiß-Parolen angesiedelt ist und zur Diskussion einlädt.

Sehr bedauerlich finde ich den nun entstandenen Bruch und kann beim besten Willen nicht nachvollziehen, wie eine Darstellung des sog. Problemes (201194Bremen:"Ich habe da ein ganz anderes Problem. Unsere Tochter (5 Jahre) mag kein Fleisch, außer in Natriumglutamat verseuchter Forn (Bifi, McD....") sowie meiner Ansicht nach perversen Lösungsvorschlägen (Babba:"Erst diese lustigen Figuren holen, wenn die Kleine es mag kann man ja mit ihr zusammen das mal selber machen.
Sprich Fleisch aus Bio/Öko-Haltung holen, es in lustige Formen schneiden und selber panieren.")
in diese(n) Thread/Diskussion hineingeraten sind.
Die abfälligen Bemerkungen zeigen mir deutlich, dass zu der aktuellen Diskussion keine Stellung bezogen werden möchte, stattdessen lieber "Erziehungstips" gegeben werden. Nur warum in diesem Thread?
Ich kann mir vorstellen, dass das zuletzt Geschriebene eine schallende Ohrfeige für Lemmi bedeutet.
Ich hoffe auf eine Weiterführung der wirklich gelungenen und interessanten Diskussion von vor dem 22.10.2007, 23:27 :-)
Alles Gute,
ciao Karthi


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 23.10.2007, 15:14 
Offline

Registriert: 10.08.2007, 20:32
Beiträge: 311
Wohnort: Schleswig-Holstein/Ostsee
Ich hab die Schnauze entgültig voll.
Hier darf man sich ja eh nur noch als Vegetarier äußern.
So ein Müll hier.
Leckt mich.

_________________
Mehr Benzin für's Feuer!!!


Et si omnes ego non!


"Rette sich wer kann, es ist Angst am Werk"

"Der gewöhnliche Mensch ist in eine Handlung verwickelt, der Held handelt. Der Unterschied ist gewaltig."
Henry Miller


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 496 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11 ... 34  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu: