Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 45 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09.05.2007, 18:12 
Offline

Registriert: 02.12.2006, 17:37
Beiträge: 351
Smooth-Taste-Of- hat geschrieben:
Gleich schalten tut das www meiner meinung nicht


In gewissem Teil schon.

In 'ner Community, in der ich aktiv bin, gibt es so ziemlich die gesamte Bandbreite, was das Alter angeht.

Die jüngsten 14, wie ich, vielleicht auch jüngere, die kenn ich dann aber nicht, der älteste wird in weniger als 2 Wochen 65. Nichts besonderes mögen manche denken, aber es verbindet ein gemeinsames Interesse: Counter-Strike, das achso verruchte, massenmörderzüchtende Killerspiel, aber auf sehr amüsante Art und Weise. Ein paar Server, 'ne Homepage mit 'nem netten kleinen Forum, inkl. Fun-, Offtopic-, usw. Bereich. Beleidigungen werden mit Verbannung bestraft, Rassistische oder unpassende Nicks ebenfalls.

Und ich glaube nicht, dass das einzigartig ist.



Bin mir nebenbei nicht 1000%-ig sicher, ob ich damit das Thema getroffen habe, weil ich mir immer noch nicht sicher bin, was mit "Jugendliche gleichschalten", bzw. "Generationen gleichschalten" gemeint ist.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09.05.2007, 18:18 
Aber das mit den beleidungen kotz mich auch an, frag mal den admin hier warum mann hier nicht sagen darf was mann will. Wegen der "Netiquette", ist wohl so ein moral ding.....

Rassimus? Ich glaub die forum eigentümer haben entweder angst vor dem staat, oder sind halt einfach der auffassung, das nazis schweine sind


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09.05.2007, 18:31 
Offline

Registriert: 02.12.2006, 17:37
Beiträge: 351
Smooth-Taste-Of- hat geschrieben:
Aber das mit den beleidungen kotz mich auch an, frag mal den admin hier warum mann hier nicht sagen darf was mann will. Wegen der "Netiquette", ist wohl so ein moral ding.....


Siehst du es als in akzeptabel an, wenn du auf Servern oder in 'nem Forum als hurensohn, nazi, schlampe, usw. vollgelallt wirst?!?! Ich nicht.

Und natürlich werden auch Leute mit rassistischen NICKS (!!!) gebannt, weil das völlig geschmacklos ist.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09.05.2007, 20:39 
Offline

Registriert: 15.03.2007, 21:22
Beiträge: 18
Wohnort: Berg.Land
Den "Werteverfall entgegenwirken" - ja, wenn wir uns einig sind, was das heißen soll, finde ich das auch wichtig. Für mich heißt das den Erhalt des sozialen Elements in unserem Leben wie, Benachteiligten helfen, sich um andere Menschen kümmern, nicht schweigen, wenn Unrecht geschieht, eben sich in seinem Umfeld nicht blind, taub und stumm stellen. Werte haben auch im positiven Sinne etwas mit den Tugenden zu tun, die auszubilden jedem persönlich sehr nutzt (aber anderes Thema). Wie man es macht?
Sich einmischen - mit den Menschen sprechen - nicht schweigend zusehen - besser etwas tun als NICHTS tun. Auf andere zugehen, kann doch nichts passieren, meistens freuen sich die Leute. Als Eltern mit seinen Kindern etwas gemeinsam tun, sich in die Augen sehen und echtes Interesse am Kind haben, ihm die Welt zeigen. Wenn es größer wird auch natürlich den Umgang mit den Medien. Wach sein und nicht sich auf sich zurückziehen.

Aber ich glaube das war schon immer so und wird es immer sein. Klar, dass die Welt sich ändert, das muss sie aber auch. Also: immer in Bewegung bleiben!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09.05.2007, 22:03 
Offline
W Entertainment GmbH

Registriert: 04.06.2006, 18:55
Beiträge: 1444
also ich sehe die gesellschaft und ihr verhaltensweisen auch als sehr kritisch an. aber ich denke auch dass vor 20 jahren auch schon vieles im argen war und sich manches heutevielleicht verbessert und manches verschlechtert hat.
neue medien wie das internet kann man dabei als chance und gefahr sehen.
man kann darüber jeden dreck verbreiten, sich jedoch auch informieren und diskutieren, so wie wir das grade tun

zu den trendmedien
ich finde es sehr schwer auszumachen wieviel schaden sendungen wie germanies next topmodel anrichten,
meiner meinung nach kommt es immer auf die person/den konsumenten an. er muss das ganze umsetzen. er kann sich einfach nur berieseln lassen oder aktiv mitdenken, kann akzeptieren oder ablehnen.
pc-spiele können einen unterhalten oder einen von der realität abschotten, je nach dem wieviele stunden man damit verbringt und wie man das verarbeitet.
eine generalisierte aussage zu treffen ist meiner meinung nach schwierig.

_________________
Spann 'nen Bogen, bau ‘ne Brücke
Les’ die Scherben auf
Der Himmel kann warten
Und Deine Hölle, die Hölle auch


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 10.05.2007, 00:24 
Offline

Registriert: 15.05.2006, 20:41
Beiträge: 969
Wohnort: cologne
Rock`n`Roll Outlaw hat geschrieben:
Ich denke schon, dass clevere Markt und Trendforscher die Möglichkeiten der weltweiten Vernetzung geschickt genutzt haben, um neue Trends uund "in´s" den Leuten näher zu bringen. Das gerade Jugendliche da gefährdet sind (Stichwort : "second life") ist wohl nicht gerade abwegig.


na klar haben sie das genutzt. da sitzen teilweise psychologen davor, und philosophieren darüber, wie sie am besten nen banner, popup oder was weiss ich was, platzieren. ich find es aber erschreckend, dass all diese trendsetter genau wissen, dass sie die massen beeinflussen, aber sich keinen kopf darüber machen, welche wirkung diese beeinflussung hat. heute hat mir einer gesagt, dass er früher immer nur frostis gegessen, weil der spruch: erwecke den tiger in dir, ihm sehr gefallen hat. es durften daher auch nur frostis sein und nicht ne billigmarke von aldi.
dass die werbung teilweise erziehungsfunktion hat, von kind auf, ist mehr als erschreckend... aber es kann sich hier im forum keiner freisprechen, dass er von werbung nicht beeinflusst ist oder wurde. wir sind alle in bestimmte gruppen einzuordnen. sei es der chucks träger, der becel butter esser oder der ich trage nur dockers schuhe liebhaber, der im bio-laden einkäufer... wir kommen da nur noch schwer raus...

Rock`n`Roll Outlaw hat geschrieben:
Mir geht es in dem Eröffnungsbeitrag aber weniger um die allgemeinen Gefahren des Internets, sondern eher um den Werteverfall (scheiß Wort) bei Jugendlichen heutzutage und wie man ihm entgegenwirken kann.


Naja, ich würde den Werteverfall nicht ganz so hoch setzen, aber im allgemeinen nimmt das zu. Das ist aber stark abhängig von der Familie, in der der Jugendliche lebt, von der Religion die praktiziert wird und von der Bildung, die derjenige genießt. Geht man von einem einfachen Jugendlichen aus, dessen Eltern Hartz 4 empfangen und die nichts anderes zu erzählen haben, als wie scheiße doch der Staat ist und das das Geld hinten und vorne nicht reicht, aber dennoch jeden Monat die 350 Euro aufs Konto überwiesen werden, dann wird der Jugendliche auch nie erfahren, dass man mehr als normal seinen Arsch drehen muss, um seinen Lebensunterhalt zu verdienen. Dass man trotz der Arbeitslosigkeit auch Hobbies nachgehen kann, wie Bücher lesen, Malen, in AGs gehen, Fussball spielen... wenn die Eltern die Funktion des positiven "Führers" nicht übernehmen, dann suchen sie sich ihre eigene Ablenkung... übertragen die negativen Gefühle, die sie in Bezug auf die ausweglose Situation in der Familie haben, auf ihre Freunde, kloppen sich und wissen gar nicht, wie man in bestimmten Situationen mit sich selbst umgeht.

Ich denke, das einzige, was noch Sinn macht, ist in den Schulen etwas zu ändern, vor allem in den Hauptschulen, weil dort die sitzen, die sich auf Werte und Moral nicht konzentrieren können, weils zu Hause nicht klappt. Dort müssen die Lehrer mehr tun als nur ihren Job... Ich habe letztens gelesen, wie in amerikanischen Schulen mehr und mehr auf die Problematik der Jugendlichen eingangen wird. In irgendeiner Schule werden die Schüler morgens gefragt, wie sich sich fühlen. Und anhand eines Zahlensystems, beantworten sie die Frage mit einer Zahl... zb. 1 steht für "fantastisch"... 6 steht für "zum kotzen"... Wenn nun einige dabei sind, die mehrmals 6,5,4 nennen, dann wird erstmal gefragt, ob derjenige darüber reden will in der klasse und wenn ja, dann wird sein problem in der klasse "erörtert", wenn nein, dann gibts auch Einzelgespräche...

nachti, bin mal pennen :)

_________________
Ephesians 5:11 Do not participate in the unfruitful deeds of darkness, but instead even expose them


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 10.05.2007, 10:59 
der werteverfall fängt wohl mal bei den erwachsenen an. um die sollte man sich auch mal sorgen. die erwachsenen, die immer mit dem finger auf die jugend deuten ...


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 10.05.2007, 15:05 
Offline
W Entertainment GmbH

Registriert: 04.06.2006, 18:55
Beiträge: 1444
ich würde auch die erwachsenen mehr in den blickpunkt rücken.

den schulen würde ich da nicht so viele kompetenzen zu messen, ich habe da eigentlich ausschließlich negative erfahrungen gemacht. die meisten lehrer sind nicht in der lage ihren beruf "sozial" und "pädagogisch" auszuführen.

_________________
Spann 'nen Bogen, bau ‘ne Brücke
Les’ die Scherben auf
Der Himmel kann warten
Und Deine Hölle, die Hölle auch


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 10.05.2007, 15:53 
Rock`n`Roll Outlaw hat geschrieben:
nefertari hat geschrieben:
der werteverfall fängt wohl mal bei den erwachsenen an. um die sollte man sich auch mal sorgen. die erwachsenen, die immer mit dem finger auf die jugend deuten ...


Natürlich liegt das Hauptproblem bei den Erwachsenen, bei überforderten Eltern, unfähigen Lehrern, etc.
Das ist unumstritten.


und an der ganzen gesellschaft an sich.
kinder beobachten und messen ihr verhalten auch an der gesamten gesellschaft. und diese lebt nur noch ellenbogen und karriere vor. keine großen sozialen bindungen oder soziales engagement. abends dann noch die virtulle oase zum entspannen. das vereinswesen nimmt ab.... was will man also von den kids erwarten?


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 10.05.2007, 16:31 
Offline

Registriert: 15.05.2006, 20:41
Beiträge: 969
Wohnort: cologne
nefertari hat geschrieben:
der werteverfall fängt wohl mal bei den erwachsenen an. um die sollte man sich auch mal sorgen. die erwachsenen, die immer mit dem finger auf die jugend deuten ...


das wollte ich gestern auch noch schreiben, war wohl was zu spät. die eltern sollten in solche kurse auch mit eingebunden werden. keine frage...

_________________
Ephesians 5:11 Do not participate in the unfruitful deeds of darkness, but instead even expose them


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 11.05.2007, 00:30 
mitches hat geschrieben:
meiner meinung nach kommt es immer auf die person/den konsumenten an. er muss das ganze umsetzen. er kann sich einfach nur berieseln lassen oder aktiv mitdenken, kann akzeptieren oder ablehnen.
pc-spiele können einen unterhalten oder einen von der realität abschotten, je nach dem wieviele stunden man damit verbringt und wie man das verarbeitet.
eine generalisierte aussage zu treffen ist meiner meinung nach schwierig.


Sehe ich genauso..................

Einige Medien wissenschaftler betrachten die momentane situation des internets, mit der des radios in amerika anfang 19 hundert. Damals war das radio hauptsächlich von privat personen organisiert und gestaltet, bis es halt unternehmen wurden. Hier in europa war dies allerdings anders und wir haben das übersprungen...........

Was haltet ihr davon ? ist eine ähnliche entwicklung möglich oder wahrscheinlich ?

So oder So. Das internet und der pc wird irgendwann, das normale medien erlebnis, ablösen. Mann kann heute schon alle arten von medien mit den internet herstellen. Filme, Fernsehen, Radio...Neu sind halt das chatten, downloaden, kaufen usw...........


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 11.05.2007, 16:10 
Offline

Registriert: 08.05.2007, 20:16
Beiträge: 6
ich bin der meinunung fast alle nutzen das internet und jeder auf seine art und weise. es gehört einfach zur jugend
ich habe so den eindruck ihr redet hier über die jugend als ob wir das schlimmste wären was es auf der welt gibt. wir sind gar nich so schlimm wie unser ruf, natürlich gibt es ausnahmen, aber gab es die nicht immer, da brauchen wir keinen programme oder superpädagogen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 11.05.2007, 16:17 
Offline

Registriert: 08.05.2007, 20:16
Beiträge: 6
"Teile der Jugend halt zu lethargisch und egoistisch"
genau das meine ich. ich weiß ja nich in welcher altersklasse du dich bewegst aber da gibts auch solche und solche. gehört das nich zum mensch als indivdium dazu? es gibt halt arschlöcher.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 11.05.2007, 17:26 
Offline

Registriert: 05.05.2007, 19:31
Beiträge: 26
Wohnort: Hannover
Also, ich finde die Diskusion sehr interessant!

Aber ich glaube ganz erlich nicht, dass Ganztagsschulen das Problem irgendwie verbessern können!! Ich bin selber auf einer und denke, es ist zwar was anderes, aber nicht unbedingt die Lösung (oder ein Teil der Lösung).

Ich denke auch eher, das es daran liegt, dass kaum noch ein jugendlicher richtige Werte beigebracht bekommt! Ich meine, das einziege was heutzutage noch zählt ist coole Klamotten, ein neues Handy und möglichst immer schön den Lehrern auf der Nase rumtanzen!
Und das ist nun wirklich asozial (falls man das so sagen kann).

Desweiteren ist zu bemerken, dass Jugendliche, die viel in vereinen oder sowas tätig sind meistens, viel unauffälliger sind als die anderen!

Alles eigene Erfahrung, geh ja schließlich jeden tag zur Schule! ^^

MfG To

_________________
wenn der reiter denkt,
dass das pferd nicht fühlen kann,
dann muss das pferd fühlen,
dass der reiter nciht denken kann!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 11.05.2007, 17:50 
Offline

Registriert: 15.05.2006, 14:39
Beiträge: 1601
Wohnort: Flensburg
PlanloseNichte hat geschrieben:
ich habe so den eindruck ihr redet hier über die jugend als ob wir das schlimmste wären was es auf der welt gibt. wir sind gar nich so schlimm wie unser ruf, natürlich gibt es ausnahmen, aber gab es die nicht immer, da brauchen wir keinen programme oder superpädagogen.


scheiße, du hast mir gerade meinen jugendlichen Leichtsinn genommen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 45 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron