Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 45 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 07.05.2007, 18:00 
Offline

Registriert: 15.05.2006, 20:41
Beiträge: 969
Wohnort: cologne
tach rock,

über dieses thema mach ich mir seit geraumer zeit auch etwas gedanken. und zwar aufgrund eines buches. das nennt sich "emotionale intelligenz"... und das buch ist irgendwie echt hart, weil es beschreibt, wie unsere hirne funktionieren und sich von geburt an entwickeln.

(beispiel: laborexperiment mit katzen - so krank wies klingt - bindet man einer katze nach der geburt mehrere monate ein auge ab - so wird nach abnahme der binde, die katze so gut wie nicht sehen können auf dem auge, weil sich die nervenbahnen, synapsen what ever, woanders einen weg gebahnt haben... und genauso sehe ich das mit der entwicklung eines babies... werden ihm gewisse dinge vorenthalten .. natur ... moralische verhaltensweisen ... umgang mit gefühlen ... was soll dabei rauskommen???)

ich glaube die rolle eines erziehungsberechtigten nimmt immer mehr an bedeutung zu, wenn es die wichtige bedeutung denn je verloren hat...

wenn man von grund auf "nicht richtig" erzogen wird, von medien beschallt wird etc... dann kann da nichts gutes bei rum kommen. man lernt ja nur das, was man vorgesetzt bekommt. manchmal hab ich das gefühl, wir sind ein rattenexperiment...

_________________
Ephesians 5:11 Do not participate in the unfruitful deeds of darkness, but instead even expose them


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: 07.05.2007, 18:09 
Offline

Registriert: 15.05.2006, 10:50
Beiträge: 252
Rock`n`Roll Outlaw hat geschrieben:
Was kann man dagegen machen, wenn man noch etwas dagegen machen kann?

Nicht dagegen sein, sondern dafür. :-) Man sollte den Status Quo als Zustand tolerieren und seinen Einsatz als Verbesserung ansehen. Was du letztlich tust, ist natürlich genau das gleiche, aber eine Sache zu verbessern, macht immer mehr Spaß, als einen gemachten Fehler zu korrigieren - reine Kopfsache.

Zum Thema: Es ergibt keinen Sinn, Kinder vor Einflüssen abzuschotten. Sie müssen lernen damit umzugehen. Du kannst ein Kind vom Fernseher fern halten, aber wenn es von selbst begreift, dass da fast nur Müll läuft, hast du mehr davon. Finde ich.

_________________
Protest ist Labern - Widerstand ist Handeln


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 07.05.2007, 18:11 
Offline

Registriert: 15.05.2006, 20:41
Beiträge: 969
Wohnort: cologne
ja aber wer übernimmt die rolle des erziehers??

die eltern hocken doch selbst vor den kisten... :)

_________________
Ephesians 5:11 Do not participate in the unfruitful deeds of darkness, but instead even expose them


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 07.05.2007, 18:20 
Offline

Registriert: 15.05.2006, 10:50
Beiträge: 252
muSh hat geschrieben:
ja aber wer übernimmt die rolle des erziehers??
die eltern hocken doch selbst vor den kisten... :)

Da wären Ganztagsschulen ganz gut. Die Kinder lernen länger, mehr und besser und die Eltern sind dann vermutlich noch ganz froh, wenn sie etwas länger ohne die Blagen vor der Glotze hängen können. :)

_________________
Protest ist Labern - Widerstand ist Handeln


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 07.05.2007, 18:26 
Offline

Registriert: 13.10.2006, 21:20
Beiträge: 1013
Bastian hat geschrieben:
muSh hat geschrieben:
ja aber wer übernimmt die rolle des erziehers??
die eltern hocken doch selbst vor den kisten... :)

Da wären Ganztagsschulen ganz gut. Die Kinder lernen länger, mehr und besser und die Eltern sind dann vermutlich noch ganz froh, wenn sie etwas länger ohne die Blagen vor der Glotze hängen können. :)

Nette Idee, aber Schüler ab der 7. Klasse haben auf sowas keinen Bock (ich sprech aus Erfahrung ;-))
Am besten ist es doch, wenn jeder selbst aufwacht bzw. selbst lernt. Nachdem Motto unser Lehrer war das Leben!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 07.05.2007, 19:22 
Bastian hat geschrieben:
muSh hat geschrieben:
ja aber wer übernimmt die rolle des erziehers??
die eltern hocken doch selbst vor den kisten... :)

Da wären Ganztagsschulen ganz gut. Die Kinder lernen länger, mehr und besser und die Eltern sind dann vermutlich noch ganz froh, wenn sie etwas länger ohne die Blagen vor der Glotze hängen können. :)


gute idee
dann kann derstaat mit aller zeit der welt die kleinen so formen wie er will. am besten erziehungs-camps,dann können die alten noch länger glotzen oder karriere machen. 24h kigas haben wir ja schon in unserem land. ich bin froh damals nachmittags dem fußball-verein angehört zu haben.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 07.05.2007, 19:23 
Offline

Registriert: 06.05.2007, 13:55
Beiträge: 4
Wohnort: Belgien
Ich find die Frage echt gut und zur antwort auf die Ganztagsschule. Ich komme aus Belgien wir haben bereits ganztagsschulen und das von mo-fr lediglich der Mittwoch Nachmittag ist frei. Und ich muss sagen wir haben dennoch die gleichen Probleme Internet , Horror etc.
Bei uns gibt es aber zusätzlich nach der Schule Betreuungsorte wo die Eltern ihre Kinder hingeben und wo die Kinder verpflichtet sind da zu bleiben bis sie abgeholt werden. Ich selber arbeite dort als Erzieherin und ich habe Kinder von 3 Jahre bis 14 Jahre und da verlassen sich die Eltern drauf dass ich mich darum kümmere das die Kinder nicht so fanatische Sofa oder Pc-Hocker werden und ich muss sagen mit Erfolg. Die Kinder auch die 14-jährigen kommen gerne zu mir ich spiele Gesellschaftsspiele mit ihnen oder sie stellen mir fragen über Gott und die Welt und da liegt es an mir zu sagen dass Internet und Fernsehen nicht so toll ist und dass Sachen wie Tokio Hotel oder ähnliches einfach scheiße sind und das sie durch solche dinge verblöden und das ist der punkt die kinder heute brauchen vorbilder zu denen sie schauen und sie brauchen menschen die sich zeit für sie nehmen sich mit ihnen beschäftigen denn da mangelt es vielen eltern sie haben keinen bock nach der arbeit noch mit den kindern zu spielen und dass ist der fehler denn wenn ich nicht bereit nach der arbeit mich um meine kinder zu kümmern dann brauche ich keine kinder in die welt zu setzten oder mich nicht zu wundern wenn sie abrutschen und andere jugendliche wegen eines mp3 players erstochen (so letztes jahr bei uns geschehen) So sehe ich das.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 07.05.2007, 20:07 
Offline

Registriert: 15.05.2006, 19:58
Beiträge: 9
denke am besten ist es seine kinder so anzuleiten, dass es bei ihnen von selbst klick macht und sie merken was wichtig und was überflüssige sch... ist.

allerdings ist das leicht gesagt und ab einem gewissen alter schwer umzusetzen, da jugendliche erstmal generell gegen das sind was die eltern sagen (nicht alle aber viele vor allem wenn die freunde anderer meinung sind).

es bleibt nur mit gutem beispiel voranzugehen, nichts vorzuschreiben sondern zu erklären und darauf zu hoffen, dass das geistige erwachsen werden früh einsetzt.

oder hat jemand einen praktikablen lösungsansatz????

_________________
Aus einem Irrtum wird keine Wahrheit,
auch wenn man ihn noch so weit verbreitet.
Aus einer Wahrheit wird kein Irrtum,
selbst wenn kein Mensch sie sieht.
-Mahatma Gandhi


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 07.05.2007, 22:06 
Offline

Registriert: 02.12.2006, 17:37
Beiträge: 351
Nachdem ich vorhin erstmal nicht geantwortet hab', mangels Antwort, muss ich nun doch noch was loswerden:

1. Susanne, find' ich geil! Ehrlich, mehr weiß ich dazu auch nicht zu sagen, aber das find' ich echt geil wie du das beschreibst!

2. Jeder macht sich grade in der Pubertät doch über alles Gedanken, stellt alles in Frage, updatet sein Leben von 1.0 auf Version 1.1, da sollte und macht jeder was er für richtig hält. Wenn Leute sich für den Weg des "immer aktuell"-Seins entscheiden, sollen sie das Tun, das finde ich legitim, auch wenn ich einer anderen Meinung bin. Dafür haben wir hier eine Meinungsfreiheit, es findet mit Sicherheit auch nicht jeder gut, was wir hier machen, das wir die Stammelf in Frage stellen und für Ersatzspieler, oder völlig neue Formation sind. Leute, die anderer Meinung sind, haben dafür auch Argumente, zumindest gehe ich davon aus. Als 14-Jähriger spreche ich da aus Erfahrung, ich hätte vor 4 Jahren niemals die Kirche in irgendeiner Weise in Frage gestellt, ich hätte niemals Politik in Frage gestellt, ich hätte genau so alles hingenommen, wie ihr es so verurteilt. Mit dem Erwachsen-Werden kommen einfach neue Aspekte dazu, neue Ansichtsweisen. Die Manigfaltigkeit dieser ist meiner Meinung nach variabel, ich behaupte wer Onkelz hört stellt mehr in Frage, wer Onkelz lebt stellt noch mehr in Frage, und ich denke den Superlativ dazu gibt es auch.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 08.05.2007, 13:02 
Ich bin auch mal an meiner alten schule gewesen,

mein ergbnis war ernüchtern. Die sehen immer noch genauso aus wie damals, benehmen sich immer noch gleich. Nur ein paar frisuren und halt kloamtten sehen natürlich anders aus

Tja und das mit den selbstbewusst sein durch klamotten. ALs ich hatte alles ELANIEandre als die geilsten klamotten, habe mir sogar extra uncoole dinge gekauft, wenn ich welche habe konnte. Und die ganzen "poser" mit ihren Hippen klamotten, wurden von mir und meinen freunden, jedeglich bejächelt, wenn nicht sogar verarscht. Wir hatten troz "uncoolen2 klamotten, mehr selbst bewusstsein, als die reichen kids, und wenn es sein musste haben wir denen ihr selbstbewusst sein schon mal ausgetrieben.
In unsre Klasse gab es alle schichten, vom sozial hilfe empfänger bis zum eignen Haus mit Sauna und so.........Glaub mir das die armen kids mehr auf den kasten hatten als die reichen muttersöhnchen.
Und die ganzen reichen kinder hatten seltsamer weise auch immer mehr geld um drogen zu kaufen und auf teure partys zu gehen und dort mehr xtc zu kaufen

Wir haben uns auch medial beeinflussen lassen von medien und musik, gäbe es damals schon bushido wir hätten ihn auch gehört

Jugendliche wollen anders sein, die wollen es anders amchen als die generation nzufuhr, die wollen auffalen und provozieren, die wollen verbotene dinge tun und abenteuer erleben usw, das gehört halt dazu

Ich bin sicher das nicht alle jugendliche diese dumme verzogene huhre gut finden -


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 08.05.2007, 13:38 
es ist ja immer wieder nett wie sich bemüht wird threads mit "sínn" zu eröffnen, doch es erscheint mir in diesem fall doch nicht anders als im vergleich die älteren generationen zu meiner kindheit, die sich über den verfall "ihrer" jugendkultur empörten.

war es besser nur weil es "uns" fremd ist was heute geschieht? ich für meinen teil kann sagen: schon 1985 gab es exhibitionisten am spielplatz, kindersex, vergiftete umwelt, krankheiten, waffen und prügler in der schule, grausame kinder, grausame erwachsene und den verteufelten fernseher ...

... und es gibt uns doch! ;-)


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 08.05.2007, 14:37 
Offline

Registriert: 21.08.2006, 13:02
Beiträge: 1866
ja !
am ball bleiben,die interessen der kinder teilen + dann sein kompetentes urteil dazu abgeben .nicht alles verteufeln. wenn man wirklich ahnung von der sache hat (davon,womit sich die kids beschäftigen), dann hören sie einem auch zu.

_________________
Dein Gehirn ist ein guter und zuverlässiger Diener, aber ein schlechter Herr.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 08.05.2007, 15:29 
und was wohl am allerwichtigsten ist ... den kindern zuhören! nicht nur akustisch, sondern auch mit dem herz!


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 08.05.2007, 18:00 
nefertari hat geschrieben:
es ist ja immer wieder nett wie sich bemüht wird threads mit "sínn" zu eröffnen, doch es erscheint mir in diesem fall doch nicht anders als im vergleich die älteren generationen zu meiner kindheit, die sich über den verfall "ihrer" jugendkultur empörten.

war es besser nur weil es "uns" fremd ist was heute geschieht? ich für meinen teil kann sagen: schon 1985 gab es exhibitionisten am spielplatz, kindersex, vergiftete umwelt, krankheiten, waffen und prügler in der schule, grausame kinder, grausame erwachsene und den verteufelten fernseher ...

... und es gibt uns doch! ;-)


richtig.
nicht zu vergessen die bravo die seit jahrzehnten den ton für die massen der unter 16jährigen angibt. alles schon dagewesen,nur dass man heute eben medientaugliche begriffe wie binch drinking oder flatrate-saufen hat. alles immer das gleiche. vielleicht ist der durschnitts-iq gesunken, ja das mag sein. aber ansonsten- alles wie immer.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 09.05.2007, 17:58 
und wwarum heißt der tread generation
www - wie schaltet mann eine genartion gleich ?

Vor dem www war es viel leichter die jugend "gleich zu schalten"

Heute können die sich sachen, infos holen ohne große probs und müssen dafür nicht in eine bibliothek

früher war es viel schwere, gute infos über sine band, oder filme zu bekommen oder sonst was.

Ich mußte früher noch in videotheken und film börsen meine "verbotenen" filme oder musik bei wom klauen gehen...............über tausend umwege un ne kasette oder cd kaufen die es nicht an jeder ecke gab. für mich war es leichter heroin zu kaufen als ne bestimmte cd zu kriegen

Gleich schalten tut das www meiner meinung nicht


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 45 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu: